Kellerabdichtung von Innen

Diskutiere Kellerabdichtung von Innen im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Hi, ich habe hier ein Problem[chen] ;) Ich wohne an der Nordsee und habe einen altbau. Wir haben 3 ... ich nenne sie mal Keller... Diese laufen...
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #1

Unregistriert

Hi,
ich habe hier ein Problem[chen] ;)
Ich wohne an der Nordsee und habe einen altbau. Wir haben 3 ... ich nenne sie mal Keller... Diese laufen uns aktuell voll mit Wasser...
Es handelt es sich nicht um richtige Keller wie ihr euch denken könnt. Es eher 3 Gruben die MITTEN im Haus ca. 60cm nach unten gehen. 2 Sind Abstellräume für Lebensmittel usw. der andere ist ein Schacht für die Wasseruhr damit die Leitung zu kaputtfriert. Hier in der gegend soll dies wohl so üblich gewesen sein.

Fakt ist, dass ich die Keller nicht von Außen freilegen kann da ich sonst einen Tunnel unter dem Haus graben müsste ^^
selbst bei 60cm Tiefe läuft das Grundwasser in diese Keller. Aktuell sind dies max 10-20cm. Dies kann aber auf dauer nicht so weitergehen. Daher plane ich eine Abdichtung von Innen! Eine Firma kommt nicht in frage da ich einfach das Geld nicht habe!

Im Internet gibt es sehr viele Informationen... jedoch beziehen sich fast alle auf richtige Keller! Naja sowas was ich hier habe ist ja auch ein besserer Witz! Nun erhoffe ich mir hier ein wenig Hilfe für meinen etwas speziellen fall...

Die Wände sind gemauert und verputzt. Der Boden ist ein Beton "Fundament". Der zweite Keller ist ebenso aber gefliest! Dies erwähne ich, da es dort nur sehr langsam und sehr wenig reinläuft. Evtl. gibt da ja eine möglichkeit das anderweitig abzudichten... wenn nicht... muss der mist halt raus! Sind eh hässlich :D den 3ten Keller mit den Wasseruhren lasse ich erstmal außen vor! Dies wird ein sonderfall ^^

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich für Eure hilfe.
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #2
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Hanz Ehrlich? Von innen kann man nichts effektiv machen , außer du hast da nur 1 Riss wo immer das Wasser reindrückt , diese kann man Verpressen (lassen). Das Problem ist , wenn das Mauerwerk nun nur von innen zb. gestrichen wird , sich die Steine vollsaugen und über die Kapilarwirkung anderweitig Feuchtigkeitsprobleme entstehen!

Einzig Sinnvolle , wenn auch aufwendigste wäre , den Rummel abzureißen und mit Wasserfesten Beton o.ä. neu Konstruieren!

Was aber auch noch geht : 2 Kernbohrungen (150mm) machen lassen (nebeneinander,so das sie verbunden sind) und dann mittels Tauchpumpe den Wasserpegel dort absenken ! Geht natürlich auch nur , wenn ein Abfluß Greifbar ist ! (So habe ich das jetzt schon ein paar mal bei altbauten gemacht , allerdings "normale"Keller :) )
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #3

Unregistriert

Erst mal danke. Das Problem der Kapilarwirkung ist mir duchaus bekannt ;) Jedoch, da es sich bei mir ja nur um 60cm tiefe "Keller" handelt ist dies kein Regelfall! Sobald es aufhört zu regnen ist wieder schluss... es läuft also nur rein wenn es sehr stark regnet... danach trocknet das auch wieder ab und fertig... Ich hatte nicht vor den ganzen Keller(wand) mit irgendwas abzudichten sondern nur in gewisser höhe. Besagte 30cm... eher 40cm! So ist für mich ja auch noch zu erkennen ob das Wasser höher steigt. Aktuell bleibt mir nicht viel mehr übrig...

Das mit der Kernbohrung habe ich nicht so ganz verstanden. Wird diese in den Kellern durchgeführt? dann muss das ja in allen gemacht werden? 150mm... wow... die Keller sind man gerade 3x3 oder so :D Dann kann ich die auch gleich mit Beton ausgießen und versiegeln :D
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #4
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Naja man bohrt halt 2 Löcher in die Bodenplatte des Kellers , und stellt dort eine Tauchpumpe hinein (2 Löcher halt , weil die Pumpen etwa 15x25cm Minimum an Platz brauchen , besser sind 2x200er Löcher)). Da du ja 3 Keller hast , müßten dort wohl oder übel auch 3 Pumpen hinein.
Wenn du es mal mit Streichen versuchen möchtest , kann ich Produkte von MEM empfehlen (musst mal Gogeln oder Baumarkt ) , ich hab damit meine ganzen Außenwände versiegelt ! (Haus von 1903, keine Sperrschichten in den Wänden , Wasser zog sich durch Kapilare bis in den Giebel!)
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #5

Unregistriert

Ich danke dir. Naja, ich denke dass der Kostenfaktor für diese Bohrungen auch sehr hoch ist oder? Was hat sowas bei dir gekostet?
Bei mir zieht das Wasser nicht sehr hoch, daher denke ich dass meine Maßnahme außreichend sein wird. Zumindest bis ich im Lotto gewonnen habe ^^ Das Wasser in der Wand erreicht nicht mal den "Boden". Spricht die Höhre des Erdgeschosses. Die Außenwände bzw. dessen Fundament. wurden bereits mit einer Plane abgedichtet und von außen behandelt damit dort keine Feuchtigkeit mehr die Außenwand hoch klettern kann. Fehlt noch der Keller... das Dach ist auch neu... also da steckt schon so viel Geld drin... mehr kann ich aktuell nicht...
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #6

Unregistriert

So, ich dachte mir jetzt, bevor wir hier mit allen möglichen Ideen kommen mach ich mal Bilder... sagen meist ja mehr aus... und wenn nicht, kanns auch nicht schaden ;)

Keller 1:
IMGP1356.JPG


Keller 2:
IMGP1358.JPG


Keller 3:
IMGP1357.JPG


Wie man auf den Bilder gut erkenne kann, stehe ich immer am Rand... Keller 3 ist das Sorgenkind... Dort ist jedoch auch der Beton gedefekt und das muss ich zunächst ausbessern... Daher kommen erst mal die anderen Beiden dran. Bei Keller 2 läuft es immer genau in der Ecke rein. Durch die Fugen...
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #7
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Kernbohrungen kosten je nach firma Stk etwa 100€. (Auch wenn es teuer erscheint , die Bohrkronen halten nicht soo lange und sind teuer zu bestücken). Dazu etwa 100€ für eine Tauchpumpe ,die auch etwas Gröberes pumpen kann + bissl Rohr ,zb. GF (FIP) (Centartikel). ISt bei dir etwas doof , da es ja 3 Räume sind , aber warscheinlich wird schon 1 Pumpe reichen, da sie den Wasserspiegel niedrig hält! Viele alte Häuser haben Pumpenschächte im Keller zu diesem zweck!

Ansonsten scheint es ja mi FLiesen bei dir auch zu klappen. Untergrund mit Sperrgrund sreichen und dnan Fliesen , ev. Kleber für Schwimmbäder verwenden.
 
  • Kellerabdichtung von Innen Beitrag #8

sylviaflorian

das kannst du zur Not auch selber machen

Ich würde die Bohrungen selber machen und mit Epoxisharz (Horizontalsprerre) verfüllen. Da gibt es einiges auch bei ebay zur Auswahl. Und wenn dann noch etwas sein sollte mit deep dry besprühen. Die Firma wirbt mit Eindringtiefen bis zu 20 cm. Das könnte reichen.
ich probiere das gerade selber mit deep dry und ich muss sagen bei uns funktioniert das sehr gut.


liebe Grüße

Sylvi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Kellerabdichtung von Innen

Sucheingaben

kellerabdichtung von innen

,

mem kellerabdichtung

,

kellerabdichten von innen

,
kellerabdichtung von innen kosten
, mem kellerabdichtung erfahrung, kellerabdichtungen von innen, kellerabdichtung von innen selber machen, kellerabdichtung innen kosten, keller von innen isolieren, mem kellerabdichtung innen, kellerwandabdichtung von innen, altbau kellerabdichtung von innen, kellerwandabdichtung innen, kellerabdichtung von innen forum, kellerabdichtung von innen erfahrungen, MEM produkte, kellerwände isolieren innen, kosten kellerabdichtung altbau, keller isolieren innen, kellerbodenabdichtung forum, keller von innen abdichten und dämmen, kellerabdichtung von außen kosten, erfahrung kellerabdichtung, kellerwand isolieren innen, kellerwand von innen isolieren
Oben