Löcher in Montageplatte für Möbelscharnier zu klein

Diskutiere Löcher in Montageplatte für Möbelscharnier zu klein im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Guten Abend, Bei einem Möbelstück sind M6-Euroschrauben zusammen mit Möbelscharnieren mitgeliefert worden, bei denen der Lochdurchmesser zur...

flipp

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.05.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Guten Abend,

Bei einem Möbelstück sind M6-Euroschrauben zusammen mit Möbelscharnieren mitgeliefert worden, bei denen der Lochdurchmesser zur Befestigung nur 5mm beträgt, d.h. die Schrauben passen nicht durch. Ich kann auch keine mit einem geringeren Durchmesser nehmen, da diese dann nicht in den Vorbohrungen im Möbelstück halten werden. Es scheint recht schwierig zu sein alternative Montageplatten mit passendem Lochdurchmesser zu finden.

Daher hatte ich die Idee mit einem 6mm Metallbohrer die Löcher grösser zu bohren. Leider hat es nicht geklappt, da sich der Bohrer verkeilt. Hat jemand einen Tipp wie ich den Lochdurchmesser vergrössern kann? Insgesamt betrifft es 12 Montageplatten. Hier noch ein Bild dazu:
IMG_4114.jpg

Danke vielmals,

Philip
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Spaxoderwas

Spaxoderwas

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.09.2019
Beiträge
2.202
Zustimmungen
1.107
Ort
Oldenburg
Hallo,
bohren wird schwierig. Besorg Dir eine gute, kleine Rundfeile und feile die Löcher auf das erforderliche Maß auf. Fleißarbeit.
 

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
224
Zustimmungen
68
Gewährleistung
Nichts selber machen sondern Email an den Lieferant. Die Langlöcher kannst nicht vernünftig erweitern, die Scharniere kannst dann nicht mehr gscheit einstellen.
 

mrcl_

Benutzer
Dabei seit
13.05.2022
Beiträge
33
Zustimmungen
5
Ort
Wien
Gewährleistung
Nichts selber machen sondern Email an den Lieferant. Die Langlöcher kannst nicht vernünftig erweitern, die Scharniere kannst dann nicht mehr gscheit einstellen.
Dito! Das ist ein Fehler in Produktion und Lieferzusammenstellung.
 
Neige

Neige

Moderator
Dabei seit
07.03.2016
Beiträge
6.442
Zustimmungen
2.645
Ort
Bad Dürrheim

Das ist ein Fehler in Produktion und Lieferzusammenstellung
Beides nicht korrekt. Bei den Kreuzmontageplatten der Topfscharniere ist es normal, dass die EURO-Schrauben größer sind. Die Schrauben greifen in die Montageplatten und die vorgebohrten Löcher. Bei Montageplatten die ohne vorgebohrten Löcher zu montieren sind, sind die Schrauben im Durchmesser etwas kleiner.

Also Schrauben auf die Löcher der Montageplatte setzen und mit Druck eindrehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

flipp

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.05.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
@Spaxoderwas : Ich stell mir vor, dass es sehr aufwändig ist mit einer Feile 24 Löcher zu feilen. Evtl. müsste ich es einem Metallbauer geben, der grössere Löcher fräsen kann.

@Haidi : Ich habe die Holzkisten vor 5 Jahren gekauft. Der Händler bietet diese gar nicht mehr an. Erst jetzt möchte ich die Türen anbringen.

@Neige : Wenn ich die Euroschrauben einfach durch die kleineren Löcher bohre, dann ist das Gewinde hinüber. Dann könnte ich gleich M5 Schrauben nehmen, die jedoch nicht in den Vorführungen halten.

Ich hatte auch versucht passende Montageplatten im Internet zu finden, aber das ist fast aussichtslos etwas zu finden. Der Lochdurchmesser wird nicht angegeben, meist wird das Scharnier mitverkauft, usw.
 

Kläusi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.12.2021
Beiträge
247
Zustimmungen
87
Hallo,
ich denke, dass @Neige Recht hat. Habe mal eine Schraube aus einer Montageplatte bei mir rausgeschraubt und vermessen: Länge: 17 mm, Durchmesser mit Gewinde: 6 mm, Kerndurchmesser: 5 mm, Grobgewinde (ob das Euroschraube heißt, weiß ich nicht. Ist auf jeden Fall kein metrisches Gewinde.). Das Gewinde endet ca. 3 mm vor dem Schraubkopf. Das Langloch in der Platte ist 5 mm an der schmalen Seite. Durch das Grobgewinde kann die Schraube relativ einfach in die Montageplatte ein- und bis zum Kopf durchgeschraubt werden (und dreht dann mangels Gewinde durch) und zerstört nichts. Sie ist dann im Langloch verschiebbar.
Versuch doch einfach mal, eine Schraube in das Langloch einer Platte zu schrauben. Wenn dann nichts zerstört ist (wovon ich ausgehe), gehen auch die anderen Schrauben. Danach die Montageplatte am Schrank ansetzen und festschrauben.
Gruß
Kläusi
 

flipp

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.05.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Klar, ein Versuch ist es wert und danke für den Tipp. Ich habe es gerade ausprobiert. Die Schraube greift nicht mehr im Holz und der Aussendurchmesser ist um etwa 0.7mm geschrumpft. Leider benötige ich den vollen Aussendurchmesser, damit die Schraube in den Vorbohrungen hält. Das Ergebnis ist rechts unten zu sehen.

Das Problem ist, dass die Montageplatte etwa 3mm dick ist und dadurch selbst eine Euroschraube mit grobem Gewinde sich nicht einfach bis zum Anschlag einfädeln lässt.

IMG_4260.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Kläusi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.12.2021
Beiträge
247
Zustimmungen
87
Hallo,
ein überraschendes und ärgerliches Ergebnis. Dann hilft vielleicht nur der Kauf von neuen Möbelscharnieren mit den passenden Schrauben (Fachgeschäft oder nächster Baumarkt?).
Gruß
Kläusi
 

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
224
Zustimmungen
68
Bohr die Löcher auf, bohr in den Langlöchern ein entsprechendes Loch - eher auf der Seite, wo die Schraube bei der Montage nicht hin kommt. Wenn du dann die schraube durch die Langlöcher gesteckt hast und sie fest angeschraubt hast, dann kannst das Scharnier verschieben, weil der Hals ganz oben weniger als 6 mm
 

flipp

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.05.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo Haidi, Genau das ist jetzt mein Plan 👍
 

Lothar 70

Benutzer
Dabei seit
11.10.2018
Beiträge
40
Zustimmungen
7
Leider erst jetzt gesehen:
Es ist völlig richtig, dass die Schrauben größer sind als die Löcher! Normalerweise werden die Kreuzplatten nämlich schon mit den vormontierten Schrauben drin geliefert. (Außerdem entspricht der Schraubenkern dem im Holz vorgebohrten Loch, damit hier nichts zerreißt.)
Der Kern der Schrauben entspricht der Lochgröße in der Kreuzplatte. Um die Schrauben einzudrehen: diese schräg (entsprechend der Gewindesteigung ) in die Löcher einsetzen und mit geringem Druck in die Kreuzplatten einschrauben. Dann erst (!) die Kreuzplatten auf die Schrankseite aufsetzen und abwechselnd in's Holz einschrauben. Der gewindefreie Hals der Schrauben ermöglicht dabei ein leichtes Kippen damit das funktioniert. Wenn man dagegen die Kreuzplatte aufsetzt und die Schrauben mit Gewalt durch Kreuzplatte ins Holz reinwürgt passiert das oben gezeigt.
 
Thema:

Löcher in Montageplatte für Möbelscharnier zu klein

Oben