Kellerabgang Tür: Klimaklasse 3 notwendig?

Diskutiere Kellerabgang Tür: Klimaklasse 3 notwendig? im Zimmertüren Forum im Bereich Der Innenausbau; Allgemeine Infos vorab: Altbau, Einfamilienhaus, Komplett-Sanierung mit Modernisierungen vor Erstbezug (neue Elektrik, Sanitär, Fußbodenheizung...

clickclang

Benutzer
Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
47
Zustimmungen
1
Allgemeine Infos vorab: Altbau, Einfamilienhaus, Komplett-Sanierung mit Modernisierungen vor Erstbezug (neue Elektrik, Sanitär, Fußbodenheizung, 3-fach verglaste Fenster)

Wir ersetzen alle Türen in unserem Haus (innen und außen). Für Innentüren haben wir uns jetzt für Röhrenspann Türen von Herholz entschieden (anderer Thread). Jetzt steht die Frage bzgl. der Kellerabgangstür. Im Haus führt die Treppe runter zum Keller, diese Tür grenzt aber nicht an die Außenluft. Den Keller selber ist ziemlich trocken und Temperaturen sehr gemäßigt (im Sommer angenehm kühl, im Winter nicht unter 10°C tagsüber). Der Keller wird unbeheizt und auch kein Wohnraum sein, die Kellerdecke werden wir noch dämmen. D.h. zwischen Keller und dem Rest des Hauses wird es schon einen Temperatur und Luftfeuchteunterschied geben.

Etliche Artikel zum Thema Tür online beziehen sich darauf, dass bei solch einem Temperatur/Luftfeuchteunterschied eine Tür von höherer Klimaklasse her muss, ansonsten wäre es nicht energieeffizient und sie könnte sich verziehen. Der Unterschied im Preis zwischen einer Röhrenspann Innentür mit Blockrahmen (617 € netto) und Vollspann Innentür mit Klimaklasse 3, Prüfklima C, Bodendichtung Alu Verbundeinlage mit Blockrahmen (1263 € netto) ist schon happig, was mir zu bedenken gibt ob ich hier nicht zu viel zahle / die Tür überdimensioniere. Hat hier wer Erfahrungen?
 

Klotzkopf

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
249
Zustimmungen
68
Keller Außen Türen: Stahlzarge! Aber bitte so das man sie nicht so einfach aus der Wand brechen kann. Tür mindestens aus verz.
Blech mit Isolierung als Füllung. Was soll sich da verziehen ? Es muss ja nicht gleich eine Stahltüre sein.
Probleme mit Kondenswasser hatte ich noch nie

Anstrich ? mit Waschbenzin oder Azeton abwaschen und dann mit Acrylfarbe rollen.
Ich hab solche Farbe aus dem Fachhandel drauf und das hält schon 22 Jahre.

Denk bitte an die bösen Buben und mach wenigstens ein Panzer Riegel Schloss drauf.
Und stell dich bei der Montage daneben !
Es wird gemurkst das sich die Balken biegen. eg. Schrauben abschneiden, :mad: damit man nicht so tief bohren muss.🤮

Denk bitte auch an die Kellerfenster bzw. die Schachtgitter o.ä.
Wir hatte in 2017 alleine auf unserer Straße 4 Einbrüche.

Wenn Du die Decke isolierst wird es im Keller noch kälter !
Der Wärmeverlust durch die Tür ist ob der geringen Temperaturdifferenz pillepalle
Ob sich das rechnet musst Du wissen.

Wünsche Euch angenehmes Wohnen im sanierten Haus.
 

clickclang

Benutzer
Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
47
Zustimmungen
1
Keller Außen Türen: Stahlzarge! Aber bitte so das man sie nicht so einfach aus der Wand brechen kann. Tür mindestens aus verz.
Blech mit Isolierung als Füllung. Was soll sich da verziehen ? Es muss ja nicht gleich eine Stahltüre sein.
Probleme mit Kondenswasser hatte ich noch nie
Bei Außentür geb ich dir Recht, aber wie gesagt ich frage hier bzgl einer Innentür, d.h. Treppenhaus ist mitten im Haus und geht halt irgendwann in den Keller runter. Der Keller hat noch einer tatsächliche Außentür, ist aber nicht das Thema des Threads

Denk bitte auch an die Kellerfenster bzw. die Schachtgitter o.ä.
Wir hatte in 2017 alleine auf unserer Straße 4 Einbrüche.
Ok guter Hinweis, der Keller hat aber nur 2 kleine Fenster die nur auf Kipp gehen. Da müssten sich die Einbrecher schon eine Schulter auskugeln um da durchzupassen.

Wenn Du die Decke isolierst wird es im Keller noch kälter !
Der Wärmeverlust durch die Tür ist ob der geringen Temperaturdifferenz pillepalle
Ob sich das rechnet musst Du wissen.
Das ist es ja, ich weiß es nicht, deswegen Frage ich nach Erfahrungswerten bzw. Meinungen ob sich das rechnet und/oder tatsächlich notwendig ist. Ist tatsächlich eher eine Frage, ob die Tür selber auf Klimaklasse 3 ausgelegt werden muss dass sie sich mit den Jahren verzieht oder Ähnliches
 

