Mysteriöse Funktion bei Dübel zur Durchsteckmontage???

Diskutiere Mysteriöse Funktion bei Dübel zur Durchsteckmontage??? im Fenster und Eingangstüren Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo liebe Leute Ich bin der Martin aus dem Ruhrpott, mittlerweile Rentner, ehemaliger Computer-Freak, also kein gelernter Handwerker, aber...

  1. #1 DerMaddin, 27.03.2018
    DerMaddin

    DerMaddin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute

    Ich bin der Martin aus dem Ruhrpott, mittlerweile Rentner, ehemaliger Computer-Freak, also kein gelernter Handwerker, aber mutig (oder verrückt) genug alles handwerkliche selber anzupacken. Und meistens gelingt es auch richtig gut. Ich habe allerdings wohl eine große Macke, die möglicherweise berufsbedingt antrainiert ist, ich kann niemals einfach mal so anfangen und gucken wo ich lande, um dann zu improvisieren, wenn's der falsche Landeplatz war. Bei mir ist es fast immer so, dass ich vor Beginn der Arbeiten einen möglichst kompletten Plan im Kopf haben muss, was wann warum wie und wo zu tun ist... ohne dem trau ich mich nicht. Wenn der eigentliche Job nur 2 Stunden dauert, brauch ich meist 'ne ganze Woche vorher, bis ich glaube "das krieg ich hin, das klappt und zwar ohne was groß kaputt zu machen ." Das ist aber kein Problem, Zeit ist genügend vorhanden, ich bin ja Rentner... und das zweite mal gehts sowieso immer viel schneller. Aber nun habe ich leider ein Verständnisproblem, für das ich bei meinen planenden Überlegungen einfach keine Lösung finde... und hoffe auf Eure sachkundige Hilfe.

    In den nächsten Monaten (Budgetmäßig ein wenig verteilt) möchte ich nach und nach in meinem Altbau unsere 60 Jahre alten Kellerfenster austauschen. Zum Testen -quasi als Generalprobe- habe ich mir jetzt einfach mal ein günstiges Fenster Online bestellt, welches jetzt geliefert wurde und was mich auf den ersten Blick völlig überzeugt hat. Das heißt, die anderen werde ich wohl aus der gleichen günstigen Quelle beziehen.... für unseren Zweck sind sie völlig ausreichend.

    Bis auf eine Sache habe ich eigentlich für alle Montage-Arbeiten Antworten gefunden, und nichts davon kam mir mysteriös oder wie Magie vor.... das krieg ich alles ganz locker hin. Ich kapier nur eines nicht, und zwar wie diese Rahmendübel zur Durchsteckmontage funktionieren. Ich habe mir diese folgenden Dübel zur Montage ausgesucht (... die ich allerdings noch nicht bestellt habe): Fischer Fensterrahmendübel f-s

    Wenn ich in meiner Vorstellung eine Latte mit einer langen Spax und 8er Dübel an einer Wand befestige, so bleibt der Schraubkopf oben auf der Latte... sofern ich ihn nicht versenke oder mit Gewalt in die Latte reindrehe. Ich ziehe die Schraube an, aber nur mit wenig Druck des Schraubkopfes direkt auf die Latte und alles ist gut, alles sauber, nix geht kaputt. Beim Fensterrahmen hätte diese Technik bei zu hohem Anzug wohl die Folge, dass sich der Rahmen verzieht. Aber genau das sollen ja diese o.g. Dübel zur Durchsteck-Montage verhindern. Und jetzt kapier ich einfach nicht, wie das funktioniert. Wenn ich z.B. das 8'er Modell nehme, ein 8'er Loch durch den Rahmen ins Mauerwerk bohre, wie wird damit der Rahmen fixiert? Der Schraubkopf ist ja auch kleiner als 8, liegt also nicht auf dem Rahmen auf, sondern könnte durchs 8er Bohrloch einfach mit versenkt werden. Wie verhindert denn der Dübel, dass der Rahmen nicht im zehntel-mm-Bereich auf dem Dübel schlabbert, weil man vielleicht mal mit dem Bohrer gewackelt hat ... wie auch immer. Ich habe jetzt nur die Idee, dass es letztendlich der aushärtende Schaum ist, der es am Ende wirklich festsetzt.... aber diese Idee kommt mir irgendwie nicht richtig vor.

    Habt ihr hier eine Lösung / Erklärung für mich?

    Danke und Grüße aus dem Pott
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gerold77, 27.03.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    170
    Ich versuch's mal: Ich nehme an, dass sich der Dübel schon beim Einschlagen im Rahmen verklemmt (...wenn man nicht zu groß gebohrt hat...). Der Dübel hat einen kleinen Kragen, der auf dem Rahmen aufliegt. Durch das Anziehen der Schraube wird jetzt lediglich der Konus in den Dübel gezogen, wodurch dieser sich im Mauerwerk verankert.
    Zu doll darf man dann aber nicht anziehen, sonst wird's evtl. doch noch schief... Aus diesem Grund ist auch das maximale Drehmoment angegeben.
     
    xeno und eli gefällt das.
  4. #3 Roland.P, 27.03.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Schaum ist bei üblichen Rahmendübeln eigentlich nicht im Spiel. Um ein Verziehen durch zu festes Anziehen der Schraube zu verhindern, haben Rahmendübel einen Kragen und ein vorgeschriebenes Anzugsdrehmoment. Wird der Rahmendübel vorschriftsmäßig gesetzt, begrenzt dieser Kragen die Einschraubtiefe und damit ein Verziehen des Fensterrahmens.
    Nachtrag
    Sorry, da war Gerold ein paar Minuten schneller.
     
  5. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.225
    Zustimmungen:
    619
    eli gefällt das.
  6. #5 DerMaddin, 27.03.2018
    DerMaddin

    DerMaddin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute

    Vielen Dank für die ersten Hinweise. Aus welchen Gründen auch immer, aber die Montageanleitung habe ich auf der Fischer-Seite völlig übersehen... und ja, jetzt wird das etwas klarer... ich bin immer davon ausgegangen, dass der Schraubkopf im Bohrloch des Rahmens verschwindet und das gar nix zum Aufliegen auf dem Rahmen (eben dieser Kragen) vorhanden ist. Und wenn man sich das Foto des Dübel anschaut, da bin ich wohl auf diese Seitenteile reingefallen, die ja breiter als der Schraubkopf aussehen. Damit meine ich diese Dinger, die wie die Stabilitäts-Federn an einem Pfeil aussehen. Da hatte ich gedacht, wenn diese Dinger durchs Bohrloch müssen, liegt nix oben auf und der Schraubkopf geht auch durch.

    @Roland
    Keinen Schaum mehr? Tja, ich habe zu dem Thema etliche Ansichten im Web gefunden. Heute nimmt man wohl auch so ein quellendes Dichtband, oder Expansionsklebebänder... ich kenne den Fachbegriff leider nicht. Aber was spricht denn gegen die Schaumpistole und einen guten Schaum, der vorsichtig eingebracht wird? Ich weiss, dass mein Schreiner vor vielen Jahren alle meine Fenster so eingesetzt hat.... erst gedübelt, dann geschäumt.
     
  7. #6 Roland.P, 27.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Ich meinte damit nicht, dass Montageschaum nichts an Fensterrahmen zu suchen hat. Neuere Bauvorschriften sagen zwar mit Blick auf Energieeffizienz was anderes, privat mache ich es aber immer noch bewehrt oldschool :p
    (Die herausgestreckte Zunge zeige ich nicht dir sondern dem Gesetzgebe)
     
  8. #7 Elektrofuzzi, 27.03.2018
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    92
    Dann nimm doch diese Schrauben...[​IMG]
     
  9. #8 Roland.P, 27.03.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Es geht bestimmt noch auffälliger und noch größer. Schade, dass du nach 305 Beiträgen noch nicht gemerkt hast worauf es Lesern ankommt. :(
     
  10. #9 DerMaddin, 27.03.2018
    DerMaddin

    DerMaddin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute

    kurz vorm zubettgehen noch 'ne Folgefrage. Und die hängt auch mit den von Elektrofuzzi genannten Schrauben zusammen. Ich denke mal, die werden nicht funktionieren. Ich muss in eine Nachkriegsmaterial- Wand bohren ;) und wenn ich ehrlich bin, ich machs dabei lieber wie die Igel.... gaaaaanz vorsichtig. Ich hatte mir jetzt überlegt, mir auch einen (oder zwei) 8er Universalbohrer zu besorgen, die also Metall und Stein bohren können. Leider darf ich hier keinen Link posten, es geht nur mit vielen Blanks am Anfang entstellt:
    h t t p s : / / w w w .kingwerkzeuge.de/produkte-online-shop/bohrer/universalbohrer/

    Ich würde damit zunächst alle Löcher bis rein in die Wand bohren, aber höchstens 10-15 mm tief, dann alles abbauen und zuerst mit nem 4er durchbohren, und dann mit oder ohne Schlag auf 8 aufbohren. Ich kenne solche Bohrer noch gar nicht, also speziell damit keine Erfahrungen. Haltet Ihr das für praktikabel? Taugen solche Bohrer was?
     
  11. #10 Roland.P, 27.03.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Alles kommt auf das Material an, in dem du etwas befestigen möchtest. Darüber wissen wir leider nur wenig bis nichts. Geeignete Bohrer und die Bohrtechnik spielen dabei aber auch eine Rolle.
     
  12. #11 Elektrofuzzi, 27.03.2018
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    92
    Ja worauf denn?
    Wer hier fragt, sucht Hilfe.
    Das war meine Hilfestellung. Ganz ohne irgendwelche Dübel zum Durchstecken. Was ist daran auszusetzen?
    Die gibts natürlich auch von anderen Herstellern, sogar einzeln im Baumarkt zu kaufen.
    Da es sich um einen Keller handelt, könnte man einfach mal ein Loch bohren und versuchen ob man mit diesen Schrauben klarkommt.
    Wozu soll ich hier Romane schreiben, die keiner versteht und auch nicht lesen möchte.
    Und diese Schrauben verwenden wohl die meisten Fenstermonteure, denn Zeit ist Geld.
    MfG
     
  13. #12 Roland.P, 27.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Wenn du allein die kommentarlose Verbreitung plakativer gewerblicher Angeboten als Hilfestellung betrachtest, dann erübrigt sich jede Diskussion über deine Fachkompetenz.
     
  14. #13 Elektrofuzzi, 27.03.2018
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    92
    Hast du nen Knall und Langeweile?
    Ich nicht!
    Das ist das was ich auf die Schnelle gefunden habe und auch jeder andere auf der Welt im Netz findet, der Google bedienen kann.
    Und jetzt lass es gut sein, wenn du Unterhaltung brauchst oder nur nörgeln willst, mach das woanders.
     
  15. #14 Roland.P, 28.03.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Und genau deshalb ist deine Werbebotschaft so überflüssig und nervig wie ein Geschwür.
     
  16. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.225
    Zustimmungen:
    619
    @Roland.P
    Es gibt keinen Grund @Elektrofuzzi anzugreifen. Die von ihm verlinkten Schrauben sind gängige Praxis in der Fenstermontage. Zudem hat er auch m. E. Recht, wenn er schreibt, dass es nicht notwendig ist Romane zu schreiben, denn Montageanleitungen gibt es vom Hersteller mit exakt aufgeführten Tabellen, die beschreiben für welche Anwendungen die Dübel geeignet sind.

    Ich vermisse hier deinen doch recht freundlichen Umgangston.
     
    Maggy und xeno gefällt das.
  17. #16 Gerold77, 28.03.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    170
    Dem TE ging es alleine um die Klärung der "Mysteriösen Funktion bei Dübel zur Durchsteckmontage". ;)
     
  18. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.532
    Zustimmungen:
    383
  19. #18 DerMaddin, 29.03.2018
    DerMaddin

    DerMaddin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Moin @ all

    @Elektrofuzzi
    Ich hatte diese Schrauben schon gesehen, aber Fakt ist, dass ich bei diesem alten gegossenen Wand-Material kein Vertrauen in diese Schrauben habe. Ich denke nicht, dass ich damit richtigen Grip hinkriege.

    SDS ist doch nur das Bohrfutter, aber nicht die Schneide des Bohrers.... oder vertue ich mich da? Ich habe mehrere Maschinen mit SDS-Aufnahme, schnelle mit nicht so viel Wumms und langsame mit richtig fett Wumms... kein Problem, aber meine Steinbohrer sind imho alle nicht für Metall geeignet. Das Problem bei so einem Allrounder ist ja die Metall-Schneide an der Spitze, meine Steinbohrer sind da alle eher stumpf. Die Bohrer aus dem Link sind vorne aber alle scharf und sind trotz schärfe Schlagfest. Das war ja meiner Meinung nach das besondere daran.

    Ich glaube, das wusste ich vorher schon. Mein Verständnisproblem bezog sich eher auf den Sitz des Dübel und der Schraube im Rahmen. Weil ich den Kragen auf dem Foto nicht erkennen konnte, dachte ich, Dübel und Schrauben verschwinden im Rahmen... und dabei konnte ich mir den festen Sitz im Rahmen nicht vorstellen. Bei Deinem Link mit dem Metalldübel scheint es wieder anders zu sein, der Dübel hat keinen Kragen, aber weil der Schraubkopf breiter zu sein scheint, zieht sich die Schraube geringfügig ins Bohrloch rein und bleibt aber dennoch auf dem Rahmen. Ich glaube, dass ist die bisher beste Lösung. Und wenn keiner hier sagt "Finger weg davon" werde ich die wohl bestellen.

    h t t p s : / / w w w . fischer.de/de-de/produkte/fensterrahmen-befestigungen/fensterrahmen-duebel/metallrahmenduebel-f-m

    Aber zu diesen Allzweck-Bohrern habt ihr keine Meinung.... oder?
     
  20. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Elektrofuzzi, 29.03.2018
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    92
    Maddin, die Schrauben gibts auch einzeln. Kaufen und testen.
    Versuch macht klug.[emoji6]
    Es gibt Betonbohrer mit vier Schneiden, diese würde ich bevorzugen.
    MfG
    Claus
     
  22. #20 DerMaddin, 30.03.2018
    DerMaddin

    DerMaddin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Bin grad mal ein wenig verärgert.... so ein Wahnsinn...:mad:... ich bin gerade dabei die Dübel zu bestellen und hatte mir überlegt, dass ich mit 30 St. auskomme... pro Fenster natürlich... :rolleyes:... und ich musste feststellen, dass 3x10 St. 36 € kosten, 100 Stück hingegen nur 31 €. Jetzt habe ich nach der Baustelle ca. 75 Dübel da rumliegen, die ich zu Lebzeiten nicht mehr verbauen werde.

    Ich habe morgen noch alles nachgemessen und dann lange rumüberlegt, ob ich für ein Fenster 5 mal 8er Dübel nehme, also 2 li, 2 re und 1 oben... oder 4 mal 10er, 2 li und 2 re.... komme aber nicht so recht zu einem Ergebnis. Eigentlich sind es ja alles nur eher kleine Fenster... alle so max. um die B 800 x H 600 mm... was meinen die Fachleute, welche Dübelstärke und wie viele zu setzen ausreichend sind?
     
Thema:

Mysteriöse Funktion bei Dübel zur Durchsteckmontage???

Die Seite wird geladen...

Mysteriöse Funktion bei Dübel zur Durchsteckmontage??? - Ähnliche Themen

  1. Dübel verschwindet nicht ganz in der Wand

    Dübel verschwindet nicht ganz in der Wand: Moin :) Ich habe jetzt ein bisschen rumgesucht aber keinen ähnlichen Thread gefunden, daher neues Thema ... Ich möchte die Halterungsstange für...
  2. Dübel für Wandbefestigung gesucht

    Dübel für Wandbefestigung gesucht: Hallo Leute, ich möchte für eine Garderobe Holzlatten (25mm x 45mm) an eine Wand befestigen. Denke die Wand ist gemauert, kein Beton. Belastung...
  3. Wie Dick muss mein Bohrer sein und wie Dick muss mein Dübel sein?

    Wie Dick muss mein Bohrer sein und wie Dick muss mein Dübel sein?: Hallo alle miteinander, Ich möchte eine Klimmzugstange in meiner Wohnung anbringen. Dafür muss ich natürlich bohren. Ich muss diese Schrauben...
  4. Lampe an Gipskartondecke, welcher Dübel?

    Lampe an Gipskartondecke, welcher Dübel?: Welche Dübel nimmt man am besten in einer Gipskartondecke um eine Lampe zu befestigen?
  5. Deckenlampe - Welcher Dübel/Haken in Fake Stuck

    Deckenlampe - Welcher Dübel/Haken in Fake Stuck: Hi! Ich bin neu in eine Wohnung gezogen und an alle 4 Decken befindet sich "FakeStuck" und die nötigen Kabel für die Deckenlampe. Leider kein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden