Laminat auf alten Teppichboden verlegen?

Dieses Thema im Forum "Bodenbeläge" wurde erstellt von Hope, 14.09.2013.

  1. Hope

    Hope Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe einen hässlichen, alten Teppichboden in der Wohnung und würde sehr gern Laminat verlegen. Die einen sagen, das sei kein Problem, ich solle den Laminat gleich auf den Teppich legen, das sei heute so üblich und sogar zusätzlich Trittschalldämmung, die anderen sagen, das dürfe ich auf keinen Fall tun, da sich der Teppichboden irgendwann auflösen würden und sich dann der Laminat durchbiegt, außerdem könne Feuchtigkeit in den Boden eindringen und dann würde es unter dem Laminat schimmeln. Hat jemand hier Erfahrungen mit so einer Fragestellung?
    Vielen Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wenn es bei dem Bodenbelag um einen Nadelfilz Belag handelt
    könnte man Laminat drauf legen aber sonst hole den alten Kram
    raus lege eine Trittschalldämmung und Dampfsperre und darauf das
    Laminat,dann sollte es auch keine Probleme geben, auf Teppich der nachgibt
    könnte es sein das Du dir die Laminat Verbindungen kaputt Läufst.

    sep
     
  4. #3 Matthes, 16.09.2013
    Matthes

    Matthes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann nur davon abraten das Laminat auf Teppich zu verlegen.
    Sicher ist es in gewisser Form ein Trittschall, doch wollte ich nicht den alten Dreck und was sich über die Jahre sonst noch so im Teppich gesammelt hat nicht unter meinem Laminat schlummern haben. Und wie du auch schon sagtest, wenn Feuchtigkeit durch die Fugen bis zum Teppich gelangt könnte es schimmeln.

    Also lieber alles raus und ordentlich mit neuem geeignetem Trittschall und Laminat verlegt, da hast du langfristig mehr Freude dran.
     
  5. Cordi

    Cordi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ...und nicht zu vergessen, dass du so evtl. zu hoch kommst und die Tür(en) einkürzen musst.
    Ich hab es in ner Mietwohnung auch schonmal auf Teppich gemacht, jedoch besteht die Gefahr bei "dünnem" Laminat, dass die Klickverbindung bricht, wenn der Teppich zu sehr nachgibt.
     
  6. #5 Wasserratte, 16.09.2013
    Wasserratte

    Wasserratte Gesperrt

    Dabei seit:
    21.08.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann auch nur davon abraten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das Laminat wirklich akurat verlegen kannst, wenn drunter noch Teppich ist. Zumal es überhaupt kein Aufwand ist, den Teppich rauszureißen.
     
  7. FrankS

    FrankS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn der Teppich nicht nicht zu dick ist, kannst du das ruhig machen du kannst die Tür untenrum auch etwas kürzen, damit du die Tür noch normal aufkriegen kannst :p
     
  8. Suse

    Suse Guest

    Der Teppich muss auf jeden Fall raus! Teppich besitzt eine Flor-Richtung. Legst du Laminat darauf schwimmt* es mit der Flor-Richtung und staut sich irgendwann an einer Wand. So entstehen dann Dellen in der Oberfläche. Das ist lediglich bei der Verlegung auf Filz auszuschließen. Außerdem kann man auf Dauer unangenehme Gerüche nicht ausschließen ;)
     
  9. #8 Hannes_C, 07.10.2013
    Hannes_C

    Hannes_C Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Nimm lieber den Teppich raus! Ich weiß, das ist keine dankbare Aufgabe, aber es kann tatsächlich zu Schimmel und Wellen
    kommen. Im schlimmsten Fall beginnt der Boden irgendwann furchtbar zu knirschen.
     
  10. razer

    razer Gesperrt

    Dabei seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Es geht nicht, nach ein Paar Tagen fängt es zu quietschen an
     
  11. #10 Tobias Claren, 07.09.2016
    Tobias Claren

    Tobias Claren Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Kann Wasser nicht genau so auch durch den Laminat gelangen, und zwischen der Trittschalldämmung und dem Laminat das Laminat vergammeln lassen?

    Ich habe eher den Eindruck das Verbot des Teppichboden unter dem Laminat (Gewährleistung geht verloren) liegt im Interesse von Herstellern, die beides verkaufen wollen.

    Nehmen wir an, ein Teppich liegt seit mindestens 26 Jahren, wenn nicht seit 1974, also seit 42 Jahren.
    Und von 1974 bis um 90 herum evtl. sogar ganz ohne Orientteppiche etc. darauf.
    Auch jetzt ist er unter den Teppichen nicht wirklich dicker.
    Es gibt auch keine "Florrichtung", sondern das ist sehr "platt", evtl. abgenutzt.
     
  12. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    225
    Es ist mitnichten heutzutage üblich Laminat auf Teppich zu verlegen. Das hat zwei Gründe:
    1. Teppich ist als Untergrund zu weich, auch wenn er "ausgetreten" zu sein scheint. Hier kann die Klickverbindung Schaden nehmen, sie leiert quasi aus, was mit der Zeit zu unschönen Fugen führt.
    2. Dem Teppich wird das "atmen" genommen, was in der Tat zu Schimmelbildung führen kann. Es kommt kein Luft dran, der Zwischenraum fängt an zu "schwitzen". Das riecht man dann deutlich.
    Es kann gut gehen, muss aber nicht. In der Hauptsache nehmen sich die Hersteller wegen 1. aus der Haftung, wenn sie erklären, dass nicht auf Teppich verlegt werden darf. Ein Profi sollte das ebenfalls tunlichst unterlassen ausser, er nimmt sich aus der Haftung.
    Fazit:
    Richtig gemacht ist, Teppich raus, Untergrund vorbereiten, ggf. Dampfsperre, Trittschalldämmung, Laminat.
     
  13. #12 Qwertzuiop2, 07.09.2016
    Qwertzuiop2

    Qwertzuiop2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    97
    Laminat auf Teppich ist Mist. Das Laminat fängt an zu knarzen und wenn Du Pech hast auch auseinander zu wandern.
    Glaubs oder lass es und ärger Dich in einem Jahr.
     
  14. #13 Tobias Claren, 07.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2016
    Tobias Claren

    Tobias Claren Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    OK, wenn man den Teppich raus nähme, dann könnte man also den Laminat gleich auf den Estrich legen...?
    Oder doch als Minnimum eine 2mm dicke Schaumfolie dazwischen?

    Man muss also eine Trennmaschine kaufen, OK, kann man ja nachsehen...
    Oder man muss mit dem Spachtel eine Woche lang jeden Tag 12h den Teppich ablösen.
    Oder zumindest mit dem Bosch-Multiwerkzeug mit seitlich bewegtem Klingenaufsatz (keine Ahnung wie lange man da für 35m²-45m braucht).
    Wäre der Teppich nicht so alt und abgenutzt etc. fände man evtl. noch jemand der ihn kostenlos abholt. Ich würde das machen (also nicht diesen hier ;-] ), wenn der sauber direkt am Estrich entlang abgetrennt wäre, und so ein Robuster den man mit dem Schlauch und Seife sowie Wassersauger wieder neurein bekommt ist.
    Das ist der Vorteil von Teppich. Die kann man einfach absolut durchnässen, und mit dem Schrubber und Seife reinigen.
    Da können über Monate immer wieder Tiere reingemacht haben, mit dicker brauner Kruste, Durchfall..., die sind danach wie neu (die aus Kunststoffen).


    Muss man für die Entsorgung auch noch Geld bezahlen, oder gibt es eine Stelle wo man den hinfährt, die den kostenlos entgegennehmen?
    So wie bei alten Fernsehen, leeren PC-Gehäusen (nur Metall) etc..
    Ist ja evtl. sogar Wertstoff. Geschreddert wäre es als Dämmmaterial denkbar.
    Da gibt es schließlich fast alles, inkl. profaner Zeitungsschnippsel...



    Eine "Dampfsperre"?
    Bei 42 Jahre altem Estrich?
    Bisher hieß es eigentlich, das ist nur nötig, wenn neuer Estrich evtl. noch etwas ausdünsten könnte.

    Ich finde beim Discounter hauptsächlich "31" ab €2,99/m².
    Das ist doch "23", oder?
    Wenige mit 32 ab €8. Ob sich das lohnt...
    Darauf liegen eh Teppiche.


    Aktuell hätte mich noch interessiert auf welche Höhe man mit Laminat (und was noch darunter kommt) im Schnitt kommt.
    Denn die Gedanken zum Boden kamen eigentlich auf, weil Ich jetzt darüber nachdachte, wo eigentlich genau "30cm" über dem Boden ist ;-) .
    Denn das würde die Höhe einer Steckdose, LAN-Dose etc. ja später noch varrieren lassen. Auch wenn es etwas "Penibel" erscheinen mag :) .

    Der evtl. seit 74 verlegte Alte abgewetzte hat geschätzte (mit dem Messschieber nicht leicht, der Messchieber drückt ja bei der kleinen Fläche tiefer ein) 7mm.
    Ein neuer Velegeteppich wäre noch eine Option zu Laminat. Aber auch darauf würden dann zum größten Teil Teppiche liegen.
    Was ist eigentlich die normale Dicke von heutigem Verlegeteppich?

    Neben dem aktuellen Dosenbohren wären da auch noch die Türen. Die sind aus Glas, also auch nicht beliebig mal eben "abschleifbar". Und weiter nach oben setzen ist ja auch nicht unbegrenzt möglich.
    Laminat, einige 6mm (€3-€5), viele 7mm (€8-€11), einige 8mm (€11-2) und "7,7mm" (€13,5-€18), 8,7mm (€18,50-), 10mm (€19).....

    Aber wenn die Dicke keinerlei Einfluss auf die Qualität hat, kann man auch 6mm nehmen... Macht dann mit 2mm Schaumfolie 8mm.


    Es ist ein Bungalow von 1974 mit Keller. Unter dem Wohnzimmer ist eigentlich nur der Waschkeller. Unter dem angrenzenden Esszimmer dass den gleichen Boden bekäme (breiter Durchgang) ist der Heizöllagerraum.
    Also nichts, wo man dick oder aufwändig und teuer Schall dämmen müsste. Evtl. also nur 2mm Schaumfolie (?), ohne dass 5mm Holzplatten, 2-4mm grüner Schaum etc. einen Vorteil brächte.
     
  15. #14 Qwertzuiop2, 07.09.2016
    Qwertzuiop2

    Qwertzuiop2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    97
    Aufbau: Folie, Dämmung, Laminat
    Dampfsperre nötig: ja
    Entsorgung Teppich: kostenpflichtig (und das nicht zu knapp)
    Aufbauhöhe: Folie (0,1mm)+Dämmung (2-3mm) +Laminat (6-12mm je nach Qualität)
    Je stärker das Laminat, desto hochwertiger. 6mm schüsselt nach ner Zeit. vernünftig fängt bei 8mm an
     
  16. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    225
    Nein
    Die Schaumfolie nennt sich Trittschalldämmung, also ja.
    Nein. Prüfe zuerst, ob der Teppich mit einem wasserlöslichen oder wasserunlöslichem Kleber verlegt wurde. Dazu löst du den Teppich an einer Ecke, befeuchtest diese mit warmen Wasser und ca. 1 /12 Stunden einwirken. Lässt sich danach der Kleber entfernen, handelt es sich um wasserlöslichen Kleber. Wenn dem so ist, Teppich abziehen, mit Gieskanne warmes Wasser auf den Kleber und abziehen, geht dann raxfaz.
    Funktioniert das nicht, handelt es sich um einen wasserunlösöichen Leim oder Kunstharzkleber. Dann schneidest du ca. 50cm breite Streifen, ziest den Teppich ab und versuchst den Kleber abzuschaben. Wunderbar geht das mit einem Eisstößer (man kann im Stehen arbeiten und hat mehr Kraft dahinter als wenn man auf dem Boden rumkrabbeln muß).
    Ist der Kleber sehr hartnäckig, geht das auch mit einem Teppichstripper, den man sich im Baumarkt ausleihen kann. Der letze Ausweg, bevor die Verzweiflung beginnt, ist die Sanierungsfräse, die es ebenfalls im Baumarkt zum ausleihen gibt. Damit geht es sicher.
    Bei uns nicht, der örtliche Wertstoffhof nimmt das bei Privatpersonen kostenlos ab. Da müsstest du dich informieren. Eine Möglichkeit ist auch den nach und nach in den Restmüll zu geben.
    Mach ich auf Estrich grundsätzlich, egal wie alt.
    Laminat von Logoclic hat Stärken von 5 bis 14 mm, andere Hersteller 6 bis 12 mm. Trittschalldämmung meist in den Stärken 2, 3 und 5 mm.
    Trägerplatte und hauptsächlich Deckschicht sind entscheidend, klar, auch gilt, je stärker um so besser (Klicksystem) Dann noch die Nutzungsklassen, also Beanspruchung und Abrieb. Für normales Wohnen ist die Beanspruchung eineteilt in 21, 22 und 23 und für Abrieb A1 bis A5. Die Abriebklasse steigt dann logischerweise mit der Beanspruchungsklasse.
    Die 2 steht für Wohnen, nachfolgende Zahl für die Beanspruchung, also 1 geringe oder zeitweiser Nutzung, 2 für mittlerer Nutzung und 3 für intensiver Nutzung. Steht da 23 heist das also, für Wohnen mit mittlerer Nutzung geeignet.
    Steht eine 3 vor, so ist der Boden für den gewerblichen Bereich geeignet (immer meine Wahl).

    So Vortrag Ende, wobei mir gerade einfällt, kann man auch googlen. :)
     
    xeno und Maggy gefällt das.
  17. #16 Qwertzuiop2, 07.09.2016
    Qwertzuiop2

    Qwertzuiop2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    97
    Zum Teppich ablösen: meistens gar nicht so schwer; mit Hakenklinge in ca. 50 cm breite Streifen schneiden, eine Ecke lösen, mit Gripzange packen und dann mit etwas Schwung raus. Zwar anstrengend...aber SIND WIR ETWA MÄDCHEN?
    Bahn für Bahn ist man in 1 Std. fertig.
    Estrich ggf. von Kleberresten befreien mit z.B. Flex und Schrubbscheibe oder Vibrationsspachtel (FEIN) oder Bohrmaschine mit Topfbürste.
     
  18. #17 Mr.Ditschy, 08.09.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    254
    Welchen Teppich hast du dennn liegen (mit Schaum- oder Geweberücken)?

    Dann kommt es doch auch auf den Flor des Teppichs selbst an, hab schon Gewebeteppiche verlegt, der war so hart, da hätte man locker einen Laminat usw. drauf legen können.

    Weiter sollte man auch erst mal einen Richtscheit auf den Boden legen, wenn der doch zu krum ist, ist ein PVC-Belag ggf besser.

    Weiter denke an die Kälte, Teppich fühlt sich immer wärner an ... bei Laminat ist eine isolierendere Trittschall also nicht verkehrt.
     
  19. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    202
    @Neige - Fast alles was hier gefragt wird kann man ergoogeln. Aber so ein Forum lebt vom Schreiben. Aber manchmal wunder ich mich auch.... So ausführlich wie man das bei Googel findet, kann man es hier gar nicht erklären. Ausnahmen gibts da sicherlich. Und dann gibts da noch " learning by doing". Ich verstehe das auch oft nicht. Aber Du hast da echt einen super Beitrag geschrieben! "Daumen hoch" (Warum gibts so wenig nette Smilies?)

    Wenn der "Teppich" seit 1974 liegt und behandelt wurde wie beschrieben, dann ist das kein Teppich mehr.... sorry, dann ist das ne Dreckschleuder.
     
  20. #19 asconav6, 08.09.2016
    asconav6

    asconav6 Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    4
    Der Teppich muss auf alle Fälle raus!! Vor 15 Jahren hieß es noch: Kein Problem, den Teppich kann man als Trittschall nehmen. ABER was meinst Du was in soeinem Teppich an Milben und so sitzt. Vor allem wenn der seit 40 Jahren da liegt. WEG DAMIT!!!! Danach ein ordentlicher Aufbau mit Trittschalldämmung (lass die 2mm Variante und versuchs besser mit der 5mm Variante- Schaumstoffrolle ist immer noch in meinen Augen das beste). Dampfsperre würde ich persönlich nur in Neubauten machen oder halt Räume die direkt über dem Erdreich liegen! Über einem trockenen Keller würde ich darauf verzichten!
     
  21. #20 Mr.Ditschy, 08.09.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    254
    Keine Frage, ich würde den alten Teppich auch rausreißen, aber der Thread oder Frage ist ja, ob es machbar ist ... dazu sagte ich, wenn es ein richtig fester Gewebeteppích ist (und dieser klar auch noch intakt ist > dies er ja nicht genau weiß), geht dies meiner Meinung nach.
     
Thema: Laminat auf alten Teppichboden verlegen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. laminat auf teppich verlegen dampfsperre

    ,
  2. laminat verlegen alren teppich drunter lassen

    ,
  3. laminat auf teppich verlegen forum

    ,
  4. kann man laminat auf alten teppichboden verlegen,
  5. kann man bei laminat teppichboden unterlassen,
  6. laminat teppich schimmel,
  7. laminat auf alten teppich,
  8. laminat teppich drunter lassen,
  9. ist es üblich laminat in der gesamten wohnung mit einer holzart zu verlegen,
  10. auf alten Teppich ,
  11. laminat auf teppich,
  12. dampfsperrfolie vlies vom teppich laminat,
  13. nadelvlies statt Laminat verlegt in der Mietwohnung ,
  14. laminat verlegen teppich drunter,
  15. laminat auf teppich verlegen die einen sagen so die anderen so,
  16. laminat auf nadelfilz verlegen,
  17. laminat auf teppich dampfsperre,
  18. laminat auf alte wand im boden,
  19. 30 jahre alter teppichboden laminat drauf
Die Seite wird geladen...

Laminat auf alten Teppichboden verlegen? - Ähnliche Themen

  1. Übergang Laminat Holzschwelle ?

    Übergang Laminat Holzschwelle ?: Moin, wie würdet Ihr den Übergang vom Laminat zur alten Holzschwelle machen ? Die Dehnungsfuge muss wohl bleiben, oder kann da elastisches...
  2. Linolium Laminat kleben

    Linolium Laminat kleben: Hallo Ich hab vor Linolium Laminat in eine Türleibung zu kleben. Nur was für einen Kleber nimmt man da am Besten? Der Untergrund ist Putz oder...
  3. Altes Velux Fenster Einstellen

    Altes Velux Fenster Einstellen: Hallo alle miteinander, ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann....... Wir haben bei uns im Dachgeschoß ein altes Velux Fenster welches...
  4. Laminat und Türzargen

    Laminat und Türzargen: Hallo alle, ich lese immer wieder, Holztürzargen werden gekürzt, damit die Diele darunter verlegt werden kann. Öhmmm, und warum legt man die...
  5. Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag

    Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag: Hallo, wir sind gerade am Renovieren und nun geht es darum, den alten Teppich aus dem Schalfzimmer zu entfernen. Dort soll später dann Laminat...