Kleine Frage zum FI-Schalter

Diskutiere Kleine Frage zum FI-Schalter im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, ich habe eine kleine Frage zu einem FI-Schalter. Er betrifft eine Einzelne Wohnung, welche im Allgemeinen nicht sehr viel Strom...

?

FI-Schalter - vorsorglich austauschen lassen?

  1. Ja

    50,0%
  2. Nein, weiter beobachten.

    50,0%
  1. #1 balero, 04.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2020
    balero

    balero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    ich habe eine kleine Frage zu einem FI-Schalter.

    Er betrifft eine Einzelne Wohnung, welche im Allgemeinen nicht sehr viel Strom verbraucht. Es gab auch nie Probleme.

    Am heutigen Tage war es so, dass der FI-Schalter - irgendwann im Laufe des Tages - ausgelöst hat. Die Sicherungsautomaten waren alle eingeschaltet.

    Also habe ich 1x versucht, den Hebel am FI-Schalter umzulegen - er löste erneut aus. Dann habe ich ein zweites Mal versucht, den Hebel am FI-Schalter umzulegen - und seitdem bleibt er oben. Auch die Sicherungsautomaten.

    Mich wundert, dass definitiv niemand in der Wohnung hat: Jede Einzelne Elektrogerät ist an einer Schaltersteckdose angeschlossen, wobei sie 100 %, ausnahmslos, alle ausgeschaltet waren.

    Das Einzige, was Strom gezogen hat, ist ein 3 Jahre alter, moderner Marken-Kühl/-Gefrierschrank.

    Ich habe probeweise Herd und Waschmaschine eingeschaltet - alles in Ordnung.

    Meine Vermutung ist jetzt, dass der FI-Schalter "selbst" altersschwach ist, denn in einer anderen Wohnung hatte ich ein identisches Problem - wobei dort, tatsächlich der FI-Schalter selbst defekt war.

    Ein weiteres Problem ist, dass ich weiß, dass nach dem Haus-Stromanschluss direkt die FI-Schalter sitzen. Das heißt, entweder, man müsste etwaige FI-Schalter unter Spannung austauschen, oder aber, die Stadtwerke müssten die Plombe am Haus-Stromanschluss lösen und wieder anbringen.

    Ich bitte Euch um Eure Meinung und Erfahrungswerte. Wie gesagt, das ist in all den Jahren nicht aufgetreten und seitdem ist es auch in Ordnung.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kleine Frage zum FI-Schalter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    413
    Hallo,
    ja die brauchen auch in dem Fall nichts zwangsweise Auslösen.

    Gruß,

    @eli weis da mehr.
     
  4. #3 balero, 04.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2020
    balero

    balero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    7
    @eli Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung.

    Mich plagen zwei Dinge:

    1. Warum ist seitdem alles wieder in Ordnung?
    2. Es kann nichts den Fehler ausgelöst haben. Es war definitiv nichts angeschlossen, auch alle Lichtschalter waren ausgeschaltet.

    :(
     
  5. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    413
    Wenn Du auf dem Testknopf drückst und der FI löst aus sollte der normalerweise in Ordnung sein.
    Doch der Kühlschrank z.B. ich hatte bei mir auch mal das Problem, das in einem bestimmten Zeitfenster der FI-Schalter fast jeden Tag auslöste, aber das führt hier zu weit.
     

    Anhänge:

  6. #5 Spaxoderwas, 04.12.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    426
    Hallo,
    grundsätzlich können FI Schalter defekt sein, nur dann lösen sie i.d.R. nicht mehr aus, deshalb war der Tipp mit dem Testknopf gut. Der abgebildete Schutzschalter löst allerdings erst bei 500 mA aus, das ist recht hoch und nicht mehr zulässig. Um eine genaue Aussage machen zu können, müsste man messen.
    Es könnte ein Isolationsfehler in einem eingestecktem nicht eingeschaltetem Gerät sein. Schaltet sich dann der Kühlschrank ein, fließt über dieses defekte Gerät etwas ab vom N zum Schutzleiter und der FI löst aus.
    Wenn ein Fehlerstrom fließt, löst kein Automat aus.
     
    eli gefällt das.
  7. balero

    balero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe eben erfahren, dass heute um 14.15 Uhr parallel auch alle anderen FIs im Haus ausgelöst haben.

    Auch dort war nach 1x einschalten alles ok.
     
    eli gefällt das.
  8. eli

    eli
    Moderator

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    1.304
    Na, wenn alle Wohnparteien das selbe Problem hatten.. Gab es vorher evtl einen kurzen Stromausfall ? Der könnte zusammen mit der passenden Netzform einiges erklären

    alte TT-Anlage würde ich mal vermuten. Pflichte dir bei das man hier ruhig einmal auf einen 30mA FI gehen sollte seitens der Eigentümer
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  9. #8 Elektrofuzzi, 05.12.2020
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    235
    Der RCD hat sein Rentenalter wohl erreicht.
    Made in West Germany!
    Ab ins Museum damit,die LSS fahren direkt mit.:D
     
  10. balero

    balero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    habe mich informiert, kein "TT".

    Kabel im Haus haben alle 5 Leitungen.

    Ich habe den Hinweis bekommen, dass sie ja hier eine Großbaustelle haben. Und die hatten ein Kabel angebohrt. In der ganzen Straße haben zeitgleich alle FI's ausgelöst :D

    Also lag es gar nicht bei mir, sondern von außerhalb.
     
  11. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    34
    DEN Elektriker der das bei sich Zuhause macht, möcht ich sehn.
    Das ist eindeutig eine "verdienstfördernde Aussage"...
     
  12. #11 Spaxoderwas, 22.12.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    426
    Hallo,
    @jaybee
    die Elektriker, die 500mA RCD in ihren Hausverteilungen betreiben, dürften auch selten geworden sein
     
    Sulzknie gefällt das.
  13. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    34
    Die, die welche drin haben, werden aber in den seltensten Fällen bei sich selbst Bedarf sehen, den, sowie die LS austauschen zu lassen...
     
  14. #13 Spaxoderwas, 22.12.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    426
    Hallo,
    ja, mag sein, man sagt ja auch den Schustern nach, das sie selbst die schlechtesten Schuhe tragen.........
     
    Sulzknie gefällt das.
  15. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    34
    Man sieht eben bei sich selbst den eigenen Bedarf realistischer, als dort wo man Geld verdienen kann. :)
    Und das gilt durchaus bei allen Branchen (außer vielleicht gws)...
     
  16. #15 Elektrofuzzi, 22.12.2020
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    235
    Wenn dein Backofengehäuse wegen defekter Heizung unter Spannung steht und der 0.5A RCD nicht auslöst oder die Bude wegen den L LSS abgebrannt ist,ist es zu spät.
    Kauf ich mir lieber alle drei Jahre einen neuen Hausfrauenpanzer.
     
  17. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    884
    Wie ist das denn möglich? :confused:
    Also wenigstens den FI würde jeder vernünftige Elektriker auch bei sich gegen einen mit 30mA tauschen, würde ich mal sagen.
     
  18. eli

    eli
    Moderator

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    1.304
    Ein 500mA RCD ist nicht mehr up2date und Personenschutz kann man auch heute nicht groß genug schreiben wie die letzten Jahre deutlich gezeigt haben.
    Das man die LSS evtl gleich mit raus kloppen will hat (kann) mehrere Gründe (haben)

    1) Ein FI würde ich gegen 2-3 Tauschen je nach Anlagen Größe
    2) Die LSS gleich mit weil oft die Phasenschienen nicht sauber passen wenn überhaupt und weil ich wahrscheinlich für die nächsten 10-20Jahre der letzte Elektriker gewesen sein dürfte den die Anlage zu Gesicht bekommt

    Ich betreue auch noch Anlagenteile u Maschinen die älter sind als Ich mit meinen jungen 50 und net alles alte ist schlecht, aber manchmal ist es preiswerter die LSS mit raus zu werfen als die Zeit zum Basteln kostet
     
    Spaxoderwas und xeno gefällt das.
  19. #18 Spaxoderwas, 22.12.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    426
    Hallo,
    spätestens an dieser Stelle könnte man ja mal ein Fass aufmachen, wer denn die beschriebenen Arbeiten eigentlich machen darf. Und zack, sind wir auf ganz dünnem Eis. §13 NAV sagt aus, das Arbeiten dieser Art nur von im Installateurverzeichnis des EVU eingetragenen Betrieben ausgeführt werden dürfen. Ich weiß, das im Satz 4 gesagt wird, Instandhaltungsarbeiten können auch durch Elektrofachkräfte ohne Eintragung ausgeführt werden. Dazu gibt es aber wiederum seitenlange Diskussionen, was Instandhaltung und was Installation ist. Also wie gesagt, dünnes Eis. Wäre vielleicht mal Stoff für ein eigenes Thema.
     
  20. #19 Elektrofuzzi, 23.12.2020
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    235
    Wenn es darum geht,wer was darf, kannste die Rubrik Elektro hier im Forum auch fast löschen.
    Obwohl ambitionierte Heimwerker auch gute Arbeit abliefern können, die können sich die Zeit dafür nehmen und bauen meist für sich selbst.
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  21. #20 Spaxoderwas, 23.12.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    426
    @Elektrofuzzi
    fünf ist eine gerade Zahl ........
     
    Elektrofuzzi gefällt das.
Thema:

Kleine Frage zum FI-Schalter

Die Seite wird geladen...

Kleine Frage zum FI-Schalter - Ähnliche Themen

  1. Hebepumpe Montage - Kleine Frage

    Hebepumpe Montage - Kleine Frage: Hallo Zusammen, be einer Hebepumpe sollte ja der Zulauf von dem zu förderndem Wasser bei 1% gefälle installiert werden. Jetzt habe ich mich wohl...
  2. Kleine Fläche Porenbeton mit Aussenputz versehen - Fragen

    Kleine Fläche Porenbeton mit Aussenputz versehen - Fragen: Hallo, ich müßte eine wirklich kleine Fläche Ytong/Porenbeton mit einem Aussenputz versehen. Mit Klein meine ich wirklich klein. 0,5 m2 Da die...
  3. Fragen zum Bau einer kleinen Hütte

    Fragen zum Bau einer kleinen Hütte: Ich möchte mir gerne eine Hütte in den Garten setzen. Dazu habe ich ein paar Fragen 1. Lohnt sich eine Dämmung? Das Haus soll in meiner Freizeit...
  4. Kleine Frage zum Kellerfussboden

    Kleine Frage zum Kellerfussboden: Hallo, ich habe kürzlich ein altes Siedlungshaus aus den Sechzigern gekauft. Das Haus ist größtenteils liebevoll saniert. Der Keller fällt zur...
  5. kleine Frage zum Fliesen schneiden

    kleine Frage zum Fliesen schneiden: Hallo, ich habe eine Fliesenschneidemaschine, die noch von meinem Vater ist (ca. 1980). Probehalber habe ich Wandfliesen diagonal geschnitten,...