Kelleraußenwand dämmen?

Dieses Thema im Forum "Fassade" wurde erstellt von Thomasbaerteddy, 17.04.2015.

  1. #1 Thomasbaerteddy, 17.04.2015
    Thomasbaerteddy

    Thomasbaerteddy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Zur Zeit bin ich dabei, die Außenwand am Haus meiner Schwiegereltern (an das wir angebaut haben) freizulegen, um die Abdichtung zu erneuern/vervollständigen. Der Keller ist zwar nicht feucht, aber die Abdichtung wurde Anfang der 80er zu DDR-Zeiten gemacht mit den damals verfügbaren Mitteln, und da der alte Kellereingang zugemauert wurde, muß ich sowieso abdichten.
    Nun bin ich mir nicht ganz schlüssig, ob ich auch dämme. Der Keller wird nur als Keller genutzt (nicht als Wohnraum), das Haus selber ist auch nicht gedämmt (soll zwar irgendwann mal passieren, aber wann, steht noch in den Sternen). Kälteprobleme gibt es keine. Wenn ich nun dämme - wie am besten? Abdichtung aus Bitumendickbeschichtung ist klar, darauf dann Styropordämmlatten und Noppenbahn vor? Oder diese aus Styrodur? Und wie hoch - Oberkante Erde (das vorhandene Geländeprofil wird beibehalten, es soll der Weg zu unserem Eingangsbereich werden) oder Oberkante Keller? Drückendes Wasser haben wir keines, der Boden (Lehm/Tonboden) ist normal erdfeucht bzw. kurz unter der Oberfläche trocken.

    [​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 18.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Energieeinsparung

    Hallo und Willkommen :)

    Es gibt unterschiedliche Systeme, die von den Firmen angeboten werden und aufeinander abgestimmt sind.
    Genauso variiert deren Verarbeitung - so gibt es zB. auch PUR-Systeme (Ortsschaum) der direkt auf die Außenwand aufgebracht wird und weder großer Vor- nach Nacharbeiten bedarf, abdichtet und sich an alle Oberflächen nahtlos anpasst.

    Ich würde mich einfach mal bei den Systemen umschauen und dann entweder darauf basierend ein Konzept mit Noname-Produkten bzw. Hausmarken des Baumarktes entwickeln oder sich für ein System entscheiden.

    Zudem gibt es noch die Möglichkeit, von Innen die Kellerdecke zu dämmen, wenn man nur abdichtet - aber man spart nicht so viel.

    Insgesamt geht es um die Energieeinsparung beim Heizen. Auch Fenster, Rollläden und das Dach spielen eine entscheidende Rolle dabei ;)
     
  4. #3 Thomasbaerteddy, 18.04.2015
    Thomasbaerteddy

    Thomasbaerteddy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke.:cool:
    Also von wegen PUR-Schaum außen aufbringen - das höre ich jetzt zum ersten Mal! Da muß ich mich mal schlau machen. :confused:
    Das Dach ist gedämmt.
    Die Außenwand ist bei uns aus 36er Hohlblock(ziegel)steinen, bei meinen Schwiegereltern (meines Wissens nach) auch aus 36er Ziegelsteinen, allerdings Langloch (zu DDR-Zeiten gab es diese modernen Ziegelsteine mit den vielen kleinen Luftkammern nicht). Nach Aussage unseres Architekten damals (vor gut 10 Jahren) hätte diese Außenwand eine gute Wäremdämmung, zusätzliche Wärmedämmung wäre nicht erforderlich.
    Fenster sind alle ziemlich neu (ca. 10 Jahre), Rolländen haben wir nicht.
     
  5. #4 Thomasbaerteddy, 18.04.2015
    Thomasbaerteddy

    Thomasbaerteddy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also Ortschaum eignet sich NICHT zur Perimeterdämmung. Zur Wanddämmung geht nur bei zweischaliger Bauweise (der Schaum wird dann dazwischen eingebracht).
    Aber die Frage ist halt, ob es sich überhaupt lohnt zu dämmen (wie gesagt, Keller wird nicht als Wohnraum genutzt) oder ob die Kosten den Nutzen nicht übersteigen.
     
  6. #5 so.fleißig, 24.04.2015
    so.fleißig

    so.fleißig Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Warum

    Gibt es da keine andere Möglichkeit als Dämmung?
     
Thema:

Kelleraußenwand dämmen?

Die Seite wird geladen...

Kelleraußenwand dämmen? - Ähnliche Themen

  1. Ölheizung - Revisionsklappe dämmen

    Ölheizung - Revisionsklappe dämmen: Hallo zusammen, wir haben ein Haus mit Ölheizung gekauft. Immer zu Beginn der Heizzeit nerven uns die Geräusche vom Brenner. Es führt eine offene...
  2. Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?

    Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?: Hallo Gemeinde, trotz x Beiträgen zum Thema Gauben-Dämmung und langer Sucherei habe ich leider noch keine Antwort auf mein spezielles Problem...
  3. Keller Dämmen

    Keller Dämmen: Hallo ich hab eine Frage zum Kellerdämmen von Außen ich kann nur die hälfet Dämmen da wo ich auf der Zeichnung alles blau markiert hab.Bei der Nr....
  4. Fassade dämmen

    Fassade dämmen: Hallo ihr Lieben Ich bin nun nach erfolgreichem Pfastern und Trockenlegen des Sockels, nun doch am überlegen, ob ich die Fassade wenigstens etwas...
  5. Kelleraußenwand dämmen - Empfehlung für Bitumen und Dämmplatten

    Kelleraußenwand dämmen - Empfehlung für Bitumen und Dämmplatten: Hallo zusammen, wir werden unsere Kelleraußenwand dämmen, da wir den Keller als Wohnraum nutzen und die Luftfeuchtigkeit viel zu hoch ist. Unsere...