Nachtspeicheröfen raus - was rein?

Dieses Thema im Forum "Heizung und Klima" wurde erstellt von Guyfawkes511, 12.04.2015.

  1. #1 Guyfawkes511, 12.04.2015
    Guyfawkes511

    Guyfawkes511 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wir sanieren demnächst einen Altbau (BJ ca. 1950) in welchem aktuell nachspeicheröfen (BJ ca. 1995) sowie ein Schornstein in der mitte des Hauses verbaut sind.
    Diese Öfen sollen nun raus und durch etwas neues ersetzt werden. Zusätzlich wird das Haus von außen gedämmt.

    Ich persönlich fände Infrarotheizungen gut jedoch hier die Geisel des Internets:
    Umso länger man sich über etwas erkundigt desto mehr Pro's & Contra's findet man und zum Schluss ist man gut informiert, weis aber immer noch nicht was man nehmen soll :(

    -> Ist die Stromersparnis im Betrieb von Infrarot gegenüber Nachtspeicher wirklich bei 50%?
    -> Und muss für Infrarot eine andere Leitung verlegt werden als die Standard z.b. 3x1,5² ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 12.04.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    würde dir zu Gas raten wenn möglich.Strom ist immer teuerste alternative. Wie wird Warmwasser gemacht? auch strom?

    Ob bei Infarot der Querschnitt reicht,liegt an der Stromaufnahme.... Ohne Leistungsangaben wird da keiner was zu sagen.
     
  4. #3 Guyfawkes511, 13.04.2015
    Guyfawkes511

    Guyfawkes511 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Wasser wird wohl aus per durchlauferhitzer gemacht (glaube ich!)

    Es liegen weder Gas, Wasser oder Ölleitungen im Haus...
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 14.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    253
    Hatte mich auch mal für die Infrarotheizung interessiert und auf einer Messe die Austeller etwas mit Fragen gelöchert ...

    Nun, die Anschaffungskosten sind sehr günstig, der Berechnungsbedarf liegt ca. bei 60W pro m².
    Und ja, im Netz findet man einiges, auch einige Jahreskosten und Vergleiche, aber achte darauf, die sind meist nur mit 8 Std. täglich bei 180 Tagen im Jahr berechnet ... finde ich persönlich zu wenig.

    Ob die alten Leitungen der Nachtspeicheröfen verwendet werden können hatte ich nicht gefragt, dachte eigentlich schon (da kann aber ein Elektriker sicher weiter helfen) ... dennoch sollte dabei überlegt werden, ob man die Infrarotheizungen nicht gleich an die Decke montiert, damit durch die Infrarotwellen auch der ganze Raum erreicht werden kann, denn es werden mit der Infrarotheizung ja nur die auftreffenden Oberflächen erwärmt.

    Dennoch ist es in deinem Fall wohl immer noch die schnellste und kostengünstigste Heizungsumstellung, wenn man von den Nachspeicheröfen weg möchte. Andere Heizsystem wie Öl/Gas/Pellet/Wärmepumpe benötigen da etwas mehr Aufwand/Kosten diese zu Installieren usw., und halten auch nicht ewig .... muss man bei der Kalkulation beachten.
     
  6. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    19
    sollte man vorher mal ausprobieren. Bei dem bisher einzigen Deckenstrahlungssystem, welches ich mal anlässlich eines Besuchs im Winter kennenlernen durfte, war der Kopf zu warm (nah am Strahler) und die Füße zu kalt (weit weg und unter dem Tisch im Schatten). Vielleicht gibt es aber auch bessere Technik, welche die Physik überlisten kann.
     
  7. #6 MacFrog, 15.04.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    kann man ja mit elektrischer Fußbodenheizung kombinieren......
     
