Loch in Kellermauer, wie isolieren?

Diskutiere Loch in Kellermauer, wie isolieren? im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Ich grüße euch liebe Community. Ich muss nun die Tage ein NYY 7x 2,5 Kabel auf die Außenwand meines Kellers ziehen für die Versorgung der Terrasse...

  1. Knogle

    Knogle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich grüße euch liebe Community.
    Ich muss nun die Tage ein NYY 7x 2,5 Kabel auf die Außenwand meines Kellers ziehen für die Versorgung der Terrasse und des Gartens.
    Daher muss ich durch den Keller ein Loch durch die Kellermauer machen.
    Auf der Außenseite werde ich ebenfalls oberirdisch rauskommen, also nicht unter der Erde.
    Direkt dadrüber soll eine Abzweigdose folgen, oder lieber IP 65 Abzweigkasten?

    D.h. dass ich ein grosses Loch machen muss, und 4 kleine für die Abzweigdose.
    Mir scheint es so als wäre die Außenmauer zumindest von außen mit so einem schwarzen Lack überzogen, muss der ggf. dann repariert werden nachdem ich gebohrt habe?

    Wie stelle ich das abdichten richtig an, und gibt es sonst noch etwas was ich beachten muss bei dem Vorhaben?
    Alle Arbeiten führe ich nach DIN VDE 0100-610 aus.

    Es ist ein 7x 2,5 Kabel, da ich 1 Ader mehr brauche für einen Bewegungsmelder welcher ein Licht ein und ausschaltet, und ich eine Abschaltbare Steckdosenkombination aus 16A CEE Dose und Schuko Dose habe.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 04.12.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.539
    Zustimmungen:
    849
    Das Loch mit Gefälle nach Außen hin bohren, Bohrdurchmesser nicht zu knapp. Staub ausblasen, Kabel durch, rundherum ordentlich verpressen mit MS-Polymerdichtstoff deiner Wahl, den elektrischen Rest müsstest du als Elektriker selbst beurteilen können.
    Kannst ja einen größeren Abzweigkasten nehmen und diesen direkt auf das Bohrloch setzen, so dass das Kabel direkt von hinten her im Kasten ankommt. Dann ist das Bohrloch nochmals verdeckt.
     
  4. #3 Selbst-ist-der-Mann, 06.12.2018
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2018
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    33
    Die Abzweigdose, oder -kasten nicht direkt über das Bohrloch setzen, denn das bekommt man nie dicht. Das Kabel aus der Wand direkt nach unten rausführen und nach einem kurzen Bogen nach unten in die Abzweigdose einführen. Das Kabel sollte nach dem Austritt aus der Wand nach unten geführt werden, damit dort auftreffendes Regenwasser o.ä. nicht an dem Kabel in die Durchführung laufen kann, sondern nach unten abtropft. Die Bohrung mit Gefälle nach außen bohren und mit Silicon verpressen. Das sollte auf Dauer dicht sein.
     
  5. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.681
    Zustimmungen:
    786
    kommst du 10Jahre zu spät mit, ist schon die VDE 0100-600 ;) sowie 0100-410

    Lass mich raten, 6 Sicherungen ? :rolleyes:

    Kommt drauf an wie dumm man sich anstellt und was für eine Dose man verwendet.. Meine sind seit 20Jahren dicht auf der Wetterseite.
    Ich würde eh
    - großes Loch, so ca 28mm +
    - Schutzschlauch rein inkl 7Ader und natürlich dabei abdichten
    - Dose auf die Außenwand wenn mir nix anderes in den Sinn kommt und da dann von hinten Rohr inkl Leitung rein. Wenn man es gut meint evtl vor dem Anschrauben noch mit Silikon usw vollsauen.
    - Wenn ich es dann noch übertreiben will haue ich noch GEL (z.B cellpack Power Gel )in die Dose

    Aber ich kann jederzeit die Leitung tauschen usw und wenn ich in das Rohr innen noch nen Dichtnippel, Schrumpfschlauch setze zieht auch nix
     
  6. Knogle

    Knogle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich habe erstmal mit einem 30cm Bohrer angefangen, und musste merken dass ich damit nicht komplett durchkomme :D Bohrer bis zum Bohrfutter drin, und immernoch kein Licht.
    Wie dick sind solche Mauern normalerweise?
    Ich habe mir nun einen 1m Bohrer geholt, jedoch werde ich wohl das Problem haben, dass ich neu bohren muss, da ich diesen Winkel ja nicht mehr hinbekomme mit einem so langen Bohrer.
    Weiterhin ist das Bohren trotz der Bosch blau Maschine extrem langsam! Ich habe bestimmt 3-4 Minuten gebohrt fuer die 30cm.
     
Thema:

Loch in Kellermauer, wie isolieren?

Die Seite wird geladen...

Loch in Kellermauer, wie isolieren? - Ähnliche Themen

  1. Steingut-Fliesen - Löcher und Einschnitte

    Steingut-Fliesen - Löcher und Einschnitte: Leider konnte ich im Internet wenig an konkretem finden, obwohl ich eigentlich der Meinung bin es sein ein "Standard"-Thema. Deshalb hier meine...
  2. innenteil eines Loches heraussägen

    innenteil eines Loches heraussägen: Hallo, kann man eine Lochsäge auf der Standbohrmaschine ohne Zentrierbohrer verwenden? bräuchte vom Loch das innere aber ohne zentrierloch oder...
  3. Frage zur Vergrößerung eines Lochs in Badezimmerfliesen

    Frage zur Vergrößerung eines Lochs in Badezimmerfliesen: Ich habe in meiner Badezimmerwand ein Loch, das ich vergrößern möchte. Es handelt sich bei der Wand um Fliesen, die von anderen Fliesen überklebt...
  4. Loch in Mauerwerk voll verputzen?

    Loch in Mauerwerk voll verputzen?: Hallo, ich habe mir für das Bad einen Abluftventilator geholt. Samt Bohrkrone. 100er. Wie vermutet bin ich mit der Schlag Bohrkrone nicht so...
  5. Bodenplatte isolieren?

    Bodenplatte isolieren?: Hallo, Ich habe einen Werkstattbau von 1923 mit einem Streifenfundament. Irgendwann wurde da mal ein Betonfußboden reingegossen. Ich nehme an, es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden