Neue Steckdose falsch verkabelt?

Diskutiere Neue Steckdose falsch verkabelt? im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Leute, ich würde mich über einen Tipp zum Sonntag von euch freuen. Mir ist meine Kreiselpumpe ja kaputt gegangen. Da ja unten Drehstrom...

  1. #1 PeterPan, 14.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Leute,

    ich würde mich über einen Tipp zum Sonntag von euch freuen. Mir ist meine Kreiselpumpe ja kaputt gegangen. Da ja unten Drehstrom anliegt Habe ich die schwarze Phase tot gesetzt. Also Sicherung raus und so gesichert, dass da keiner mehr eine Sicherung eindrehen kann bzw. Das deutlich sichtbar ist. Kommt eh keiner Ran außer bald der Elektriker für neuen Kasten oder ich.

    Also habe ich jetzt nur die Braune Phase unter Strom. Phase (blau) Erde (Gelb/Grün) und der Nulleiter (blau).

    Ich habe dir neue Steckdose also so angesetzt:
    IMG_20190714_171043.jpg

    Nun ist das aber wahrscheinlich in dem alten Kippschalter falsch verkabelt, glaube ich.
    IMG_20190714_172217.jpg IMG_20190714_172150.jpg IMG_20190714_172440.jpg IMG_20190714_172407.jpg
    Rechts die Phase links der Nulleiter und Mitte Erde.

    Aber warum liegt auf der Erde zu Phase 230 Volt an? Sollte so nicht richtig sein oder?

    Lg

    Nachtrag:
    Ja, Problem erkannt
    IMG_20190714_173828.jpg IMG_20190714_173821.jpg
    Dann muss man sich nicht wundern.

    Die Frage wäre für mich:
    Wie löse ich das Problem? Eigentlich geht doch jetzt die Erde zusammen zum Nulleiter oder ?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Olli 850, 14.07.2019
    Olli 850

    Olli 850 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    32
    fällt dir da was auf ?
    bei Drehstrom hast du 3 Phasen laut deinem Bild Schwarz,Braun,Blau + die Erdung
    wie alt ist der Kram ? Normal müßten da 5 Drähte sein ! Anscheinend hast du leider wenig bis gar keine Ahnung dann lass es bitte einen Fachmann machen !!
     
  4. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Elektriker beauftragen da du keinen Schimmer hast was du da machst.
    Du hast wohl nicht einmal einen N Leiter weil Drehstrom auch ohne N funktioniert und der RCD fehlt auch.
    Der Elektriker kann den MSS ausbauen und dafür dann einen RCD nachrüsten

    So wird es zumindest nix werden können
     
    PeterPan gefällt das.
  5. #4 PeterPan, 14.07.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Okay, das ist bitter aber ich "muss' wenn ich nach Rat Frage auch das akzeptieren was mir andere raten.

    Das heißt, dass ich das Ding stromlos lasse. Die neue Pumpe habe ich an einer anderen Steckdose per Kabeltrommel (komplett entrollt) erstmal drannen das die Pumpe läuft.

    Ich hoffe dass ich dann einen Elektriker finde der Mal Zeit hat.

    Ich habe eigentlich ja vor den ganzen Schaltkasten zu ersetzen. Das kostet aber wohl so um die zwei scheine.

    Was wäre eine temporäre günstige Alternative zum ganzen Kasten neu machen lassen?
    Nur MSS raus und RCD rein?

    PS: ja ich habe wenig Ahnung. Ich habe nur rudimentär wissen darüber.

    Ich weiß dass und wie ich eine Steckdose setzen kann, Kabel verlegen und auch eine Wechselschaltung kann ich setzen. Allerdings habe ich das bisher immer unter Aufsicht eines Elektrikers gemacht.

    Der ganze Kram hier muss so von um 1930 - 1940 sein. War wohl Mal eine scheune und die hatte damals jemand ausgebaut. Danach wohnte hier wohl ein Elektriker der aber nach Aussage der Nachbarn nichts hier gemacht hat über Jahrzehnte.

    Lg
     
  6. #5 PeterPan, 14.07.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe alles wieder dran geschraubt und nur abgenommen und Foto zu machen.

    Finde es nämlich auch komisch, mit den 4 Drähten. Aber wie o.g. lasse ich von nun die Finger davon.

    Lg
     

    Anhänge:

  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Der Motorschutzschalter kommt raus, das Gehäuse ebenfalls. Dafür einen z.B Hager VE103 mit einem CDA225D FI. Zusätzlich muss in der Verteilung dann noch die blaue Ader umverdrahtet werden damit aus ihr dann statt eines Außenleiters ein Neutralleiter wird
    Sollte in 2h max erledigt sein inkl Messungen nach VDE was dann etwa 100€ Lohnkosten + Material entspricht und auch dauerhaft i.o ist


    Solange die Anlage i.o ist und den ansprüchen genüge trägt muss man nicht unbedingt was machen.
    Eine solide aufgebaute E-Anlage hat eine Lebensdauer von über 30Jahren, oftmals sind es Murks und Eigenüberschätzungen die dann aus soliden Anlagen Trauerbeispiele machen.


    Für den Fachmann kein Problem und auch nichts worüber man sich evtl wundert weil völlig ok.
    Ok, man legt seit Jahren keine 4Adern mehr aber früher war es durchaus Normal
     
    PeterPan gefällt das.
  8. #7 bronislawvasquez80, 15.07.2019
    bronislawvasquez80

    bronislawvasquez80 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1

    ich würde an deiner stelle einen Elektriker einmal drüber schauen lassen und am besten, ihn das auch machen lassen.
     
  9. #8 PeterPan, 18.07.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Wenn ich mich jetzt richtig informiert habe (Elektriker kommt, will es nur lernen / verstehen) habe ich eine klassische nullung in der Leitung,oder?

    Der Hausanschluss ist ja neu. Von da sollte ein eigentlich 5 adriges Kabel zum Zähler gehen.

    Über den Zähler kommen aber nur 4 Adern an.
    IMG_20190714_192027.jpg
    Schwaz, blau, braun und Erde.
    Also doch L1, L2, L3 und Erde.

    Würde mich nicht wundern, wenn ich kein null habe sondern eben ob geschrieben L1-3.

    Der Potentialausgleich geht doch oben an die Schiene wo auch der blaue dran ist. Wäre also bei einem Fehlstrom echt fatal.

    Eigentlich hatte ich gehofft vorab sowas wie eine sichere verkabelung zu gestalten bis der Elektriker Zeit hat. Das sieht im Moment nämlich so aus als wäre ich noch Wochen / Monate auf diese Konstruktion angewiesen. Da hier vermutlich ja akute Lebensgefahr besteht würde ich das gern minimieren.

    Da hier aber nur 4 statt 5 Adern ankommen Frage ich mich wo die letzte Ader hin ist.

    Theoretisch könnte ich ja die 4 freien Plätze nutzen. Dazu brauche ich aber erstmal einen pe und Nulleiter der vermutlich nicht da ist. (würde ich nachher prüfen Zuhause )

    Doofe Konstruktion.
     

    Anhänge:

  10. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Du hast einen PE(N), also ein klassisches TN-C Netz


    Nein, ansonsten wäre die Netzform generell verboten. Der Versorger kommt auch nur mit nem PEN an daheim, der dann bei Neubauten durch einen Erder gestützt wird und danach eben in N und PE aufgeteilt wird

    Lebensgefahr besteht nicht aufgrund der Netzform

    gab es die jemals ? ich behaupte mal nein

    Wenn du das ganze so aufbauen lässt wie ich beschrieben habe hast du mehr Sicherheit als vorher und wenn du dann mal alles umbauen lassen willst kann der FI dann in den Verteiler gesetzt werden

    Dies sollte dir der ausführende Elektriker bestätigen können.
     
    PeterPan gefällt das.
  11. #10 PeterPan, 18.07.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Hallo eli, ich werde das so machen wie du es empfohlen hast :)
    Ich dachte aber, dass bei einem pen der aufgeteilt wird in den n und pe Leiter und das das eben im hak passiert. Also ich am Ende L1, L2, L3, N und PE zur Verfügung habe und auch im Sicherungskasten da sein sollte. Aber wie gesagt: das nur zum Verständnis. Werde mich über diese Netzform belesen :)

    Lg
     
  12. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Bei Neu Bauten bzw komplett Sanierungen muss ein 5*xx komplett verlegt werden, bei bestandsanlagen kann man u.u darauf verzichten was bei dir der Fall ist
     
  13. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    619
    Welches EVU hat denn den HAK auf Holzbretter gesetzt? Ich kenne das so, dass die Wandfläche hinter und um den HAK feuerfest sein muss...Bei brennbarem Untergrund wurde eine Fermacellplatte dazwischen gefordert.

    Die Aufteilung in PE und N sollte so früh wie möglich geschehen (also im HAK), von der Funktion her kann es aber genauso gut im Zählerschrank aufgeteilt werden und bis dahin 4-adrig bleiben.
     
  14. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Ich halte es für angebracht, hier nochmal ein paar harte Wahrheiten zu betonen:

    Nein, hast du offensichtlich nicht.

    Nein, weißt du offensichtlich nicht.

    Nein. Normgerecht und mit "Bestandsschutz". Nur ändern darf daran keiner mehr was. Ganz besonders kein Elektriker!

    Du hast das genaue Gegenteil davon getan. Vorher war es relativ sicher. Du hast nun daraus eine (nicht nur für dich) Lebensgefährliche Situation gebaut.

    Ich empfehle dir (besser einem Fachmann):
    Schnellstmöglich das Steckdosenkonstrukt zu entfernen.
    Das Kabel in ne Feuchtraum AP-Abzweigdose zu stecken.
    Schwarz, Braun und Blauen Leiter mit Wago Klemmen zu isolieren.
    Alle Abdeckungen wieder anzubringen.
    Alle Einsätze aus den Schraubsicherungen zu entfernen und die leeren Oberteile wieder einzuschrauben.
    Und deinen Strom so lange aus einer anderen Versorgung per guter Kabeltrommel zu beziehen.

    Wenn du an einen Elektriker gerätst, der die obigen Tipps von wegen einfach umklemmen realisieren will, so solltest du zweimal überlegen.
    Ein Elektriker darf an solchen Anlagen nichts Gravierendes mehr ändern. Ein Umbau von 380V Anlagen auf 240V Nutzung IST m.e. gravierend.

    jay
     
  15. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Wer denn dann ? ;)

    Und nun, anzünden und vergessen ? Was meinst du was wir tagtäglich machen. Da kommt keine gute Fee und HexHex ist alles wieder hübsch.. Neee.. da kommt der gemeine Elektriker und baut die Anlage um. Frech wie er ist verlangt er oftmals auch Geld dafür

    Natürlich darf an solch Anlagen was geändert werden, egal in welchen Ausmaß. Die Änderungen müssen den aktuellen Normen entsprechen u.u. muss je nach Eingriff dann bis hin zur kompletten Anlage Saniert werden. Aber auch Teilsanierungen sind völlig legitim wenn sie denn Sinn machen

    Hier wurde mehr als eine Lösung aufgezeigt ohne gleich alles anzünden zu müssen die jeglicher Norm gerecht wird


    Dir ist schon klar das wir seit ~30jahren ein 230/400V Netz haben und es 240V nie gegeben hat flächendeckend für Otto Normalo. 220/380V waren es früher
     
    woodworker gefällt das.
  16. #15 PeterPan, 26.08.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Und das wäre was? Dir ist klar, dass die Steckdose nicht angeschlossen ist oder?

    Die nicht angeschlossen, weil ich zumindest Versuche nicht zu viel Pfusch zu betreiben und auf guten Rat der Mitglieder hier.

    Am Ende glaube ich persönlich ist es wichtig jemanden wie mir lieber zu sagen "wenn du das schon machst, dann besser so..." Statt "du bist blöde und hast keine Ahnung und lässt besser die Finger davon"

    Klar ist es elektrischer Strom und natürlich gibt es Gesetze und regeln...aber es gibt halt immer zwei Meinungen und Ansichten und ich glaube kaum, dass hier alles Elektriker oder Statiker sind.

    Wenn du einen Server betreiben willst sage ich dir gerne wie du es machst und sicher machen kannst. Auch da kann man per se sagen: das sollte nur ein Profi machen! Denn da hängt zwar nicht das Leben dran aber nicht unerhebliche Sachwerte.

    Wenn ich manchmal sehe wie jemand seine eigene Cloud mit Familien/-Privaten Fotos mit sensiblen Dokumenten "absichert" dann kann ich auch nur beten und hoffen das derjenige irgendwo lieber nach Hilfe und rat fragt.


    Nimm mir das bitte nicht böse aber ich Frage lieber und hole mir Tipps mit denen ich arbeite statt einfach drauf los zu machen. Leider schreckt das aber auch viele ab überhaupt etwas zu fragen was am Ende deutlich gefährlicher ist.

    Lieber Laie mit Profi Tipp statt ganz alleine.

    Ich meine das auch wirklich nicht böse aber mit dem Finger auf Teenager zeigen und sagen "du darfst dies nicht und jenes nicht " ist deutlich schlechter statt zu sagen: wenn schon, dann so..."

    Das trifft hier meiner Meinung nach genauso zu.

    Lg
     
    xeno gefällt das.
  17. #16 PeterPan, 18.09.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Hallo, die Situation wurde von mir jetzt so abschließend gelöst:
    Ich habe zwei Zähler in haus A und Haus B
    Haus B hat jetzt neuen Zähler bekommen. Dabei mit dem Elektriker nachfolgendes besprochen, er hat dem zugestimmt im Sinne von: klingt nach einer Idee, besser wie nichts

    Haus b hat nur L1, der Zähler wird abgemeldet

    Haus A hat im HAK L1,L2,L3 geschalten mit je 63 A

    In Haus A ist jetzt ein Hager AP Verteiler 3 Reihen.

    1x 4 Pol Fi
    24x LS b16

    Von da gehen jetzt 24 Kabel in beide Häuser zu den Zimmern und Verbrauchern.

    Stromkreis entschärft und deutlich sicherer wie vorher.

    Gesamtkosten:
    240€
    Ist zwar wieder nicht "richtig" aber ich habe keine Angst mehr vor den alten Leitungen in den Wänden.

    Ich hoffe das es euch insofern interessiert :)

    Lg
     
    eli gefällt das.
  18. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Danke für die Rückmeldung.
     
    PeterPan gefällt das.
  19. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    80
    hoffentlich sind die Leitungen nicht zu lang/dünn für die Abschalt-Bedingung.
     
  20. #19 PeterPan, 21.09.2019
    PeterPan

    PeterPan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,
    dir maximale Länge eines Kabels ist 8 Meter.
    Daran angeschlossene sind nur wenige Verbraucher.
    Je ein Kabel für Kühlschrank, Kleinspeicher, Microwelle, Waschmaschine und natürlich der Boiler und Hauswasserwerk.

    Leider ging es finanziell nicht besser. Ich hoffe Mitte nächstes Jahr richtig durchstarten zu können :)

    Lg
     
  21. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    80
    schwer vorstellbar, ich hatte etwas von der Versorgung von zwei Häusern gelesen.
     
Thema: Neue Steckdose falsch verkabelt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steckdose phase links oder rechts

Die Seite wird geladen...

Neue Steckdose falsch verkabelt? - Ähnliche Themen

  1. Bitumendach neu eindeckung - alte Lage entfernen?

    Bitumendach neu eindeckung - alte Lage entfernen?: Moin liebe Mitglieder, folgender Sachverhalt: Das Dach meiner neu errungenen Gartenlaube hat wohl schon einiges miterlebt, und ist in...
  2. Stichsäge – was zum Teufel mache ich falsch?

    Stichsäge – was zum Teufel mache ich falsch?: Hallo! Mit Stichsäge umgehen kann doch jeder, oder? Ich leider nicht: Mein Problem ist, dass sich das Sägeblatt nach rechts verbiegt, d.h. die...
  3. Deckenlampe nach 10 Jahren rausgefallen -> neu bohren? dünne Decke!

    Deckenlampe nach 10 Jahren rausgefallen -> neu bohren? dünne Decke!: Hallo, siehe Fotos im Anhang! Meine Deckenlampe ist nach ca. 10 Jahren "abgebrochen" und hängt nun an den Kabeln. Sie war mit nur 1 Schraube in...
  4. Wie löse ich diese Steckdose?

    Wie löse ich diese Steckdose?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, wie demontiere ich diese Steckdose (ohne Zerstörung)? Es scheint, als ob sie im Inneren an den...
  5. Flecken an der Wohnungs Eingangstür durch falsche Reinigung

    Flecken an der Wohnungs Eingangstür durch falsche Reinigung: Hallo Vormieter hatte Moosgummi Zeug an die Eingangstür geklebt, ich habe diese entfernen wollen mit Stahlwolle. Das hat auch funktioniert nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden