Lange Raufaser Bahnen

Diskutiere Lange Raufaser Bahnen im Tapeten und Wandbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Zusammen, ich hätte eine Frage zum Raufasertapezieren. Ich habe ein Treppenhaus in einem Einfamilienhaus. Dieser erstreckt sich über...

Buntbarsch Thomas

Hallo Zusammen,

ich hätte eine Frage zum Raufasertapezieren.


Ich habe ein Treppenhaus in einem Einfamilienhaus. Dieser erstreckt sich über 3 Stockwerke. Manche Wände sind über 10 Meter Lang. Kann man diese mit einer Raufaserbahn tapezieren? Oder macht man lieber mehrere Abschnitte? Ich wüsste im Moment nicht einmal wie ich am Stück eine über 10 Meter lange Bahn einkleistern soll. Da auch Tipps, da man sie ja auch einweichen lassen soll.

Taugen die Kleistergeräte was, wenn ja, welche kann man empfehlen?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß Thomas
 
#
schau mal hier: Lange Raufaser Bahnen. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Hallo :)

Mach' das ruhig in Stücken, die Du verarbeiten kannst. Übergänge bei Rauhfaser zu kaschieren ist von allen Tapetenarten am leichtesten, da man sie meist sowieso überstreicht und sie kein einheitliches Muster hat. Viele Maler schneiden Rauhfaser nicht mal, sondern reißen diese über das Lineal. Die ausgefranste Kante ist noch besser zu verstecken, auch wenn man das nicht glauben mag.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen schönen feinen Putz aufzubringen - nur als Vorschlag. Den kann man auch mit 'nem Kärcher abspritzen oder mit Wasser und Bürste bearbeiten ;)
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.140
Zustimmungen
1.658
Ort
Ostholstein
Die langen Bahnen rückwärts aufrollen und in der Badewanne kurz eintauchen damit sie expandiert / weicht.
Lotrechte Linie an die Wand, 70 cm breiten Streifen Kleister auftragen, von oben nach unten die geweichte
Bahn einlegen und andrücken. Übrigens: geschnitten wird Raufaser nur um Steckdosen und Schalter, sonst
immer reißen, rückwaerts noch besser.
 

Buntbarsch Thomas

Hallo Zusammen,

danke für die Antworten.

Zitat:


Die langen Bahnen rückwärts aufrollen und in der Badewanne kurz eintauchen damit sie expandiert / weicht.


Wie einweichen, mit Wasser oder in der Badewanne kleistern?

Gruß Thomas
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Ich glaube Pinne meint eine Wandkleistermethode, also die Tapeten in Wasser einweichen und den Kleister an der Wand aufbringen, natürlich muß er flüssig bleiben. Eventuell vorher noch eine Zell-Makulatur aufbringen, die hilft gegen Austrocknen des Kleisters und die Tapeten lassen sich leichter korrigerien, schließlich hält die Tapete auch besser auf dem Untergrund. Dann die Bahnen auf die gekleisterte Wand anhalten und - mit Bürste oder Spachtel, je nach Vorliebe - aufstreichen ;)
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.140
Zustimmungen
1.658
Ort
Ostholstein
Das hat Hare. schon richtig erklärt.
Wenn Du Angst vor dem Durchreißen hast, es gibt Raufasereffekt auch auf Vliesträger, - vom Raufasererfinder aus Wuppertal! Erfurt
Die legst Du dann trocken ins Kleberbett ! Ist dann ja auch leichter !
Das mit Makulatur vergiss !
 

Buntbarsch Thomas

Hallo,

vielen Dank für die Antworten, dann werde ich die "Wassereinweichmethode" probieren. Rauhfaser nehme ich von Erfurt Typ 32 ist auch schon bestellt. Ich habe die etwas hochwertigere genommen, somit nicht die aus dem Baumarkt.
Vorallem, weil ich auch eine feinere Struktur haben wollte.

Habt Ihr auch eine Keisterempfehlung? Ich hätte Metylan spezial Tapeten-Kleister genommen, gibt es andere eventuell bessere?

Gruß Thomas
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
ja nicht beim Kleister sparen........ sonst kannst die Tapeten beim nächsten Umzug wieder mitnehmen (oder zwischendurch mit derselben nochmal tapezieren :D )
 

Buntbarsch Thomas

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Metylan secura? Da ich Gipskartonwände tapezieren wollten und sie vorher grundieren müsste.

Ansonsten vielleicht auch Tipps, wie man einen Tiefengrund aufträgt? Ich habe einen Hydrosol Tiefengrund und habe ihn heute ausprobiert. Das Problem ist, dass ich extrem Tropfend den verarbeite. Gibt es Tipps wie man am Besten solch einen dünnflüssigen Tiefengrund aufträgte, ohne zu sehr zu tropfen? Z.B. mit eine Walze? Wenn ja, eine Bestimmte Walze?

Gruß Thomas
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.140
Zustimmungen
1.658
Ort
Ostholstein
A : Mit ner richtigen Streichbürste kleckert das wenig, die ist mit Roßhaar bestückt.
B : Mit der Schaumstoffrolle vorsichtig von unten nach oben ohne Druck.
C : Mit einem breiteren Orel - Flachpinsel , für Acryllacke, aufstreichen . Der hat mehrfach gespaltene Spitzen.
D : Nach Gebrauch gründlich mit Wasser auswaschen und zum Trocknen hängen !
Den Umgang mit Werkzeugen sollte man üben bevor große Arbeiten anstehen !

Die 2/1 Werbung für den Secura gilt nicht bei Dir ! Der Gipskarton benötigt die Grundierung direkt !
Nach dem Durchtrocknen = 22 Std ! , kann dann tapeziert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Buntbarsch Thomas

Hallo Zusammen,

der Tipp mit der Roßhaarbürste war klasse. Geht richtig gut.

Jetzt hätte ich noch ein paar fragen.

Ich habe einen Hydrosol Tiefengrund. Wie oft muss eine Rigips damit angestrichen werden? Ich habe mit einem Arbeitsschritt 2 mal satt aufgetragen, reicht das?




Ich habe heute an einer Betonwand das Tapezieren ausprobiert.

Was doch sehr schwer ging, war das Reißen mit einer Schiene. Ich habe es dann doch mit einer Schere geschnitten.

So auch hier mein Anliegen, trotz sehr guten einkleistern und andrücken mit einer Walze, hat sich an einer Stelle der Rand wieder gelöst. Irgendein ein Tipp, was ich da machen kann. :S Was mache ich vielleicht falsch?
Es muss wirklich gut halten und viele viele Anstriche halten. Daher wichtig.

Gruß Thomas
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.140
Zustimmungen
1.658
Ort
Ostholstein
20.07.12 21.19h Na ,dann hat meine Fernausbildung ja etwas gebracht.
Grundieren mit dem Tiefgrund hast Du allerdings übertrieben .Einmal reicht !
Wenn Du auf Anhieb das Reißen nicht hinbekommst, na und !
Problem: In dem Bereich wo sich etwas löst wirst Du mit 'nem Schwamm die Raufaser nässen, nach 3 min mit dem Tapeziermesser die lose Fläche anheben- macht nichts wenn es reißt- mit dem Nischenpinsel Kleister auf Wand und Rückseite der Tapete geben. Pinsel ausspülen,dann die Tapete mit Hand und Bürste auf Stoß andrücken. Beim Anstrich könnte es sein das es irgendwo Blasen gibt, keine Sorge keine Hektik ! Wenn alles getrocknet ist ,ist alles wieder glatt !
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Was doch sehr schwer ging, war das Reißen mit einer Schiene. Ich habe es dann doch mit einer Schere geschnitten.

So auch hier mein Anliegen, trotz sehr guten einkleistern und andrücken mit einer Walze, hat sich an einer Stelle der Rand wieder gelöst. Irgendein ein Tipp, was ich da machen kann. :S Was mache ich vielleicht falsch?
Es muss wirklich gut halten und viele viele Anstriche halten. Daher wichtig.

Wenn das Reißen nicht funktioniert, war die Tapete vielleicht nicht richtig durchgeweicht?
Man kann dann die Tapete auf Lineallänge falten und dann abdrücken und wegreißen bzw. -brechen - egal wie lang die ist

Wegen des zweiten Anliegens schwöre ich auf Makulatur bei unebenen Putz, die gibt nochmal zusätzlichen Halt ;)
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Was soll denn soo falsch sein, Pinne? Dann korrigiere es doch, das ist doch OK, dafür sind wir doch hier ;)
 

Buntbarsch Thomas

Hallo nochmal,


wegen der Reißerei. Ich habe schon die Tapeten sehr lange einweichen lassen. Trocken zu reißen ist natürlich kein Problem. Aber Nass will es mir gar nicht gelingen. Da reißt ein kleines Stück an der Schien, dann plötzlich wieder nicht. Ende vim Lied, es sah ziemlich bescheiden aus und die unregelmäßig gerissene Tapete hinterher erneut zu reißen machte es zur Sisyphus Arbeit.

Ich werde es aber noch mal an Stellen probieren, bei der ich gut ran komme und lass dann die Tapete bewusst stark überstehn, dann sollte es zumindest einfacher gehen.


Eine andere Fragen, ich habe fast nur Innenecken, da ist es klar wie ich es mache. Eine einzigen Außenecke habe ich. Rigips Typisch mit einer Metallecke. Würdet Ihr an dieser Stelle um die Ecke rum tapezieren . Wenn ich es glatt abschneide siehr es wahrscheinlich auch komisch aus.

Morgen werde ich an einer kurzen Wand auch mal die "vorher in Badewanne Einweich- Methode und dann Wandkleister- Methode" ausprobieren. Damit ich da auch Übung bekomme. Die über 10 Meter langen strecke werde ich vermutlich Montag mal angehen.

Danke, für die hilfreichen Tipps:

Gruß Thomas
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Die Metallschutzkante wird normal erstmal dünn übergespachtel - im Video erst im zweiten Gang, damit Farbe oder Tapete halt bekommen, dann erst den Tiefengrund
Hab' mir überlegt, man könnte auch zur Not eine 2m Alulatte zum Reißen nehmen, dann muß man die 10 Meter Bahn nur 5x Falten, das sollte das Reißen auf einer Bahnlänge erleichtern ;)

 
Zuletzt bearbeitet:
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.140
Zustimmungen
1.658
Ort
Ostholstein
Zu dem erwähnten Reißen : dazu nimmt man z.B. eine 28er Glättkelle und setzt die zweimal an;drückt die Kante auf die Tapete und zieht das freie Teil im 45° Winkel ab.
Hat man einen Flächenspachtel 60 cm, ist es noch einfacher. Wenn nicht vorhanden,dann geht es auch mit einem Malerlineal.
An der Außenecke wird ebenso wie an den Innenecken NICHT herum geklebt ! Hier gilt erst recht das reißen . Über das Eckprofil kleben und das überstehende mit zb.der Langseite des Malerspachtel schräg abtrennen. So kommen auf die Schiene zwei fusselige Endkanten die sich ergänzen, nach dem Anstrich fällt das nicht auf. Sollte mal jemand unglücklicher Weise etwas stark um die Ecke kommen, ist der Schaden schnell behoben; beim "rumkleben" sind beide Seiten betroffen.
 
Thema:

Lange Raufaser Bahnen

Lange Raufaser Bahnen - Ähnliche Themen

Mustertapete mit versetztem Rapport 64/32, bitte um Hilfe!!!: Hallo liebe Heimwerker, ich bin Markus, 32 aus Aachen und bin neu hier. Dies ist mein erster Post und ich hoffe, Ihr könnt mir da behilflich...
Loft / Insdustrial / Factory Look: Hallo miteinander, ich möchte gerne meinem Arbeitszimmer einen Loft look vepassen. Andere Begriffe hierzu wären auch Industrial oder Factory...
Ein paar Fragen zum Thema: Abnehmbare Steinverblenderwand auf OSB Platte!: Grüßt euch, bin ganz neu hier im Forum und habe direkt ein paar kleine Fragen die ich euch stellen möchte. Ich hoffe der ein oder andere kann...
Balkon erweitern: Hallo Medewerkers, ich habe vermutlich ein neues Projekt, den Ausbau des Balkons, genauer einer Loggia im EG. Die Loggia ist ca. 3,5m breit...
Zimmerbrunnen oriental selber bauen (Erfahrungsbericht): Hier stelle ich euch meinen Zimmerbrunnen vor und wie ich ihn gebaut habe. Danke übrigens für die Tipps an anderer Stelle. Und gleich im vorraus...

Sucheingaben

lange bahnen tapezieren

,

rauhfaser nähte gehen auseinander

,

rauhfaser schneiden reissen

,
tapezieren lange bahnen
, metylan secura erfahrungen, tapeten übergänge kaschieren, raufasertapete reißen, metylan secura auf gipskarton, rauhfaser schneiden oder reissen, rauhfaser reißen oder schneiden, rauhfaser reißen, rauhfaser schneiden, raufasertapete schneiden, tapete nähte gehen auseinander, raufaser reissen, rauhfaser stoßkanten, tiefengrund gipskarton rauhfaser erfurt, rauhfaser tapezieren fehler, tapeten gehen auseinander, vlies rauhfaser schneiden, lange bahnen im treppenhaus tapezieren, was tun wenn raufaser nähte auseinander gehen, Rauhfaser Nähte auseinander, wie gehen rauhfasernähte weg, kanten sichtbar bei rauhfaser
Oben