Kellertreppe außen mit Auflagefläche schließen

Diskutiere Kellertreppe außen mit Auflagefläche schließen im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, wir haben vom Garten her eine Treppe, die runter zum Keller geht (siehe angehängtes Bild). Diese Treppe möchten wir gerne mit einer...

Kennedy

Benutzer
Dabei seit
27.02.2018
Beiträge
54
Zustimmungen
2
Hallo,

wir haben vom Garten her eine Treppe, die runter zum Keller geht (siehe angehängtes Bild). Diese Treppe möchten wir gerne mit einer begehbaren Fläche abdecken um so die Terrasse zu vergrößern. Es sollen Pflanzen drauf. Die Fläche muss also das Gewicht von Pflanzen aushalten und von mind. einem Menschen, der auf die Fläche tritt, um die Pflanzen zu gießen.

Der Nachbar im baugleichen Reihenhaus hat es auch so gemacht und eine Holzfläche aus Hartholz drübergelegt. Ich hätte gerne, dass diese Fläche aber von horizontalen Metallatten von unten her gestützt wird. Das Holz ist irgendwann morsch und dann kann man einbrechen und an der tieferen Stelle 2m runterrauschen und sich was brechen. Gefällt mir nicht, wenn ich nur an die Haftung bei irgendeinem Gast denke.

Ich suche deswegen also horizontal quer laufende Metalllatten etwa 1m lang, die ein Gewicht von über 100 kg aushalten können, aber ich werde in keinem Baurmarkt fündig. Es gibt Regalbretter für Kellerregale mit zertifizierter Tragkraft von 60 kg, aber das ist zu wenig.

Weiß vielleicht jemand wo man solche Metalllatten ca. 1m lang mit Tragkreft von über 100kg herbekommen könnte oder hat jemand eine andere tragfähige Idee wie man das machen könnte?

Vielen Dank, Kennedy
 

Anhänge

  • 20200501_122825.jpg
    20200501_122825.jpg
    352,4 KB · Aufrufe: 549

Future

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.10.2019
Beiträge
2.061
Zustimmungen
443
Ich würde UA-Profile aus dem Trockenbau nehmen. Sind günstig und haben zumindest auf der einen Seite schon vorgeschnittene Langlöcher, so daß man meist schon ein Loch an der gewünschten Stelle hat. Der Länge nach links und rechts eine an die Wand als Grundgerüst. Den Rest würde ich dann aus WPC-Terrassendielen und WPC-Unterkonstruktion machen. Mit ein paar Millimter Fuge dazwischen, damit die Feuchtigkeit da unten im Kellerloch auch noch halbwegs verdunsten kann.
 

Kennedy

Benutzer
Dabei seit
27.02.2018
Beiträge
54
Zustimmungen
2
So, ich habe das Thema etwas schleifen lassen, aber ich glaube ich habe jetzt eine gute Idee: Schwerlastregale verwenden, die in den Treppenabgang gestellt werden. Gibt es für nicht mal so viel Geld mit z.B. 700 kg Traglast. Das reicht dicke. Gibt es auch verzinkt, Auflegeplatten für die Regale auch verzinkt. Dann fängt das ganze nicht heimlich zu rosten an und irgendwann bricht es doch durch wegen des Rosts.

Einziges Problem ist, dass ich die Beine mit einer Metallsäge kürzen muss um die unterschiedliche Bodenhöhe wegen der Treppenstufen auszugleichen. Das gibt mir ein bisschen zu denken, dass die Träger durch das Absägen an Tragkraft verlieren und ob man die überhaupt mit der Metallsäge durch kriegt.
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.240
Zustimmungen
540
Ort
NRW
Hallo,
Einziges Problem ist, dass ich die Beine mit einer Metallsäge kürzen muss um die unterschiedliche Bodenhöhe wegen der Treppenstufen auszugleichen.
man könnte das ja auch versuchen auszugleichen z.B. mit Beton Terrassenplatten......

Gruß,
 

Kennedy

Benutzer
Dabei seit
27.02.2018
Beiträge
54
Zustimmungen
2
Einen hab' ich noch. Inzwischenhalte ich Metallplatten für Schachtabdeckungen für eine gute Lösung. Es gibt DIN-genormte Tragfähigkeit der Platten. Ich würde solche nehmen, die 5 kN aushalten (also 500 kg Gewicht). Problem ist nun, dass die volle Tragfähigkeit von 500 kg erst dann erreicht wird, wenn alle 4 Seiten der Platte im mitgeliefertem Rahmen liegen. Es werden aber für meinen Fall über dem Treppengang runter in den Keller nur die 2 gegenüberliegenden Seiten aufliegen. Die anderen 2 Seiten hängen in der Luft.

Jetzt frage ich mich wie stark darunter die Tragfähigkeit leidet. Eine Platte muss höchstens 2 Personen und Gewicht von Pflanzen aushalten. Also höchstens 250 kg. Ist jemand vielleicht hier etwas vom Fach und kann sagen, ob die 250 kg von so einer Platte ausgehalten werden kann?

Vielen Dank, Kennedy
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
1.811
Zustimmungen
626
Ort
50189 Elsdorf
Versuchs mal bei einer Panzer-Zerlegewerkstatt. Die haben stabile Platten ... vielleicht sogar was aus Waffenstahl ? Und bei 500kg Tragkraft kommen mir auch Bedenken ... reicht das wirklich ? :rolleyes: Ich weiss nicht, was dir sonst noch für abenteuerliche Konstruktionen vorschweben, aber ich lach mir hier nen Ast über deine Ideen. Mach ein paar Balken rein, Terrassendielen drauf, alles gut unterlüftet bzw. hinterlüftet und gut is. Hält fast ewig und ... vergiss die WPC-Variante eines Vorredners, Da mußt du wirklich Angst haben, durch zu krachen. Du willst doch kein 10-stöckiges Haus bauen ... trägst aber in jedem Falle zur allgemeinen Forumsbelustigung bei
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.240
Zustimmungen
540
Ort
NRW
für meinen Fall über dem Treppengang runter in den Keller nur die 2 gegenüberliegenden Seiten aufliegen.
Mach über der Tür einen Balkenschuh und legen einen Balken unter deinen Platten, damit der Balken an den Stoßkanten der Platten nicht immer Nass wird, legst du da ein
dünnes Blech drunter.
 

Kennedy

Benutzer
Dabei seit
27.02.2018
Beiträge
54
Zustimmungen
2
Versuchs mal bei einer Panzer-Zerlegewerkstatt. Die haben stabile Platten ... vielleicht sogar was aus Waffenstahl ? Und bei 500kg Tragkraft kommen mir auch Bedenken ... reicht das wirklich ?
Es gibt keine Platten mit zertifizierter Tragkraft unter 5 kN.
 
Thema:

Kellertreppe außen mit Auflagefläche schließen

Oben