Komplette Hauswasserinstallation

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von Hobby_Heimwerker, 27.03.2013.

  1. #1 Hobby_Heimwerker, 27.03.2013
    Hobby_Heimwerker

    Hobby_Heimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss diesen Sommer in den Elternhaus meiner Eltern die kompletten Wasserleitungen und Abwasserleitungen austauschen. Die jetzigen Leitungen sind teils undicht bzw. falsch verlegt, obwohl das Haus erst 1995 erbaut worden ist.

    Die Kalt-Wasserleitung die vom Wasserzähler ins Haus führt besteht aus blauem Kunststoff. Die übrigen Kalt-Wasserleitungen im und außerhalb des Hauses verlaufen bestehen aus grauem Kunststoff und Kupfer. An einer Stelle im Außenbereich konnte ich schon sehen, dass auf der Leitung weiße Flecken sich gebildet haben. Ich schätze mal, dass diese Leitung durch die Sonnenstrahlung geschädigt wurde. Die Warm-Wasserleitung die aus Kupfer besteht läuft neben der Kunststoffleitung. Diese ist total grün. Ich schätze dass wurde durch den Regen verursacht. Außerhalb des Hauses sind die Leitungen keine 30 cm unterhalb des Bodens verlegt worden. Auf den Leitungen wurde einfach Zement gegossen.

    Löten traue ich mir zu. Probleme sehe ich nur daran die neuen Leitungen mit dem Wasserzähler zu verbinden, Absperrventil einzubauen und die Gewinde für die Armaturen neu zu schneiden. Oder gibt es schon passende Teile fertig zu kaufen, sodass ich nur noch die Leitungen löten bräuchte? An der Grundstückmauer dort wo sich der Wasserzähler befindet haben wir einen Wasserhahn mit ½. Hinten an der Hauswand haben wir einen Wasserhahn mit ¾.

    Kunststoffleitungen will ich im Haus nicht einbauen, da diese Teils nur für 70 Grad Temperatur ausgelegt sind.

    Möchtegern Handwerker kommen mir keine mehr rein. Es reicht einfach. Wir haben schon alles erlebt. Vom Gartenschlauch in der Elektroinstallation bis zum teils fehlendem Fundaments, Regenrohr in der Wand + Abwasserleitung für den Abzug des Gasdurchlauferhitzers usw.

    Außen am Abstellraum verlaufen die Wasserleitungen direkt unterhalb des Mauerwerks. Direkt auf den Wasserleitungen wurde die Mauer errichtet vom Abstellraum errichtet. Der Abstellraum hat auch kein Fundament. Aus diesem Grund ist auch die Mauer nach außen schief und hat einen über drei Meter langen riss. Über dem Abstellraum verläuft die Treppe zum Dachboden. Die Treppe ist mit der Hauswand verbunden. Wenn man wollte könnte man einen dünnen Draht durch den Riss stecken. Den Draht könnte man dann von Innen im Abstellraum sehen.

    Bevor ich es vergesse. Das Haus steht nicht in Deutschland. Es befindet sich in Südeuropa. Eine Firma damit zu beauftragen bringt nichts, da es nicht wie in Deutschland üblich ist die Leute auszubilden. Die machen dort einfach nur ihre Kurse und das war es auch.

    Die Trinkwasserleitungen will ich im Vergleich zu jetzt Innen im Haus verlegen. Somit benötige ich nicht nur weniger Material sondern habe durch die Einsparung von locker 10 Meter eine geringere Gefahrenstelle.

    Wie gehe ich am besten richtig vor?

    (Ich habe mal ein paar Bilder vom Baupfusch hochgeladen, damit man es mal sehen kann. Das ist nur ein kleiner Teil von vielen)
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 28.03.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Hallo, guten Morgen und Willkommen im Forum :)

    Ich glaube das Schimpfwort für solche Handwerker nennt sich Banause.

    MacFrog ist unser Klempner und der wird sich bestimmt nochmal melden.

    Als Vorinfo vielleicht hier diese kurze Zusammenfassung, dann kann man sich schonmal Gedanken über den Verlauf der Leitungen machen:
    Wasserleitung verlegen - Anleitung zum Selbermachen

    PS: DreMa ist ein Kunststoffsystem, daß sowohl mit bestehenden Leitungen gekoppelt werden kann und kurzzeitig sogar 95° verträgt. Generell gelten Kunststoffleitungen sogar als "gesünder", weil sie weniger Stoffe (bei Metall Ionen) ans Wasser abgeben.
     
  4. #3 Hobby_Heimwerker, 28.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2013
    Hobby_Heimwerker

    Hobby_Heimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, ob man solche als Banause bezeichnen kann. Die arbeiten ihr Lebenslang in dem Beruf und bringen es einfach nicht. Das sind für mich einfach nur noch Banditen.


    Hier noch mehr Bilder:
    Bild 1 gestrichene Hauswand:
    Dieses Bild zeigt die gestrichene Hauswand. Der Maler hat einen Hochdruckreiniger verwendet und dabei hat er es nicht geschafft die Farbe abzubekommen. Das verstehe ich bis heute nicht. Ich gehe davon aus das er den Hochdruckreiniger direkt von vorne auf die Hauswand gerichtet hat anstatt seitlich um die Farbe abzulösen. Als ich mit meinen Eltern da war habe ich selber die Farbe mit dem Gartenschlauch teilweise abbekommen. Der hat für die gesamte Hauswand (außen) nur 1 Eimer Grundierung benötigt. Farbe waren es 6 Eimer. Wobei ich selber das Haus von Innen komplett nur mit 1 Eimer Farbe doppelt gestrichen hatte. Also für mich hat ein Haus von Innen (Decke + die seitlichen Wände) mehr Fläche zum streichen als von außen. Auch wenn an einigen Stellen außen keine Farbe mehr drauf war benötigt man keine 6 Eimer Farbe.

    Bild 2 Wand:
    Hier sieht man die Wand vom Abstellraum. Der Riss ist auch noch deutlich zu sehen. Ich hatte ihn damals mit einer grauen Fuge den Riss ausgefüllt um zu sehen, ob er sich erweitert. Und das tut er auch.

    Bild 3 Fliesen, Wasserleitung:
    Man sieht wie sich die Bodenfliesen farblich von denen an der Hauswand unterscheiden. Mir ist es ein Rätsel wie der Maler dies geschafft hat. Ich habe es mit dem Schrubber und Gartenschlauch probiert. Es half nichts, wenn die Fliesen trocknen bleiben sie weiß. Im roten Kreis den ich eingezeichnet habe befindet sich eine Wasserleitung. Die haben einfach ohne Erlaubnis in die Kalt-Wasserleitung ein T-Stück eingesetzt und daran eine Wasserleitung eingebaut, obwohl ich selber es denen mehrmals verboten hatte. Die eingesetzte Leitung befindet sich direkt an der Oberfläche. Diese wurde nur mit Zement bedeckt. Einfach traurig .

    Bild 4 Regenrohr Fliesen:
    Hier sieht man die Fliesen etwas besser. Die linke Seite und die rechte Seite passen gar nicht. Das Regenfallrohr wurde auch falsch angebracht.

    Bild 5 Abstellventil:
    Hier befindet sich vorne im Boden ein Abstellventil, obwohl am Wasserzähler selber schon einer ist. Dieses Abstellventil hier ist noch zusätzlich dem Regen ausgesetzt. Außerdem ist es undicht. Sobald man es aufdreht fließt das Wasser und man muss eine Zange nehmen um die Mutter festzuschrauben. Es handelt sich um das Abstellventil das ich links an der Zeichnung eingezeichnet habe. Wenn ich sehe wie hier die Fliesen angebracht sind, dann könnte ich einen Herzinfakt bekommen.
     

    Anhänge:

  5. #4 MacFrog, 28.03.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Ich bin zwar eher der Kupferfreund , bei unklarer Wasserqualität würd ich aber auch auf Kunststoff übergehen! Dabei ein System nehmen , was vor Ort greifbar ist , und Idealerweise kein extra PResswerkzeug benötigt!

    Hier in D müßte man wieder schimpfen : Darfst nicht an den LEitungen arbeiten , aber da du ja im Ausland wohnst......

    Das Plastik gesünder ist , muss nicht . Dort sind Weichmacher enthalten , die auch im Wassr noch Nachweißbar sind...

    Erstmal den Plastokrummel raus und dann dabei ;)
     
  6. #5 Hobby_Heimwerker, 30.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2013
    Hobby_Heimwerker

    Hobby_Heimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kunststoffleitungen will ich nicht verlegen. Schon wegen den Weichmachern nicht. Wir haben ja bereits teils Kunststoffleitungen und an einer Stelle hat die Leitung weiße Flecken. Mich würde aber trotzdem mal interessieren, ob man Dichtungshanf oder das Teflonband für Kunststoffleitungen nimmt. Selbst der Wasserversorger nimmt für Kunststoffleitungen Dichtungshanf. Und genau diese Stellen sind ebenso Undicht wie die anderen. An anderen Stellen wo wir den Installateur gezwungen haben das Teflonband zu nehmen ist nichts undicht. Damals hatten wir extra Teflonband aus Deutschland mitgenommen. Ich habe selber gesehen wie der Installateur ein Außengewinde in die blauen Kunststoffleitungen geschnitten hat und dann zum abdichten Dichtungshanf genommen hat. Auf diese Kunststoffleitung hat er einen Fittimng am Außengewinde eingedreht.

    Am Anfang wollte ich mir eine elektrische Presszange kaufen (Ich weiß das die sehr teuer sind). Bis ich dann herausgefunden habe das die Fittings einen Gummiring haben. Wer weiß den wie lange das dann dicht hält.

    Welche Leitungsdurchmesser muss man den für die Armaturen des Waschbeckens und für die Badewanne nehmen?

    Gibt es Kupferfittings die bereits ein Gewinde für die Hahnverlängerung haben oder muss man das Gewinde erst schneiden?

    Das Wasser ist übrigens Chlorhaltig.

    Ich habe mir ja bereits Informationen zusammengestellt. Zum Beispiel wie man lötet und wie man mit Dichtungshanf arbeitet. Vor drei Jahren habe ich in meiner Mietwohnung in Deutschland erfolgreich ein Heizungseckventil ausgetauscht weil das alte defekt war. Und das Teil ist bis heute dicht.

    Ich traue mir das auf jeden Fall zu. Es kann nur besser werden.
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 30.03.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Geht glaube ich mehr um den pH-Gehalt des Wassers bei der Wahl des Materials . . .
     
  8. #7 MacFrog, 30.03.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Kupfer und Chlorhaltiges Wasser geht leider Garnicht! Das Chlor reagiert mit dem Kupfer und es ersetzt sich!

    Das was du bei deinem Inst.gesehen hast wird sueviarohr gewesen sein ,das ist Kunststoffrohr auf dem direkt gewinde geschnitten werden ,die dann mit Teflon oder anderen Chemie-Band eingedichtet werden. Hanf nimmt man hier eigendlich nicht , sollte aber ,wenn man es kann , auch nicht undicht werden!

    Teflonband ist sonst eher so ein "Pfuscherband" , man kann es nicht zurückdrehen , und auch sonst wird es gern undicht! Eher Hanf/Kitt verwenden oder Loctide Dichtschnur!

    Bei Chlor würd ich dir zu Metallverbundrohr raten (Kunststoffrohr mit Metalleinlage. Das Rohr kann man Pressen ,aber es gibt auch passende Quetschverschraubungen. Leider sind wieder Dichtungsgummis im Spiel , aber da wirst du nicht drumrum kommen!

    Das Blaue Kunststoffrohr ist auch m.W. nicht Warmwassergeeignet...

    Und ja es gibt natürlich passende Übergänge mit Innen und Außengewinde für alle Rohre....
     
  9. #8 Hobby_Heimwerker, 31.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2013
    Hobby_Heimwerker

    Hobby_Heimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke.

    Dann werde ich wohl zum Aluverbundrohr greifen. Wenn ich mich für einen Hersteller entscheide, dann werde ich komplett alles von dem nehmen. Einen Mischmasch von Hersteller „A“ und Hersteller „B“ werde ich nicht nehmen um Fehler zu vermeiden.

    Zur blauen Kunststoffleitung habe ich noch vergessen zu erwähnen, das diese im Sommer auch warmes Wasser führt, weil die Sonne den Asphalt auf der Strasse erwärmt. Die Wärme geht bis zu den Trinkwasserleitungen, da diese nicht besonders tief liegen. Da dreht man kaltes Wasser im Bad auf und es strömt warmes hinaus. Es reicht sogar um die Badewanne zu einem drittel zu befüllen. Erst dann fließt kaltes Wasser.

    Einem Freund meines Vaters ist es schon mal passiert, dass vor seinem Grundstück die Trinkwasserleitung geplatzt ist. Die Leitungen befinden sich eben nicht sehr tief und wenn das schwere Lkw drüber fahren war das nur eine Frage der Zeit.

    Gibt es Möglichleiten die Wasserleitung die in der Grundstücksmauer verläuft vor Frost zu schützen? Ich habe ja schon überlegt, ob ich da nicht einfach ein Heizkabel wie hier verwende.
    Frostschutz Heizkabel - in verschiedenen Längen und Wattzahlen bei Westfalia Versand Deutschland

    Ein Teil der Leitung liegt sogar in der Grundstückmauer offen. Bekommt also komplett die ganze Kälte im Winter ab. Zumauern kann ich nicht da man ja Zugang haben muss zum Wasserzähler und zu den Absperrventilen. Beim so einem Heizkabel habe ich bedenken, dass dieses nach ein paar Jahren defekt wird und ich alles wieder aufreisen müsste (Mauer) um es auszutauschen. Oder das es Fehlerhaft wird und mir die Wasserleitung durchschmilzt.

    Hab noch etwas vergessen. Wasserfilter in der Wasserelitung werden dort nicht verwendet. Diese würden auch sicherlich im Winter platzen.
     
  10. #9 MacFrog, 31.03.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Wasserzähler reichen schon , die zerlegen sich auch gern bei Frost!

    Begleithheizung muss man eh schauen , nicht alle sind für Kunststoffrohr geeignet . Gegen Überhitzung haben aber , zumindest die besseren , einen schutz!

    Das Rohr Stumpf einmauern sollte man eh unterlassen.... Dadurch entsteht Spannung auf dem Rohr und es kann brechen!
     
Thema: Komplette Hauswasserinstallation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hauswasserinstallation

    ,
  2. hauswasserinstallation im Haus

    ,
  3. wasserabstellventil für Wohnung

    ,
  4. hauswasserinstallation anleitung,
  5. zeichnung hauswasserinstalation,
  6. heiswasserinstallation,
  7. aufforderung zur sanierung der Hauswasserinstallation,
  8. Haus wasserin,
  9. gewinde an wasserleitung defekt,
  10. hauswasser installation,
  11. hauswasserinstallation selber machen,
  12. hauswasserinstallation,
  13. wasserleitung von innen zum außenbereich durch die wand,
  14. sommer wasserleitung,
  15. Kunststoffleitung geborsten,
  16. wasserleitung falsch verlegt,
  17. hauswasserinstallation kunststoffschlauch,
  18. wasserleitung en mittels metallverbundrohren selbst verlegen,
  19. absperrhahn weich löten anleitung,
  20. verpresswerkzeug kunstoffleitung
Die Seite wird geladen...

Komplette Hauswasserinstallation - Ähnliche Themen

  1. Wand komplett verspachteln?

    Wand komplett verspachteln?: Hallo, ich will einen Raum neu tapezieren. Nachdem ich die aktuellen Tapeten entfernt habe: Muss ich nur die Löcher nd Risse zuspachteln oder die...
  2. Dämmung unter Korkfliesen legen - oder lieber Boden komplett erneuern?

    Dämmung unter Korkfliesen legen - oder lieber Boden komplett erneuern?: Hi, hier kommt meine erste Frage.:) Ich ziehe ja in eine EG-Wohnung ein. Wohn- und Schlafzimmer sind mit Korkfliesen ausgelegt - ich hab es mir...
  3. Bodenbelag Dusche bzw. komplettes Bad

    Bodenbelag Dusche bzw. komplettes Bad: Hallo zusammen Wir möchten unser Bad modernisieren und ich hätte gern einen durchgehenden Belag aus Marmor bzw Zierkies. Hat jemand Erfahrung wie...
  4. Fenstergriff Schraubenabdeckung nicht komplett drehbar

    Fenstergriff Schraubenabdeckung nicht komplett drehbar: Hallo, der Griff an der Terassentür ist locker geworden und möchte die Schrauben nachziehen. Leider läßt sich die Abdeckung nicht soweit drehen...
  5. Bad komplett fliesen

    Bad komplett fliesen: Hallo liebe Gemeinde, ich habe mich nun mal neu in dem tollen Forum angemeldet hoffe auf tollen Erfahrungsaustausch. Nun habe ich direkt...