Nachbarskatzen

Diskutiere Nachbarskatzen im Beete Forum im Bereich Der Garten; Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem. Die drei Katzen meines Nachbarn sind nun ständig bei uns im Garten und verrichten ihr Geschäft in...

Gast25178

Hallo zusammen.

Ich habe folgendes Problem.

Die drei Katzen meines Nachbarn sind nun ständig bei uns im Garten und verrichten ihr Geschäft in den frisch gemachten Beeten, wühlen rum und stellen den Vögeln nach.

Gerade der letzte Punkt stört mich ungemein.



Ein Gespräch führte ich bereits mit dem Nachbarn, dieser sieht aber keinen Anlass zu handeln und beruft sich darauf, dass dies eben Teil der Natur der Katzen sei.


Meine bisherige Recherche brachte mich auch zu dem Punkt, dass Katzen zu dulden seien, solange sie das Grundstück nur betreten. Wildern, verschmutzen und schädigen würden die Duldung einschränken.

Hat jemand einen Tipp, wie man Katzen schonend los wird?
 
#
schau mal hier: Nachbarskatzen. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.480
Zustimmungen
1.496
Ort
56244 Goddert
Lockere Erde ist für Katzen natürlich schöner als harter Untergrund. Wenn der Boden zu hart dann können die ja nix verscharren. Deswegen sieht man auch ab und an Häufchen rum liegen.

Also mir ist da nix bekannt.
Unser Hund schlägt die ab und an in die Flucht. Aber der bekommt die nicht, weil Katzen viel schneller und wendiger sind. Ich wünschte mir es bliebe mal eine stehen, dann wäre das vermutlich vorbei.

Bei uns sitzt an und eine auf der Terrasse....die weiß das hier ein Hund ist!

Vor allen Dingen, tagsüber kann man die verscheuchen, das sind aber nachtaktive Tiere....

Ich denke da gibts nix.
 

Gast25178

Danke schonmal für deine Antwort.

Vielleicht hat ja noch jemand eine gute Idee oder stand vor dem selben Problem.
 
Holzquadrat

Holzquadrat

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
143
Zustimmungen
49
Es gibt doch diese "Verpiss Dich"-Pflanzen im Fachhandel zu kaufen. Keine Ahnung ob das funktioniert aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.423
Zustimmungen
1.181
Ort
30853
Du musst nicht mit dem Nachbarn reden, sondern mit den Katzen! Wenn das nicht hilft, schaff Dir einen Aligator an, das sollte das Problem lösen. Ich hingegen haber überhaupt kein Problem damit, wenn unsere Katze zum Nachbarn geht, um da ihr Geschäft zu verrichten... 😊
Wie war die Frage nochmal?
🍻🍻
 

Gast25178

Okay okay, ich hab's verstanden.

Dennoch blöd, wenn hier die Vögel versuchen fliegen zu lernen und vorher von Kleinstadttigern weggesnackt werden.

😉
 

Gast25178

Das ist eine sympathische Katze. Das freut mich.
Aber anstatt eines Garfields rennen hier Sylvesters und Toms durch die Gegend.

Naja. Mal schauen.
 

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
224
Zustimmungen
68
Katzen-Lebendfallen aufstellen (müsste man selber bauen), mit Katzenfutter und Wasser befüllen (wegen Tierquälerei) und die Katze am nächsten Morgen dem Nachbar zurück bringen.

Wenn die Katzen verunreinigen, wildern etc., dann filmisch dokumentieren und dem Nachbarn mit juristischen Mitteln drohen.
 

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
224
Zustimmungen
68
Why not?
Ich tät halt einmal mit einem REchtsanwalt reden, was er davon hält und was er von einer Besitzstörungsklage gegen den Nachbarn hält.
 

Gast25178

Mein Rechtsanwalt rät davon ab, auf einer anderen Ebene als das eigene Grundstück abzuschirmen, gegen die Katzen vor zu gehen.

Zum einen erhitzt das die Gemüter in der Wohngegend, zum anderen sind solche Streitigkeiten sehr unklar im Ausgang.

Ferner hätte man ruck zuck selbst eine Klage am Hals, wenn man nicht zu Zwecken des aktiven Tierschutzes Lebendfallen aufstellt, ohne die notwendigen scheine dafür zu haben.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.602
Zustimmungen
562
Katzen-Lebendfallen aufstellen (müsste man selber bauen), mit Katzenfutter und Wasser befüllen (wegen Tierquälerei) und die Katze am nächsten Morgen dem Nachbar zurück bringen.
Dürfte Ärger geben.
Wenn die Katzen verunreinigen, wildern etc., dann filmisch dokumentieren und dem Nachbarn mit juristischen Mitteln drohen.
Dürfte Lacher ernten.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.602
Zustimmungen
562
Mein Rechtsanwalt rät davon ab, auf einer anderen Ebene als das eigene Grundstück abzuschirmen, gegen die Katzen vor zu gehen.
Dein Rechtsanwalt ist diesbezüglich ganz offensichtlicher weiser als Haidi. Gegen "Störungen" durch Katzen kann man nichts machen, genausowenig wie bei Maulwürfen, Hasen, Wildschweinen oder anderen Tieren. Die halten sich nunmal nicht an menschengemachte "Regeln". Und das ist auch gut so.
 

Gast25178

Ein Wildschwein im Garten wäre der Supergau!
Maulwürfe sind in Ordnung, die buddeln nur ein wenig und Hasen gibt es zum Glück nur selten in der Stadt. Meist sind es dann Kaninchen.
 
Thema:

Nachbarskatzen

Oben