Lose Putz stellen

Diskutiere Lose Putz stellen im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich habe lose Putzstellen im Keller entfernt und will nun diese Stellen ausbessern. Es handelt sich um einen Keller aus den 50er Jahren....

  1. boeder

    boeder Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Hallo, ich habe lose Putzstellen im Keller entfernt und will nun diese Stellen ausbessern. Es handelt sich um einen Keller aus den 50er Jahren. Was nehme ich am besten, die Stellen neu zu verputzen?

    - Sanierputz?
    - Kalkputz?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Lose Putz stellen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 omega2031, 12.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    63
    Hallo. Ist es feucht dort unten?

    In unserem Haus wurde in einem Feuchtraum kürzlich neu verputzt, weil sich der Gipsputz aufgrund der Feuchte stellenweise abgelöst hatte. Der Maurer hat erst Mörtel mit Zementbeimischung angeworfen und dann mit Kalkputz verputzt.

    Würde ich in deinem Fall auch so machen, denn die Bedingungen werden ähnlich sein wie bei uns. Sanierputz oder Feuchtraumputz wäre teurer. Möglich dass das dann das gleiche wäre nur fertig gemischt.
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    603
    ... erst wurde die staubfreie Fläche mit Zementwasser eingestrichen , darauf dann der Kalkzementmörtel angeworfen und geglättet !

    So machen sie das bei ihrem m² im Keller auch !
     
  5. boeder

    boeder Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Danke!!!

    Wie mische ich Zementwasser?
    Welche Farbe nehme ich später für den Anstrich?
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    603
    Für die Fläche : Gipsbecher mit Wasser - darein 4 esslöffel Zement - durchrühren und mit dem Pinsel ran damit !
    Den Putzmörtel anwerfen und abreiben .

    Nach dem trocknen und aushärten- Putzgrund 1:4 - Innenfarbe wie üblich !
     
  7. #6 boeder, 18.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    boeder

    boeder Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Silikatdispersionsfarbe? Dispersionsfarben?
     
  8. boeder

    boeder Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Hat wer eine Empfehlung?
     
  9. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    620
    Am besten Mineralfarbe und keine Dispersionsfarbe im Keller. Kommt aber auch auf die Wände, Feuchtigkeit, Nutzung der Räume usw. an.
     
  10. boeder

    boeder Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Es sind 3 Räume:
    - Gästezimmer
    - Heizraum (in dem Raum wird auch Wäsche getrocknet)
    - Vorraum/Flur, von dem die beiden anderen Räume erreicht wird

    Wände sind etwas feuchter als es die Norm vorschreibt (wobei es sich um ein Haus aus den 50er Jahre handelt).

    Teilweise sind die Wände verputzt. Was für ein Putz weiß ich nicht. Teilweise sind die Innenwände nicht verputzt. Wahrscheinlich normale Mauersteine. Alle Wände sind gestrichen. In einem Raum habe ich die Farbe mit dem Spachtel heruntergeholt. Insofern ist bisher keine Verkieselung eingetreten.

    Was ist von dieser Farbe zu halten?
    https://www.bauhaus.info/mineralfarben-silikatfarben/swingcolor-silikat-innenfarbe/p/15119611
     
  11. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    620
    Ja, sowas in der Art. Aber ich würde nur noch Markenfarbe verwenden und keinen Baumarktkram. Ein bekannter und bewährter Hersteller von Mineralfarben ist z.B. "Keim". Ich hatte für meinen Sockel im Innenbereich Keim Innostar verwendet, da kann ich nichts negatives zu sagen. Ist eine Sol-Silikatfarbe.
    https://www.keim.com/de-de/mineralische-produkte/wandfarben/innostar/
     
Thema:

Lose Putz stellen

Die Seite wird geladen...

Lose Putz stellen - Ähnliche Themen

  1. Türprobleme - Schanier im Rahmen lose

    Türprobleme - Schanier im Rahmen lose: Hallo, ich kenne mich mit Türen leider nicht aus und weiss daher nicht, wie ich dieses Problem ergooglen kann. Mir fehlen schlicht die richtigen...
  2. Silikondichtung porös und lösen sich. Austauschen?

    Silikondichtung porös und lösen sich. Austauschen?: Hallo, ich habe poröse Silikon Dichtungen an dem Fenstern (ca 30 Jahre alt). Kann ich diese ersetzen? Mit cuttermesser am Fenster tief schneiden...
  3. Welcher Putz für diese Kücheninnenwand

    Welcher Putz für diese Kücheninnenwand: Hallo, es geht um unsere Küche die wir gerade vorbereiten wollen. Die im Bild aufgezeigte wand möchte ich neu verputzen und frage mich welcher...
  4. Vordach befestigen in Füge/Putz

    Vordach befestigen in Füge/Putz: Hallo, ich habe vor 3 Tagen ein Vordach (Plastik :( ) befestigt. Hat auch gehalten und Schrauben wahren fest. Waren Sehnschrauben. Aber heute Guck...
  5. Verschiedene Putze an einer Wand?

    Verschiedene Putze an einer Wand?: Hallo, Bin derzeit ein Haus am sanieren und hätte eine Frage bzgl. der verputzer Arbeiten. Ursprünglich angedacht hatte ich einen lehmputz im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden