Netzwerk in 3 Etagen

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von ldkolm34, 22.05.2011.

  1. #1 ldkolm34, 22.05.2011
    ldkolm34

    ldkolm34 Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte gerne im Haus, das wir bald renovieren, ein LAN-Netzwerk einrichten.
    Und zwar sollte im 1.OG in den beiden Kinder bzw. Jugendzimmer ein LAN Anschluß sein.
    Im EG ein LAN Anschluß im Wohnzimmer in TV-Nähe und im Keller im Büro.

    Wäre es sinnvoll für ein zusätzliches WLAN den Internetanschluß im EG Wihnzimmer zu haben, um auch überall WLAN Empfang zuhaben?
    Wie verlegt man das LAN?
    Lege ich von LAN 1 bis LAN 4 des Routers Kabel an die verschiedene Stellen im Haus?

    Hat jemand eine Anleitung dafür?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 22.05.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    Hi , du musst in jedes zimmer ein seperates Kabel legen , aber bitte kein noname Kabel!
    Ich hab noch 14m über:

    Kerpen Megaline 722 4p Netzwerkkabel 14m PROFIWARE cat7 bei eBay.de: Kabel Adapter (endet 29.05.11 16:44:54 MESZ)

    soll aber keine werbung sein , fällt mir nur grad ein :)

    Kannst ja versuchen , das Kabel hinter den Fussleisten verschwinden zu lassen.
    Wlan würd ich auf jedenfall in einen Wohnraum legen , EG ist Ideal , dann läufts auch gut auf der Terasse. Es kann aber gut sein , das der Empfang in den oberen Stockwerken schlechter wird , dann helfen Repeater.

    Lan , zumindest für Internet , einzurichten ist ja heute einfach. Stecker in den Router und er findet meist sein Internet von allein, wenn der ROuter eingestellt ist.
     
  4. #3 Reiseleiter, 23.05.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, kauf Dir Netzwerkdosen, verleg das Kabel und fertig ist. Die Netzwerkdosen anzuklemmen ist ganz einfach, mach einfach die Farben der Adern an die richtige Stelle. Dann 4 Kabel in den Router und fertig ist der Lack.

    Ich nutze den Fritzboxx Repeater und kann ihn nicht bedingugslos empfehlen.
     
  5. #4 Zwickel, 26.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Guest

    Ich würde auf die Installation von LAN-Kabeln verzichten und stattdessen entweder WLAN oder D-LAN (Netzwerk über die Steckdose) benutzen.
    Mit LAN und Netzwerkdosen ist man vielzusehr eingeschränkt.

    Gruss
     
  6. #5 MacFrog, 26.05.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    das kann man ja zusätzlich machen. lan ist aber schneller und nicht so anfällig.
     
  7. #6 Apollix, 27.05.2011
    Apollix

    Apollix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    DLAN ist scheiße. Ständig Störungen drinnen, das ist nicht zum Aushalten.

    Grüße
     
  8. #7 Zwickel, 28.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Das kannst du so überhauptnicht sagen.

    Ich habe viele Häuser mit DLAN ausgestattet welche ganz hervorragend funktionieren.

    Übrigens, die neue Generation leisten 500Mbit/s, da kommt sogar ein normales LAN nichtmehr mit!

    Gruss
     
  9. #8 MacFrog, 28.05.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    Naja Stromleitungen sind bei weitem nicht so abgeschirmt wie Netzwerkkabel (wenns nicht grad billigstware ist). Wenn ich so sehe wie anfällig mein Wlan ist gegen microwellenbetrieb in der nähe oder die 4 Dlan-Netze die hier in meinem Freundeskreis Laufen (oder inzwischen mehr in der Schublade liegen....) Wenn es möglich ist ,Kabel ziehen , Dlan und Wlan ist dann ja noch gut möglich für den mobilen Einsatz im Haus oder Terasse :)
     
  10. #9 Zwickel, 29.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich weiss nicht wie alt die Geräte in deinem Umfeld sind, aber von den vielen Netzen, DLAN sowohl als auch WLAN, die ich bisher eingerichtet habe, macht nicht ein einziges irgendwelche Probleme.

    Aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden ob er über drei Etagen hinweg Löcher bohren und Kabel (un)sichtbar verlegen möchte.

    Wenn aber Kabel, dann ist cat7 rausgeschmissenes Geld, cat5 reicht in einem Haushalt allemal.

    Gruss
     
  11. #10 MacFrog, 29.05.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    Das kabel wird günstiger sein als die Dlanmodems und es braucht keinen Strom :)
    (Meine Küche ist übrigens keine 5 Jahre alt und Micro von Miele, sollte also nicht dran liegen :D )

    Ist vielleicht auch alles immer ein wenig Glaubenssache , genauso wie mit den Automarken :D
     
  12. #11 Zwickel, 30.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du Arbeitsaufwand/zeit um 3 Etagen zu verkabeln preislich mit Null ansetzt und nur das Kabel berechnest, wirst du immernoch teuerer sein als z.B. ein WLAN.
    WLAN ist heutzutage Standard in jedem neuen Rechner und kostet somit garnichts.
    Allerdings könnten die Decken der Etagen zum Problem werden, weshalb ich in solchen Fällen meistens das DLAN empfehle.
    LAN-Kabel ist im Privathaushalt heutzutage kein Thema mehr, weil überholt.
     
  13. #12 Apollix, 30.05.2011
    Apollix

    Apollix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Wohl kaum. Wenn ich einen feststehenden Rechner hätte, wäre ich auch per Kabel dran. Schneller und stabiler als andere.

    Vor allen Dingen kannst du ja vom Hausanschluss aus auch schlecht per WLAN an den Router gehen^^
     
  14. #13 MacFrog, 30.05.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    ebend. und gute Dlan modems liegen hier im echten laden um 70€ (nicht ebay) dann brauchste 2 , mindestens :)

    ICH würd Kabel legen , wenn es nicht grade total unmöglich ist.
     
  15. #14 Zwickel, 31.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    hmmm....ich sehe, du kennst dich wirklich nicht aus.

    entweder benutzt du WLAN, dann hat auch dein Router WLAN, so what?
    oder du benutzt DLAN, dann hast du zwei Möglichkeiten, entweder einen Router zu benutzen der DLAN schon eingebaut hat, oder dem Router ebenfalls einen DLAN-Adapter an die Steckdose zu hängen, wo ist da das Problem?

    Was die Kosten angeht, ich sagte es schon, ein Haus über drei Etagen zu verkabeln und verdosen ist keineswegs billiger.

    Dein LAN-Kabel kann max. 100Mbit/s, neue DLAN-Geräte schaffen 500Mbit/s....so what?


    Gruss
     
  16. #15 fuchsi1970, 31.05.2011
    fuchsi1970

    fuchsi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also CAT5e bzw CAT6 reicht für ein Gigabit Netzwerk durchaus aus.

    Ob sich das jedoch auszahlt, muss man im ganzen betrachten. Eine PCI Netzwerkkarte im Rechner ist aufgrund vom PCI Bus bzw der Northbridge sowieso beschränkt.

    Wenn schon müsste man sowieso auf ein Mainboard mit integriertem Gigabit Netzwerkanschluss wechseln. Und die Übertragung alleine ist nciht alles. Eine einzige bremsende Komponente im Netzwerk reduziert das Ganze sowieso wieder im Endeffekt auf ~90Mbit.
     
  17. #16 Zwickel, 31.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ach fuchsi1970, du kennst dich wirklich nicht aus.

    Ein Gigabit-Netzwerk, der Name sagt es schon, hat eine Übertragungsrate von 1Gigabit/s, das ist 10mal schneller als das normale LAN mit seinen 100Mbit...zur Erinnerung: 1Gigabit sind 1000Mbit.

    Cat5-Kabel kann max. 100Mbit übertragen, Cat 6-Kabel kann 250Mbit übertragen und cat7 kann 500Mbit übertragen.

    So jetzt hammers aber, wieso kann man mit einem 500Mbit-Kabel, 1Gigabit übertragen?
    Ganz einfach: Wir haben twisted Pair, 4x2adr.
    Ein normales LAN benutzt davon nur 2 Paare, eines zum Senden und eines zum Empfangen.
    Wir haben aber noch 2 Paare die im normalen LAN nicht benutzt werden, also schalten wir die unbenutzen Paare ebenfalls auf die Übertragunsstrecke auf, jetzt können wir doppelt so schnell. So kommt es, dass man im Gigabit-Netzwerk 2x500Mbit übertragen kann, durch Beschaltung aller 4 Adernpaare.

    Aber wenn du jetzt denkst, das mache ich auch, dann scheitert dein Vorhaben daran, daß du keinen Router oder Hub/Switch hast der die zusätzlichen Adernpaare auch bedient.
    Du bräuchtest also auch einen Gigabit-Switch-Hub-oder Router.
    Einen Router mit Gigabit-Anbindung wirst du im Heim-Privatnetz-Bereich wohl kaum finden, da müsstest du schon zu Cisco greifen, aber vergessen wir das aus Kostengründen.

    So kommt es, dass ich weiter oben geschrieben habe, dass cat7-Kabel einzurichten rausgeschmissenes Geld bedeutet.


    Gruss
     
  18. #17 fuchsi1970, 31.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2011
    fuchsi1970

    fuchsi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    verwechsle bitte nicht die Betriebsfrequenz der CAT5e (100MHz) / CAT6 (250 MHz) Kabel mit dem möglichen Datendurchsatz.
    CAT5e und CAT6 Kabel sind durchaus für 1000BASE Ethernet geeignet.

    Aber Du hast schon absolut recht. Im Heimnetzwerk wirst Du kaum halbwegs bezahlbare Netzwerkomponenten dazu finden.
     
  19. #18 Zwickel, 31.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    fuchsi, die Bit-Rate ist mit Frequenz gleichzusetzen: 100Mbit= 100MHz

    Du musst dir vorstellen, dass 1 Bit auch ein Hertz ist. Ein Bit ist ein High-Zustand gefolgt von einem Low, in der Wiederholungsrate entspricht das der Frequenz.
     
  20. #19 fuchsi1970, 31.05.2011
    fuchsi1970

    fuchsi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Du weisst aber schon, dass das Standard 100BASE-TX (das ist der Datenübertragungsstandard, der sich bei 100mBIt Ethernetadapter durchgesetzt hat) irgendwo bei 30MHz arbeitet.

    Übertragungsfrequenz != Datendurchsatz
     
  21. #20 Zwickel, 31.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    aaaalso, jetzt gehts ans Eingemachte.

    Du musst unterscheiden zwischen den physikalischen Gegebenheiten und den Tricks wie man mittels geringerer Frequenz einen höheren Datendurchsatz erzeugen kann.

    Was wir bisher besprochen haben, waren die physikalischen Voraussetzungen, die ein Kabel erfüllen muss. Dabei gilt Bitrate ist gleich Frequenz. Dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass es sich bei Bitraten immer um Rechteck-Signale handelt für deren Übertragung ein Kabel einen höheren Frequenzgang benötigt, als für die Übertragung von Sinus-Frequenzen. Sogesehen muss ein Gigabit-Kabel welches ausgelegt ist um 500Mbit übertragen zu können in der Lage sein, eine Sinusfrequenz von 600MHz zu übertragen. Andernfalls kommt es zum Abschleifen der Rechteckkanten was zu Übertragungsfehlern führen kann.
    Deshalb findest du auch manchmal MHz-Angaben die etwa 20% über der Bitrate liegen.

    De Facto sprechen wir aber über reine Brutto-Bitraten, d.h. die tatsächliche Information wird in einer viel geringeren Übertragungsrate stattfinden. Denn bevor eine Information übertragen werden kann, müssen Protokolle ausgehandelt werden, das nennt man das "handshake". Dieses handshake legt erstmal fest in welcher Sprache (Protokoll) die Partner kommunizieren. So kommt es, dass aus einer Brutto-Bitrate von 100Mbit im Ende nurnoch etwa 60Mbit Netto für die reine Informationsübertragung übrig bleiben.
    Diese 40% handshake nennt man auch Overhead.

    In den von mir erwähnten schnellen 500Mbit-DLAN netzten kommen im Ende sogar nurnoch etwa 40% Netto-Daten an.

    Durch Kompression der Daten kann man nun höheren Netto-Durchsatz erzwingen, wieweit das getrieben werden kann, kommt auf die Art der Information an.

    Ich möchte mir hier aber nicht die Finger dazu wund schreiben, das alles kannst du sehr genau auf meiner Lieblingsseite nachlesen:

    Grundlagen Computernetze

    Das ist mit Abstand die beste Seite im Netz welche bis ins Detail in verständlichen Erklärungen die verschiedenen Netzwerktypen erläutert.

    Viel Spass beim Studieren.
     
Thema: Netzwerk in 3 Etagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dlan über 3 etagen

    ,
  2. netzwerk über mehrere etagen

    ,
  3. netzwerkkabel in 3 stockwerke

    ,
  4. dlan über mehrere stockwerke,
  5. netzwerk reihenhaus,
  6. netzwerk über 3 etagen,
  7. heimnetzwerk über 3 etagen,
  8. dlan über mehrere Etagen,
  9. netzwerk über mehrere stockwerke,
  10. netzwerkerweiterung lan auf mehrere etagen,
  11. heimnetzwerk mehrere etagen,
  12. devolo 3 etagen,
  13. heimnetzwerk stockwerke,
  14. über wie viel etagen dlan,
  15. dlan auf 3etagen,
  16. dlan stockwerke,
  17. heimnetzwerk über 2 stockwerke,
  18. netzwerkverkabelung haus,
  19. netzwerkverkabelung stockwerke,
  20. kabel über mehrere etagen verlegen,
  21. netzwerkverkabelung 2 stockwerke,
  22. dlan ist scheiße,
  23. gigabit netzwerk im haus,
  24. netzwerkverbindung über 3 stockwerke,
  25. netzwerk für drei stockwerke
Die Seite wird geladen...

Netzwerk in 3 Etagen - Ähnliche Themen

  1. Hörmann RotaMatic 2 Serie 3 - Endschalter nicht aktivierbar

    Hörmann RotaMatic 2 Serie 3 - Endschalter nicht aktivierbar: Hallo, ich verzweifle gerade bei der Installation des neuen 2-Flügeltorantriebes. Es wurde alles genau nach Beschreibung angeschlossen und war...
  2. 3 Holztafeln im Dreieck

    3 Holztafeln im Dreieck: Hallo Heimwerkerforisten! Ich hab das heimwerken entdeckt. Ich möchte nun für ein Projekt meiner Frau drei grosse Holztafeln (ca 1,80 m hoch) in...
  3. Terrassenüberdachung 3 x 3 mtr. an Fertighaus befestigen

    Terrassenüberdachung 3 x 3 mtr. an Fertighaus befestigen: Hallo, ich möchte eine Überdachung an einem Fertighaus anbringen und weiß nicht wie die Wandschiene anzubringen ist. Dübel? Welche? Vielleicht...
  4. 3 Fachschließung vermutlich defekt

    3 Fachschließung vermutlich defekt: Hallo zusammen, an meiner Haustür ist vermutlich die 3 Fachverriegelung defekt. Die Zapfen gehen bei der letzten Schlüsselumdrehung nicht bis...
  5. Hörmann Supramatic 3 - vorhandene Taster anschliessen

    Hörmann Supramatic 3 - vorhandene Taster anschliessen: Hallo und einen Herzlichen Gruß ans gesamte Forum :) Ich hatte bisher einen Hörmann GTS 35 Antrieb, an diesem waren ein Innentaster und ein...