  8. #7 Guyfawkes511, 15.04.2015
    Guyfawkes511

    Guyfawkes511 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Das sind ja schonmal gute Ratschläge ;)

    Muss man auch die Kombination wanddämung / Heizung beachten?
    (Ich dachte an eine Außenwanddämung)
     
  9. #8 howie67, 16.04.2015
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zb im Haus Elektrische Plattenheizkörper.
    Bin damit voll zufrieden. Du brauchst allerdings für jedes Zimmer eine seperate Leitung/ Sicherung der Steckdosen.
    Wir sind 5 Personen, haben ca. 120m² und in 6 Zimmern die E-Heizung. Brauchen im Jahr ca. 7500kw/h Strom (für alles), heizen aber auch noch mit 2 Kaminöfen (ca. 5rm holz im Jahr). Wasser wird mit Gas erwärmt
     
  10. #9 Torsten83, 25.06.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.06.2015
    Torsten83

    Torsten83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Servus :)
    Infrarotheizungen sind im Vergleich zu Nachtspeicheröfen nicht wirklich billiger pro KwH, jedoch braucht man sehr viel weniger Energie mit einer Infrarotheizung, welche im Vergleich zu Gas/Öl/Pellet-Lösungen sehr geringe Anschaffungskosten und auch keine dicken Kabel nötig hat. Der Unterschied ist, dass bei Infrarotwärme alles was im Streuungsbereich liegt (Möbel, Personen, Gegenstände, Oberflächen) direkt mit Wärme bestrahlt wird und diese Objekte die Energie leichter speichern können als von über die Luft abgegebene Hitze die nur langsam den Rest der Wohnung erwärmen würde. Nachtspeicheröfen haben einen Anschlusswert von ca. 4000 - 8000 und Infrarotgeräte meist Werte zwischen 400 - 900. Die Nachtspeichergeräte machen zudem Geräusche, verwirbeln Staub durch eventuelle Gebläse und machen einen dauerhaften nervigen "Ton". So nehme ich es zumindest wahr. Ineffizient und für Allergiker z.B also weniger geeignet. Auf diversen Seiten liest man über Ersparnissen zwischen 30 und 50 Prozent im Vergleich zu den Nachtspeichergeräten, wahrscheinlich hast du dich auf den selben Seiten wie ich informiert. Konnte leider noch nicht austesten ob das der Wahrheit entspricht, jedoch kann ich es mir gut vorstellen. In diesem Kontext sollte man sich auch mal über einen Heizstromtarif gedanken machen, sonst ist da nix mit sparen. :D Würde dir empfehlen dich weiterhin auf einschlägigen Seiten wie das Forum hier, zu informieren und vielleicht sogar dich von einer Firma für Infrarottechnik, z.B oder beim Anbieter deiner Wahl über das Telefon beraten zu lassen. Ich denke das kann nicht schaden. Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt!!

    Liebe Grüße
     
Thema:

Nachtspeicheröfen raus - was rein?

Die Seite wird geladen...

Nachtspeicheröfen raus - was rein? - Ähnliche Themen

  1. Induktionskochfeld, Sicherung fliegt raus ... was nun?

    Induktionskochfeld, Sicherung fliegt raus ... was nun?: Hallo, Gesternabend hat es auf einmal beim Induktionskochfeld eine Sicherung rausgehauen, hab sie wieder reingedrückt und beim anschalten der...
  2. Asbest in Nachtspeicheröfen?

    Asbest in Nachtspeicheröfen?: Beim Entkernen einer Alten Wohnung mussten auch die Nachtspeicheröfen raus. Erst nach dem Aufschrauben und entfernen der Steine ist mir...
  3. Waschmaschine Sicherung fliegt raus

    Waschmaschine Sicherung fliegt raus: Hallo! Mein Problem ist, dass meine Waschmaschine seit gestern die Sicherung rausfliegen läßt (Fi immer Automat manchmal) wenn man sie...
  4. GU10 Lampen gehen nicht mehr raus! kein Platz, kein Grip, hilfe?

    GU10 Lampen gehen nicht mehr raus! kein Platz, kein Grip, hilfe?: Hallo beisammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe in der Küche einen 3-Spot Gu10 Strahler in Retro-Kugel-Optik. Es sind herkömmliche...
  5. Hilfe Garage läuft Wasser rein

    Hilfe Garage läuft Wasser rein: Hallo Bin neu und kurz zu mir. Ich bin Jörg und komme aus Ostfriesland. Ich habe ein Haus gekauft und nun ein Problem mit der Garage. Also es ist...