Makita 4351 FCTK: Spaltmasse normal?

Diskutiere Makita 4351 FCTK: Spaltmasse normal? im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo allerseits, Ich habe mir kürzlich o.g. Werkzeug gekauft und nach der erstmaligen Benutzung gestern beim Säubern festgestellt, dass zw...

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Hallo allerseits,

Ich habe mir kürzlich o.g. Werkzeug gekauft und nach der erstmaligen Benutzung gestern beim Säubern festgestellt, dass zw. den Griffschalen ein derber Spalt besteht, der sich mit wenig Kraftaufwand vergrößern lässt ...

Ich könnt´s nicht beschwören, aber ich bin der Meinung, dass es vor Benutzung Stoß auf Stoß war.

(Gesägt habe ich normale Spanholzplatten mit Stärken von 18-50mmm.)

Meine Frage an euch: ist das normal?

Oder muß ich mir erst ein absolutes "Profigerät" kaufen?!

Ich mein, wenn ich mir Werkzeug kaufe, dann geb ich meistens lieber etwas mehr Geld aus, habe aber dann die Gewissheit, das es funktioniert.

Anbei ein Foto.
Spalt zw. den Griffschalen ca 1,5 mm, je nachdem ...
Zw. linker Griffschale und Korpus ca 2 mm, je nachdem ...

Danke im Voraus!

Gruß, Ega
 

Anhänge

  • 20120726_102454.jpg
    20120726_102454.jpg
    89,6 KB · Aufrufe: 362
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.173
Zustimmungen
197
Ort
Sauerland
Die Maschine kostet immerhin 180 Euro. Das ist ja schon mal eine Hausnummer.
Könnte mir vorstellen, dass Du die Maschine bei 50mm Material in Vorschubrichtung kräftig hälst und schiebst. Behaupten wir mal es kommt noch Wärme dazu, so kann man es sich vorsichtig vorstellen, dass ein Spalt entsteht.
Gehen wir davon aus, dass kein Gehäuseschaden (Nasenbruch, Weißbruch, Schraubenzapfenabriss ) vorliegt, so ist es dann ein Naturgesetz (Wärmeausdehnung).

Andererseits würde ich den Händler damit konfrontiern. Soll er sich mal äußern oder schlau machen.
 

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Hallo Selfmademan,

Das ist richtig, es ist ne Hausnummer (und viel mehr wäre bei mir auch oversized).

Deshalb ist es mir auch unklar, warum das Material bei einer (aus meiner Sicht) kleinen Belastung schon "schwächelt".
Handwarm war die Säge definitiv. Aber in dieser Kategorie setze ich voraus, dass das Gehäuse etwas Arbeit "ab kann".
Sonst könnt ich gleich ne Feile nehmen ^^

Hab mir dem Händler telefoniert und bekomme morgen Ersatz. Werde mit dem Rückversand warten und die beiden Maschinen vergleichen.

Tja, und falls die Ersatzmaschine die gleichen Mängel zeigt, werd ich mir die Bosch GST 150 holen. Liegt zwar preislich etwas drüber, aber was soll´s ...

BTW, hat jemand Erfahrungswerte mit der Makita bzw. ist jemandem schon ähnliches passiert?

P.S.:
[email protected]
 

Polytellis

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.10.2010
Beiträge
145
Zustimmungen
1
Moin,
ist auf keinen Fall normal!Ab damit zum Händler und umtauschen oder eventuell Geld zurück verlangen.Seit einiger Zeit scheint die Fertigungsqualität bei Makita merklich zu leiden.Das betrifft nicht nur die 4351er.Sind auch andere Geräte von Makita betroffen.Ob nun die von dir genannte Bosch besser ist kann ich nicht sagen,wohl aber die Bosch GST 135 CE.Benutzt unser Tischler neben der Festool Trion 300 ebensooft.Die Schnittqualität ist bei beiden Sägen hervorragend aufgrund der zusätzlichen Sägeblattführung.
mfg
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Gut zu wissen, daß Makita in der Qualität nachläßt - liebäugle immer wieder mit Kress, neben Festool, Bosch, Protool, Würth
 

Polytellis

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.10.2010
Beiträge
145
Zustimmungen
1
Moin harekrishnaharerama,

wollte damit nicht sagen das Makita nun total schlecht ist,vielmals überbewertet.Festool und Protool sind auch meine Favoriten.Würth baut ja nichts selber, die kaufen wie BTI u.Berner bei anderen Firmen nur zu,labeln um und verkaufen dann unter ihren Namen u.das nicht nur bei E-Werkzeugen.Bei Akkuschraubern fällt mir spontan Bosch u.Metabo ein die Würth umlabelt.
Kress liegt meiner Meinung nach irgendwo zwischen anspruchsvollen Heimwerker und Profi.Ist nach meinen Erfahrungen aber selten anzutreffen auf dem Bau.Hier und da mal einen Akkuschrauber,kleiner Winkelschleifer...Interessant das Kress auch für Protool zuliefert.
mfg
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Daß Würth nur umlabelt wußte ich bislang nicht. Berner und Bosch sind doch auch teilweise baugleich, oder?
Kress hat klein angefangen und liefert mittlerweile immer bessere Geräte, dazu kommt eine 10 Jahresgarantie mit jährlicher Überprüfungsmöglichkeit, das ist schon bemerkenswert. Zunehmend auch in den Tests als Gewinner anzutreffen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
@Polytellis,

In welcher Preiskategorie spielen denn die anderen Sägen?
Ursprünglich hatte ich eine Bosch 900 ... mit normalem Handgriff, aber die fühlte sich irgwie nicht wertig an, insofern hab ich weiter gesucht und bin bei der Makita und der Bosch GST 150 hängen geblieben.
Beide haben gute Rezensionen bei Amazon und finden sich auch in diversen Tests auf guten Plätzen.

Könnt ihr mir evtl. noch Tips mitgeben?

Ich bin zwar "nur" Hobbybastler, aber ich weiß gutes Werkzeug sehr zu schätzen (Ausbildung als Werkzeugmechaniker).

Gruß und Gut´s Nächtle ;-)

EDIT:
Tips im Preisbereich bis ~ 200,-Teuros ^^ (ich weiß, nach oben gibts nie Grenzen, aber es sollte noch im Rahmen bleiben ;-) )
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Ansonsten fällt mir da nur noch DeWalt ein, die teilweise in den alten Elu-Werken hergestellt werden.
Fein wird zu teuer sein ;)
 

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Solele,
Ersatzgerät ist angekommen. Der Augenblick der Wahrheit gekommen ^^

Schade, gleiches Bild. Unregelmäßige Spaltmasse, sehr unsauber gefügt. Vom "Knubbel" abwärts bis zum Ende der Griffschalen wächst der Spalt.
Zw. beiden Griffschalen und Korpus ist der Spalt am größten und wird entlang der Seiten wieder kleiner bis auf Stoß.
Heißt bei Belastung/ Druck auf die Griffschalten resultiert ein Auseinanderdrücken und es wird nur eine Frage der Zeit, bis ein Kabelbinder o.ä. fällig sein wird ...

Enttäuschend für ein Werkzeug eines (bei mir) bis dato renommierten Herstellers ...

Werde beide Stichsägen zurückschicken und mir die Bosch GST genauer ansehen. Sehr schade, da ich mit der Leistung an für sich (allem voran die sehr gute Ausleuchtung durch die kleine LED) zufrieden war.

@Harekrishna,

Fein hört sich faktisch echt gut an, aber ich zähle mich zu den Hobbyhandwerkern, die ne Säge nur sporadisch benötigen und für den Preis einer FEIN bekomme ich mind. 3 sehr gute Werkzeuge mehr ^^
Aber Danke für den Tip. Falls ich mal zum Schreiner etc. werden sollte ... ;-)

EDIT:
Kann mir jemand sagen, ob die BOSCH GST 150 CE eine Schnittfeldbeleuchtung hat? In den techn. Daten konnte ich leider nichts finden.

THX im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Polytellis

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.10.2010
Beiträge
145
Zustimmungen
1
Moin,
also die Bosch GST 135 CE kostet auch ab 240€ aufwärts, ist aber beim aktuellen Boschsortiment nicht mehr gelistet.Festool kostet leider noch mehr.Allgemein kann man aber zusammenfassen,eine Stichsäge ist nicht das erste Mittel der Wahl beim winkelgenauen ablängen.Eher zum ausklinken von Kochfeldern,Spühlen u.s.w.
Moin harekrishnaharerama,
was mich an der Kress stört,dass sie irgendwie nicht wirklich handlich ist.(der Griffumfang sieht irgendwie klobig aus)
Ich selber nutze seit etwas mehr als 3 Jahren die Metabo STE 100 Plus,siehe meinen Testberichthttp://www.dasheimwerkerforum.de/f55/test-metabo-ste-100-plus-pendelhubstichsaege-2571/
mfg
 

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Hello again,

Habe mir jetzt erstmal die Festool geordert. Sind zwar nochmal ein paar Euros mehr, aber ich hab gestern sehr lange recherchiert und bin zum Schluß gekommen, dass ich Festool den Vortritt vor Bosch gebe.

Danke für den Tip mit Kress.
Habe mir das angesehen, aber irgwie hat mein Bauchgefühl für die Festool gestimmt.

Metabo konnte ich mir im Baumarkt vor Ort ansehen, hat mich aber irgwie nicht überzeugen können.

Have a nice Weekend!

EDIT:
@Polytellis:
Danke für den Verweis auf deinen Testbericht. Sehr informativ!
 
Zuletzt bearbeitet:

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
*gg*

Ich bin gespannt. Hab bisher nur gutes gelesen, hoffe nur, dass meine Erwartungen nicht zu hoch ausfallen :D
 

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Servus :)

Endlich isses da, das jute Stück.
Ausgepackt, "befummelt" und vorerst für gut und wertig verarbeitet befunden.
Ein paar Stellen der Führungsschiene haben Gratbildung, aber das Thema ist mit ein, zwei Feilenschüben vom Tisch.

Bin gespannt, wie die Sägeleistung ist.
Spaltmasse sind jedenfalls sehr gut. Da wackelt nix, da klappert nix.
Und wenn man am Knauf oder Korpus bisserl fester zupackt, bewegt sich da auch nix.

SO (!) stell ich mir das vor. Da kann sich Makita ne Scheibe abschneiden.

Einzig die fehlende LED-Beleuchtung könnte sich negativ auswirken, aber mal schaun!

Schönen Wochenstart da draußen! :)
 
Thema:

Makita 4351 FCTK: Spaltmasse normal?

Sucheingaben

makita 4351fctk

,

4351fctk

,

Makita 4351 FCTK

,
makita 4351
, makita 4351fctk test, makita 4351 oder bosch gst 150, 4351fctk makita, makita fctk 4351, bosch gst 150 ce test, makita 4351fctk erfahrung, 4351 FCTK, makita stichsäge 4351fctk test, makita 4351 test, bosch gst 150 oder makita 4351, makita 4351 fctk erfahrung, problem mit makita 4351, bosch gst 150 vs makita 4351, test makita 4351, gst 150 ce oder makita 4351, gst150 wird warm normal, makita 4351fctk zubehör, MAKITA 4351 forum , test-makita 4351fctk, makita 4351 schnittqualität erfahrungen, makita 4351 mit führungsschiene
Oben