Klotzkopf

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
249
Zustimmungen
68
Ohja sorry mein Fehler
Hier sind die Innen und Außentüren gleich
Verzinktes Blech, hohl - mit irgendeinem dubiosen Kunststoffschaum gefüllt
BJ 78 War wohl der letzte Schrei zu der Zeit.
In den 00er jahren gab es hier Einbrüche, da hat eine Bande Kinder durch so ein Fenster geschoben.
Die haben dann Alles was glänzt rausgereicht.
Die Polizei brauchte 9 Monate um die Dingfest zu machen - sagt man das so ? Dingfest ?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.020
Zustimmungen
716
Ort
50189 Elsdorf
Der Unterschied im Preis zwischen einer Röhrenspann Innentür mit Blockrahmen (617 € netto) und Vollspann Innentür mit Klimaklasse 3, Prüfklima C, Bodendichtung Alu Verbundeinlage mit Blockrahmen (1263 € netto) ist schon happig,
In welchem Luxuskaufhaus warst du denn ? WA-Türblatt mit Klimaklasse 3 inkl. Schall-Ex kostet von einem Qualitätshersteller (auch von Herholz) maximal € 500, noch 150 für die Zarge und gut is. Mit Blockrahmen liegt der Preis ähnlich. Die wollen dich abziehen. Lass die Finger von Onlineshops, geh zum örtlichen Holzhandel bzw. Baustoffhandel. Und ja, Klimaklasse 3 ist an der Stelle Mindestanforderung und der Schall-Ex schützt auch vor Zugluft. Daher von mir uneingeschränkt empfohlen
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.020
Zustimmungen
716
Ort
50189 Elsdorf
Hier Auszug Herholz Preisliste netto + Mwst. zusätzlich aktuell 4,5% TZ drauf rechnen


herholz20210713_110329.jpg
 

clickclang

Benutzer
Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
47
Zustimmungen
1
Hier Auszug Herholz Preisliste netto + Mwst. zusätzlich aktuell 4,5% TZ drauf rechnen


Anhang anzeigen 24852
Hmm, interessanter Hinweis. Weißt du, wo ich die aktuelle Preisliste von Herholz selber finden könnte (oder ist es deine interne?)

Das war nicht mal ein Online Preis, sondern von einem Holzfachhändler hier vor Ort. Hatte auch bei anderen Holzfachhändler Angebote angefragt, dieser hier war eigentlich der günstigere. Kann es evtl. daran liegen, dass es ein Sondermaß ist (Türblatt 81,6cm Breite)?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.020
Zustimmungen
716
Ort
50189 Elsdorf

clickclang

Benutzer
Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
47
Zustimmungen
1
Jo. Das ist 100% so. Da war ja auch bisher nicht die Rede von. Mach mal ein paar Bilder von dem Ding. Idealerweise von innen, aussen. Holzverkleidung ? Bemaßung ?

Nirgends. Das ist die Händler-Brutto-Preisliste
Höhe von Estrich: 2082mm
Breite Mauer zu Mauer: 852mm

Keine Mauerstärke weil gibt keine Wand zum Umfassen, siehe Bild. D.h. dachte ich da an eine Blockzarge, sonst müsste ich ja links und rechts extra ca. 5cm Mauer herstellen für ne normale Zarge

Ich könnte jetzt eine Nummer kleiner gehen für ein Standardmaß, würde aber ungern den Durchgang ins Treppenhaus verkleinern. Oder denk ich da falsch?
 

Anhänge

  • 20210520_170902.jpg
    20210520_170902.jpg
    296,6 KB · Aufrufe: 10
  • 20210520_170922.jpg
    20210520_170922.jpg
    190,4 KB · Aufrufe: 7

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.020
Zustimmungen
716
Ort
50189 Elsdorf
Möglichkeit 1: (linkes Bild) rechts Brett aufdübeln als Anschlag, links Anschlag aufmauern, Umfassungszarge im Standardmaß montieren (Bekleidung beischneiden)
Möglichkeit 2: Das angefressene Mauerwerk links begradigen und ein 86cm breites Standardblatt mit Blockrahmen oder Blendrahmen montieren. Gesamtbreite (Platzbedarf) dürfte bei ca. 960/980mm liegen, Und schon hast du alles in der Standardgrösse
Möglichkeit 3: Trockenbau machen, Standardgrösse rein
Alle Möglichkeiten spielen sich VOR dem Treppenloch ab, nicht IM Treppenloch
 

BeAllThumbs

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.05.2019
Beiträge
248
Zustimmungen
79
Teuerungszuschlag
 

clickclang

Benutzer
Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
47
Zustimmungen
1
Möglichkeit 1: (linkes Bild) rechts Brett aufdübeln als Anschlag, links Anschlag aufmauern, Umfassungszarge im Standardmaß montieren (Bekleidung beischneiden)
Möglichkeit 2: Das angefressene Mauerwerk links begradigen und ein 86cm breites Standardblatt mit Blockrahmen oder Blendrahmen montieren. Gesamtbreite (Platzbedarf) dürfte bei ca. 960/980mm liegen, Und schon hast du alles in der Standardgrösse
Möglichkeit 3: Trockenbau machen, Standardgrösse rein
Alle Möglichkeiten spielen sich VOR dem Treppenloch ab, nicht IM Treppenloch
Mir gefällt die Option 2, hat der Verkäufer im Laden heute auch nochmal so erwähnt dass man Blendrahmen links auf die Mauer, und rechts in die Mauer montieren kann. Mir ist nur jetzt erst auch bewusst geworden, dass dadurch ein Türblatt in 86cm Standardgröße möglich wird! Danke für diese Idee😃

Und er hatte auch erwähnt, dass Herholz wohl die Preise für Türen ab 01.08. um 4,5% anhebt
 
Thema:

Kellerabgang Tür: Klimaklasse 3 notwendig?

Oben