Mauerdurchbruch

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von papali, 11.04.2007.

  1. papali

    papali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir möchten im Haus eine Zwischenwand entfernen, aus zwei Räumen also einen großen Raum machen. Die Zwischenwand ist ca. 3,80m. Der Durchbruch sollte mind. 2,50m werden. Ist das machbar, wie funktioniert das mit einer Abstützung der Decke (Stahlträger einsetzen?), an wen muß ich mich da wenden? Statiker, Architekt??
    Danke für die Unterstützung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tomcologne, 11.04.2007
    Tomcologne

    Tomcologne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi papali,

    ist es denn eine tragende Wand oder nicht? Wenn ja, würde ich mal einen Fachmann fragen ob Du das überhaupt selbst machen kannst.

    Viele Grüße
    tomcologne
     
  4. papali

    papali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es handelt sich hier um eine tragende Wand.
    Ich weiß nur nicht wen ich hinzuziehen soll, Baufirma, Architekt oder Statiker.

    Grüße
    papali
     
  5. Shadra

    Shadra Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es sicher eine tragende Wand ist, dann kann man imo den Architekten und den Statiker weglassen. Für eine Tür brauchste keinen Architekten bezahlen und der Statiker wird dir auch nur sagen: Tragend oder Nichttragend, nachdem er geschaut, geprüft und evtl. mit einem Loch in der Decke nach einem Träger gesucht hat ;)
    Die Baufirma wird dir einen Sturz einziehen (evtl. noch seitliche Hilfsträger) und dann darunter (bzw. dazwischen) die Tür durchbrechen.
    Ich nehme mal an, die Wand ist schon breiter, als die Tür, die rein soll, oder?
     
  6. papali

    papali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Anregungen, ich werde eine Baufirma mit der Sache beauftragen.
     
  7. #6 asconav6, 13.04.2007
    asconav6

    asconav6 Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    4
    Als erstes solltest Du gucken wie das mit der Statik ist. Am besten mit den Grundplänen mal zu nem Architekten oder Statiker gehen. Der wird Dir dann auch genaues über den Sturz sagen können den du einziehen musst. Und dann kannste loslegen. Am besten den Durchbruch anzeichnen, mit der Flex einflexen und dann gib ihm :). Achten musst Du dabei auf eventuell verlaufende Kabel , Gas oder Wasserrohre.


    PS: Hatte zu spät gesehen das es sich um eine tragende wand handelt.
    Dann solltest du wirklich eine Baufirma zu Rate ziehen
     
  8. Dobi

    Dobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Da es sich um eine tragende Wand handelt, wirst Du um einen oder zwei HEB Stahlträger nicht vorbei kommen! Es kommt auf die Stärke der Wand an !
    Ferner um das Gewicht was von oben schiebt, meistens reicht es von der Länge der Träger = Lichte weite der Öffnung + 2x Auflager 50 cm .
     
  9. #8 zimmtobi, 04.06.2010
    zimmtobi

    zimmtobi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vor dem Durchbruch die Decke mittels Stahlrohr-/Baustützen und Dokaträger oder Kantholz abstützen.
    Jenachdem wie der Boden beschaffen ist (Holzbalkendecke o.ä.) unter die Stützen auch ein Verteilerholz,Kantholz, Träger legen, nicht das du die Stützen mitten in einem Feld stellst und die wenn Last ankommt durch die Decke gehen.

    Wand durchbrechen und für den Stahlträger den Du ja bei `ner tragenden Wand einziehen solltest beidseitig Auflager stemmen, 50cm halt ich für ein bisserl übertrieben, 25cm sollten es auch tun.
    Je nachdem woraus die Wand die Du durchbrechen willst besteht, (alte Ziegel, event. lose Steine,...) auf jeden Fall prüfen, daß unter den Auflagern stabile Mauern vorhanden sind, sonst vorher beimauern.

    Was für einen Träger Du verwenden sollst, erfährst Du am besten bei `nem Statiker, ob jetzt HEA,HEB,IPB oder sonst welche, da eine "Ferndiagnose" zu stellen halte ich für ein bischen unsicher.

    Gruß Timo

    Zu `nem Architekten würde ich nur gehen, wenn der auch gleichzeitig Bauingenieur oder Statiker ist, der verweist Dich sonst eh nur an einen.
     
  10. #9 Werner.M, 04.06.2010
    Werner.M

    Werner.M Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    ich möchte hier allen mit wenig Eigenwissen und fachlichen Qualitäten dringend davor abraten hier Ratschläge bezüglich der Eingriffe in die Statik eines Hauses oder Bauteiles zu erteilen.

    Mit unsachgemäßen Hinweisen könnten elementare Schäden am Haus und auch Personen entstehen.

    Wichtiger Hinweis für derartige Fragesteller :
    wer nicht sicher ist ob die Baumaßnahme ohne Fachwissen ausführen kann, sollte vorab sich mit einen geprüften Statiker über die Machbarkeit und mit den Hausplänen sich befassen damit Schäden vermieden werden.

    ich denke mal ich weiß wovon ich rede

    Werner
     
  11. #10 zimmtobi, 05.06.2010
    zimmtobi

    zimmtobi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    @Werner deswegen hab ich ja "Ferndiagnose" gesagt...
    Denke mal Du bist vom Fach (lese ich ja auch aus deinen Antworten), es ging meines Erachtens ja nur um prinzipiell einen Wanddurchbruch in einer tragenden Wand, klar sollte man das sorgfälltig prüfen, aber auch wieder andersrum sollte man das als Fachmann einem Laien auch nicht als Unmöglich darstellen.
    Klar, gewisse Kenntnis im Mauerwerksbau und Einbau von solchen Trägern sollten schon vorhanden sein.
    Ich hab das schon ma gesehen kann bisserl Sch***** ausgehen.

    Beste ist einen Statiker fragen wenn man nicht weiter weiß
    Gruß Timo

    PS: Aber auch : Geht nicht, gibt`s nicht (kommt eben auf entweder Zeit, Geld oder Ausdauer an...)
     
  12. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Nur keine Aufregung, die Frage stammt von 11.4.2007
    wenn dann dürfte sich das mit dem Einsturz schon erledigt haben. :(
    Ist aber schon Richtig auf solche Fragen gibt es nur eine Antwort,
    Statiker - Architekt - oder Fachfirma kommen lassen. :)
     
Thema: Mauerdurchbruch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mauerdurchbruch

    ,
  2. statiker kosten wanddurchbruch

    ,
  3. kosten mauerdurchbruch

    ,
  4. zwischenwand entfernen,
  5. kosten statiker wanddurchbruch,
  6. sturz einziehen,
  7. statiker kosten durchbruch,
  8. wanddurchbruch selber machen,
  9. mauerdurchbruch selber machen,
  10. kosten für mauerdurchbruch,
  11. zwischenwände entfernen,
  12. stahlträger einziehen,
  13. statik mauerdurchbruch,
  14. tür in tragende wand,
  15. wanddurchbruch tragende wand kosten,
  16. kosten durchbruch tragende wand,
  17. mauerdurchbruch Statik,
  18. tragende wand durchbruch kosten,
  19. Träger einziehen Kosten,
  20. tragende wand entfernen stahlträger,
  21. kosten statiker durchbruch,
  22. kosten träger einziehen,
  23. kosten sturz einziehen,
  24. durchbruch selber machen,
  25. mauerdurchbruch kosten
Die Seite wird geladen...

Mauerdurchbruch - Ähnliche Themen

  1. Mauerdurchbruch verputzen

    Mauerdurchbruch verputzen: Hallo zusammen ich habe eine Frage zum verschliessen der Lücke nach einem Mauerdurchbruch. Diese ist etwa 12cm breit etwa 5 cm tief und...
  2. Mauerdurchbruch

    Mauerdurchbruch: Hallo zusammen! Wir sind momentan feste dabei unser Treppenhaus zu renovieren und aufzuhübschen.... Jetzt kam der Gedanke in einer Innenwand ein...