Laube: Fußboden erneuern (+ dämmen?)

Diskutiere Laube: Fußboden erneuern (+ dämmen?) im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo zusammen! Wir haben eine Gartenlaube in der ich einen Großteil des Bodens gerne erneuern möchte. In 5 qm Küchenabteil und Badteil ist der...

  1. #1 genderbender, 08.03.2019
    genderbender

    genderbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Wir haben eine Gartenlaube in der ich einen Großteil des Bodens gerne erneuern möchte. In 5 qm Küchenabteil und Badteil ist der Boden noch so massiv und gut, dass ich ihn ungern abreisen würde, ist schon ganz schön gammlig.
    Wir haben nicht so viel Geld, deswegen soll das ganze so günstig wie möglich werden ohne dass es nur 5 Jahre hält, weil alles durchmoddert. (Die Konstruktion der Vorbesitzer hat immerhin 20+ Jahre gehalten, und war jetzt nicht so superprofimäßig, s.u.)

    Aktueller Status:
    Das Haus selbest steht, soweit ich das erkennen kann, auf einem Streifenfundament. Vielleicht ist es auch nicht mehr 100% in Waage, aber das ist mir nicht so wichtig. Der Boden hat allerdings kein richtiges Fundament, da liegen auf dem bloßen Erdreich Steine und etwas Schutt. Darauf liegen dann Balken als Unterkonstruktion (größtenteils rott) und darauf ist dann der Holzboden vernagelt. Unter Teilen des Bodens war Steinwolle, in die sich Ratten gefressen und darin auch gestorben (mumifiziert sind). Die Wände sind übrigens größtenteils mit Styrodur gedämmt, auf dem Dach wächst ziemlich viel Wein (sehr schön kühl im Sommer) - der muss auch bald mal stark zurück geschnitten werden, aber nicht jetzt. Die Fläche, die neu gemacht werden müssen hat die Seitenmaßen (ca.) 3,55m x 6,55m (minus eine Kleine Ecke vom Klo ergibt das ca. ) 21-22 qm

    Plan:
    Das Haus soll stehen bleiben, nur der Boden soll neu. Das heißt, ich werde wohl keine komplette Bodenplatte gießen lassen, sondern plane quasi eine von den Wänden/Streifenfundament unabhängige Bodenkonstruktion da reinzusetzen - der Boden soll gerade sein, wenn die Wände weiter absacken ist mir das erstmal egal.
    Die Balkenabstände der Unterkonstruktion sollten ca. 50 cm auseinander liegen (also 14 Balken a 3,55m länge). Vorausgesetzt, die Balken selbst sollen auch alle 50 cm auf einer Stütze liegen wären das bei meinen Maßen ja 7x14 Auflagepunkte. Ich möchte ungern 98 Punktfundamente 80cm in den Boden buddeln und ausgießen - deswegen wäre ich bereit, das Risiko einzugehen und das ganze nur auf Gehwegplatten zu setzen. Also auf die Gehwegplatten die Balken für die Unterkonstruktion, und auf diese dann mit Holzboden (ich suche noch nach geeigneten Dielen). Von oben nach unten wären das dann (s. Skizze)

    1. Holzboden
    2. Balken
    3. PVC-Plättchen unter Auflagepunkten
    4. Gehwegplatten
    5. Folie
    6. Erdreich

    Skizze:
    20190308_182021.jpg

    Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich die Balken/das Holz gegen die Feuchte aus dem Boden schütze. Ich dachte an eine Folie (weiß aber nicht welche) und zur Sicherheit - sollte die Folie irgendwie kaputt gehen/anders Wasser reinkommen, unter jede Auflagefläche der Balken noch etwas kapillarbrechendes (altes PVC oder so) zu klemmen.



    Fragen:
    1.) Was haltet ihr von dem Plan?
    2.) Wie wichtig ist eine Dämmung? Bisher war die Hütte garnicht so furchtbar kalt, obwohl ein Großteil des Bodens nicht gedämmt war (nur die eine Seite) - aber mit einer Bodendämmung
    2.a) Wenn Dämmung - was empfiehlt ihr - und an welche Stelle der Konstruktion? (Hätte ich genügend Geld, würde ich das ganze einfach tiefer ausheben und mit 30cm Schaumglasschotter auffüllen und darauf weiter bauen - der ist aber ganz schön teuer!)
    3.) Wo muss die Feuchtigkeitssperre (auf meiner Skizze die "rote" Folie) hin - und was eignet sich dafür? (Dampfsperre noch irgendwo sinnvoll, wenn ja warum?)
    4.) Irgendwelche Tricks, um die Nager davon abzuhalten unter das Haus zu ziehen? (Ich hätte gedacht, wenn das nicht wieder Steinwolle ist, graben die sich da nicht rein

    Ich hoffe ich konnte das ganze anschaulich erklären und ihr mir bei der ein oder andern oder allen Fragen weiterhelfen könnt :) Danke schonmal im Voraus!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Gerold77, 09.03.2019
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    318
    Das Gartenhaus wird von euch also auch in der kalten Jahreszeit benutzt und wird dann auch ständig beheizt?
     
  4. #3 genderbender, 09.03.2019
    genderbender

    genderbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Naja bisher von etwa von März bis Oktober - und bisher auch immer ohne Heizung (weil wir gleich ein paar mehr Leute und auch ein Herd drin steht war das bisher immer kühl aber erträglich (habe leider keine Temperaturmessungen). Es kommt aber bald ein Baby dazu (dann vielleicht Infrarotheizung oder sogar ein kleiner Ofen.. Träume..)
     
  5. #4 genderbender, 05.10.2019
    genderbender

    genderbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    nachdem auch in der Dachdämmung ordentlich Ratten eingenistete haben (schon länger totes Rattennest ausgehoben) hat sich das Projekt jetzt Boden-Neu doch etwas nach hinten verschoben.
    Der Raum war schon häufig recht "feucht" dank offenliegendem Boden.. ich hätte die Hoffnung dass das ganze durch Schaumglasschotter drunter deutlich besser wird, kann aber nicht ganz einschätzen ob ich da bei einer nicht mehr ganz frischen Gartenlaube mit Kanonen auf Spatzen schieße, was die Dämmung angeht...
    Habt ihr da nochmal Ideen und Anregungen zu den o.g. Fragen?
     
  6. #5 BeAllThumbs, 05.10.2019
    BeAllThumbs

    BeAllThumbs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    43
    Wie hoch darf denn der Fußbodenaufbau werden? (Oberkante Erdreich bis Oberkante Fertig Fußboden)
     
  7. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    17
    Das mit der Folie gefällt mir garnicht. Grade so wie du das gezeichnet hast ist das ja eine richtige Wanne, in der sich mit der Zeit ein richtiger Swimmingpool ansammeln kann. Andererseits schützt die Folie auch ncith vor Nagern&Co, die die Foliue vermutlich ganz schnell durchlöchern werden.

    Also zum Erdreich hineher ein wenig Kies oder Sand, damit das Wasser besser versickert und da keine Pfützen stehen. Dann evtl. noch ein Metallgitter als Nagerschutz.
    Darauf dann die Gehwegplatten, oder besser direkt spezielle Lagersteine für den Terrassenbau, die haben dann Rillen für besseren Wasserabtransport und kosten auch nicht viel. Dadrauf dann die wasserfest behandelten Balken und dann beginnt der eigentlcihe Bodenaufbau, bei dem man auf Dämmung und Feuchtigkeitssperre achten kann.

    Von Folie bin ich nie so wirklich überzeugt, da die halt auch schnell kaputt gehen kann. Ich würde also die Bretter für den Holzboden vor dem Einbau von unten wasserdicht behandeln. Ich würde da ne ordentliche Schicht Bitumenanstrich draufpacken und beim Einbau der Platten/Dielen evtl. auch noch die Kanten damit Streichen udn die Platten/Dielen so miteinander verkleben.

    Danach kann man noch Dämmung aufbringen. Holzboden wider mit Bitumen streichen und da direkt Hartschaumplatten draufkleben. Auf den Hartschaumplatten kann man direkt den endgültigen Boden verlegen, z.B. OSB-Platten oder so. Am besten auch verklebt mit den Hartschaumplatten.

    Das wäre für ich die Variante mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, auch wenn Hartschaum nicht das allerbilligste Baumaterial ist.
     
Thema:

Laube: Fußboden erneuern (+ dämmen?)

Die Seite wird geladen...

Laube: Fußboden erneuern (+ dämmen?) - Ähnliche Themen

  1. Kellerwand dämmen (und abdichten)

    Kellerwand dämmen (und abdichten): Hallo zusammen, meine Grundmauer liegt derzeit frei. Die Mauer hat bereits eine entsprechende Grundierung, folgen sollen zwei...
  2. Kellerwand abdichten und dämmen, wie tief?

    Kellerwand abdichten und dämmen, wie tief?: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. meiner außenliegenden Kellerwand. Meine Kellerwand verläuft nicht wie üblich. Mein Haus hat eine...
  3. Stromleitungen erneuern / austauschen

    Stromleitungen erneuern / austauschen: Moin, Ich habe kürzlich ein EFH gekauft, welches 1829 erbaut wurde (KEIN Denkmalschutz ;)). Wirklich schönes Ding und es wäre eigentlich direkt...
  4. Flügeltür (Zwischentür) dämmen

    Flügeltür (Zwischentür) dämmen: Liebe Leute, ich wohne in einer Altbau-WG und wir möchten gerne die Flügeltür zwischen den Zimmern dämmen, um nicht gefühlt jeden Atemzug...
  5. Abdeckleiste richten bzw. erneuern

    Abdeckleiste richten bzw. erneuern: Hallo zusammen, durch die heißen Sommer der vergangenen Jahre hat sich eine Abdeckleiste unter meinem Fenster so weit verzogen, dass ich den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden