LED-Kette an der Zimmerdecke

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von unmensch, 15.07.2016.

  1. #1 unmensch, 15.07.2016
    unmensch

    unmensch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Kurz gesagt möchte ich eine LED-Kette (ähnlich dieser) an der Zimmerdecke anbringen. Und das mit möglichst unauffälliger Zuleitung.

    Die ursprünglich vorhandene Deckenlampe habe ich damals bei Einzug abmontiert und meiner Mitbewohnerin überlassen. Die Kabelenden an der Decke gründlich abisoliert, durchs Loch gestopft und selbiges zugespachtelt. Nun könnte man zur Holzhammermethode greifen, sprich, den Stecker der LED-Kette abschneiden und das Kabel direkt an das in der Decke klemmen. Trotz mangelnder Erfahrung bin ich mir sicher, dass ich das hinbekommen würde. Muss dennoch nicht sein, zumal das hieße, dass ich auch den dicken Trafo an der Decke befestigen müsste...

    Sinnvoller und sicherer erscheint mir folgende Idee: Stecker ganz normal in Bodennähe einstöpseln und auch den Trafo dort belassen. Dann das DC-Kabel mittels Adapterklemmen und Lautsprecherlitzen mit geringem Querschnitt um 5-6 Meter verlängern. Dieses soll dann recht unauffällig bis zum zuvor an der Decke angebrachten IR-Empfänger führen, an den schließlich die LEDs gehängt werden.
    Die Frage ist nun: funktioniert das ohne weiteres oder habe ich einen Fehler in der Denkweise? Leidet die Spannung und damit die Helligkeit der LEDs durch die längere Zuleitung? Ist schließlich nur Gleichstrom, von dem ich mir immerhin behalten habe, dass man ihn nicht über zu lange Wege schicken kann... ihr seht, ich weiß schon, warum ich nicht unbedingt an einer 230V-Leitung herumwurschteln möchte. ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 15.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Das ginge, Gleichstrom leidet nicht so stark unter dem Widerstand wie Wechselstrom.

    Ich würde den Trafo und den Infrarotempfänger versuchen neben der Verteilerdose unter zu bringen, und würde dann die Kabel für das Deckenlicht mit dem gleichgerichteten Schwachstrom betreiben, dann kann man das LED direkt anschließen bzw. im Putz verkleben.

    Gibt dafür auch direkt Unterputzschienen - aber ich weiß nicht, was Du genau vorhast
     
    unmensch gefällt das.
  4. #3 unmensch, 15.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2016
    unmensch

    unmensch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Ok, danke für die Info, dann mache ich das so wie geplant. Denke, es ist ganze praktisch, den IR-Empfänger direkt an der Decke zu haben, so kann man ihn bequem von jeder Position im Raum aus erreichen.
    Die dünnen, weißen Litzen mit einigen Kabelschellen in einer Kante zu befestigen, reicht mir voll und ganz, mehr will ich da gar nicht tun, das ist mir unauffällig genug. :)
    Ob ich die LED-Kette oder -Strips direkt an der Decke befestige oder mir ein Gestell baue, weiß ich noch nicht, überlege ich mir noch.
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 15.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    5-6m geht ....
     
  6. #5 xeno, 15.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2016
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    242
    Wie, bitte was? o_O
    Redest du von HGÜ, dem Skin-Effekt, den Wechselfeldverlusten und den kapazitiven Verlusten? Das spielt in diesem Fall alles keine Rolle ;)

    @unmensch
    Ja das kannst du so machen, der Querschnitt der Verlängerungsleitung muss eben zum fließenden Strom passen und je mehr Querschnitt desto weniger Spannungsfall und desto weniger Helligkeitsverluste. Heißt für die Praxis: Nimm den größten Querschnitt, den du optisch noch erträgst.

    Ich würde dir ja einen kleinen weißen Kabelkanal (auch selbstklebend erhältlich) empfehlen für die Leitungsführung an den Wänden und der Decke, dann spielt auch die Kabel-Optik keine Rolle.
     
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    138
    Ist genau anders herum, der Spannungsfall ist bei Gleichspannung noch übler als bei Wechselspannung..

    Ist wie Xeno beschrieben hat net so einfach wie du denkst

    Mfg
     
  8. #7 unmensch, 16.07.2016
    unmensch

    unmensch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Gut zu wissen! Dann hole ich mir Kabel mit 2x 2,5mm² Querschnitt. Das ist auch das dickste, was man in diese DC 5,5-Adapterklemmen bekommt.
     
  9. #8 harekrishnaharerama, 17.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ich dachte, daß man gerade auf Gleichstrom bei langen Stromtrassen zurückgreift, weil der Leistungsabfall gering ist.

    Jedenfalls habe ich Online zu berechnen versucht, wie stark sich sowas im Zimmerbereich auswirkt und bin dabei auf ganz geringe Werte von max. ~2% gekommen.
    In einer Halle ist das vielleicht schon anders, oder wenn man Informationen über ein Koaxialkabel verschicken möchte, aber ansonsten nimmt sich das nicht so viel, ist mein Eindruck
     
Thema:

LED-Kette an der Zimmerdecke

Die Seite wird geladen...

LED-Kette an der Zimmerdecke - Ähnliche Themen

  1. LED-Streifen: Stecker abmachen und dranmachen ohne Löten

    LED-Streifen: Stecker abmachen und dranmachen ohne Löten: Hallo zusammen, ich möchte LED-Stripes an der Unterseite meiner Rollädenkästen verlegen. Der Stromanschluss und damit Controller und Netzteil...
  2. LED-Baustrahler mit Akku

    LED-Baustrahler mit Akku: Guten Abend, wir brauchen für unser Bauvorhaben einen leistungsfähigen LED-Baustrahler mit Akku. Wichtig ist uns, dass er robust, hell und lange...
  3. Hörmanntor GTD 50 roter A-Led leuchtet

    Hörmanntor GTD 50 roter A-Led leuchtet: Guten Morgen allerseits, bin seit heute hier neu. Hoffe euere Hilfe zu bekommen. Wollte gestern Morgen mein Garagentor öffnen, aber es machte...
  4. LED-Leuchtmittel: Wie viel Watt dürfen in Lampe?

    LED-Leuchtmittel: Wie viel Watt dürfen in Lampe?: Hallo Helfer! Ich habe eine alte Lampe mit 4 Fassungen G9 max. 40 Watt (Strahler an 2 Armen) und 4 Fassungen G9 max. 25 Watt (zentrale Leuchten...
  5. Anfänger sucht LED-Hilfe

    Anfänger sucht LED-Hilfe: Hallo zusammen, hoffe, dass ich hier überhaupt richtig bin. Also ich möchte - eigentlich sicher ganz einfach, wenn man denn kein Laie wie ich ist...