Malergeselle braucht hilfe

Diskutiere Malergeselle braucht hilfe im Farben und Lacke Forum im Bereich Der Innenausbau; Moin, ich bin gelernter Maler u. Lackierer, Fachrichtung: Gestaltung und Instandhaltung. Meine Ausbildung ist allerdings schon ein paar Jahre her...
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #1
hansstramm

hansstramm

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2022
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Moin,
ich bin gelernter Maler u. Lackierer, Fachrichtung: Gestaltung und Instandhaltung.
Meine Ausbildung ist allerdings schon ein paar Jahre her.
Ich habe auch nicht sehr lange in dem Beruf gearbeitet.


Meine Schwester hat mit ihrem Mann ein Haus gekauft.
Ich habe ihr schon öfter bei Malerarbeiten geholfen und möchte auch dieses Mal helfen.

Das Haus soll von innen renoviert werden.
Der Zustand ist i.o.
Es ist komplett mit Glasfasertapeten tapeziert.
Sie wollte zuerst die Glasfasertapeten aufgrund gesundheitlicher Bedenken gegen Raufasertapeten tauschen.
Da die Tapete aber noch recht gut aussieht und ich keine gesundheitlichen Gefahren bei einer Glasfaser Tapete sehe, habe ich ihr geraten, die Tapeten einfach neu zu streichen.
Außerdem lassen sich Glasfasertapeten oft schwer lösen, wenn der Kleber nicht wasserlöslich ist..

Optisch sieht es mal so aus, als ob die Tapeten mit Latexfarbe gestrichen sind (die Farbe glänzt).
Dies war auch die Aussage der Vorbesitzer..
Habe ihr dann geraten die Tapeten entweder nach einer Grundierung mit Dispersionsfarbe zu streichen, oder einfach wieder Latex zu streichen ohne Grundierung.
Sie hatte zuerst der Latexfarbe zugestimmt, nun hat sie jedoch im Internet gelesen, dass Latexfarben allergieauslösende Konservierungsstoffe beinhalten können.
Da sie Allergikerin ist, möchte sie jetzt doch Dispersionsfarbe.

Zu meiner Frage an die Meister:
Sie möchte eine qualitativ hochwertige Dispersionsfarbe kaufen.
Welche könnt ihr denn da empfehlen?
Welche Grundierung könnt ihr empfehlen, um auf Latexfarbe Dispersionsfarbe zu streichen?
Ist mein Vorhaben denn so überhaupt umsetzbar?

Ist mir etwas peinlich als Malergeselle hier nachzufragen, aber man lernt eben nie aus. ;) .


Ich hoffe, es kann jemand helfen :)

Mfg
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #2

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
Als allererstes würde ich der Schwester raten, nicht so viel "im Internet" zu lesen.
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #3
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.508
Zustimmungen
1.776
Ort
Ostholstein
Mit Spülmittelwasser das Skantex Gewebe abwaschen , dann mit Latex - getönt- matt zweimal beschichten !
Caparol ist immer noch sehr gut und überall im Fachmarkt zu kaufen !
Die Schwester soll Latex und Dispersion nicht ablecken ! Sag ihr das mal deutlich !!!
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #4

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
Es ist komplett mit Glasfasertapeten tapeziert.
Sie wollte zuerst die Glasfasertapeten aufgrund gesundheitlicher Bedenken gegen Raufasertapeten tauschen.
Was für "gesundheitliche Gefahren"? Auf welcher Esoterik-Seite findet man was dazu?

Optisch sieht es mal so aus, als ob die Tapeten mit Latexfarbe gestrichen sind (die Farbe glänzt).
Das wäre der einzige Grund, alles rauszureißen. Latexfarben sind halt ziemlich diffusionsarm.
Glasfasertapete ist so ziemlich das Beste und Teuerste, was man an der Wand haben kann, wenn man Tapete will. Und dann ist sie durch Latexfarbe versaut. Das ist traurig.
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #5

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.515
Zustimmungen
1.711
Ort
NRW
Hallo,
ich keine gesundheitlichen Gefahren bei einer Glasfaser Tapete sehe
da besteht auch keine Gefahr, nur wenn das Material verklebt wird kann es zu feinem Staubentwicklung kommen, wobei diese feinen Fasern nicht mit Asbest zu vergleichen sind, ich selber habe bestimmt einige 1000 Meter in den Jahren verklebt. Zu der Zeit war Staubmaske kein Thema, ist das Material einmal auf den Wänden / Decken, war es das mit dem Staub.
Wenn das Material bedenklich wäre, hätte man nicht ganze Krankenhäuser und Seniorenheimen und andere Einrichtungen damit ausgestattet.
Außerdem lassen sich Glasfasertapeten oft schwer lösen, wenn der Kleber nicht wasserlöslich ist..
In der Tat, das ist mitunter aufwendige, man ist dann hingegangen und hat Glasfasertapete hergestellt, wo die Glasfaser auf einem Papierträger kaschiert ist und sich beim Entfernen spalten lässt, man erkennt das Material daran das es meistens die normale Tapetenbahn breite hat.

Gruß,
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #8

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.794
Zustimmungen
706
Wenn das Material bedenklich wäre, hätte man nicht ganze Krankenhäuser und Seniorenheimen und andere Einrichtungen damit ausgestattet.
für Tapete mag das stimmen.

Im allgemeinen ist das Argument jedoch wenig tragfähig. Man hat in den Siebzigern so manches flächendeckend verbaut, was man heute nicht mehr einsetzen darf.
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #10

MatthiasU

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.05.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
2
Mal konkret, "sie ist Allergikerin" ist keine Aussage auf der man eine Empfehlung basieren könnte. Allergisch auf oder gegen was bitte?

Normale Leute haben keine Latexallergie, zumal davon so gut wie nix in der Luft landet und nach dem Trocknen gar nichts mehr. insofern spricht mMn nix dagegen, da wieder Latex drüberzustreichen. Hält im Zweifelsfall besser als grundiert plus Dispersionsfarbe. Alternativ einfach mit Seifenwasser und Schwamm drüber und gucken ob das als "Renovierung" ausreicht.
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #12
hansstramm

hansstramm

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2022
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Vielen Dank für die schnellen Antworten 👏

Es hat sich geklärt.
Meine Schwester hat sich in einem Raumgestaltungsgeschäft um die Ecke beraten lassen.
Die konnten sie wohl davon überzeugen, dass Latex über die Glasfasertapeten streichen die sinnvollste Lösung ist.

Bestellt hat sie nun eine "gesunde" Latex Farbe 🤣 .
Es müsste diese sein:

Unbenannt.PNG



Mir soll es recht sein, weniger Arbeit für mich, da die Grundierung entfällt 😅.

@MatthiasU
Sie ist gegen viele Sachen allergisch, so genau weiß ich das auch nicht 😅.
@dirk11 u. @sep
Also in Zeiten meiner Ausbildung hat auch niemand von einer gesundheitsschädlichen Glasfasertapete geredet ^^.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #13

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
Mhmm. So rein vom "Raumklima" her würde ich mir niemals ohne Not Latexfarbe von innen auf die Wände auftragen.
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #14
hansstramm

hansstramm

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2022
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Es hat sich geklärt.
Hatte meinen alten Chef angerufen, der mich als Maler u. Lackierer ausbildete.
Er ist Malermeister und arbeitet schon sein Leben lang in dem Beruf..
Wenn der es nicht weiß, weiß es keiner ^^.
Er meinte, es sei ein Trugschluss, dass man auf Latexfarbe keine Dispersionsfarbe streichen kann, man müsse eben nur 2 mal streichen..
Er hatte recht..

Empfohlen hat er mir die Farbe Indeko plus von Caparol, es sei die beste Farbe für Innenräume.
Diese komische „Gesundheitsfarbe“ wurde zurückgegeben.

Bin schon fast durch mit dem ganzen Haus, Probleme gab es keine bei der verarbeitung..
Vill. bringt es ja jemand was 😉.
 
  • Malergeselle braucht hilfe Beitrag #15

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.515
Zustimmungen
1.711
Ort
NRW
Er meinte, es sei ein Trugschluss, dass man auf Latexfarbe keine Dispersionsfarbe streichen kann, man müsse eben nur 2 mal streichen..
Er hatte recht..
Sicher kann man Latexfarbe mit Dispersionsfarbe überstreichen, der Grund das es meistens mit Latexfarbe gemacht wird, weil diese die Strukturen nicht so sehr einschlämmt.
Indeko hatte vor Jahren auch mal ein Qualität-Problem, deckte auf einmal nicht mehr so gut, wie es heute ist, kann ich nichts zu sagen.:)
 
Thema:

Malergeselle braucht hilfe

Oben