Material für neue Wasserleitungen

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von philbo, 21.12.2015.

  1. philbo

    philbo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    und noch ein Beitrag von mir.
    Kurze Frage an die Experten: haben Kupferrohre als Wasserleitungen Nachteile?

    Hintergrund meiner Frage ist, dass in unserem Haus die Wasserleitungen erneuert werden sollen, da dies in Eigenleistung erfolgt, ist der Plan hierfür Kupfer zu verwenden und die Leitungen zu löten.

    Der Sanitärhändler hat mir so ein AL-Verbundmaterial empfohlen und würde eine Presse dazu verleihen. Schwiegervater möchte aber löten. Spricht da aus eurer Sicht etwas gegen bzw gibt es etwas, was wir bedenken sollten?

    Wie sieht der Vergleich aus preislicher Sicht aus, vor allem, was die Verbindungsstücke etc betrifft.?

    Vielen Dank im Voraus,
    Gruß
    Philipp
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 23.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
  4. #3 MacFrog, 23.12.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    Kupfer ist nicht in allen Regionen das Ideale .Besser sind hier , obwohl ich selber kein Freund davon bin , die MEhrschichtverbundrohre Aus Alu/Kunststoff. Hier ist der MEterpreis etwa halb so hoch wie bei CU aber die Verbinder.
    Grund warum ich (Gas-Wasser-Inst und Heizungsbauer) es ungern verbaue :
    Formstücke bei vielen Herstellern auch aus Kunststoff , können auch mal brechen!
    Keiner weiß , wie sich das Zeug in 20 Jahren verhält!
    Weichmacher! Sind dort garantiert auch drin und werden an das Wasser abgegeben (Siehe auch Nachteil PET-Trinkflaschen!)
    Oft Systemwechsel ,fast nie untereinander Kompatibel
    Für Verschraubungsfreies verbinden werden Presszangen benötigt , auch hier viele verschiedene Pressbacken
    Formstücke (Bögen , Übergänge) unverhältnismäßig teuer.
    Gummi-Oringe zum abdichten .... Was passiert mit Gummi im alter?....

    Leider müssen wir Lötis das zeug zumindest im normalen Privatbenutzerhaushalten verbauen , da viel schneller zu verlegen und daher günstigere Angebote möglich.
    Ich hab bei mir alles weiterhin in Kupfer gelegt , da bekommt man auch in 50 Jahren noch teile für. Problem bekommt man aber bei zu hartem oder zu weichen Wasser (Lochfraß) . Hare sein Bedenken kann ich aber zumindest Gesundheitlich , nicht teilen , dafür trinken wir zu geringe Mengen Trinkwasser.
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  5. #4 harekrishnaharerama, 23.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
  6. philbo

    philbo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    wir haben jetzt auf Kupfer gesetzt. Einen besonders niedrigen ph-Wert haben wir hier bei uns nicht, habe mir den o.g. Artikel durchgelesen, das dürfte in unserer Stadt unproblematisch sein.
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 11.01.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Der Geschmack könnte sich ebenso ändern
     
Thema: Material für neue Wasserleitungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neue wasserleitungen material

Die Seite wird geladen...

Material für neue Wasserleitungen - Ähnliche Themen

  1. Neue Dachrinne

    Neue Dachrinne: Hallo Leute Ich hatte 2014 erstmal aus Geldgründen eine Kunststoffdachrinne montiert. Und diese auch noch falsch. Die Rinneisen weisen kein...
  2. Neue Haustür und DIN-Norm

    Neue Haustür und DIN-Norm: Hallo, Ich habe versehentlich wahrscheinlich eine falsche Tür bestellt. Schaut euch bitte mal das Foto an, das ich hochgeladen habe, und sagt mir,...
  3. "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?

    "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?: Hallo, ich bin in neu hier und vermute mal, jeder von euch kann besser heimwerken als ich. Leider muss ich in einer Nachlassfrage...
  4. hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung

    hallo neu hier und ein paar fragen zur Heizung: Hallo, also erstmal möcht eich mich kurz vorstellen, ich bin neu hier und auf Haussuche, bzw fündig geworden und nun habe ich einige fragen zum...
  5. Neuer Zementmörtel ist instabil nach dem Trocknen

    Neuer Zementmörtel ist instabil nach dem Trocknen: Hallo zusammen, ich versuche zur Zeit große Löcher in Porenbetonsteinen zu schließen. Leider ist der Zementmörtel (Sackware aus dem Baumarkt)...