Lack erzeugt Rost anstatt ihn vorzubeugen?

Diskutiere Lack erzeugt Rost anstatt ihn vorzubeugen? im Farben und Lacke Forum im Bereich Der Innenausbau; Ich war vorgestern im Baumarkt und habe mich von einer Verkäuferin Beraten lassen, was ich tun muss, um einen stark angerosteten Heizungskörper zu...

  1. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich war vorgestern im Baumarkt und habe mich von einer Verkäuferin Beraten lassen, was ich tun muss, um einen stark angerosteten Heizungskörper zu entrosten und neuzulackieren. Sie gab mir daraufhin 240er und 320er Nassschleifpapier, einen PU Acryl Heizkörperlack und einen Pinsel. Was das Schleifpapier anging war ich extrem skeptisch, daher hab ich mir zu sicherheit noch so einen Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine mitgenommen.
    Tatsächlich hat sich an dem Rost nach 30-minütigem geschleife mit Nassschleifpapier auch einfach gar nichts getan, daher bin ich dann einfach zum Drahtbürstenaufsatz gewechselt (Kratzer im Heizkörper wären mir auch völlig egal gewesen, ich wollte nur den Rost loswerden). Nach fast 2 Stunden habe ich damit dann tatsächlich den Rost erntfernt bekommen. Dann habe ich mit einem nassen Lappen und etwas Seife dein Heizkörper gereinigt. Heute morgen habe ich dann angefangen den Heizkörper mit dem PU Lack zu überstreichen. Es sahr eigentlich auch schon echt gut aus, ich hätte ihn vielleicht nach 2-3 weitere Schichten gegeben, aber nach ein paar Minuten vielen mir ein paar rötliche punkte auf und jetzt nach 8 Stunden sieht der Heizkörper schlimmer aus als am Anfang... (Siehe letztes Bild)

    Meine Frage ist nun: Was ist da schief gelaufen? Habe ich etwas falsch gemacht? Hat die Verkäuferin mir etwas verschwiegen oder was falsches angedreht?

    Vorher:
    1. Vorher.jpg
    Nach Abschleifen:
    2. Nach Abschleifen.jpg
    Nach neuer Lackierung:
    3. Nach neuer Lackierung.jpg
     
  2. Anzeige

  3. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Niemand?
     
  4. #3 Gerold77, 06.08.2019
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    376
    Der Rost war keinesfalls entfernt, du hast mit der Drahtbürste nur den losen Lack entfernt. Ein von Rost befreiter Stahl ist nicht schwarz (wie auf dem Foto) sondern silbrig glänzend! Ich würds mal mit 100er bis 180er Schleifpapier versuchen oder besser gleich einen neuen Heizkörper einbauen.
     
  5. #4 Holzwurm50189, 06.08.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    372
    sep gefällt das.
  6. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch nie gesehen, dass ein Metall innerhalb von Minuten heftigst anfängt zu rosten, durch eine Substanz die das eigentlich verhindern soll. (Ganz davon abgesehen, dass ein Heizungskörper ja IMMER mit Wasser in kontakt ist.)

    Laut dem Datenblatt muss ich explizit noch zustätzliche bestimmte Hornbach Produkte kaufen. Klingt für mich jetzt nicht besonders seriös.

    Meint ihr es reicht, wenn ich einfach nochmal alles runterschleife bis es metallisch glänzend anstatt schwärzlich ist und dann überlackiere oder MUSS man wirklich zuerst eine "Hornbach Rostschutz-Grundierung" auftragen?

    Ich habe außerdem etwas Angst, dass ich so viel abschleife, dass ein Loch im Heizkörper entsteht. Meint ihr der Stahl ist dick genug, dass man sich da keine Sorgen machen braucht?
     
  7. #6 woodworker, 06.08.2019
    woodworker

    woodworker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2016
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    222
    Ich würde es so versuchen, wie es in dem teschnischn Datenblatt steht, was Holzwurm gepostet hat.
    Hier, das sollte der Lack sein: https://www.hornbach.de/shop/PU-Acryllack-Heizkoerperlack-seidenmatt-weiss-2-l/7719857/artikel.html
    und passende dazu die Grundierung: https://www.hornbach.de/shop/Rostschutzgrundierung-grau-750-ml/5780557/artikel.html

    Die Oberfläche mit Alkohol oder mit Verdünnung reinigen, nicht mit Seifenwasser. Seiferwasser ist ja auch ölig.
    Den Heizkörper unmittelbar Streichen, nicht erst am nächsten Tag.
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.664
    Zustimmungen:
    840
    da fällt einem nicht sein !
    Andere verwenden 80er und 100er Korundpapier und vorallem kein Seifenwasser , nur Staubsauger !
    dann im liegen [ der Radiator ] einen rostinhibierenden Grundanstrich *, am Folgetag dann die Beschichtung mit dem getönten Decklack- allseitig !
    *
    https://docplayer.org/52173665-Alles-fuer-sie-drin-das-zero-produkthandbuch-_-gesa...
     
    sep gefällt das.
  9. #8 Moulder, 16.10.2019
    Moulder

    Moulder Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    1. Rost entfernen mit CSD-Scheibe
    2. Rostschutzgrundierung
    3. Vorsichtig anschleifen mit P240
    4. Dann den Wasser-Lack (Acryl..) auftragen
     
  10. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte es letztendlich gelöst indem ich mit verschiedenen (sowohl seitlich gerichteten, als auch frontal gerichteten) groben Drahtbürstenaufsätzen für die Bohrmaschine nochmal alles abgeschliffen habe. Dafür habe ich auch wieder locker 3 Stunden gebraucht und alles an Farbe habe ich in der Zeit dennoch nicht runterbekommen, den sichtbaren Rost aber zumindest schon. Der Stahl des Heizkörpers ist übrigens definitiv sehr dunkel, egal wie tief ich da reingrabe. Vielleicht hat man damals einfach dunkleren Stahl verwendet oder eine besondere Legierung, keine Ahnung ist mir im Endeffekt auch egal.
    Ich habe dann alles mit Isopropylalkohol gereinigt und nachdem alles verdampft war mit der Rostschutzgrundierung (die man mir bei Hornback auf explizite Nachfrage hin dann endlich zeigte) angepinselt. Dann war der Heizkörper schon ziemlich weis. Ich hab nen Tag später nochmal eine zusätzliche Schicht draufgepinselt und es dann dabei gelassen (also nicht mehr mit dem richtigen Lack drübergepinselt).
    Jetzt sieht alles wieder wie neu aus und auch nachdem jetzt ich weiß nicht wie viele Wochen vergangen sind ist kein Rost mehr erschienen.


    Ich frag mich aber nach wie vor was zur Hölle die in den normalen Lack tun, dass die Heizung so derart heftig innerhalb von Minuten korrodieren konnte.
     
  11. #10 Moulder, 16.10.2019
    Moulder

    Moulder Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Na was wohl: Wasser: Deshalb heißt er ja wasserverdünnbar.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  12. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das macht null Sinn. Denk doch mal nach, der Heizkörper ist GEFÜLLT mit Wasser und davon abgesehen rostet Stahl ja wohl nicht derart heftig in so kurzer Zeit. Wir reden hier von Minuten, nicht von Jahren.
     
  13. #12 Moulder, 26.01.2020
    Moulder

    Moulder Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Bereits leicht angerosteter Stahl rostet sehr wohl heftig.
    Ausserdem sind die Rostmengen, die im Lack eine Verfärbung hervorrufen minimal.
    Die Stahl-Heizkörper rosten deswegen nicht, weil der Sauerstoff im Heizungswasser sofort verbraucht wird.
    Heizungsanlagen, die eine Leckage aufweisen und oft befüllt werden müssen, rosten durchaus.
     
    Rallo und Maggy gefällt das.
Thema: Lack erzeugt Rost anstatt ihn vorzubeugen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lack erzeugt rost

    ,
  2. heizkörper raucherwohnung

Die Seite wird geladen...

Lack erzeugt Rost anstatt ihn vorzubeugen? - Ähnliche Themen

  1. Geeignete Farbe (Lack?) für Zierblech Dachterrasse

    Geeignete Farbe (Lack?) für Zierblech Dachterrasse: Hallo zusammen, die Mauer unserer Dachterrasse hat ein Zierblech, welches vor einiger Zeit in einer dunkelgrauen Farbe gestrichen wurde - siehe...
  2. Lack für Badezimmer Holzplatte

    Lack für Badezimmer Holzplatte: Hallo, im Gäste-WC haben wir eine ca. 1.5m lange Kirschholzplatte (massiv). Damals wurde die vom Schreiner (vor ca. 4 Jahren) mit einem...
  3. Lack löst Beize auf

    Lack löst Beize auf: Guten Tag Ich habe gestern eine Beiz auf einen Holzstuhl aufgetragen und sie bis heute trocknen lassen. Dann habe ich mit einem farblosen Lack...
  4. Welchen Lack für Sockelleisten?

    Welchen Lack für Sockelleisten?: Hallo Forum, ich möchte meine Sockelleisten neu streichen. Diese haben im Moment die Farben des Laminats. ( Siehe Anhang Foto ) 1. Ich möchte...
  5. Lack für Edelstahlblende

    Lack für Edelstahlblende: Hallo Ich suche einen Lack der eine Edelstahlblende mit gegklebter Beschriftung versiegelt. Es handelt sich um das Bedienfeld meines Gasgrilles....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden