Nasse Wand

Diskutiere Nasse Wand im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich benötige Hilfe von einem Profi. Ich habe mir ein Haus gekauft. Baujahr ist ca. 1900 und das Haus ist aus Sandstein erbaut wurden. Innen...
  • Nasse Wand Beitrag #1

Puhl95

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.07.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo, ich benötige Hilfe von einem Profi. Ich habe mir ein Haus gekauft. Baujahr ist ca. 1900 und das Haus ist aus Sandstein erbaut wurden. Innen wurde unterhalb der Wand bis auf 3 Wände der Putz komplett bis auf es Mauerwerk abgemacht und erneut aufgebaut, da dieser sich dort gelöst hatte. Eventuell aufgrund von aufsteigender Feuchtigkeit.
Alles schön und gut, anschließend wurde Scheibenputz im EG angebracht. Natürlich alles Diffusionsoffene Putze.
Jetzt habe ich das Problem, dass an den Wänden, an denen nur über den alten Putz darüber Scheibenputz gemacht wurde die Wand Nass ist und nicht trocknet. Wie gravierend ist es oder wer kann mir sagen welches Gewerk ich hier zu Rate ziehen muss.

Vielen Dank.
 

Anhänge

  • 20221011_181702.jpg
    20221011_181702.jpg
    394,3 KB · Aufrufe: 42
  • 20221011_181720.jpg
    20221011_181720.jpg
    548,4 KB · Aufrufe: 41
  • 20221011_181757.jpg
    20221011_181757.jpg
    175,4 KB · Aufrufe: 39
  • 20221011_181801.jpg
    20221011_181801.jpg
    383,5 KB · Aufrufe: 38
  • 20221011_181805.jpg
    20221011_181805.jpg
    336,5 KB · Aufrufe: 40
#
schau mal hier: Nasse Wand. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • Nasse Wand Beitrag #2
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
245
Zustimmungen
162
Das dürfte aufsteigende Feuchtigkeit sein. Vermutlich hast Du daran nichts geändert, bevor Du geputzt hast. Die Feuchtigkeit ignorieren, reicht nicht. Es hätte eine horizontale Abdichtung eingebaut werden müssen, Verfahren gibt es diverse. Die gründlichste ist sicherlich, alle Wände Stück für Stück zu öffnen und eine Sperrschicht einzubauen. Das Internet gibt reichlich Auskunft dazu. So lassen, dürfte keine Option sein, von selbst geht die Feuchtigkeit nicht weg.
 
  • Nasse Wand Beitrag #3

Puhl95

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.07.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ja dachte ich mir auch und habe mich schon an eine Firma bezüglich aufsteigender Feuchtigkeit gewandt. Ich hoffe nur,dass dies sich zeitnah meldet.
Was mich allerdings stutzig macht ist die Tatsache, dass es nur an den Wänden aktuell so nass ist, an denen der Unterputz nicht neu gekommen ist. Sondern nur an den Wänden, an denen über geputzt wurde.
 
  • Nasse Wand Beitrag #4
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
245
Zustimmungen
162
Könnte es sein, das der Unterputz ein Sperrputz war, dann ist die Wand zunächst mal trocken. Wenigstens sieht es so aus. Die Wand selbst ist vermutlich immer noch nass, nur dringt die Feuchtigkeit im Moment nicht nach außen. Dürfte aber keine dauerhafte Lösung sein. Die alten Häuser hier in der Region hatten als Sperrschicht eine Zementfuge. Das hat zwanzig Jahre gehalten. Dann wurde die Fuge undicht und die Wand wurde nass. Der nasse Kalkputz wurde dann bis zu einem Meter Höhe abgklopft und es wurde mit Zementputz geputzt. Dann war die Wand erstmal wieder trocken. Aber nicht wirklich, die Feuchtigkeit stand hinter dem Putz.
 
  • Nasse Wand Beitrag #5

Puhl95

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.07.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Okay, dann wird es wahrscheinlich auf aufsteigende Feuchtigkeit hinauslaufen. Dann muss ich warten bis sich jemand meldet und sich die Sache vor Ort anschaut.
 
  • Nasse Wand Beitrag #6
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
245
Zustimmungen
162
Ich würde da mal jemand neutralen drüber gucken lassen, einen Bausachverständigen zum Beispiel, eine Firma wird Dir ihr Produkt andrehen wollen.
 
  • Nasse Wand Beitrag #7

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
7.014
Zustimmungen
2.166
Ort
RLP
Unbedingt in so einem Fall einen unabhängigen Bausachverständigen befragen und auf keinen Fall eine Firma oder irgendwelche Allroundhandwerker.
Das Geld für den Sachverständigen ist sehr (!) gut angelegt.
Evtl. ist es gar keine aufsteigende Feuchte sondern Kondensationsfeuchte und dann bringt eine Horizontalsperre nichts.
 
  • Nasse Wand Beitrag #8

Maria77

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.10.2022
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Hi, ich habe so ein ähnliches Problem. Unser Haus ist auch schon über 100 Jahre alt und in manchen Räumen sind die Wände nass. Im Wohnzimmer können wir zum Beispiel nichts direkt an die Wand stellen, weil sonst alles nass wird. Wir versuchen das jetzt mit Temperatur reagieren an den Heizungen in den Griff zu bekommen. Mal schauen, ob das funktioniert.
 
  • Nasse Wand Beitrag #9

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
7.014
Zustimmungen
2.166
Ort
RLP
Erste Maßnahme: In allen relevanten Räumen Thermo- und Hygrometer aufstellen. Ich habe so ein günstiges Funk-Set im Einsatz. Da sehe ich die Außentemperatur und -feuchte und von 3 Innenräumen auf einen Blick und kann entsprechend reagieren wenn es zu feucht wird (Lüften, Heizen, Entfeuchten).
 
Thema:

Nasse Wand

Nasse Wand - Ähnliche Themen

Nasse Wand im Keller /Altbau: Moin zusammen, wir haben uns Mitte 2019 ein EFH gekauft. Baujahr ist 1960. Das Haus selbst ist in einem guten Zustand, steht mittig und leicht...
Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden): Hallo zusammen, Schritt für Schritt möchte ich mein Bad und Gäste-WC sanieren. Die alten Deckenpaneele habe ich entfernt...
Wand ebnen - Oberputz - Art - Kantengestaltung: Hallo Forumsmitglieder! Nach langem Mitlesen habe ich hier schon viele sehr gute Tipps und Anregungen erhalten - dafür ein großes Kompliment und...
Wand im DG entfernen: Hallo zusammen, würde bei mir im DG gerne zwei Zwischenwände entfernen. Bevor ich nun einen Statiker befrage, möchte ich hier nur mal kurz eine...
Nasse stelle nach Starkregen an der neu verputzten Wand, was tun?: Hallo, nachdem ich die Küche mal etwas aufgeräumt habe von dem ganzen Kram der auf dem Boden lag hab ich leider eine nasse Stelle gefunden. Vor...
Oben