Naturkeller betonieren/versiegeln/Bodenplatte/Belüftung anpassen?

Diskutiere Naturkeller betonieren/versiegeln/Bodenplatte/Belüftung anpassen? im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, in meinem Haus existiert seit Errichtungszeiten (1989) ein tiefer Naturkeller. Der Kellerraum hat keine Fenster, lediglich eine...

  1. bendo

    bendo Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    in meinem Haus existiert seit Errichtungszeiten (1989) ein tiefer Naturkeller. Der Kellerraum hat keine Fenster, lediglich eine kleine Belüftung in Form eines gedeckelten Rohres. Der Boden besteht aus roten Backsteinen, die (vermutlich) unmittelbar auf den Boden (oder Sand/Kies) verlegt sind. Der Boden liegt ca. 20cm tiefer als die Böden der umgebenden Kellerräume. Die Außenwände zum Erdreich sind betoniert, die Wände zu umgebenden Kellerräumen aus Ytong gemauert.

    Den Naturkeller habe ich noch nie für seine gedachten Zwecke, bzw. dessen Vorteile noch nie genutzt. Allerdings könnte ich diesen Raum als weiteren üblichen Lagerraum für alle möglichen Gegenstände gebrauchen.

    Macht es Sinn, jetzt, nachträglich eine Bodenplatte zu betonieren? Reicht einfach "Beton rein" (ggf. Armierung) und gut, oder muss etwas beachtet werden. Muss hinterher die Belüftung angepasst werden (z.B. die aktuell dauerhaft geöffnete Verbindung nach draußen verschlossen werden, damit der Keller trocken bleibt)? Gibt es eine andere Alternative?

    Vielen dank und Grüße,
    bendo
     
  2. Anzeige

  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.029
    Zustimmungen:
    641
    Das würde ich mir gut überlegen.
    Da kann man gut Obst und Gemüse ohne Stromkosten lagern. So wie dieses Jahr wo es alles im Überfluss gab. Aber man musste Ey essen, könnte nichts lagern.

    Auch Kübelpflanzen kann man da vermutlich gut überwintern lassen.

    Zu deiner Frage... da hab ich leider keine Ahnung. Aber warum soll das nicht gehen?
     
  4. #3 omega2031, 22.01.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    64
    Also ich habe voriges Jahr unseren alten Gewölbekeller betoniert. Das heißt, ich habe verdichteten Erdboden abgestemmt(war bei der Härte notwendig) und etwa 15-18 cm Estrich E225 betoniert. P100 Folie darunter zur Abdichtung. Normal gehört da P200, die kostet aber mehr.

    Seither gibt es weniger Luftfeuchtigkeit da unten. Aktuell nur 50% plusminus, obwohl im Gewölbekeller nicht geheizt wird. Es gibt Luken zur Belüftung, "Lunzen" genannt. Es hat sich feuchtigkeitsmäßig nichts zum Negativen verändert. Und bei dir wird das wahrscheinlich auch nicht anders sein.

    Ebenfalls von Vorteil bei einem Betonboden, ist dass er mit Hubwagen befahrbar ist und man vieles auf Paletten geben kann.
     

    Anhänge:

Thema: Naturkeller betonieren/versiegeln/Bodenplatte/Belüftung anpassen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. naturkeller betonieren

    ,
  2. naturkeller bodenbelag

Die Seite wird geladen...

Naturkeller betonieren/versiegeln/Bodenplatte/Belüftung anpassen? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte undicht ??

    Bodenplatte undicht ??: Hallo liebes Forum. Folgendes Problem liegt vor. Ich habe von den Großeltern ein älteres Haus übernommen was ich gerne beziehen möchte. Hierbei...
  2. PVC Bodenplatten - Asbest?

    PVC Bodenplatten - Asbest?: Grüss Euch Heimwerkerkollegen Ich bin aktuell an meiner Kellersanierung dran! Baujahr 74 Der komplette Keller ist mit Bodenplatten 60x60 verlegt...
  3. Bodenplatte isolieren?

    Bodenplatte isolieren?: Hallo, Ich habe einen Werkstattbau von 1923 mit einem Streifenfundament. Irgendwann wurde da mal ein Betonfußboden reingegossen. Ich nehme an, es...
  4. Putz versiegeln?

    Putz versiegeln?: Moin liebe Mitstreiter, ich wende mich mit folgendem Problem an euch: Wir haben vor drei Jahren einen Wintergarten bauen lassen. Die Seitenwände...
  5. Bodenplatte nachträglich

    Bodenplatte nachträglich: Hallo zusammen, an meinem Haus (Altbau ca. 1916) befindet sich ein Anbau mit Flachdach, der bisher als Schuppen genutzt wurde. Die 12er Mauer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden