Kellersanierung Teil 3: Der Innenraum

Diskutiere Kellersanierung Teil 3: Der Innenraum im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Halli Hallo, mein kleiner ausflug in die kreierenden Künste mit dem Hirnholztisch ist fertig und ich widme mich nach der Kelleraussensanierung vom...

  1. #1 jMeister, 17.02.2018
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Halli Hallo,
    mein kleiner ausflug in die kreierenden Künste mit dem Hirnholztisch ist fertig und ich widme mich nach der Kelleraussensanierung vom letzten Jahr nun dem Innenraum:

    Es handelt sich um einen 4x7m² großen Raum. Der Raum ist mit so etwas wie Magerbeton ausgelegt, der nicht wasserdicht ist. Das haus wurde in den 1960ern gebaut und in den gewachsenen Boden gebaut, dort ist also nichts dicht. Der Boden wurde wohl nachträglich auf Fundamentoberkantenhöhe reingekippt. Wenn es sehr sehr stark regnet bildet sich mittig Feuchte stellen in diesem Boden, ausserdem ist der Boden sehr sehr staubig und schält sich in Schichten ab und scheint sich förmlich mit jedem mal wegen aufzulösen. Insgesamt ist der Boden ca 10cm -15cm dick. Die Ringdrainage hält das Wasser schon gut ab, kein vergleich zu vorher aber ich muss den Boden dicht kriegen. In einer Ecke war ein Pumpensumpf mit einer Tauchpumpe, die das Wasser niedrig hielt, den hab ich mal zugemacht.
    Ein Arbeitskollege empfahl mir nun, den Boden gerade zu machen und dann mit Multibaudicht 2k von Remmers zu versiegeln, diese Versiegelung soll ich dann in die Mauer an der Horizontalsperre einarbeiten, darüber dann fliesen.

    Bilder:
    https://ibb.co/fWPRt7
    [​IMG]
    [​IMG]
    https://ibb.co/jh05mS

    Ich habe aber arge Zweifel ob dieser Boden sich überhaupt eignet da noch etwas rauf zu bauen. Ich habe nun angefangen, die oberste, besonders lockere Schicht abzutragen, habe aber das Gefühl, dass es darunter nicht besser wird. Ich möchte vermeiden, nun alles raus zu reißen, da ich es eimerweise durch die Kellerfenster raustragen muss. Allzu dick auftragen darf das neue aber auch nicht, da der Keller natürlich nicht der höchste ist. also maximal 4 bis 5 cm inkl fließen oder Linoleum.

    Habt Ihr Erfahrung damit, was man mit so einem versautem Boden macht? bzw. sollte man zuerst die Wände machen?

    Nils
    ps.: Die Hotizontalsperre befindet sich knapp über dem jetzigen Boden und scheint intakt, seit der Außensanierung trocknen die Wände gut ab.
     
  2. Anzeige

  3. #2 jMeister, 17.02.2018
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Hier nochmal die Bilder, damit man es sich direkt im Forum ansehen kann.
     

    Anhänge:

  4. #3 jMeister, 26.02.2018
    jMeister

    jMeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Durch den Fussbod drückt sich ja das wasser hoch,
    die Wände sind von außen abgedichtet, würdet Ihr den Fussbdoen abdichten oder dampfdurchlässig lassen?
     
Thema:

Kellersanierung Teil 3: Der Innenraum

Die Seite wird geladen...

Kellersanierung Teil 3: Der Innenraum - Ähnliche Themen

  1. Kellersanierung

    Kellersanierung: Hallo, ich habe ein Haus aus den 50er Jahren, was ich die letzten 10 annähernd kernsaniert habe. Für das nächste Frühjahr plane ich den Keller zu...
  2. Fugenrand auffüllen / Kellersanierung

    Fugenrand auffüllen / Kellersanierung: Hallo zusammen, nutze die strengen Wintertage um meinen Keller zu sanieren. Der Keller ist trocken (GsD) und komplett mittelfachmännisch gefliest....
  3. Windfang für Kellersanierung untergraben oder abreißen

    Windfang für Kellersanierung untergraben oder abreißen: Hallo, ich lege ja gerade mein Haus Stück für stück frei und habe dazu eine Frage: Vor dem Haus gibt es einen Windfang, der auf 60cm tiefen...
  4. Fragen zur Kellersanierung (Perfekt Dicht/Drainage)

    Fragen zur Kellersanierung (Perfekt Dicht/Drainage): Hallo, ich habe Anfang des Jahres ein Haus aus den 60er Jahren gekauft und bereits beim Kauf war der feuchte Keller bekannt. Ich möchte die...
  5. Kellersanierung was ist sinnvoll

    Kellersanierung was ist sinnvoll: Hallo liebe Heimwerker Community, wir haben ein altes Haus (1900 rum) und der Sandsteinkeller ist quasi unbrauchbar. Zur Strassenseite hin im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden