Mähkante aus alten Pflastersteinen

Diskutiere Mähkante aus alten Pflastersteinen im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, ich denke, das Thema ist hier besser aufgehoben, als im Gartenbereich. Solltet ihr nicht der Meinung sein, dann verschiebt es einfach. von...

  1. Mean

    Mean Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich denke, das Thema ist hier besser aufgehoben, als im Gartenbereich. Solltet ihr nicht der Meinung sein, dann verschiebt es einfach.
    von einem Scheunenabriss habe ich alte Ziegelsteine, die ich von Mörtelresten gereinigt habe. Ich möchte die Steine so verlegen, dass die mit den roten Pfeilen markierten Seiten nach oben zeigen:[​IMG]
    Dadurch ist der Großteil des Steins ja unter der Erde. Deshalb stelle ich mir die Frage, ob es Probleme gibt, weil die Steine ja doch ziemlich gerne Feuchtigkeit aufsaugen, und wenn es dann im Winter Minusgrade hat, ob die dann im ersten Winter massenweise platzen.

    Was denkt ihr? Kann ich das unbedenklich machen? Auf Google habe ich schon diverse Bilder gesehen, auf denen die Steine als Mähkante verarbeitet sind, von daher würde ich davon ausgehen, dass es geht?!

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Dirk
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 123harry, 27.07.2017
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    223
    Nein,das sind normale Mauersteine,wie du schon schreibst,Wasser und Frost geht nicht.Was du gesehen hast,sind Klinker,Hartgebrande Ziegel
     
  4. #3 Mr.Ditschy, 28.07.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    500
    Ja, die werden eher nicht lange Stand halten.
    Wobei ich auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass selbt diese alten Steine unterschiedlich gebrannt wsein müssen, denn manche halten den Frost aus und manche nicht, also sind immer recht unterschiedlich.
     
  5. Mean

    Mean Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten und die Bestätigung meiner Befürchtungen. Zum Glück kam mir die Problematik noch, bevor ich angefangen habe. Wären noch Steine übrig geblieben hätte ich die eh für drei Hochbeete verwenden wollen (bzw. die Augen offenhalten, ob ich nochmal welche irgendwo abstauben kann). Von daher war die Arbeit des Holens und sauber klopfen nicht umsonst - das sollte ja auf jeden Fall gehen; mit Teichfolie an den Innenwänden, damit die Steine von innen geschützt sind.

    Könnt ihr "Klinker" genauer spezifizieren? Für mich sind Klinker die gebrannten "Steine" / Ziegel, die man im Norden verwendet um seine Häuser zu bauen / verkleiden. Was ich darunter verstehe wird meines Wissens bei uns im Süden (Ba-Wü) gar nicht verwendet?!

    Ich will mir auf keinen Fall so Plastikbomber als Mähkante in den Rasen hauen und hätte gerne was halbwegs altes - zum einen passt es grundsätzlich zum Haus, das ein gewisses Alter hat (wenn auch mittlerweile kernsaniert und auf dem neuesten Stand). Bei den Steinen wäre halt die verschiedenen Farben auch toll gewesen, da viel Knochenstein verlegt wurde und damit auch bisschen mehr Farbe noch in den Garten kommt. Ein netter Nebeneffekt wäre bei den Ziegelsteinen gewesen, dass sie halt auch kostenlos gewesen wäre - wobei es auch kein Problem wäre welche zu kaufen.

    Habt ihr sonst Tipps, was man verwenden könnte (und wo man das eventuell in altem Zustand) herbekommen könnte? Ansonsten werden's eben doch die aus dem Baumarkt, was ich schade fände.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Dirk
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    348
    Diese Ziegelsteine sind HINTERMAUERWERK , das heißt sie sind nur für den Innenbereich - im Schutz vom Mörtel - zu verwenden .
    Lassen sie die austrocknen , dann einige Tage in eine flache volle Wanne mit " Tiefgrund" legen , zum allseitigen Vollsaugen ; dann darüber den Überschuß über weitere Tage abtropfen lassen . So können sie diese "Juwelen" dann auch dekorativ außen verwenden .

    Aber trotzdem nicht mit Bodenkontakt , bitte ! :)
     
  7. Mean

    Mean Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort. Das ist definitiv ein sehr guter Tipp. Ich habe eine Mauer um mein Grundstück, die dort aber auch schon lange steht (> 50 Jahre), meiner Meinung nach aus solchen Steinen. Die ist auf der einen Seite verputzt, auf der anderen sind die Steine unverputzt. Die sollte ich mir definitiv mal anschauen und würde ggf. posten - eventuell sollte man dafür dann eine ähnliche, nachträgliche Lösung suchen / finden. Das würde ich dann aber in einem anderen Foren-Thema zum Thema machen.

    Die Antworten in diesem Thema waren definitiv schon extrems hilfreich.

    Vielleicht noch zu pinnes Antwort eine Frage: Gibt es einen Grund, das in einer flachen Wanne zu machen und sich nicht z.B. ein bis mehrere Mörtelkisten zu füllen und die Steine dann mit etwas Luft nebeneinander zu legen und zu stapeln? Es sind > 400 Steine, die ich habe, da wäre das die wohl schnellere Alternative. Oder sollte man das eher nicht machen? Gibt es ansonsten bezahlbare Tipps für Wannen (die werfe ich vermutlich danach weg, außer ich möchte nochmal solche Steine behandeln?! Oder bekommt man sie nochmal sauber?); zum Abtropfen könnte ich mir z.B. feste Gitter-Zaunelemente vorstellen oder hat dafür vielleicht auch jemand einen Tipp?

    -> die Steine sollten vermutlich komplett bedeckt werden vom Tiefengrund?! Oder liegt nur der untere Teil der Steine darin? Wie hoch dürfte der Tiefengrund denn dann in der Wanne stehen?

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Dirk
     
  8. #7 Gerold77, 28.07.2017
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    146
  9. #8 Mr.Ditschy, 28.07.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    500
    Nein, er will die Steine ja eben eingraben .... flach würde aber auch reichen.

    Wie Pinne schreibt ... hab auch schon Steine mit Tiefgrund behandelt, aber wie erwähnt, platzen im Boden nach gewisser Zeit dennoch so manche Steine.
    Aber für dein Hochbeet ginge es. Die Steine vollflächig in den Tiefgrund um ne viertel-halbe Stunde eintauchen (hab LF genommen, also mit Wasser verdünnbar), danach ein Gitter auf die Wanne und abtropfen lassen und in einen zweiten Küvel mit Easser kurz eintauchen um Überschuss abzuspülen. Die Mauerwanne kannst danach mit Wasser ggf reinigen.

    Selbst hab ich Betonsteine als Rasenkannte genommen, auch Bruchsteine oder Stellplatten, alles flach verlegt > nach 5-6 Jahren sind die so verwittert, da fällt das neue nicht mehr auf.
    Oder nimm halt die Knochensteine, aber diese wären nicht mein Fall.
     
  10. #9 Gerold77, 28.07.2017
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    146
    Welchen Sinn sollte es machen, Steine für Mähkanten hochkant eben einzugraben?
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    348
    ich schrieb ja auch tage . die alten bahnschwellen lagen wochen im trog !!
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 28.07.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    500
    Holz saugt auch mehr ... meine, die Steinporen sind eh schnell verschlossen, dann saugt der Stein eh nicht weiter!?

    Doch besser wäre sogar LH-Tiefgrund oder Fassadensiegel, ist nur ein Kostenpunkt.
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 28.07.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    500
    Jeder wie er will ... evtl. will er ja auch nur eine 5cm breite Mähkannte!?

    Mir wäre dies aber deffenetiv zu wenig, würde die volle 24cm in der Breite reinlegen .... so hab ich es gemacht.
     
  14. Mean

    Mean Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Antworten. Ich klopfe die restlichen Steine noch frei und werde sie dann im Tiefengrund grundieren,... wie ihr geschrieben habt. Vielleicht finde ich für die paar 100 Steine noch irgendwas, wo ich mehr auf einmal verarbeiten kann.

    Nochmal wegen der Fragen zum (Dank eurer Einwände nicht mehr aktuellen) hochkanten verlegen der Steine: Ich hätte sie eingraben wollen, nur dass eben die schmale Seite nach oben zeigt, da ich eine schmale Kante wollte, um möglich die Konturen die dadurch erzeugt werden dünn / fein zu halten.

    Vom Mähen an der Mauer entlang hätte das auch problemlos gereicht, wenn ich 5, 6 cm Abstand zur Wand gehalten habe, da ich aktuell schon nur die unmittelbar an der Wand befindlichen Grashalme mit dem Rasenmäher nicht erwische.
     
  15. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    378
  16. #15 Cairmed, 17.08.2017
    Cairmed

    Cairmed Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Eltern leben auch in Ba-Wü und haben ihr Haus verklinkert. Wenn ich bei denen zu Besuch bin, sehe ich öfters Klinkersteine in verschiedenen Farben.
     
  17. Mean

    Mean Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Antworten.

    Ja, mit den Steinen kann man definitiv tolle Sachen umsetzen. Ich habe bereits ums gesamte Grundstück (außer den Teil, den das Haus zur Straße hin einnimmt), eine Mauer aus alten Ziegeln. Zum Hof hin ist die (leider noch) verputzt, zum angrenzenden Baugrundstück hin aber nicht und ich wünsche mir oft, dass sie auch zum Grundstück hin nicht verputzt wäre, weil mir das echt gut gefällt.

    Wenn ich diverse andere Dinge abgeschlossen habe will ich auf Teilen der Mauer auch den Putz entfernen, was aber wohl "etwas mehr" Arbeit wird. Ich denke, die gemauerten Hochbeete, umgeben von einer Art Terrasse aus Holz sehen machen sich auch toll.

    Verkaufen will / werde ich die Steine nicht. Dass man bis zu 1 € auf ebay & Co dafür verlangt ist mir bewusst, habe ich aber nicht vor. ;)

    Vereinzelt habe ich auch schon Häuser mit Klinker bei uns gesehen, aber doch eher / sehr selten und dass irgendwo eines abgerissen wird, ist auch absolut die Ausnahme.

    Ich habe mich schon in diversen Baumärkten umgesehen und werde stattdessen jetzt ziemlich sicher auf diese hier zurückgreifen: https://www.obi.de/einfassungen-stu...nte-mini-rot-24-cm-x-10-cm-x-4-5-cm/p/6131338

    Gefallen mir auch gut und sind wohl generell dann auch einfacher zu verlegen, als die Steine. ;)
     
  18. #17 Mr.Ditschy, 17.08.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    500
    Klinker ist doch nicht gleich Backstein!?
     
    Maggy gefällt das.
  19. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    378
    @Mean diese Markante haben wir auch, zum Teil. Nicht verkehrt.
     
  20. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Annabella-1, 29.08.2017
    Annabella-1

    Annabella-1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde die Steine einfach lackieren.
     
  22. #20 Mr.Ditschy, 29.08.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    500
    Ohjemineee .... o_O
     
Thema: Mähkante aus alten Pflastersteinen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mähkanten ziegel

    ,
  2. gartenmauer aus alter pflastersteinen

Die Seite wird geladen...

Mähkante aus alten Pflastersteinen - Ähnliche Themen

  1. Alten Wintergarten verkaufen statt entsorgen?

    Alten Wintergarten verkaufen statt entsorgen?: Hallo ihr Lieben! Wir wollen unseren alten Wintergarten (aus Holz) komplett erneuern (im Sinne von alles weg und neu bauen). Der bisherige Plan...
  2. Neuer Strukturputz auf alten Strukturputz?

    Neuer Strukturputz auf alten Strukturputz?: Hallo zusammen. In unserem Wohnzimmer haben wir einen Strukturputz an den Wänden, der mit Dispersionsfarbe gestrichen ist. Putz und Farbe sind...
  3. Alte flex identifizieren

    Alte flex identifizieren: Moinsen, Habe diese alte kleine flex und brauche dafür Scheiben und einen Spannschlüssel. Leider steht kein Hersteller drauf. Nur BZ400 Dünne...
  4. Mähkante mit alten Pflastersteinen erstellen - in welchem Mörtel verlegen?

    Mähkante mit alten Pflastersteinen erstellen - in welchem Mörtel verlegen?: Hallo liebe Bau- und Gartenfrieks, ich möchte eine Mähkante mit alten Plflastersteinen aus Grauwacke erstellen. Diese möchte ich in einem...
  5. Klappmechanismus altes Sofa

    Klappmechanismus altes Sofa: Wir haben ein altes Sofa mit Schlaffunktion geerbt bei dem vermutlich der "Klappmechanismus" auseindergerutscht ist. Nun ist das Sofa in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden