Mietwohnung, Decke (Stroh, Holz, Beton) klingt hohl, wie muss ich mir Struktur vorstellen?

Diskutiere Mietwohnung, Decke (Stroh, Holz, Beton) klingt hohl, wie muss ich mir Struktur vorstellen? im Schrauben, Dübel, Haken, Ösen Forum im Bereich Der Innenausbau; Nochmal versucht alles aus meinen Kameras rauszuholen...sieht jetzt irgendwie nicht mehr nach Heraklithplatten aus...oder täusche ich mich da?...

  1. #21 blume123, 18.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Nochmal versucht alles aus meinen Kameras rauszuholen...sieht jetzt irgendwie nicht mehr nach Heraklithplatten aus...oder täusche ich mich da?
    Danke für die Antworten! Sorry, dass ich so nerve!
    Komisch ist auch, die ersten 1-2cm ging es leicht (konnte einen Phasenprüfer 1cm einfach so reindrücken ohne Bohren). Beim Bohren selbst musste ich nach 2cm deutlich mehr drücken? Dabei sieht es auf den Fotos wie ein Hohlraum bzw. Schaumstoff aus?
    P1060046.JPG P1060058.JPG P1060079.JPG P1060091.JPG P1060092.JPG Actioncam.JPG

    In Sachen Dübel sehen die "Fischer 2-Komponenten-Dübel 70mm 14mm 538244" ganz gut aus. Gibt es auch kürzer.
    @sep Sorry, habe deine letzte Antwort erst jetzt entdeckt? Danke!
     
  2. Anzeige

  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Gipskarton und Glaswolle würde ich sagen
     
    blume123 gefällt das.
  4. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Das erste sieht aus als wenn es Styropor bzw. Styrodur wäre Du schreibst
    ja auch das man zuerst leicht rein kommt.
     

    Anhänge:

    blume123 und eli gefällt das.
  5. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    754
    Das müsste doch "flockiger" aussehen und auch so rieseln beim Bohren ?
    Styrodur, da bin ich bei dir. Das könnte passen.. Hatte ich net auf dem Schirm und ehrlich gesagt noch nie als Decke gesehen in einer Whng
     
    blume123 gefällt das.
  6. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Nah ja wer weis was da verarbeitet wurde.
    wenn man sich den Hintergrund genau ansieht könnte das Gelbe auch Glaswolle sein, das passt irgend wie nicht.
     

    Anhänge:

    blume123 gefällt das.
  7. #26 blume123, 19.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antworten! Verdammt, was habe ich nur für eine blöde Decke!;) Alle anderen unter mir haben eine massive Decke!
    In einem anderen Forum sprach jemand von Rockwool, Lattung und Fermacellplatten? Gerade gegoogelt...könnte es auch sein?
    Glaswolle nannte auch jemand! Ich hab halt einfach Glück!;)
    Ganz egal was es nun ist, meint ihr das die Wand Druck aushält? Nachher klemme ich die TV-Stange zwischen Boden und Decke
    (dazwischen kommt eine Druckverteilerplatte [multiplex]) und die Decke bricht mir weg?;) Hoffe mal nicht.
    Wie tief würdet ihr bohren bzw. welche Art Dübel würdet ihr nehmen? Hohlraumdübel oder meinen erwähnten Fischer 2-Komponenten Dübel?
    Echt blöd, wenn man nicht weiß, welche Art von Decke man hat.
    @sep
    Wollte mit dem Phasenprüfer eigentlich nur eine kleine Vertiefung machen, damit ich nicht noch mit dem Bohrer abrutsche, dachte ich drücke
    mal etwas, um die Decke zu testen und schon war ich 1cm drin. Verstehe immer noch nicht, warum ich für die nächsten 6cm ganz schön drücken
    musste? Sieht auf den Fotos alles andere als massiv aus...sieht eher so aus als hätte ich auch gleich den Phasenprüfer 7cm reindrücken können!

    Vielleicht miete ich mir doch mal einen guten Multidetektor, vielleicht gibt es ja irgendwo Holz in meiner Decke!
    Oder muss meinen Vermieter/Wohnungsbauunternehmen noch mal nerven, aber die wissen es wohl auch nicht. Echt kurios...
     
  8. #27 blume123, 19.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
  9. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Vielleicht weil Du da gerade die Lattung (Unterkonstruktion) getroffen hast.
    Was Irritiert ist das der erste cm so leicht geht, das könnte sein das man da zur zusätzlichen Isolierung
    eine Untertapete noch drauf geklebt hat aber die ist normal keine 1cm stark.
    Wenn es Fermacell wäre würde man beim Bohren wie auch bei Rigips mit dem Bohrer ohne großen Widerstand durchgehen
    allerdings Heraklit bittet auch keinen zu großen Widerstand.
     
    blume123 gefällt das.
  10. #29 blume123, 19.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Je länger ich mir die Fotos angucke, je mehr denke ich es ist genau das was hier ( https://benz24.de/fermacell/ ) auf obigen Foto zu sehen ist.
    Fermacellplatten (oder Styrodur) und dann Glaswolle oder ähnliches. Hoffe echt ich habe auch so eine Lattung wie bei obigen Link.
    Das ich beim Bohren eine Lattung getroffen habe, glaube ich leider eher nicht...im Bohrmehl ist mir nichts Holz ähnliches aufgefallen.
    Und da alles hohl klinkt (alles gleich hohl) befürchte ich fast, dass bei mir alles geklebt wurde (falls sowas überhaupt möglich ist).
    Hoffe das mir die Decke nicht einbricht, bei zu viel Druck!;)
    Versuche mir jetzt so einen "besseren" Detektor zu mieten, um Holzbalken zu finden.
    Hoffe mal, die verlaufen von Wohnungstür Richtung Fenster, also der Länge nach, da die Stange ja ca. 60cm entfernt zur Wand angebracht
    werden soll. Alternative wäre eine zusätzliche 60cm Stange (Arm) an der Wand anzubringen, um dort die TV Stange drunter zuklemmen,
    jedoch schlug ja mal ein 20 Euro Detektor überall an dieser Wand Alarm bezogen auf Stromleitungen. Jemand meinte es könnte sein, dass dort
    ein Stahlnetz oder so in den Beton eingearbeitet wurde.
     
  11. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Was sind das für Wände Massiv oder auch Vorsatz mit Hohlraum dahinter, so einen Hausgebrauch Detektor misst nicht so tief und ich kann mir auch nicht vorstellen das es Betonwände sind.
    Dann sehe doch mal nach wo du das Foto gemacht hast (grüner Pfeil auf dem Bild) und Versuche mal in das Material rein zu stechen ist es fest könnte es Fermacell sein.
     

    Anhänge:

  12. #31 blume123, 20.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Doch die Wände sind massiv! Da klingt auf jeden Fall nichts hohl.
    Das ist doch das Material, wo ich mit dem Phasenprüfer reingestochen habe!?
    Will dir jetzt nichts unterstellen, aber hast du mich da vielleicht falsch verstanden?
    Bei allen Fotos habe ich aus ca. 10cm Entfernung ins Bohrloch in der Decke fotografiert. Ich spreche von dem Bereich, wo du einen gelben Pfeil
    gesetzt hast! Das sieht doch auf dem Foto total weich aus (Glaswolle, Schaumstoff...) und in dem Bereich musste ich mich beim Bohren
    ganz schön anstrengen???
    Habe heute nochmal einen "Vorstecher" (hoffe es ist die richtige Bezeichnung) ins Bohrloch gesteckt, da konnte ich komischer Weise drücken wie ich wollte,
    kam nicht tiefer rein. Das Bohrloch ist übrigens nur 5,5cm tief (sorry, keine Ahnung was ich da zuvor gemessen habe).
    Glaube ich muss noch ein Stück weiter bohren oder ein zweites bohren (die LED Spotschiene wird eh mit zwei Schrauben befestigt + 2 weiteren an den Armen;
    nennt sich Sensation Boris). An der Stelle wo die TV Stange hin soll bohre ich lieber erst, wenn ich mir zuvor so ein Multidetektor gemietet habe. Gehe morgen
    zum Baumarkt.
    War heute im Eisenwarenladen (sehr kompetente Leute da), die haben mir doch nach Ansicht der Fotos geraten auf so eine Klemmstange ganz
    zu verzichten, Decke sei zu instabil, selbst mit Druckverteilerplatte!:eek:
    Haben zur Wandhalterung geraten! Für die LED Spotschiene habe ich weiße Dübel bekommen, die sich verdrehen. Falls ich trotzdem die Klemmstange befestigen
    will, zeigte er mir Metallhohlraumdübel. Er meint es sei Gipskarton (da wo du den grünen Pfeil plaziert hast).
    Nochmal danke für die Antworten!
    P1060108.JPG P1060125.JPG P1060127.JPG
     
  13. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Ich Tippe eher auf Fermacell weil die Struktur so grob aussieht, bei Rigipsplatten dürfte das etwas Glatter sein, aber sei es drum dafür
    gibt es ja spezielle Dübel.
     
  14. #33 blume123, 20.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ja, denke ich auch...habe nur das wiedergegeben, was der Herr im Eisenwarenladen sagte.
    Im Baumarkt heute wurde auch auf Fermacell getippt!
    Wollte mir heute einen Multidetektor mieten...der ist leider nicht zu mieten, nur Bohrmaschinen usw.
    Habe mir für 25 Euro doch nochmal einen Multidetektor gekauft...und tatsächlich es scheint so als hätte ich alle 30cm
    Holzlatten...bei 60cm Abstand zur Wand sollte meine TV Stange hin und genau da ist wohl Holz.
    Auch an der Stelle, wo ich noch mein zweites Loch für die LED Spotschiene bohren muss. Werde das jetzt zunächst bohren
    und hoffen das was Holzähnliches zu sehen ist (Bohrmehl). Morgen wird die Wand auch nochmal mit dem Detektor gecheckt,
    aber ich denke es wird doch die TV Klemmstange. Der im Baumarkt meinte das müsste gehen.
    Danke an alle, soweit gelöst! Wenn die Klemmstange (oder Wandhalterung) montiert ist, poste ich es hier.
     
    eli gefällt das.
  15. #34 blume123, 22.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, muss nochmal nerven!
    Da ich die TV Klemmstange jetzt dort anbringe, wo die Holzbalken sind, welche Dübel würdet ihr dafür nehmen?
    Da ich jetzt das zweie Loch gebohrt habe (f. LED Spotschiene), habe ich jetzt etwas genauere Erkenntnisse!;) (siehe Fotos)
    Ersten 2 cm wie bisher Fermacellplatten oder Ähnliches, dann kommen ca. 2,5cm Holz, danach (also nach 4,5cm)
    gab es einen kleinen Hohlraum (Bohrer rutschte 0,5cm weiter rein), darüber wohl wieder Glaswolle (oder anderer Dämmstoff,
    Matte).
    Leider gibt es keinen Dübel, der dafür optimal ist, wie würdet ihr die zwei Schrauben befestigen?
    Gibt ja auch so Einschlagmuttern, Gewindebuchsen...die wären wohl für das hintere Holz gut. Für das vordere Fermacell
    wären wohl diese Gipskatondübel, die sich richtig in die Platte einschneiden gut.
    Aber 2 verschiedene Dübel in ein Loch geht wohl nicht oder doch?
    Hohlraumdübel kommen wohl eher nicht in Frage, da der Hohlraum zu klein ist bzw. sah ich in Videos, das die häufig schlecht halten.
    Dafür muss man seine Wand wohl besser kennen. Nachher spreizen die sich nicht richtig und ich kriege die nicht mehr raus!
    Bei der Dübellänge bin ich mir auch nicht sicher. So lang wie das Material, also bei mir 4,5cm (Fermacell+Holz) oder etwas länger?
    Für meine LED Spotschiene habe ich die weißen TOX Allzweckdübel genommen, hat dafür völlig ausgereicht.
    Bisher mein Favorit Fischer 2-Komponenten-Dübel? Nur wie lang? Die beiden Schrauben für die TV Stange müssen zwar keine Last
    tragen (sollen nur zusätzlichen Halt bieten und verrutschen verhindern), aber sollten schon so fest wie nur möglich sitzen!
    Collage_Fotor1a.jpg Collage_Fotor2.jpg
     
  16. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Wo Du direkt ins Holz kommst kann man doch die Schrauben, ausreichend lang so rein schrauben ohne Dübel.
     
  17. #36 blume123, 23.09.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    @sep
    Danke für die Antwort! Dachte ich auch, habe dann im Internet häufiger lesen müssen, dass das doch nicht so gut sei.
    Wenn ich es doch so mache (einfach ins Holz schrauben), davor noch einen kurzen Dübel für die Fermacellplatte?
    Und sollte man durch das Holz durch schrauben oder eine Schraube nehmen, die nicht ganz durch geht?
    Sorry, aber habe von sowas keine Ahnung.
    Dazu kommt noch, dass man nie genau weiß, ob man so eine Holzlatte auch wirklich ungefähr mittig getroffen hat.
    Soll halt möglichst stabil werden...TV hängt dran + 2 Glasregale mit Blu ray Play usw...mein PC ist auch in der Nähe...
    wäre also nicht so toll, wenn die Stange wegrutscht!;)
     
  18. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    35
    Wenn die Unterkonstruktion nicht direkt auf Beton geschraubt ist kann man auch durch schrauben.
    Braucht ja auch nicht genau Mittig zu sein, wenn man die Lattung nicht getroffen hat lässt sich die Schraube immer weiter drehen ohne da sie anzieht.
     
  19. #38 blume123, 10.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2019
    blume123

    blume123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    So, Lieferung ist angekommen. TV-Klemmstange, Druckverteilerplatte, 2 Ablagen/Regale usw....macht alles einen guten Eindruck.
    So muss nochmal nerven!;)
    Zur Befestigung des Fußtellers an der Druckverteilerplatte, die an meiner nicht massiven Decke
    (Fermacell/Gipskarton 2cm, dann Holzlattung 2,5cm) befestigt wird, waren 2 doch eher dünne
    Schrauben dabei, die nicht durch die Druckverteilerplatte durchgehen. Schrauben für die Druckverteilerplatte
    muss ich noch besorgen (es wurden 4 empfohlen).
    Es soll also die Druckverteilerplatte an die Decke geschraubt werden, und der Tellerfuß der TV-Stange wird
    mit 2 Schrauben (siehe Bild) nur an der Druckverteilerplatte befestigt (Schrauben gehen in die Druckverteilerplatte,
    nicht durch).
    Ich wollte die Schrauben eigentlich durch die Druckverteilerplatte durch, in die Decke schrauben!?
    Was würdet ihr machen? Und wie dick sollten die Schrauben sein? Die Löcher am Fußteller sind groß genug.
    Für die Druckverteilerplatte 4 nicht so dicke Schrauben, oder umgekehrt?
    Sorry, dass ich mir hier nen Wolf frage, aber erstens kenne ich mich damit nicht aus und zweitens, soll es
    so stabil wie möglich werden, da irgendwann evtl ein größerer TV drankommt.
    Zur Zeit nur 43 Zoll (10Kg + die beiden Glasablagen (massiver als gedacht) + Blu ray Player...)
    Die Stange hällt das locker aus...traue meiner Decke nicht. Habe aber auch keine Ahnung von der Holzlattung,
    evtl. sind zu dicke Schrauben kontraproduktiv?
    Weiteres Problem, hoffe ich kann mich auf meinen Multidetektor verlassen bzw. ich treffe keine andere Schraube
    oder so...will ja meine Decke bzw. die Druckverteilerplatte nicht ruinieren.
    zz2.JPG zz1.JPG
     
Thema:

Mietwohnung, Decke (Stroh, Holz, Beton) klingt hohl, wie muss ich mir Struktur vorstellen?

Die Seite wird geladen...

Mietwohnung, Decke (Stroh, Holz, Beton) klingt hohl, wie muss ich mir Struktur vorstellen? - Ähnliche Themen

  1. Nach Regen tropft Wasser von der Decke Balkon/Flachdach

    Nach Regen tropft Wasser von der Decke Balkon/Flachdach: Hallo zusammen, heute, nach einem langen WE mit intensivem Regen, musste ich feststellen, dass es in meinem Haus (Bj. 1989, Bezug in 04/19) im...
  2. Decke abhängen, Mindestabstände

    Decke abhängen, Mindestabstände: Ich möchte mich euch einmal kurz vorstellen und nach eurem Rat fragen. :) Ich bin dabei meine Decke abzuhängen in einer Altbauwohnung mit...
  3. Glasfasertapete unter der Decke entfernen?

    Glasfasertapete unter der Decke entfernen?: Guten Abend, in meinem Haus möchte ich die alte Glasfasertapete los werden. An den Wänden hat es mit viel Kraft geklappt. An der Decke möchte ich...
  4. Abgehängte Decke Altbau

    Abgehängte Decke Altbau: Erstmal ein Hallo an alle :) Ich weiß es gibt unfassbar viele Beiträge im Internet zur abgehängten Decke, allerdings gibt es zu viele...
  5. Deckenlampe nach 10 Jahren rausgefallen -> neu bohren? dünne Decke!

    Deckenlampe nach 10 Jahren rausgefallen -> neu bohren? dünne Decke!: Hallo, siehe Fotos im Anhang! Meine Deckenlampe ist nach ca. 10 Jahren "abgebrochen" und hängt nun an den Kabeln. Sie war mit nur 1 Schraube in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden