Neue Elektrik legen

Diskutiere Neue Elektrik legen im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, da es endlich geklappt hat mit dem haus geht jetzt die Renovierung / Sanierung los. Ich möchte gern Raum für Raum abarbeiten. Im 1. Raum...

  1. #1 PeterPan, 21.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2018
    PeterPan

    PeterPan Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, da es endlich geklappt hat mit dem haus geht jetzt die Renovierung / Sanierung los.

    Ich möchte gern Raum für Raum abarbeiten. Im 1. Raum muss ich die Elektrik neu machen.

    Dazu habe ich geplant 5 Steckdosen und 3 Lichtschalter.
    Dazu habe ich 50m NYM-J Kabel gekauft.

    Ich habe jetzt eine Frage zum Verlegen. Der Sicherungskasten ist neu. Einen FI Schalter konnte ich aber nicht sehen. Lasse ich nachrüsten.

    Zur eigentlichen Frage:
    Der Sicherungskasten ist im Flur. Daneben der 1. Raum. Da weiß sich nicht, wie ich vorgehen muss. Sollte ich von jeder Steckdose ein Kabel zum Sicherungskasten legen oder alle Steckdosen miteinander verbinden und von der letzten Steckdose das Kabel zum Schaltschrank?

    Wenn ich das verbinden sollte:
    Worauf müsste man achten? Geht jede handelsübliche Steckdose?
    Ich wollte 5x diese nehmen:
    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01N77L58X/ref=ox_sc_act_image_1_1_2?smid=A1D99ARZW1VXER&psc=1

    Als Kabel habe ich das hier:
    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B004RFZOJG

    Meine Planung war der:
    Überall die Steckdosen setzen. Alle verbinden und dann vom Elektriker an den Sicherungskasten anschließen lassen.

    Geht das "so einfach" oder muss ich noch etwas beachten?

    Am Ende wollte ich gern pro Raum 5 Steckdosen an einer Sicherung und das Licht an einer.

    Die Akten Kabel und Steckdosen sind im Moment funktionstüchtig aber Asbach. Als Lichtschalter dient z.b. einer zum drehen:
    https://www.schalter-steckdosen-shop24.de/marken/berker/serie-1930/schalter-wippen.html

    Das ganze würde ich dann auch im 2. Raum machen. Genauso in der Küche und Bad. Nur das in der Küche später halt noch Herd dazu kommt wo ich aber nochmal gesondert nachfragen würde, weil eventuell auch einfach Gasherd beleibt.
    Wäre über Tipps sehr dankbar.

    Ich habe es Mal sehr stümperhaft skizziert wie ich es mir gedacht habe.
    IMG_20180621_041323.jpg

    Vielleicht kann mir auch jemand noch Werkzeug empfehlen. Z.b. brauche ich ja z.b. eine bihrkrone (68mm?) Und sone Fräse für den Kabelschacht. Da würde ich natürlich auch gern von eurem reichhaltigen Fundus partizipieren.

    Lg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 21.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    566
    Hallo,

    ich fasse den langen Text mal zusammen:
    Üblicherweise bekommt jeder normale Raum eine Sicherung. Manche trennen auch gerne Licht- und Steckdosenstromkreise, dann bekommt jeder Raum zwei Sicherungen. Bei Küchen und ähnlichen Räumen mit vielen Großgeräten benötigt man mehr Sicherungen, Abhängig von Art und Anzahl der Geräte.
    Normalerweise ist die Vorgehensweise, dass ausgehend vom Sicherungskasten jeder Raum erstmal eine Zuleitung bekommt. Die endet dann im Raum in einer Verteilerdose. Von da aussgehend weren dann die Leitungen zu den Steckdosen weitergeführt. Das kann sowohl sternförmig zu den Steckdosen oder auch in einer Reihe erfolgen; oder auch zu einer weiteren Verteilerdose.
    Die Bohrkrone ist sinnvoll, brauchst aber zwei Größen (die mm weiß ich gerade nicht) weil die Verteilerdosen größer sind als die Schalterdosen. Oder eben nur eine größere Bohrkore für alles. Ob eine Schlitzfräse sinnvoll ist weiß ich nicht, wenn dann würde ich diese leihen. Hammer und Meißel tut es im Hausgebrauch auch.
    Da du vor hast, einen Elektriker zu holen, der dir das anschließt: lass ihn vorher mal herkommen und geh mit ihm alles durch. Dann könnt ihr genau definieren, wo Löcher und Schlitze hin müssen. Dicker Bleistift, Zollstock und Schlagschnur sind hier zweckmäßig.

    Gruß
    Thomas
     
    PeterPan gefällt das.
  4. #3 PeterPan, 21.06.2018
    PeterPan

    PeterPan Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Ah, okay. Also lege ich von dem Schaltschrank ein Kabel in #1 zu einer Verteilerdose.
    Von dann gehe ich dann zu jeder Steckdose.

    Ein Schutzschalter pro Raum ausgenommen Küche bzw. Räume mit Großverbrauchern.

    Anbei noch Fotos vom Schaltschrank und Schalter sowie Steckdosen

    Lg
     

    Anhänge:

  5. #4 Schnulli, 21.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    566
    Das ist auch nicht immer sinnvoll, denn dann benötigt man unnötig viel Kabel und das muss ja auch noch alles in der Dose angeschlossen werden. Sinnvoll ist wahrscheinlich eine Kombination aus "sternförmig" und "ein paar Steckdosen hintereinander weg" oder evtl. auch tiefen Schalterdosen. Aber wie das genau gemacht werden kann siehe hier:

    Zur Küche solltest du auch mit dem Elektriker sprechen denn solch ein Raum ist relativ aufwändig, was die Elektrik angeht. Man kann auf den Bildern auch nicht erkennen, ob du im Haus einen Drehstromanschluß oder einen einphasigen Hausanschluß hast.
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.655
    Zustimmungen:
    398
    Das war derzeit bei unserm Umbau von Blechrohren auf Unterputz das beste ;
    Der Elektromeister- er nahm auch die Meldung beim Versorger vor - zeichnete en detail wo Dosen und die Durchführungen sein sollten . Auch wo die Zuleitungen für die Beleuchtung unter den Oberschränken und für die Abluft hin sollten !
    Dann kontrollierte er meine "Fremdleistung " und verdrahtete Sicherungen und die Fi im Schaltkasten .
     
    Egon Zweihand, PeterPan und Maggy gefällt das.
  7. #6 darkminds73, 21.06.2018
    darkminds73

    darkminds73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Peter!

    Suche den Elektriker vorher aus, es sei denn Du kennst einen für Dich. In der Regel wollen die Firmen alles selber anklemmen (also auch die Steckdosen), weil sie die Gewährleistung übernehmen müssen. Eine Firma wird Dir sicherlich nicht nur den FI anklemmen.

    Generell gebe ich Schnulli recht!

    Zu Deinen ausgesuchten Steckdosen...Spricht eigentlich nichts dagegen, Du solltest dann aber nach Mehrfachrahmen schauen, sprich die up - steckdose einzeln bestellen - OHNE den Einzelrahmen und die erforderlichen 2fach oder 3fach Rahmen extra bestellen. Es sei denn, Du setzt nur eine einzelne Steckdose, würde ich aber nicht machen.

    Zu Deinem ausgesuchten Kabel...NICHT ZULÄSSIG!!! Querschnitt bei Steckdosen MUSS 2,5qmm sein! Du hast hier 1,5qmm ausgesucht. Dieses kannst Du für Licht nehmen, kein Problem - aber keinesfalls für Steckdosen!

    Im übrigen habe ich Deine Skizze flüchtig überarbeitet, zwecks Kabelverlegung. Du solltest mit dem letzten Raum beginnen. Ganz einfacher Grund:
    Du fängst hier mit dem ersten Raum an, machst ihn fertig - und dann? Überlege vorher, ob Du nicht die Elektrik in den anderen Räumen auch noch ändern musst. Ich würde immer mit dem letzten Raum anfangen, da man die davorliegenden Räume immer benötigt. Du kannst die Räume davor sonst nicht abschließen oder jedesmal neu aufreißen. Es sei denn, Du machst nur diesen einen Raum. Die Räume "X3" (ich kenne die Nutzung nicht) kann man bestimmt zusammenlegen, daher die gelbe Linie gestrichelt.

    Ich selbst habe auch immer wieder Baustellen zu Haus, gerade ein neues Projekt angefangen. Bei Bedarf nachfragen.

    Gruß vom Elektromeister!
     

    Anhänge:

  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    416
    Genauso haben wir es mal im Keller gemacht.
     
    PeterPan gefällt das.
  9. #8 darkminds73, 21.06.2018
    darkminds73

    darkminds73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Kurzer Nachtrag, wenn Du gleich tiefe Unterputzdosen (61mm) nimmst...

    ...kannst Du auf die Verteilerdose verzichten. In den tiefen Dosen kannst Du die Leitungen verklemmen, obwohl es bei Steckdosen nicht erforderlich ist, da sie nur durchgeschliffen werden. Sieht optisch besser aus, als immer diesen Deckel irgendwo im Raum zu haben.
     
  10. #9 Schnulli, 21.06.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    566
    Ich denke nicht, dass man pauschal sagen kann, dass es nicht zulässig wäre. Oder wie kommst du darauf? Gibt es eine explizite Forderung dazu?
     
    xeno gefällt das.
  11. #10 darkminds73, 21.06.2018
    darkminds73

    darkminds73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Stimmt, mein Fehler. 1,5qmm geht in Ordnung. Ich musste selber nachschauen, bisher war ich der Meinung, dass 2,5qmm sein müssen - Danke. Habe im Hösel reingeschaut, bezüglich der Leitungslänge:
     

    Anhänge:

  12. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.852
    Zustimmungen:
    434
    Im Eigenheim egal solange die Abschaltbedingungen eingehalten werden können. Dies muss bekanntlich messtechnisch nachgewiesen werden
    Die 2,5mm² findet man oft als Forderung in Öffentlichen Bauten, Industrie usw und im Eigenheim sollte man zumindest in der Küche darüber nachdenken da dort i.d.r die Großverbraucher stehen die u.u auch mal dauerfeuer bekommen ;)




    Kauf dir lieber etwas von einem Markenhersteller wie Gira, Berker, BuJ, Merten, jung, Peha
    Bei den NoName trümmern bekommt man
    1) nicht alles
    2) nicht lange
    3) selten Ersatz und ob es kompatibel ist mit einer neueren Serie...

    Der Verteiler ist zu klein für dein vorhaben, min 3 Reihen werden benötigt und es herrscht generelle FI Pflicht, somit min 2 FI´s fällig wenn du alles Sanieren willst was dann schon 75% einer Reihe ausmacht

    Steckdosen min immer doppelt nehmen wenn möglich, die fehlen immer und sitzen eh an der falschen stelle.. egal wo man sie hin setzt :D

    Trotzdem nen Kabel legen, du weißt nie was du in ein paar jahren willst und die ~20m Kabel machen den Braten net fett

    Schau dir die ganzen Themen an wo die Leute später schlauer waren.. kabel legen bedeutet i.d.r dreck, den hast du nun 1x
     
    xeno gefällt das.
  13. #12 Edmondan, 22.06.2018
    Edmondan

    Edmondan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Selbst wenn es nicht richtig war ist es kein Nachteil etwas dickeres Kabel zu nehmen. Die Brownouts in den Staaten haben so manch ein Haus auf dem Gewissen aufgrund zu dünner Kabel.

    Nur meine 2 Cent ;)
     
  14. #13 PeterPan, 23.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2018
    PeterPan

    PeterPan Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe das Kabel storniert.

    Der Elektriker war da und hat mir erklärt, wie ich vorgehen sollte / kann. Er bestellt mir auch Kabel und Unterputzdosen. Ich Fräse / schneide die Kabelschlitze und er hilft mir dann beim Verlegen. Vorher wird der alte Kreislauf abgeklemmt. Dir kabel bleiben drinnen.

    Mein Plan war der:
    Raum 1
    Ganz oben einen Kabelschlitz rund ein eis Raum 2 und weiter in die Küche und ins Bad.

    Dann unter dem Schlitz einen 2ten in die Küche

    Unter dem dann in Raum 2
    Der 4te verbleibt im 1ten Raum.

    Ginge das bzw. Wäre das konform? Dann könnte ich einen Raum fertig machen. Zumindest sobald die Kabel drinnen verlegt sind. Tapezieren und gut ist.

    Eine mauernutfräse kaufe ich mir mit 2 Diamantblätter.

    Dazu 2 bohrkronen wie ich gelesen habe macht dabei Sinn diese größen für den Anfang zu haben:
    65 und 80mm

    Vielleicht auch 62mm gleich dazu oder braucht man. Die nicht ?

    Die Verteilung der Steckdosen will ich alle gleich in beiden Räumen .Immer 2 Steckdosen in jeder Ecke. Unter jeden Lichtschalter kommt auch eine.

    In einer Ecke kommt eine zusätzliche 3te zwecks Fernseher

    Ich habe Mal versucht mit meinen hervorragenden Kenntnissen und Fertigkeiten der technischen Zeichnung das Vorhaben zu skizzieren :D so wie es @darkminds73 ja schon gemacht hat.

    Ich hoffe, dass ich das richtig verstanden habe mit dem schlitzen

    Lg
     

    Anhänge:

  15. #14 Passtnix, 23.06.2018
    Passtnix

    Passtnix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    112
    Die 65 er und die 80 er Krone reichen vollständig aus , dafür lieber die beiden in besserer Qualität kaufen. :p
     
  16. #15 PeterPan, 23.06.2018
    PeterPan

    PeterPan Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Okay, wird gemacht Chef Commander :)
    Hab gerade die mauernutfräse geholt und 2 Diamantblätter Scheiben "turbo" soll wohl besser sein...bin gespannt. Wie schwer das Teil ist lässt mich jetzt schon die Arme zittern bei dem Gedanken kopfüber das Ding durch das Mauerwerk zu ziehen :( irgendwelche Tipps zum Umgang ?
     
  17. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    416
    In der Küche hab ich 11 Steckdosen, die man sieht, davon sind 8 Dauer belegt. Und die, die man nicht sieht, also für Backofen, microwelle Kühlschrank, gefrierschrank, Dunstabzugshaube.

    Im Wz mehr und Weihnachten gibts immer Probleme mit der Lichterkette, dem Schwippbogen usw..

    8 Steckdosen sind zu wenig, finde ich. Dann fangst du ganz schnell mit Verlängerungen an.
    Uberlege vorher was wo angeschlossen werden soll. Z.b. TV, radio, DVD, receiver, Lautsprecher, Telefon, stehlampe/n, Handy, laptop, Schrank Beleuchtung, Radiowecker, usw.. Es wird von Jahr zu Jahr mehr wozu man Strom brauch. Geh mal durch die jetzige Wohnung und Zahl mal. Jetzt kostet dich das relativ wenig.

    Ganz ärgerlich wird es, wenn aus dem Gästezimmer dann ein Kinderzimmer und später ein Büro wird.
     
  18. #17 PeterPan, 23.06.2018
    PeterPan

    PeterPan Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Guter Tipp, ich zähle mal durch :)
     
  19. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 xeno, 23.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2018
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    514
    Markensteckdosen/Schalter verbauen. Gut, günstig und überall erhältlich ist z.B. BJ Reflex SI (hab ich überall)
    Man kann nie genug Steckdosen haben! Immer mindestens Doppelsteckdosen verbauen.
    Evtl. gleich noch weitere sinnvolle Sachen mit UP legen (Lautsprecherleitung, Netzwerk...)
    Lichtschalter an allen Eingängen des Raumes verbauen als Wechsel-/Kreuzschaltung!
    Verteilerdosen setzt kein Mensch mehr, alles in den (tiefen) Schalterdosen verkabeln. Es gibt auch UP-Dosen mit noch mehr Platz, bei Bedarf.
    Nur tiefe Schalterdosen verbauen, flache sind ätzend zu verkabeln.
    Beim Einbau der UP-Dosen die fertige Putzhöhe beachten. Im Zweifel lieber etwas zu tief als zu hoch setzen! Zu tief kann man mit Ringen ausgleichen, zu hoch nicht.
    Absaugung für die Schlitzfräse kaufen/leihen. Am besten einen Klopfsauger leihen. Gute Staubmaske, Schutzbrille und Gehörschutz verwenden.
    Vernünftigen Bohrhammer mit 68mm Krone für die Dosen, Spitz-/Flachmeißel wird auch benötigt.
    Wie schon geschehen, alles im Vorfeld genau mit dem Elektriker absprechen/anzeichnen. Der Elektiker gibt auch die Leitungsquerschnitte usw. vor.
    Und im Vorfeld intensiv darüber nachdenken, wo man evtl. sinnvollerweise Steckdosen/Schalter braucht! (Dunstabzugshaube, Subwoofer, Drucker, Hifi, TV....)
     
  21. #19 darkminds73, 26.06.2018
    darkminds73

    darkminds73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Moin!

    Ja, Steckdosen gibt es nie genug - wer kennt das nicht ;-)
    Ich habe mir einen zusätzlichen Schalter im Wohnzimmer angebracht, damit kann ich alle "Stand By" Geräte zentral ein- und ausschalten. Hierzu müssen die Steckdosen vorher festgelegt werden. Kabel hatte ich vor 3 Jahren auch zu den Fenstern gelegt, falls man später elektrisch gesteuerte Jalousien haben möchte - mittlerweile haben wir elektrische Jalousien.
    Und vergiß um Himmelswillen nicht die Steckdosen am Fenster für die Deko (Weihnachtsbeleuchtung o.ä.) Persönlich hätte ich darauf verzichtet, aber meine Frau ist hin und weg von diesen Steckdosen.
    Allein hinter meiner TV - Wand habe ich 8 Steckdosen (4 geschalten für "Stand By" und 4 normale). Da hängen zB TV, DVD - Player, Subwoofer, Soundbar, Ladestation Universalfernbedienung, Empfangsgerät für Universalfernbedienung, kleine Lampe für Beleuchtung dran. Da kommt schnell was zusammen.

    Auch alle verlegt, obwohl diese bisher nicht genutzt werden.
    Falls vor Ort eine Sat.- Anlage vorhanden ist, lohnt sich ggf gleich zwei Kabel zu verlegen. Viele TV - Geräte haben mittlerweile einen Twin - Tuner, der aber nur mit zwei Einspeisungen voll nutzbar ist.

    Mache Dir ein kleines Konzept, wie der jeweilige Raum genutzt werden soll. Frage Freunde, was sie gern zu Haus hätten - um Ideen zu sammeln. Plane auch für später ein, wie zB bei Dir die Küche und den Ofen. Besser in dieser Situation zwei Kabel mehr verlegt, als später vor dem Problem zu stehen.
     
    xeno und pinne gefällt das.
Thema:

Neue Elektrik legen

Die Seite wird geladen...

Neue Elektrik legen - Ähnliche Themen

  1. Neuer Bodenbelag nötig. Laminat einfach über Linolium verlegen?

    Neuer Bodenbelag nötig. Laminat einfach über Linolium verlegen?: Ich benötige einen neuen Fußboden in einer Wohnung, die ich renovieren möchte. Momentan ist, glaube ich, Linolium verlegt. Jedoch teilweise sehr...
  2. neue Kabel verlegt wie Spachteln?

    neue Kabel verlegt wie Spachteln?: Hallo Freunde bei uns waren die Elektriker da, weil wir die Kabel der Deckenleuchten verlegt haben lassen. Nun haben wir dementsprechend lange...
  3. Neue Markise Empfehlung

    Neue Markise Empfehlung: Hallo Zusammen, ich möchte für meine Terasse ene neue Markise einbauen lassen und bin nun auf der Suche nach einer Empfehlung wo Preis/Leistung...
  4. Neue Badgestaltung im Altbau

    Neue Badgestaltung im Altbau: Hallo zusammen habe ein älteres Haus gekauft und ich bin gerade dabei das Bad umzugestalten, aber ist garnicht so einfach...vorher war die Dusche...
  5. Elektrischer Gurtroller Gurtwickler für Fertighaus

    Elektrischer Gurtroller Gurtwickler für Fertighaus: Gibt es auf dem Markt einen Rolladengurttransporter ? Seltsames Wort, oder? Folgendes steckt da hinter. Wir haben an der Wand den Umlenker und im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden