Neuer Ofen an Steckdose mit Geschirrspüler?

Diskutiere Neuer Ofen an Steckdose mit Geschirrspüler? im Hausgeräte Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Moin, ich brauche einen neuen Ofen. Der jetzige ist eine billig-Ikea Variante, die autark vom Ceranfeld an der Starkstrombuchse angeschlossen...

crzhimself

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Moin,

ich brauche einen neuen Ofen. Der jetzige ist eine billig-Ikea Variante, die autark vom Ceranfeld an der Starkstrombuchse angeschlossen ist.
Der Fachhändler sagte auf Nachfrage, einen autarken Ofen OHNE SchuKo-Stecker "könne ich vergessen".

Ich habe noch eine Doppelsteckdose hinten (s. Foto), an der bis jetzt nur der Geschirrspüler hängt. Kann ich einen Ofen mit ca. 3-3.5kW da bedenkenlos mit dranhängen?

Über eine kurze Meinung würde ich mich freuen. Danke!
 

Anhänge

  • 20210914_134506.jpg
    20210914_134506.jpg
    266,8 KB · Aufrufe: 20
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.616
Zustimmungen
1.707
Ort
Wüsting
Ofen und GS gleichzeitig kannst du dann aber vergessen

Alternative, Stecker abkneifen ( Achtung: kann u.u zu Problemen mit der Garantie führen ) und auf die vorhandene Herdanschlussdose klemmen lassen.
Diese aber auch gleich gegen eine Doppelkammer tauschen lassen, z.B Typ Merten MEG1010-9019

Fest angeschlossen ist i.d.r besser als per Stecker bei solch Geräten
 

crzhimself

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Ofen und GS gleichzeitig kannst du dann aber vergessen

Das habe ich mir fast gedacht. Find ich auch bescheuert.
Alternative, Stecker abkneifen ( Achtung: kann u.u zu Problemen mit der Garantie führen ) und auf die vorhandene Herdanschlussdose klemmen lassen.

Lt. Bosch Kundenservice führt das angeblich nicht zu Verlust der Garantie, wenn die jetzigen Geräte bereits mit dieser Konstruktion angeschlossen sind. Find ich irgendwie komisch, ist aber O-Ton.
Diese aber auch gleich gegen eine Doppelkammer tauschen lassen, z.B Typ Merten MEG1010-9019

Ist das unten keine Doppelkammer? Sorry, habe keine Ahnung. Führen aber beide Anschlusskabel (Ceranfeld & Ofen) rein und haben beide eine eigene Sicherung.
Fest angeschlossen ist i.d.r besser als per Stecker bei solch Geräten

Davon bin ich auch ausgegangen, umso verwunderlicher finde ich, dass es so schwierig ist, ein autarkes Gerät mit entsprechendem Anschluss zu finden.

Danke für Deine Antwort!
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.616
Zustimmungen
1.707
Ort
Wüsting
So wie der Deckel absteht Orakel ich mal von nicht

Wenn ich mich irren sollte umso besser


Und wenn Bosch dir dies bestätigt ist es doch super

Der Küchenfritze hat evtl das Problem das er es selbst nicht darf da er dazu einen sogenannten kleinen E Schein braucht
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.425
Zustimmungen
1.187
Ort
Mainz
Es gibt extra dafür "Herd Splitter", dann musst du den Stecker am Ofen nicht abschneiden.
Ist aber ansonsten nicht besser, als wenn der Stecker abgeschnitten wird und beides ordentlich in einer Dose mit zwei Zugentlastungen angeschlossen wird.
 

crzhimself

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Gibt es so einen Adapter auch für nur 1 Verbindung? Oder ist es nicht schlimm, wenn die 2. Verbindung zum Herdanschluss ungenutzt bleibt?

Das wäre eigentlich die beste Lösung, wenn der Stecker erhalten bliebe.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.425
Zustimmungen
1.187
Ort
Mainz
Das müsste man wohl selbst bauen (im Prinzip ist das nur eine abgeschnittene Verlängerungsleitung) oder den Abzweig für das Kochfeld bei einem Splitter entsprechend abklemmen (unsinnig teuer).
Aber auf deinem Bild sind doch zwei Leitungen in der Dose angeklemmt, also hast du doch auch ein Kochfeld und brauchst beide Anschlüsse vom Splitter?
 

crzhimself

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Das müsste man wohl selbst bauen (im Prinzip ist das nur eine abgeschnittene Verlängerungsleitung) oder den Abzweig für das Kochfeld bei einem Splitter entsprechend abklemmen (unsinnig teuer).
Aber auf deinem Bild sind doch zwei Leitungen in der Dose angeklemmt, also hast du doch auch ein Kochfeld und brauchst beide Anschlüsse vom Splitter?

Ich verstehe den Splitter so, dass er einen Herdanschluss auf 2 Geräte (autarkes Kochfeld + Ofen) aufteilt. Für mein Verständnis muss es aber 2 Anschlüsse an der Herdanschlussbuchse geben, wenn es separate Sicherungen für Kochfeld und Ofen gibt. Oder ist das ein laienhafter Trugschluss?
Dann würde ich mit dem Splitter zwar meinen SchuKo-Ofen angeschlossen kriegen, müsste aber das Ceranfeld auch neu verkabeln lassen und hätte für beide nur noch eine, statt wie jetzt, zwei Sicherungen, oder?
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.616
Zustimmungen
1.707
Ort
Wüsting
Der Splitter ist nichts anderes als eine, oft "überteuerte" Verlängerung des bestehenden Anschlusses inkl einer Steckdose..

Und normal solltest du 3 Sicherungen haben für den vorhandenen Herd und daran ändert sich dann auch nichts
 

crzhimself

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Der Splitter ist nichts anderes als eine, oft "überteuerte" Verlängerung des bestehenden Anschlusses inkl einer Steckdose..

Und normal solltest du 3 Sicherungen haben für den vorhandenen Herd und daran ändert sich dann auch nichts

Stimmt, sind 3! D.h. mit einem solchen Splitter hängt trotzdem jedes Gerät nach wie vor an seiner eigenen Sicherung?

Vielen Dank für die Hilfe!
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.616
Zustimmungen
1.707
Ort
Wüsting
Ja,

Kochfeld 2 Sicherungen und Ofen eine.
Ist bei einem kompl. Herd nicht anders aufgeteilt
 

crzhimself

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Ja,

Kochfeld 2 Sicherungen und Ofen eine.
Ist bei einem kompl. Herd nicht anders aufgeteilt

Ok, super. Mich hatte verwirrt, dass es dann nur "eine" Zuleitung vom Splitter in die Herdbuchse gibt.
Ich hab aber von Elektrik auch keine Ahnung, daher frag ich ständig nach. ;-)
Dann ist das Teil für mein Vorhaben ja aber eine super Lösung.

Danke!
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.425
Zustimmungen
1.187
Ort
Mainz
An der Dose liegt Drehstrom mit drei Außenleitern an (L1, L2, L3, N, PE). Der Splitter verteilt 2 Außenleiter auf das Kochfeld und 1 Außenleiter auf eine Schuko-Kupplung für den Ofen. Jeder Außenleiter hat eine eigene Sicherung.
Üblicherweise brauchen Kochfelder nur 2 Außenleiter, daher geht das.
Eine Kochfeld-Ofen-Kombi (Standgerät) wird mit 3 Außenleitern angeschlossen, die Aufteilung der Außenleiter auf Ofen und Kochfeld findet dort intern statt.
 
Thema:

Neuer Ofen an Steckdose mit Geschirrspüler?

Oben