Markise aufrollbar/einziehbar selber bauen

Diskutiere Markise aufrollbar/einziehbar selber bauen im Rollläden und Markisen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, wir haben hier ein Stück Markisenstoff, 120 x 300 cm, das wir als Sonnenschutz verwenden wollen. Das gute Stück sollte nicht nur einfach...

  1. #1 chevalier_De_sastre, 11.07.2020
    chevalier_De_sastre

    chevalier_De_sastre Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wir haben hier ein Stück Markisenstoff, 120 x 300 cm, das wir als Sonnenschutz verwenden wollen.
    Das gute Stück sollte nicht nur einfach (zB an 4 Stoffklemmen) ausgespannt werden, sondern es sollte ein- und ausrollbar sein, ähnl. wie bei einem normalen Fensterrollo.

    Die Rollbreite wäre 120cm (Stoffbreite!).
    Die 'Fahrstrecke' sollte ca 270 - 290 cm lang sein.
    Montage soll ungefähr waagrecht (max 5 - 10° Neigung) sein.

    In der Bucht habe ich bereits verschiedenes gesehen, mir fehlt es aber vllt noch an gut gewählten Fachbegriffen, mit denen man das richtige finden könnte!

    Wonach muss man suchen?
    ein Teil auf dem der Markisenstoff aufgewickelt oder gerollt wird. Dann entsprechende Lager, in denen die Achse steckt, die man zB an Stuhlwinkel montieren kann. Und nat. ein (hölzernes) Montagebrett, auf dem die ganze Vorrichtung befestigt ist.

    Diese Achse/Welle/Lager sollte einen Federmechanismus haben wie bei Fensterrollos oder Filmleinwänden, also Markise packen und aus-ziehen um es abzuwickeln, nochmal kurz ziehen, um es wieder einzurollen.

    Was braucht man dafür?

    vielen lieben Dank,
    Kevin
     
  2. Anzeige

  3. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    189
    das wird so nicht funktionieren. der Fenster Rollo sperrt gegen automatisches einfahren. Die waagerechte Markise muss aber gegen weiter ausfahren sperren, sonst hängt der Stoff durch.
     
  4. #3 chevalier_De_sastre, 11.07.2020
    chevalier_De_sastre

    chevalier_De_sastre Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    die waagrechte Markise wird auf der anderen Seite der zu beschattenden Stelle auf der Terrasse durch eine feststehende Konstruktion an weiterem ausfahren gehindert, und ausserdem sind jja nur die max. 300 cm vorhanden. Wenn es dann um 1 - 5 cm durchhängt - damit wird man leben müssen (und können!).
    Wichtig wäre mir der Mechanismus, der ähnlich wie bei einer Filmleinwand durch einfaches ziehen die Markise 'frei' gibt, und durch erneutes kurzes anziehen den Sperrmechanismus aufhebt, so daß sie unter Zug wieder aufrollt, zurück in die 'Heimatbasis'...
     
  5. #4 chevalier_De_sastre, 12.07.2020
    chevalier_De_sastre

    chevalier_De_sastre Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    vielleicht könnte ja doch nochmal irgendswer einen Blick auf das hier werfen:

    https://www.ebay.de/itm/292331718126

    ich wüßte gerne, ob das 1. überhaupt die richtige Art von Mechanismus ist, und
    2. welche Größenordnung man bräuchte, 1,5 Kg oder 5 Kg Zugkraft? oder vielleicht eher 3 Kg (300 x 120 cm, waagrechte Montage!)

    vielen Dank!
     
  6. #5 Wildschwein, 13.07.2020
    Wildschwein

    Wildschwein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Guck mal hier sonnensegel.selber-bauen.info

    Die auf- und abrollbaren Sonnensegel haben meistens Segeltechnik im Einsatz.

    Ich bin gerade am überlegen ob man es nicht so macht youtu.be/R2El3rYyjYU, da unsere bestehende Pergola ist 6x4m und es bestimmt schwerer wird beim ziehen.
     
  7. #6 chevalier_De_sastre, 14.07.2020
    chevalier_De_sastre

    chevalier_De_sastre Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, leider trifft das überhaupt nicht das gestellte Problem: es sollten keine Seile, keine Umlenkrollen, etc pp zum Einsatz kommen (das wäre im übrigen auch leider viel zu teuer!!!)

    VIELmehr sollte es ein wie ein normales Rollo oder Kinoleinwand aufrollbares, mit der Hand zu ziehendes waagrecht montiertes Sonnensegel werden!

    Also im Prinzip bräuchte ich vorallem die genauen Bezeichnungen für diesen Mechanismus, der in der Lage ist, ca 900 Gramm 120 cm breite und (!) 300 cm lange Stoffbahn auf- und ein-zurollen! Mit der hand gehalten, am ausgezogenen Ende in einen Haken oder ähnliche Konstruktion einzuhängen. (Und wenn es zu windig wird, einfach Markisen-Ende ergreifen, kurz anziehen, um den Zugmechanismus auszulösen, und von Hand bis zum Basisende aufzurollen.....)

    Wichtig wäre in diesem Zusammenhang auch noch, wie stark ein solcher Mechanismus sein muss, also welche Zugkraft dafür nötig sein dürfte???

    Also: wie nennt man diese Teile? Rollowickel? (bisher nichts gefunden) Rollowalze???
    Ja wie denn blos??

    vielen lieben Dank!
     
  8. #7 Wildschwein, 14.07.2020
    Wildschwein

    Wildschwein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    So eine Umlenkrolle kostet 10-20€.

    Meinst du einen Fockroller?
     
  9. #8 chevalier_De_sastre, 14.07.2020
    chevalier_De_sastre

    chevalier_De_sastre Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    nein, ich glaube nicht! Umlenkrolle? und was ist ein Fockroller??? (wiki ist zu ungenau!)
    Also ich hatte doch gerade beschrieben, ein Mechanismus, der den Stoff aufrollt, da braucht man doch kein halbes Segelboot!? :(

    Schau mal die Zeichnung, dort sieht man das ganze praktisch von der Seite, der rote Kreis symbolisiert die Rolle oder Walze (Tubus!) oder wie man das nennt, aber genau das möchte ich wissen: den Fachterminus dafür, das Teil hat innen einen Mechanismus, der den Stoff (auf dem Bild gelbe Spirale: Markise, Kinoleinwand, Rollo, etc etc pp) auf- und abrollt. wenn man ihn am ende schnell losläßt, dann arretiert er. Zieht man nochmals und gibt kontrolliert dem Zug nach, rollt er wieder auf....
    Wie nennt man das denn blos?? ich finde mit den o.e. Begriffen nicht was ich suchte!

    Und vor allem: wie stark muss dieser Federmechanismus sein, um ca 900 Gr, und 300 cm aufziehen zu können ohne auf halber Strecke schlapp zu machen!?
     

    Anhänge:

  10. #9 Wildschwein, 14.07.2020
    Wildschwein

    Wildschwein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Also du meinst wie beim Gartenschlauch oder der Kabeltrommel, dass es sich automatisch einrollt? Das sind m.W.n. Torsionsfedern.
    Berechnung kann ich nicht helfen.

    Ein bisschen googeln kann man schon um herauszufinden was ein Fockroller ist: https://sites.google.com/site/jogisseite/sonnensegel

    Aber mal eben und preiswert geht hier nicht. Ich habe auch alle Varianten ausprobiert. Normale Hersteller nehmen für ein aufrollbares Sonnensegel mit 4 Pfosten und 6x3m Segel ca. 10.000€
     
  11. #10 chevalier_De_sastre, 14.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2020
    chevalier_De_sastre

    chevalier_De_sastre Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    evtl ja...

    Google müllt einen hier hauptsächlich nur mit Werbung zu, da was vernünftiges zu finden, ist wie Stecknadel im Heuhaufen!

    ich hab wohl noch vergessen zu erwähnen, daß die Markise am freien Ende zwischen zwei flachen Profil-stäben (120 cm Profil: ca 25 x 8mm) eingespannt (verschraubt) sein soll, so daß sich im Prinzip tatsächlich sowas wie eine Kinoleinwand ergibt. Das Segel wäre also am freien Ende steif!! Auch die Konstruktionen des letzten links erscheinen mir unnötig kompliziert, wenn man bedenkt, daß es solche Vorrichtungen wie beim Fensterrolle schon geben müsste!? "Segel setzen" ist sicher ein extrem teures Hobby, von solchem Zubehör möcht ich für unser schwaches budget aber gar nicht ausgehen!

    Und sorry, wenn ich korrigiere: zb 4 Pfosten brauchen wir nicht, die Befestigungs-Punkte sind an Seitenwänden gegeben, es geht praktisch nur um den Mechanismus....

    Versuchen wir es mal von der anderen Seite: angenommen, ein Fensterrollo (3m Lauflänge) wäre defekt, und der MECHANISMUS zum aufziehen müsste getauscht werden, wonach muss ich ausschau halten, um den zu ersetzen??
    Wie lauten die Fachtermini!? (schon probiert: Rollowalze, Rollowickel, Rolladenwickel, Rolladenwalze, Federmechanismus, und und und )

    Achja, und wenn jemand eine VOrstellung davon haben könnte, wie stark das sein muss, immer her damit!
    vielen Dank
    Ahoi
     
Thema:

Markise aufrollbar/einziehbar selber bauen

Die Seite wird geladen...

Markise aufrollbar/einziehbar selber bauen - Ähnliche Themen

  1. Getriebe an Warema Markise Typ 550 tauschen

    Getriebe an Warema Markise Typ 550 tauschen: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 13 Jahren die o.g. Warema Markise Typ 550. Nun scheint das Getriebe kaputt zu gehen ... beim zudrehen und auch...
  2. Windsensor öffnet die Markise

    Windsensor öffnet die Markise: ...und das sollte doch nicht sein. Schließlich soll der Sensor die Markise ja schließen bei zuviel Wind. Ausprobiert habe ich das mit zwei...
  3. Gerüst für Fenster/Markise Frage zur Tragfähigkeit?

    Gerüst für Fenster/Markise Frage zur Tragfähigkeit?: Hallo erst mal, Ich bin neu und habe keinen wirklich passenden Bereich für mein Problem gefunden. In meinem Wintergarten (1.OG und fast 4m über...
  4. Markise knarzt beim Aus/Einfahren

    Markise knarzt beim Aus/Einfahren: Hallo zusammen, ich habe vor einigen Jahren über meiner Terrasse eine Markise (leider Baumarkt) verbaut. Die Markise ist grds. in Ordnung der...
  5. Welche Markise würdet ihr empfehlen?

    Welche Markise würdet ihr empfehlen?: Hallo allerseits, meine alte Gelenkarm-Markise hat den Geist aufgegeben. Jetzt muss eine Neue her. Ich denke, dass die Klemm-Markisen nicht so...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden