Neue Wohnungeingangsstür

Dieses Thema im Forum "Zimmertüren" wurde erstellt von Ronni, 07.04.2016.

  1. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,
    ich habe eine neue Wohnungseingangstür bekommen, mit Dreifachverriegelung auf alter Stahlzarge.

    Das Schloss mit Falle usw. passte, für die beiden Bolzen der zusätzlichen Verriegelung mussten in die Stahlzarge Löcher gebohrt werden.

    Jetzt kommt mein Anliegen:
    Der Tischler konnte nicht genau abschätzen, wohin die Löcher mussten. Ich meine damit wie tief sie in der Falz sein müssen, um korrekt zu schließen.
    Aus diesem Grund sind die Löcher größer geworden, als eigentlich notwendig.
    Ich mache dem Tischler aber keine Vorwürfe, das konnte man nicht einfach sehen.

    Nun dachte ich daran, die Löcher wieder passend zu verkleinern.
    Habe versucht, ein Blech vorzusetzen. Das scheiterte daran, dass die Bolzen nicht einrasten, weil die Schräge zu kurz ist. Der Bolzen stösst also mit dem unabgeschrägten Schaft gegen das Blech.

    Meine Frage wäre nun, wie kann ich das gebohrte Loch verkeinern?
    Kann man etwas Material drauf hartlöten? Es handelt sich nur um einige mm.

    Am besten wäre natürlich, das Loch rundum mit Hartlot zu verkleinern und danach mit Rundfeile anzupassen. Müsste man mit extrem kleiner Flamme wie beim Goldschmied machen.
    Das Material der Stahlzarge ist ca.1,5mm stark. Ob das geht, weiss ich allerdings nicht.
    Ich meine aber schon im Karosseriebau gesehen zu haben, wie da zu große Löcher wieder kleiner gelötet wurden.

    Die Funktion der Dreifachverriegelung ist uneingeschränkt gegeben, es ist einfach nur eine kosmetische Frage.

    Kann mir jemand zum oben genannten Problem Rat geben?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Hat sich erledigt....
    Ich habe ein Blech am Rand dünn gefeilt und gebogen und vorgesetzt, mit 4 Popnieten befestigt.
    Alles gut.
     
  4. #3 umanitium, 08.09.2016
    umanitium

    umanitium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe mich vor einigen Tagen bei der Kriminalpolizei beraten lassen über eine sichere Wohnungseingangstür. Die haben mir empfohlen, einen Querriegel sowie ein Sicherheitszylinder einzubauen. In der Kombination wäre meine Wohnungseingangstür dann ziemlich sicher ;)
     
  5. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Ja, Querriegel ist wie ein Panzer auf der Wiese.
    Ist natürlich sicherer als alles andere, wenn man die optische Beeinträchtigung in Kauf nimmt.
    Allerdings reicht der bei einer Türe mit Wellpappenfüllung nicht aus, da kann man einfach ein Loch reintreten.

    Meine neue Türe ist im Vergleich zur alten erheblich massiver, hat zweifache Metalleinlage, Mehrfachschließung und an der anderen Seite Bändersicherung.
    Ein Sicherheitsschloß ist natürlich auch drin, mit Aufbohrschutz.
    Ich denke, daß die schon recht sicher ist.

    Nach oben gibt es natürlich immer Luft, aber irgendwann ist das nicht mehr ästhetisch und man hat eine Bunkeranlage.
    Mein Bekannter hat sich eine 7cm dicke Sicherheitstüre einbauen lassen. Die ist sicher in Banken angebracht, aber für eine Wohnung halte ich sie für überdimensioniert.

    Eigentlich müsste man mal Frau Merkel fragen, ob sie sich an den Kosten beteiligt.
    Schließlich hat sie für den exorbitanten Anstieg der Einbruchskriminalität gesorgt.
     
Thema:

Neue Wohnungeingangsstür

Die Seite wird geladen...

Neue Wohnungeingangsstür - Ähnliche Themen

  1. Neue Haustür und DIN-Norm

    Neue Haustür und DIN-Norm: Hallo, Ich habe versehentlich wahrscheinlich eine falsche Tür bestellt. Schaut euch bitte mal das Foto an, das ich hochgeladen habe, und sagt mir,...
  2. "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?

    "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?: Hallo, ich bin in neu hier und vermute mal, jeder von euch kann besser heimwerken als ich. Leider muss ich in einer Nachlassfrage...
  3. hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung

    hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung: Hallo, also erstmal möcht eich mich kurz vorstellen, ich bin neu hier und auf Haussuche, bzw fündig geworden und nun habe ich einige fragen zum...
  4. Neuer Zementmörtel ist instabil nach dem Trocknen

    Neuer Zementmörtel ist instabil nach dem Trocknen: Hallo zusammen, ich versuche zur Zeit große Löcher in Porenbetonsteinen zu schließen. Leider ist der Zementmörtel (Sackware aus dem Baumarkt)...
  5. Extensiv begrünter Carport / neuer Abfluss

    Extensiv begrünter Carport / neuer Abfluss: Hallo zusammen, unser Carport ist nun ca. 6 Jahre alt. Er wurde extensiv begrünt. Er ist auf der einen Seite an einer Einzelgarage montiert, auf...