Neue Stichsäge vom Weihnachtsmann

Diskutiere Neue Stichsäge vom Weihnachtsmann im Werkzeuge im Test Forum im Bereich Werkzeug; Die alte tut's zwar noch, aber bald ist Weihnachten, und ich darf mir 'was wünschen. Ich besitze seit vielen Jahren eine Black&Decker DN39/D21,...

  1. #1 Gerold77, 13.11.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Die alte tut's zwar noch, aber bald ist Weihnachten, und ich darf mir 'was wünschen. Ich besitze seit vielen Jahren eine Black&Decker DN39/D21, die immer noch "fast" klaglos funktioniert. Was mich aber mitunter nervt, ist die Befestigungsart der Sägeblätter und die mangelhafte Sägeblattführung. So können nur Blätter mit völlig geradem Parallelschaft verwendet werden, die lediglich an ihrer schmalen Vorder- und Hinterkante mittels einem Metallgussteil eingespannt werden. Da kann einem im Betrieb schon mal das Sägeblatt um die Ohren fliegen. Spannt man es aber etwas fester ein, ist das Spannelement aus Metallguss schnell für die Tonne (bereits erneuert!). Fein-Stichsägen verwenden zwar auch Blätter mit Parallelschaft, haben aber wohl eine andere, bessere Art der Befestigung (seitliche Klemmung mittels Schraube (?).

    Zum Thema: "Die Neue" sollte daher die heute gängigen T-Schaft-Blätter aufnehmen, so um die 200 € kosten, eine Kabelmaschine sein und keinen Bügel besitzen! Hab mich umgeschaut, und bin u.a. bei der Bosch GST 160 CE und der günstigeren GST 150 CE gelandet. Aber auch Makita hat ein schönes Modell in diesem Preisbereich. Festool ist etwas teurer, wäre aber evtl. auch noch machbar, aber ist sie den Mehrpreis wert? Hat jemand einen Tipp oder kann eigene Erfahrungen diesbezüglich beisteuern?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 13.11.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Als Metabo-Anhänger würde ich dir nun die vergleichbare STE 140 empfehlen. Wenn es was leichtes, handliches seien soll die STE 100. Und gleich melden sich bestimmt noch die Maktia-, Festo- und Bosch-Jünger :D und sprechen Ihre Empfehlung aus ;)
    Wobei ich selbst als Gelegenheitsheimwerker mir niemals Festool zulegen würde. Das ist mir viel zu teuer.

    Letzten Endes liegt die Entscheidung bei solchen Werkzeugfragen (sofern Markenhersteller miteinander verglichen werden und keine Chinaböller) dann doch ganz allein bei dir... ;) Hast du die Möglichkeit, die Teile mal in die Hand zu nehmen? Baumarkt?
     
  4. #3 Gerold77, 13.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Die letztendlichen Entscheidungen liegen doch bei allen Anfragen und allen Themen immer beim TE ;). Ich frage ja hier nach persönlichen positiven/negativen/vergleichenden Erfahrungen der User mit den infrage kommenden Geräten, die sich ja erst im alltäglichen Gebrauch ergeben. Das kann kein Baumarkt leisten.;)
    Ich z.B. würde die oben genannte Black&Decker, die ich mir damals aus Überzeugung gekauft hatte (die es natürlich längst nicht mehr neu gibt), heute keinem mehr empfehlen aus den oben genannten Gründen.

    Bosch und Makita habe ich bereits befummelt, Festool noch nicht, die Metabo auch noch nicht. Vielen Dank.:)
     
  5. #4 Schnulli, 13.11.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Ich selbst glaube, dass der "echte technische Vergleich" solcher Maschinen zwischen Markenherstellern im ähnlichen Preissegment heutzutage nicht mehr unbedingt möglich ist, weil es alles auf ähnlichem Niveau ist. Es geht hierbei meiner Meinung nach fast nur noch um persönliche Präferenzen und technische Kleinigkeiten.
     
  6. #5 Neige, 13.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2018
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    734
    Ich hab u. A. zu Stichsägen hier mal was geschrieben:
    https://www.dasheimwerkerforum.de/t...ndkreissaege-und-stichsaege.10567/#post-68465

    Idealerweise testest du die verschiedenen Maschinen mal im Handel. Denn die Stichsäge mal angefasst gibt ein Gefühl dafür ob sie für dich gut in der Hand liegt und deinen Anforderungen entspricht. Generell zu sagen, diese oder jene Maschine mußt du unbedingt haben ist der falsche Weg, wesshalb ich eben immer dazu rate, nfassen und testen, dann entscheiden. Ich glaube mit Stichsägen ab 200 Euro macht du bei den wenigsten Hersteller was verkehrt.

    Metabofan bin ich im übrigen auch, da hab ich eine ganze Menge von, weil auch da der Sevice meiner Erfahrung nach hervorragend ist, arbeite aber auch mit Festoolmaschinen.
     
  7. #6 Kaffeetrinker, 13.11.2018
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    89
    Wie immer kommt es drauf an was man damit macht und wie viel.
    Privat habe ich Festool und Beruflich Makita und kann mich über keine beschweren. Modell müßte ich nachsehen, aber glaube ab einer bestimmten Kaufsumme findet man nur sehr wenig Unterschiede bei den großen Herstellern was die Qualität angeht.
    Aber würde immer versuchen jede Maschine mal in der Hand zu haben, um selber entscheiden zu können.
     
  8. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    491
    Als Bosch Jünger kann ich nur sagen, Metabo ist ebenso gut oder schlecht und je nachdem was ich letztlich damit treibe spielt auch viel anderes mit hinein.
    Die Robusteste die ich bis dato kenne ist Hilti, zumindest bei uns ist sie die einzige die man nicht nach "3Wo" zusammen fegen kann ( wir haben einen speziellen Anwendungsfall wo dies durchaus passiert ) aber die kostet dann eben etwas mehr als 200€. Bosch u Metabo haben sich wacker geschlagen und sind in vielen anderen Bereichen bei uns im Einsatz und tauchen bei mir nur auf wenn die Kohlen auf sind, sich jemand gedacht hat er sägt mal ins Kabel oder wenn sie geprüft werden nach VDE

    Ich selbst habe ne NoName aus dem BM weil ich so gut wie nie was mache, sie wäre auch zu ruppig und ungenau aber derzeit völlig ausreichend. Wenn dann würde ich Bosch o Metabo wählen wobei hier wohl dann der preis entscheiden würde bzw wie sie in der Hand liegt
     
  9. #8 Roland.P, 17.11.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    83
    Ich habe mir kürzlich eine Bosch GST 150 CE zugelegt. Bei meinem Fachhändler konnte ich sie mit einer Makita 4351 vergleichen. Die etwas schlankere Makita lag mir etwas besser in der Hand als die Bosch, hatte aber eine geringere Sägeschnittqualität, darauf kam es mir aber besonders an. Im direktem Vergleich machte die GST 150 subjektiv auch einen robusteren Eindruck.
    Von Festool besitze ich eine Oberfräse. Die hat mir meine Familie mal zu einem runden Geburtstag geschenkt. Es ist schön, so ein Edelwerkzeug zu besitzen, selber kaufen würde ich es mir aber nicht. Es funktioniert zwar einwandfrei, aber nicht viel besser als eins, das dreihundert Euro weniger kostet. Im Übrigen glaube ich auch, dass es bei den Marken und in der Preisklasse die du in den Blick genommen hast, keine bedeutenden Qualitätsunterschiede gibt. Da kannst du ruhig ‚nach Gefühl’ kaufen.
     
  10. #9 Gerold77, 24.11.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Soooo, heute ging die Bestellung an den Weihnachtsmann raus: Makita 4351 FTCJ. Gefällt mir ausgesprochen gut!
    Die Metabo konnte ich leider nirgendwo auftreiben und befummeln, die Bosch GST 160 ist ein Stück teurer und mir zu "overdressed", und die GST 150 hat leider keine Schnittstellenbeleuchtung, worauf ich aber Wert lege.
    Oh Wunder: Im Baumarkt ist die Makita sogar (etwas) günstiger als im Netz, und dazu noch mit 5 Jahren Garantie! Was will Mann mehr?
    Frohes Fest! :)
     
    Neige und Kaffeetrinker gefällt das.
  11. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    734
    Klingt doch gut und du hast Freude damit. So soll's sein.
     
  13. #11 Roland.P, 26.11.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    83
    Herzlichen Glückwunsch zum guten Kauf. Die Makita 4351 gehört zweifellos zu den besten Stichsägen die man käuflich erwerben kann. Wenn für mich nicht andere Kriterien als eine Schnittstellenbeleuchtung eine wichtigere Rolle gespielt hätten, dann hätte ich mich vermutlich auch dafür entschieden. Ich wünsche dir viel Freude mit deinem neuen Werkzeug.
     
Thema:

Neue Stichsäge vom Weihnachtsmann

Die Seite wird geladen...

Neue Stichsäge vom Weihnachtsmann - Ähnliche Themen

  1. neuer Bodenaufbau

    neuer Bodenaufbau: Hallo, ich habe in meinem Altbau zwei unterschiedlich hohe Bodenplatten im Erdgeschoss (nicht unterkellert). Die eine Hälfte des Hauses ist ca 4-5...
  2. Neue Waschmaschine - AntiRutschmatte weg ?

    Neue Waschmaschine - AntiRutschmatte weg ?: Hallo zusammen, wir haben gestern unsere neue Waschmaschine bekommen. Unter der alten hatte meine Frau bislang eine AntiRutschmatte gelegt. Sie...
  3. Wand neu Putzen bei vorhandenem Laminat & Übergang Trockenbauwand zu normaler Wand

    Wand neu Putzen bei vorhandenem Laminat & Übergang Trockenbauwand zu normaler Wand: Guten Abend, ich hätte zwei Fragestellungen: 1. In einem Raum müssen 1,5 Wände neu verputzt werden. Der Feinputz bröckelt hier nach Entfernung der...
  4. Neue Umwälzpumpe - FI fliegt

    Neue Umwälzpumpe - FI fliegt: Servus! Ich habe die Umwälzpumpen an meiner Vaillant Öl Heizung getauscht. Die Typen habe ich mir vom Fachmann bestimmen lassen. Ich hab sie...
  5. Anschluss neuer Ofen an zentrale Ölversorgung - Was braucht man da?

    Anschluss neuer Ofen an zentrale Ölversorgung - Was braucht man da?: Hallo zusammen, mein brandneuer Ölofen soll an die Zentrale Ölversorgung angeschlossen werden. Ich habe ein paar Bilder gemacht: Bild 1 zeigt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden