Komplettsanierung

Diskutiere Komplettsanierung im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo an alle. Ich habe vor kurzem eine Doppelhaushälfte ,gebaut im jahre 1926 gekauft.Im Teilkeller befindet sich ein Zimmer von ca. 15 qm,indem...

Unregistriert

Hallo an alle.
Ich habe vor kurzem eine Doppelhaushälfte ,gebaut im jahre 1926 gekauft.Im Teilkeller befindet sich ein Zimmer von ca. 15 qm,indem ein kleines bad eingebaut wurde.D.h. in der Ecke dieses Raumes befindet sich eine Badewanne und ein Waschbecken.Um die Sanitäranlagen wurde eine Mauer gezogen,sodass es ein abgegrenzter Bereich ist.
Ich habe vor,dieses bad um einiges zu vergrößern,d.h. die Wände,die nachträglich gezogen wurden wieder zu entfernen und eine neue Wand zu ziehen.Ansich wäre es auch möglich den gesamten raum als bad zu nutzen,jedoch befinden sich an der einen Wand auch Telefonanlage usw,welche mit Sicherheit nicht gut daran haben würde wenn Sie ständig feucht wird.

Nun zu meiner Frage:Wie Kostenaufwendig ist es,die Leitungen neu zu legen bzw zu erweitern?Das Abwasser geht über ein Fallrohr nach draußen,wäre hier eine Hebeanlage von nöten,wenn man eine Toilette mit einbauen möchte?
Und zu guter Letzt mein größtes problem: Der Raum hat nur eine Deckenhöhe von 1,85m.Ist es da überhaupt möglich ein bad einzubauen? Isolierung oder anderes an der Decke ist dadurch ja nicht umsetzbar.Sonst könnte ja niemand von uns mehr das bad betreten..
Ich weiß,Fragen über Fragen.Nächste Woche kommt auch eine Firma um sich das anzuschauen,aber ich möchte gerne vorab eine Vorstellung haben was mich die Leitungen und Anschlüsse kosten würden um nicht über den Tisch gezogen zu werden..

Freue mich sehr über jede Antwort!
MfG Steffi
 
#
schau mal hier: Komplettsanierung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Hi , Wie hoch ist den der vorhandene Abfluß und welche Höhe? Ein WC soltle an einem 100er Abfluß angeschlossen werden (90er gibts zwar auch ,aber im Altbestand schwierig). Wenn kein Abfluß vorhanden in der größe , gibt es sogenannte Häckselwerke ,auch mit Heberfunktion. Die Teile sind aber nicht wartungsfrei!Sie müssen Regelmäßig gereinigt werden und auch mal erneuert.

Die Deckenhöhe ist zwar nicht Ideal , aber wenn man etwas kompromissbereit ist... Was ist den für eine Decke verbaut? Beton oder Holz?? Wenn letzteres kann man sie ja entfernen und den Hohlraum Dämmen .

Die Telefonanlage und sonstige Technik kann man zur not auch hinter einer 2. Wand verstecken , dann sind sie nicht ganz so gefährdet.
 

Unregistriert

Vielen Dank für deine Antwort!
Die Decke ist leider reiner Beton,würde Sie auch gern verkleiden wegen Gasrohren,die über die Decke verlaufen und nicht besonders ansehnlich sind,aber wie ja schon erwähnt wäre das fatal für die Deckenhöhe :(

Über die Abflussgröße kann ich leider keine Auskunft geben,den habe ich noch garnicht nachgemessen,da wir noch nicht eingezogen sind kann ich ihn auch grad schlecht nachmessen.Frage mich sowieso wo ich den sehen sollte...Sichtabr ist nur das Waschbecken,also die Rohre davon abgehend und der wasserzähler mit Rohren in einem Einbauschrank.

Zum Thema Telefonanlage hast du natürlich Recht!Jedoch sicher recht kostenaufwendig ne Wand zu ziehen mit Tür um noch daran zu kommen nur für das kleine Eckchen..das würde bestimmt ne ganze Menge extra kosten..

Nochmal zur deckenhöhe: wäre es im Keller nicht rein theoretisch den Boden auszuheben? Was befindet sich denn normalerweise unter den alten Fliesen? Direkt das Fundament?
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Bei dem Boden liegt es dran , was die dort gebaut haben. Da dort ja warscheinlich auch LEitungen liegen für Waschbecken und Wanne , wird ev. schon eine Schicht Estrich liegen,wenn nicht : NICHT den Boden entfernen , dann stößt du auf Sand und wenn du Pech hast auch auf Grundwasser!Kann man leider aus der Ferne schlecht sagen , was dort gebaut wurde.
 
howie67

howie67

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.10.2011
Beiträge
1.010
Zustimmungen
2
Ort
Nordsachsen
Wenn in dem Bad bereits eine Wanne drin ist muss ja ein tieferer Abfluss da sein.
Ist nur die Frage wo die Abwasserrohre verlaufen und in welchem Ø?

Wo läuft den das Abwasser von der Küche und evtl anderem Bad / Toilette hin?
 
Thema:

Komplettsanierung

Komplettsanierung - Ähnliche Themen

Alten Dielenboden bearbeiten oder erneuern?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und werde wohl demnächst einige Fragen haben. Ich habe leider weniger Erfahrung bei Renovieren. Übernehme aber...
Wintergartenbau, keine Handwerkserfahrung: Guten Tag, dieses Jahr möchte ich einen Wintergarten zum Haus meiner Eltern bauen (Terrasse: 72m^2) und bin leider mit meinen jungen 17 Jahren...
Verpfuschten Kabelkanal richten: Hallo ihr Meister von Hammer und Säge! :) Ich bin gerade etwas ratlos und suche nach Optionen einen verpfuschten Kabelkanal zu richten. Da noch...
Dampsperre im Bad unterm Speicher: Hallo Leute, ich hab schon einiges gelesen über Dampfsperren, aber in meinem Fall noch eine spezielle Frage, vlt könnt ihr mir weiterhelfen. Auf...
Boden nach Wanddurchbruch füllen, Leitungen liegen im "Schacht": Hallo liebe Heimwerker, wir haben in unserem Haus, das ein Fertighaus aus dem Jahr 1982 ist und dementsprechend komplett aus Trockenbau besteht...

Sucheingaben

teilunterkellerung erweitern

,

kleines bad einbauen

,

teilkeller nachträglich zum vollkeller erweitern

,
teilkeller nachträglich vergrößern
, nachträgliche Abflussrohre bei Teilunterkellerung, wc nachrüsten wenn kein abfluss vorhanden ist, teilkeller nachtraglich, teilunterkellerung vorhanden nachträglich erweitern, Teilkeller nachträglich erweitern, teilunterkellerung vergrößern
Oben