Kellerraum/Waschraum renovieren

Dieses Thema im Forum "Trockenbau" wurde erstellt von Malossijason, 21.02.2016.

  1. #1 Malossijason, 21.02.2016
    Malossijason

    Malossijason Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo leute mal wieder ne Frage an euch.

    Ich habe bei mir einen etwa 40qm großen Waschraum/Kellerraum den ich jetzt mal renovieren wollte.
    An den Wänden sind Teilweise diese Holzpanelen angebracht und an der Decke waren diese Quadratischen Styroporplatten geklebt.

    An der Decke sieht man nur diese "Heraclite?" Platten, also offene Fasern.
    Die Wände sind Teilweise nicht verputzt, also bloßer Stein zu sehen.

    Das alte Zeug muss halt alles heraus, weil es über 30 Jahre alt ist und auch teilweise stinkt....
    Ich wollte die Decke erst mit Kunststoffpaneelen verkleiden, was mir bei der größe aber zu teuer ist!

    Jetzt dachte ich mir, ich könnte Fermacell einfach an die Decke ankleben, z.B mit Perlflix

    Verputzen kann ich leider nicht....
    Habt ihr noch ne Idee?

    Würde das mit dem Fermacell im Keller so funktionieren, ohne das es Schimmelt?

    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 21.02.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Nimm' doch die grünen Gipskartonplatten, muß ja keine Gipsfaserplatte sein ;)
     
  4. #3 Malossijason, 24.02.2016
    Malossijason

    Malossijason Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für die Antwort.
    Worin liegt der Vorteil ?
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 25.02.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Die sind mit Schutz gegen Schimmel bzw. Feuchtigkeit ausgestattet
     
  6. #5 HolyHell, 25.02.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    An der decke mit ansetzgips kleben ist verboten, und das aus gutem Grund.
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 25.02.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Verschrauben sollte aber gehen ;)
     
  8. #7 Malossijason, 25.02.2016
    Malossijason

    Malossijason Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hi, schutz gegen schimmel?
    Die grüne Beschichtung?

    Und da wo verspachtelt wird, was wird da drauf geschrichen wegen schimmel?
    gibt es da extra beschichtung von Rigips?


    Also mit Ansetzbinder hält das an der Decke nicht?
    Ok, dann muss ich ne unterkonstruktion drauf schrauben.
     
  9. #8 HolyHell, 25.02.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Daumen hoch!

    Die grüne Beschichtung ist eine Kernimprägnierung. Diese Platte ist für Feuchträume (diese gibt es in einem "normalem" Haushalt nicht, da streng genommen nicht einmal ein häusliches Bad ein Feuchtraum ist. Allerdings werden die grünen Platten im Bad verwendet um eine zusätzliche Sicherheit zu haben).

    Dein "Schutz gegen Schimmel" ist eine vernünftige Lüftung des Waschraumes. Die Feuchtigkeit die produziert wird muß halt raus.

    Wenn Du eine Platte haben willst die kaum Feuchtigkeit aufnimmt mußt Du eine zementgebundene nehmen (ein Beispiel wäre Aquapaneel)
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    140
    Die Zementholzfaserplatte = Heraklit , läßt sich ganz normal verputzen ; sowohl mit Kalkzementmörtel wie auch mit vergütetem Gipsputz .
    "Verputzen" können sie auch , mit Gipsputz Batzen anwerfen und mit der Glättkelle plan ziehen , beim zweiten Durchgang die Lücken vom ersten mal füllen. Nach Grundierung und Anstich ist das ein Unikat das nur sie sich leisten können.
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  11. #10 harekrishnaharerama, 26.02.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Traut er sich nicht ran.

    Die Fugen zwischen den Platten werden mit der passenden grünen Spachtelmasse verschlossen.
    @Aquapaneel: Man kann natürlich auch mit Raketen auf Spatzen schießen ;)
     
  12. #11 Malossijason, 26.02.2016
    Malossijason

    Malossijason Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also wenn ich ganz erlich bin, wäre mir verputzen halt am liebsten.
    Das Problem ist nur das ich nicht weiss wie das geht.
    Ich bin zwar Handwerklich sehr begabt und hab auch alles im Haus selber gemacht, jedoch muss ich erstmal genau sehen wie das gemacht wird.
    Ich hatte zum anfang auch ein Fliesenleger hier, der hat mir die Küche gefliest und ich habe dem dabei zu geschaut und nachher habe ich 2 Bäder komplett selber gefliest und es sieht Top aus.


    ich weiss nicht wie ich daran gehen soll, also Putz anwerfen klar....dann glatt ziehen (womit?) dann abreiben oder nicht, wenn ja wann genau ? ....

    Und ich bin in manchen sachen dann ein Penibelchen, wenn das dann krumm und Schief ist, bekomm ich nen Affen xD
     
  13. #12 harekrishnaharerama, 27.02.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Na im Grunde brauchst Du halt Putzschienen oder Mörtelbahnen, auf denen Du Deine Abziehlatte / Richtlatte rutschen lassen kannst, um den Unterputz möglichst eben abzuziehen.

    Im Grunde kann man den Putz auch aufschmieren, jedoch wird er vom Profi geworfen, weil das schneller geht.

    1. Untergrund sauber machen, von allem was die Haftung stören könnte befreien
    2. einen Haftgrund (Ausbrennsperre) aufstreichen, verhindert zudem, daß zuviel Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt
    3. eine Lage dünnflüssigen Mörtel aufkratzen oder spritzen und hart werden lassen
    4. Putzschienen oder Mörtelbahnen (siehe Abziehschlitten) mit Wasserwaage legen
    5. Mörtel aufbringen und mit der Schiene über die Rutschbahnen gleichmässig abziehen

    Falls es doch noch Unebenheiten geben sollte, könnte man diese durch eine Zwischenputz beseitigen
    Wenn dann der Unterputz gut gelungen ist, kann man dann noch einen Oberputz (Glätte) mit der Glättekelle aufziehen, um die Fläche abzuschließen oder für die weitere Verarbeitung mit Farbe oder Tapete vorzubereiten. Danach könnte man nochmal mit dem Schwanenhals bzw. Trockenbauschleifer die Decke abziehen, um Nasen zu entfernen.
     
  14. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    140
    #12 und das an der Decke !
     
  15. #14 HolyHell, 27.02.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Du liest aber hier mit, oder?

    Der Rest von #12 ist dann auch -mal wieder- Kernschrott im Quadrat.

    Nur bevor man sich jetzt hier die Finger wund schreibt sollte erst einmal geklärt sein ob es den nun überhaupt verputzt wird.
     
  16. #15 Malossijason, 28.02.2016
    Malossijason

    Malossijason Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo also ich glaube bei so nem aufwand und das für den Keller nehme ich dann doch lieber die Rigips Platten in 1250x2500 da habe ich auch nur ein paar kanten zum spachteln und fertig.


    Das dürfte für den Keller doch ok sein oder? steht nur ne Waschmaschine und nen Kondenstrockner drin und paar Regale und gelüftet wird da auch Regelmäßig. bzw. im Sommer ist dort das Fenster eh immer auf.

    Also gegen die grünen Rigips an der Decke spricht nicht dagegen?



    Das mit dem Verputzen werde ich erstmal an einer Wand probieren, statt der Decke :)


    LG
     
  17. #16 harekrishnaharerama, 29.02.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    @Heraklitplatte: Was ist das Problem? Geht doch als Putzuntergrund wunderbar, dann spachtelt (kratzt) man halt die erste Schicht auf. Verstehe nicht, warum das nicht gemacht werden könnte, es sei denn, die Platten sind lose, dann runter damit

    Man kann, wenn man es nicht so genau nimmt, auch gleich die ganze Fläche einfach zuspachtelt - sind halt dann unter Umständen Wellen und Beulen drin . . .
     
  18. #17 HolyHell, 29.02.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Du schreibst was von Aufbrennsperre der verhindert das Feuchtigkeit ins Mauerwerk dringt.
    Wo bitte ist bei der Sauerkrautplatte das Mauerwerk? Und welche Feuchtigkeit soll abgeschottet werden?

    Ja, man kann das putzen. Und nein mit Sicherheit nicht so wie in #12 beschrieben.
    Erstmal ist nachdübeln/ nachschrauben angesagt. Grade weil jetzt mehr Gewicht dran kommt als vorher.
    Dann gehört dort ein Armierungsmörtel als Haftbrücke drauf (diesen dann bitte "richtig" aufrauhen). Darauf kann man dann weiter aufbauen. Zb funktioniert das Ganze nicht ohne ein Gewebe...
    Du siehst, dein Geschreibsel weiter oben hat nichts mit fachgerecht und dauerhaft zu tun.
     
  19. #18 harekrishnaharerama, 01.03.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Das scheint mir wieder übertrieben zu sein, die ganze Decke zu armieren - den Mörtel mit Fasern zu verstärken geht für mich klar. Die Platten zusätzlich noch zu befestigen, finde ich eine gute Idee.
     
  20. #19 HolyHell, 01.03.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Es ist wurscht ob Dir das übertrieben vorkommt. Das ist der Aufbau nach ARdT und nach Din. Alles andere wird früher oder später Schäden nach sich ziehen und deshalb brauche ich das auch niemandem zu empfehlen, oder?
    Ohne eine entsprechende Vorarbeit und eine vollflächige Gewebeeinlage funktioniert es einfach nicht bei dem Untergrund.
     
  21. #20 HolyHell, 01.03.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
Thema:

Kellerraum/Waschraum renovieren

Die Seite wird geladen...

Kellerraum/Waschraum renovieren - Ähnliche Themen

  1. Quasi trockener Kellerraum: Ziegelboden ausgleichen, wie?

    Quasi trockener Kellerraum: Ziegelboden ausgleichen, wie?: Hallo, wir wohnen in einem Reihenmittelhaus (Bauj. ca. 1922) und wollen unseren Keller etwas "optimieren". Das Haus ist insofern speziell, als...
  2. Gartenhaus renovieren-Holzschutzgrund am Dachholz?

    Gartenhaus renovieren-Holzschutzgrund am Dachholz?: Moin! Ich renovier grade unser altes Gartenhäus'chen... Der Voreigentümer unseres Hauses hat sich im Garten vor etlichen Jahren ein kleines...
  3. Bad renovieren - wie vorgehen?

    Bad renovieren - wie vorgehen?: Hallo, hoffe hier bin ich im richtigen Bereich =D wir wollten in den nächsten Wochen gerne unser Badezimmer komplett renovieren, jetzt wollte ich...
  4. Dachsparren renovieren

    Dachsparren renovieren: Hallo! Ich habe ein altes Bruchsteinhaus und bin fleißig am sanieren. Nun wollte ich an die Dachsparren ran die aus dem Dach rausschauen. Die...
  5. Badezimmer renovieren

    Badezimmer renovieren: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und habe meine erste eigene Eigentumswohnung gekauft :-) Soweit ist alles schön nur das Badezimmer ist mir...