Mit Gas kochen?

Dieses Thema im Forum "Heizung und Klima" wurde erstellt von Ronni, 21.01.2013.

  1. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Ich überlege gerade, ob ich mir einen Gasanschluß legen lassen sollte.
    Wir haben bereits Gas im Keller für die Heizung, ich brauchte also nur einen zweiten Zähler und das Stückchen Gasrohr in die Küche.
    Da die Küche praktisch über der Heizung liegt, wird das Rohr wohl so 2-3 Meter lang werden und durch die Decke in die Küche gehen.
    Das alles würde ich natürlich vom Fachmann machen lassen.

    Meine Frage bezieht sich eigentlich mehr auf den Sinn oder Unsinn eines solchen Vorhabens.
    Da wir das Gas allein fürs Kochen und Backen nutzen würden, stellt sich die Frage nach der Wirtschaftlichkeit.

    Was kostet die Zählermiete und wieviel Gas wird etwa verbraucht?
    Unsere Kinder sind groß und außer Haus, wir sind nur noch zu zweit und kochen oder backen ganz normal, also nicht exzessiv.
    Die Kosten für elektrisches Kochen kann ich etwa berechnen, aber leider nicht die fürs Gas.
    Hat da jemand Erfahrungswerte, mit wieviel pro Monat da zu rechnen ist?

    Sorry für die falsche Gruppe, aber eine näherliegende habe ich nicht gefunden.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. goofy

    goofy Guest

    Hallo!
    Weshalb 2 Zähler, wenn ihr doch für die Heizung schon einer Zähler habt,
    dann läuft der Herd auch über diesen Zähler.
    Ob ihr da was einspart 2 Personen, gegenüber Strom, nun ich denke mal das wird nicht
    viel sein und mir wäre das, wenn mal in der Küche was verändert wird zu
    unflexibel weil ein Gasanschluss doch sehr einem an die Anschlussstelle
    Bindet, Kabel hat man mal schnell selber etwas Verändert.

    goofy
     
  4. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Der Zähler ist ein Gemeinschaftszähler, ich habe eine Eigentumswohnung.
    Der zweite Zähler ist also nötig.
    Eine Ersparnis wäre wirklich willkommen, aber nicht zwingend.
    Ich koche in meinem Mobilheim in Holland auf Gas, das ist einfach genial.
    Sofort heiß, sofort kalt, gut zu regulieren, gibt nichts besseres.

    Es kommt halt auf die Kosten an, ob ein Umstieg lohnt oder nicht.
     
  5. gast

    gast Guest

    Gas

    Das sollte der Küchenchef entscheiden, ob Strom oder Gas.
    Stadtgas - Erdgas - Flüssiggas ?
    Einmal sofort Heiß oder Kalt das andere langsamer und besser zu regieren.
    Wie treiben es die Nachbarn, gibt es da Erfahrungswerte ?
    Beim Gas - Verbrauch bleiben in der gesamten Küche Ablagerungen!
    Auch bei Abzugshauben.
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 21.01.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Und es entzieht wie andere Brenner auch Sauerstoff, wirkt muffig.

    Mit Induktion bist Du besser beraten, kannst alles einstellen, genaue Temperatur (Nix mit Überkochen) und Zeit, Warmhalten, Brauen, Gären alles keine Problem und sparst die Hälfte Strom ;)
     
  7. #6 123harry, 21.01.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    Hallo,Ich habe vor Jahren das ganze Gas aus dem Haus rausgenommen,bereut habe ich es nicht.Mit Gas kann zwar besser gekocht werden
    aber mit einen Ceran oder Intuktionfeld geht es beinahe auch so gut.Hat alles Vor und Nachteile.Aber wenn bei dir sonst alles iO ist,warum willst du da wechseln.Gas kannst du auch berechnen,brauchst eben nur die Gaspreise und deine verbrachte Gasmenge,ich glaube aber nicht das es ein gro0er Unterschied ist.
     
  8. #7 MacFrog, 21.01.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Hi , wir kochen seit unserer Haussanierung (2007) mit Gas , und wollen es nicht missen! besondere Ablagerungen hat man nicht in der Küche, und Muffig kann es nur werden , wenn die Frischluftzufuhr zu gering ist (Raumluftverbund) . Abzugshaube muss natürlich dazu passen! Nachteil ist die Reinigung , man muss die Gitter halt ab und zu mit in die Spülma werfen etc.

    Thema Kostenersparnis : Ja es lohnt sich ! 1 Kwh Strom kostet hier etwa 26cent
    1 kwh Gas aber nur 6 cent! Zudem kann man mit den einigen Gasherden auchbei Stromausfall kochen! (geht nicht mit jedem wg. Spannungsversorgung der Gasarmatur und ev. Flammüberwachung).
     
  9. #8 howie67, 22.01.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Und auch wegen dem Dreck beim mit Gas kochen, es gibt auch Gasherde mit Ceranfeld.
    Wir haben auch noch elektrisch, aber bei der nächsten Küchenrenovierung kommt wieder ein Gasherd rein.

    Schau dir (fast) jedes Restaurant usw an, da wirst Du keins finden die (nur) mit Strom kochen.
    Du musst natürlich auch die Kosten für die Installation usw mitrechnen.
    Günstig ist natürlich wenn Du gleich über dem Keller wohnst und der weg nicht so weit wäre.
    Und musst Du bei Eigentum nicht auch noch alle miteigentümer fragen ob du das überhaupt machen darfst?
     
  10. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Also die Miteigentümer fragen brauche ich wohl nicht, wäre aber auch kein Hindernis.
    Zwischenzeitlich habe ich meinen Versorger angemailt und nach den durchschnittlichen Kosten pro Jahr gefragt, bei lediglich Kochen und backen mit Gas.

    Antwort:
    --------------------------------

    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Bezogen auf den Jahres- Strom- Verbrauch eines 2- Personen- Haushaltes fürs Kochen und Backen (ca. 400kWh) ergeben sich folgende Kosten: Bei einem Preis von 0,23 ct pro kWh betragen die Stromkosten ca. 92 € im Jahr.
    Bei Gas lieg der Verbrauch ca. 10-20% höher als Strom aber der kWh Preis ist viel geringer ca. 8ct. Inklusive Jahresgrundgebühr (ca. 30€) ergeben sich bei einem Gasverbrauch von 460kWh folgende Kosten: 67€ im Jahr.
    Sollten Sie weitere Fragen haben stehen wir gern zu Verfügung.
    ------------------------------

    Die Ersparnis ist nicht so gewaltig, aber der Kochkomfort mit Gas ist schon enorm.
    Nun kommt natürlich noch der Kostenfaktor Installation hinzu.
    Ich weiß nicht, was ein zweiter Zähler mit ca. 3m Leitung verlegen kosten wird.

    Der Gedanke an ein Induktionsfeld ist aber auch nicht schlecht.
    Mein Constructa- Elektroherd ist zwar schon etliche Jahre alt, funktioniert aber bestens.
    Kann man denn da das Ceranfeld einfach gegen ein Induktionsfeld wechseln?
     
  11. #10 howie67, 22.01.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Keine ahnung ob man diese Felder einfach so wechseln kann, frag am besten den Hersteller.

    Bei der Installation Deines Zählers und der Leitung kommt es ja auch noch darauf an ob du viele Winkel und durchbrüche hast /brauchst usw.
    Dein Gasversorger sollte Dir auch sagen können wer das bei Dir alles installieren darf (die haben da Vertragsfirmen zum Zähler anschluß).
     
  12. #11 123harry, 22.01.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    Hallo,ich will dir nicht reinreden was du machst,aber den Herd aufheben und nur das kochfeld wechse,ich weiss nicht.Und ob das überhaupt geht???
     
  13. #12 MacFrog, 22.01.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    ist doch kein Problem , wenn du Induktion möchtest , nimmst einfac ein Autarkes , da sind die Bedienknöpfe auf dem Kochfeld :) (Bei unserem Gasherd auch ^^)

    Gasleitung wirtschaftlich in deine Küche legen ist allerdings nur bei Erdgeschoss und Keller möglich , sonst ist es (ungesehen) meist zu teuer und du müßtest lange mit Gas kochen damit es sich von den Kosten her lohnt.

    Du kannst aber auch auf Flaschengas kochen!! Dafür musst du aber 1 Küchenschrank opfern zur Aufbewahrung der 11kg Pulle. Besser wäre eine/zwei 33 Kg draußen in einem Flaschenschrank. im Keller darf man sie nicht lagern!
     
  14. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Das ist ein interessanter Aspekt!
    Gasflaschen sind in der Wohnung erlaubt? Ich dachte immer, sie müssten draußen stehen.
    Wo kann man das nachlesen?

    Zum Induktionsfeld habe ich noch eine Frage, und zwar aus gutem Grund.
    Meine Bekannte hat ein Ceranfeld mit Bedienung von oben, also auf dem Ceranfeld mit Touchschaltern.

    Diese Schalter sind so ziemlich das Dümmste, was man nur haben kann. Jede Berührung, jeder Wischer mit einem Putzlappen schaltet die ein.
    Wenn dies beim autarken Induktionsfeld auch so ist, hat es keinen rechten Sinn.
    Die müßten schon derart träge sein, daß nicht jede zufällige Berührung gleich schaltet.
    Wer kann was dazu sagen?
     
  15. #14 123harry, 27.01.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    Hallo Ronni,mit den Kochfeld ist nicht so wie du beschrieben.Mein ceranfeld ist auch mit solchen Touch-dingern ausgerüstet.
    Das jede Bewegung das Feld anschaltet ist nicht ganz richtig,wenn du eine anschalten willst musst du 2-3 Sekunden den Finger
    drauf oder drüber lassen,und anschalten machst du mit Plustaste,Beim drüber wischen kann schon mal passieren das eine Fehlermeldung kommt,aber an ist er nicht.Übrigens Ich wollte so eine Tastatur haben weil ich Herd und Kochplatte getrennt habe,ich wüsste keine bessere Lösung ich brauche mich nicht zubücken wenn da rumschalte..Bei Intuktion das gleiche,die meisten sind seperat eingebaut.
     
Thema: Mit Gas kochen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gas in küche legen

    ,
  2. gasanschluss im haus wie kann ich kochen und backen

    ,
  3. ablagerungen durch kochen mit gas

    ,
  4. in einem restaurant mit gas kochen,
  5. gas küche ablagerung,
  6. gasanschluss küche kosten,
  7. gasleitung für herd verlegen kosten,
  8. gasleitung vom keller ins erdgeschoss im haus legen kosten,
  9. was kostet kochen mit gas,
  10. gasanschluss von keller in küche legen was kostet das,
  11. erdgas ceranfeld raumluftverbund
Die Seite wird geladen...

Mit Gas kochen? - Ähnliche Themen

  1. KOCH unter uns?

    KOCH unter uns?: Sei es Profi oder Hobby? Ich suche mal ein wirklich gutes Messer.... im Internet wird man von "guten" Messern erschlagen, die dann auch nach 4...
  2. was ist MAG (Gas zum auffüllen des Ausgleichsbehälter)

    was ist MAG (Gas zum auffüllen des Ausgleichsbehälter): Hallo ich habe eine Kombitherme von Juncker aus dem Jahr ~1982 mit Ausgleichbehälter. Der Gaswasserinstallateuer (Gas Wasser und Scheisse)...
  3. Kosten der Heizungswartung für Gas + Solarthermie

    Kosten der Heizungswartung für Gas + Solarthermie: Hallo zusammen, wir haben eine Heizung von Viessmann, Gas + Solarthermie für Warmwasser, Baujahr 2012. Zunächst haben wir die installierende...
  4. Öl gegen Gas Tauschen mit Solar

    Öl gegen Gas Tauschen mit Solar: Hallo zusammen, wie viele andere hier haben wir uns auch ein EFH gekauft. Gute 150qm Bungalow mit Spitzdach drauf. Zur Zeit ist dort eine ca 15...