Neue Heizung ......

Diskutiere Neue Heizung ...... im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, wir haben, nachdem unsere Heizung nicht mehr so gut lief bzw. ein größere defekt aufgetaucht ist uns entschlossen eine neue Heizung zu...

  1. #1 easy112, 09.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir haben, nachdem unsere Heizung nicht mehr so gut lief bzw. ein größere defekt aufgetaucht ist uns entschlossen eine neue Heizung zu holen.
    Wir haben auch nach alternativen zur Öl-Heizung gesucht und sind dann aber zum Entschluss gekommen, dass wir eine " Moderne Öl-Brennwert mit Verbindung einer Solartherme für WW nehmen. Die Alternative war eine Pelletheizung was uns dann doch zu teuer war und der vorh. Platz nicht wirklich groß genug war.
    Das vorh. Haus ist von 1998 mit Wärmedämmung. Die vorh. Wolf Anlage war nicht wirklich der Knaller und war im neben Gebäude (Scheune) untergebracht. Leider war der Heizungsraum noch nie wirklich zu ende gemacht worden und genau das sollte nun geändert werden. Hierzu wurde verputzt, gefliest, betoniert und gestrichen (das hat einiges an Zeit in Anspruch genommen). Auch wurden alle Leitungen neu Isoliert. Wir hoffen mit der neuen Heizung etwas am Verbrauch zu sparen. Die Heizung als auch die Solareinheit ist von Viessmann und die Tank's von Dehoust. Als "Spielgrät" habe ich im Haus die Regelung viessmann vitotrol 300 rf verbaut.
    Zur Vorstellung des Umbaues habe ich mal ein paar Bilder gemacht hier mal der Ausgangspunkt:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 09.10.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Es gibt doch mittlerweile diese coolen Gaskleinkraftwerke für Wärme und Strom von Greenpeace und Lichtblick - geht das bei Euch nicht?
     
  4. #3 easy112, 10.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    wir Wohnen auf dem Land....... und da ist es so, dass nicht jedes Ort einen Gasanschluss hat :(
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 11.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    317
    Würde ich auch nie machen.


    Stehe aber bald auch vor dem selben Problem, meine Öl (Viessmann) ist von 2000.
    Überlegt hab ich mir bis jetzt eine Wärmepumpe, aber ob dies bei einem alten Bauerhaus sooo gut funktioniert?

    Sonst kommt auch wieder Öl rein, basta.
     
  6. #5 easy112, 12.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben auch lange überlegt.... Pellet, Holzheizung oder Wärmepumpe. Wir haben in 1998 dieses Landwirtschaftgebäude umgebaut in ein Wohngebäude..... Soll heißen die Grundmauern sind geblieben Hohlblockstein und das dann mit Außendämmung versehen. Ist eigentlich gut eingepackt aber für eine Wärmepumpe hätte es nicht wirklich gereicht gerade im Winter bei -15 grad. Ein Nachbar hat eine Wärmepumpe hat aber neu gebaut / andere Steine / andere Dämmung / Belüftung usw. Solar auf dem Dach sonst kostet es zu viel Strom. Für Pellet war der Platz nicht wirklich gegeben und die Mehrkosten um den Lagerplatz zu schaffen sind nicht gerade wenig. Hätte so ca. 8000-10000€ mehr gekostet. Eine Holzheizung also 1m Länge .... Da brauch man viel Holz ca. 50m bestimmt und das will ich mir nicht antun... Also für uns ist es die bessere Lösung, durch die Konvektoren für Warmwasser auf dem Dach und der neuen Verbrennungstechnik wird am Öl gespart.
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 12.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    317
    Wird bei uns wohl auch so werden, aber ob ich dann die Konvektoren für WW auf das Dach packe... dachte dies rentiert sich nicht?
     
  8. #7 easy112, 12.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Also wir hatten in diesem Sommer der ja nicht wirklich einer war im März/April die Heizung abgestellt (also auch die meiste Zeit Warmwasser) ich habe die Konvektoren so platziert das ich ab 13:00uhr bis Untergang die Sonne drauf hab. Wir haben von März bis Oktober ca. 50-100l Öl verbraucht ich denke das spricht für sich.
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 12.10.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    317
    Meinte, dass ich über den Sommer so ca. 200l Heizöl ohne Konvektoren für WW benötige. Ab wann soll sich dass denn dann rechnen? :confused:
    So würdest du ja nur ca. 100€ im Jahr einsparen, oder ist dies falsch gerechnet...
     
  10. #9 easy112, 12.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Naja also natürlich scheint die Sonne auch nicht nur im Sommer ...... Aber ich würde mal auf 400-500l im jahr tippen. Auch wenn die Sonne nicht das ganze Jahr das Warmwasser auf 50grad heizt ist es doch ein Unterschied ob das Wasser schon auf 30 oder 40 Grad vorgeheizt wurde. Aber in Kombination mit einer neuen Heizung spart man dann doch mehr Öl. Ich habe mal listen erstellt seit wir hier Wohnen Ölverbrauch / Temperatur / sonnenstunden USW. Also da gibt es schon unterschiede.
     
  11. #10 easy112, 14.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    und so sieht es zur Zeit aus ............ war echt eine Schweine Arbeit und hat einige Stunden gedauert bis ich soweit war. Einige Rohre werden noch fertig Isoliert.
     

    Anhänge:

  12. #11 selfmademan, 14.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2014
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    57
    Hast du die Förderung vom Staat für die Öl-Brennwert Anlage bekommen? 1200€ ? "Deutschland macht plus"
     
  13. #12 harekrishnaharerama, 14.10.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Sieht toll aus, hängst Dich ja voll rein :p
     
  14. #13 easy112, 15.10.2014
    easy112

    easy112 Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Danke:eek: ..... ja die Förderung haben wir bekommen.
     
Thema:

Neue Heizung ......

Die Seite wird geladen...

Neue Heizung ...... - Ähnliche Themen

  1. Dauer für Elektroarbeiten bei neuer Zentralheizung

    Dauer für Elektroarbeiten bei neuer Zentralheizung: Hallo, kann einer von Euch einschätzen wieviele Arbeitsstunden ein netter Elektriker im Durchschnitt für folgende Arbeit brauchen darf?...
  2. Strom und Heizung im Fußleisten Bereich?

    Strom und Heizung im Fußleisten Bereich?: Hi, wollte heute meine neuen Fußleisten anbringen. Diese werden erst mit einer Leiste an die Wand gebohrt und dann drauf geklickt. Nun schlägt...
  3. Neuer Brenner - Kombi Stückholz und Gas empfehlung?

    Neuer Brenner - Kombi Stückholz und Gas empfehlung?: Hallo Leute! Wir möchten unseren Gasbrenner, den wir für Warmwasser und Heizung verwenden, austauschen. Da wir viel Holz auf dem Grundstück haben...
  4. Stecker fertige Heizung für Waschraum

    Stecker fertige Heizung für Waschraum: Hallo, wir haben einen kleinen Raum wo die Waschmaschine und eine Gäste Toilette sind, dort ist keine Heizung. Da es dort aber doch teilweise sehr...
  5. Feuchtigkeit auf neuem Kalkputz

    Feuchtigkeit auf neuem Kalkputz: Ich habe im Frühjahr meinen Pferdestall mit Fertig-Kalkputz geputzt (Weber-Cal). Der Grund Kalkputz zu verwenden war, weil das Mauerwerk nach dem...