Kaufberatung Kreissäge für Spielturmbau

Diskutiere Kaufberatung Kreissäge für Spielturmbau im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo zusammen, wir sind gerade dabei, einen größeren Spielturm (bzw. zwei mit allem drum und dran) selber zu bauen. Nun haben wir gemerkt, dass...

  1. #1 shakatak, 30.05.2017
    shakatak

    shakatak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir sind gerade dabei, einen größeren Spielturm (bzw. zwei mit allem drum und dran) selber zu bauen. Nun haben wir gemerkt, dass eine Kreissäge ganz gut wäre... Und zwar als wir den 9 x 9 cm Balken durchsägen wollten. Hat zwar mit der Stichsäge irgendwie geklappt aber mehr schlecht als recht. Das wäre die eine Aufgabe für die gesuchte Säge. Die andere wäre dann später noch jede Menge Bretter zuzuschneiden und alles, was noch anfällt und sich besser erledigen lässt als mit der Stichsäge.

    Es gibt gefühlt Tausende verschiedene Kreissägen und dann auch noch verschiedene Typen: Kappsäge, Handkreissäge, Tischkreissäge, Tauchsäge... Ich blick da nicht mehr durch. Da mir sowas noch fehlt, bin ich durchaus bereit, Geld in die Hand zu nehmen und etwas vernünftiges zu kaufen. Aber ich hätte am liebsten nur ein Gerät, welches uns nach Möglichkeit bei diesem Projekt möglichst viel abnehmen kann. Könnt ihr dafür eine geeignete Säge empfehlen?
     
  2. Anzeige

  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    868
    Nimm eine Tauchsäge mit Führungsschiene, die ist vielseitig verwendbar. Wenns was kosten darf die Festool TS 55 RQ-Plus-FS etwas günstiger ist die Makita SP 6000K1 erfüllt aber deinen Zweck ebenso zuverlässig.
     
  4. #3 shakatak, 30.05.2017
    shakatak

    shakatak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn's was kosten darf, aber nicht ganz so viel? :)
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    868
    Dann bin ich raus. ;) Aldiweil ich mit den genannten Maschinen arbeite, zu anderen hab ich keine Erfahrungwerte, bin aber sicher das die ein oder andere Empfehlung noch kommt.
     
  6. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    567
    Wenn es wenig kosten soll, kein Hochpräszionswerkzeug sein muss und man kein Problem hat evtl. noch ein bisschen zu optimieren (0° einstellen, Feder kürzen...): Scheppach CS55
    Hab ich mir letztes Jahr gekauft u.A. zum Türen kürzen inkl. 1200mm Schiene und 2 Sägeblättern (24/48Z) für 176 Euro inkl. Versand bei Ebay. Dazu noch ein Köfferchen für 30 Euro.

    Hat bei mir bisher ihren Zweck erfüllt, macht saubere, gerade Schnitte und hat ausreichend Power.
    Allerdings gibt es "die eine Universalsäge" nicht, auch wenn eine TKS mit FS schon recht universell ist, du musst schon wissen was du machen willst.

    Zum Bretter kürzen am besten eine Standsäge (Kapsäge bzw. Kapp-/Zugsäge und evtl. auch mit Gehrungsfunktion sinnvoll).

    Für (lange) gerade Schnitte eine Tauchkreissäge mit Führungsschiene

    Für Kurven-/Formschnitte eine Stichsäge

    usw. ;)
     
  7. #6 shakatak, 30.05.2017
    shakatak

    shakatak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    "Um die 200 €" ist schon eher das, was ich mir vorgestellt habe. Eine Stichsäge habe ich wie gesagt bereits. Die meiste Arbeit bei diesem Projekt wird schon sein, Bretter zu kürzen. Es werden auch 9 x 9 Balken durchzukriegen sein, aber davon nicht so viele. Dafür könnte ich ggf. eine Handkreissäge ausleihen. Oder kriegt man sowas auch mit einer Kappsäge hin?

    Türen kürzen klingt auch gut! Aktuell habe ich 3-4 zu lange Türen. Aber auch das - einmal gemacht, wird es für diesen Zweck wahrscheinlich nie wieder (oder erst in 5 Jahren) benötigt. Also das ist keine Voraussetzung für die Säge.

    Wäre für mich dann eine Kappsäge am Sinnvollsten? Oder lassen sich Bretter auch mit einer Tauchsäge genau so gut kürzen?
     
  8. #7 shakatak, 30.05.2017
    shakatak

    shakatak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was ist mit der Bosch Professional GCM 800 SJ Paneelsäge?
    (darf leider noch keine externen Links posten, daher müsste ihr bitte googeln) ;-)
     
  9. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    567
    Da machst du sicher nichts verkehrt mit. Wenn die deine Anforderungen alle erfüllt, würde ich sie kaufen. Türen kürzen kannst du damit aber halt nicht ;)
    Ich hab mir zum Fußleisten zuschneiden die "Einhell Kapp Gehrungssäge TC-MS 2112" für knapp 70 Euro gekauft. Hat ihren Zweck auch absolut erfüllt. Ist für deine Zwecke aber zu klein.

    Ich kaufe mir Elektrowerkzeug immer nur in der Preisklasse wie es jeweils für mich sinnvoll ist, je nach vorgesehenem Verwendungszweck. Von Workzone, Einhell, Bosch grün, Bosch blau usw. ist alles dabei.
     
  10. #9 HolyHell, 09.06.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Ich würd die 9x9 mit ner Handsäge schneiden.
    Die Bretter würd ich:
    a) wenn du die vorm anschrauben schneiden willst mit der Stichsäge an einem Winkel geführt schneiden.
    b) wenn du die länger stehen lässt und dann in Reihe abschneiden willst mit einer Handkreissäge (keine Tauchsäge) und ner Führungsschiene kürzen. Eine Hks ist um einiges günstiger als eine Ts.
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 09.06.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
  12. Seggl

    Seggl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    7
    Das Problem sind die 90x 90 mm. Keine gängige Handkreissäge hat so eine Schnitttiefe, um damit auf einmal durch den Balken zu kommen. Dafür brauchst Du eine "echte" Zimmerersäge und keine aus dem Möbelbau (z. Bsp. Eine Mafell MKS 130). Dazu kommt, dass man Sägen mit größerer Schnittiefe oft zu zweit Bedienen muss, und zudem auch einige Erfahrung im Umgang mit solchen Maschienen haben sollte, sowas gehört nicht und Heimwerkerhände. Die gängigen und bezahlbaren Handkreissägen hören bei 85 mm Schnittiefe auf. Und das sind schon ordentliche Kaventsmänner ( z. Bsp. Makita N5900B, 85mm Schnittiefe, 7 Kg, zu haben für knapp unter 200 Euro). Solche Balken solltest Du vlt besser mit einer Kettensäge ablängen. Auch die Schnittiefe üblicher und für 200 Euro erhältlicher Kappsägen reicht nicht aus, um einen 90 x 90 mm Balken abzulängen. Bei einigen Sägen wirst Du den Balken nicht mal drehen können, da das Öffnungsmaß der Säge zu klein ist.

    Wenn Du wirklich eine Kreissäge kaufen willst, musst Du den Balken zum Ablängen auf jeden Fall drehen und auf zweimal schneiden. Dann ist es einfach auch eine presönliche Geschmacksfrage, ob Du lieber eine kleine, handliche Säge haben willst, oder eher was grobes.wenn Du eh drehen musst, spielt es keine Rolle, ob die Säge nun 55 oder 66mm Schnittiefe hat. Du solltest lediglich auf einen Motor achten, der stark genug ist, wenn Du die aschnitttiefe voll ausreizen willst.

    Bei einem Budget von 200 Euro scheiden Mafell und Festo schonmal aus. Warum denn die 200 Euro voll ausreizen? Die Bosch GKS 190 ist eine tolle Allroundsäge mit 70 mm Schnittiefe, 1.400 Watt, und zu nem vernünftigen Preis im Baumarkt ab 115 Euro, mit Systainer um die 140.
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 28.06.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Joo klar, Kettensäge ... ! :rolleyes: :D
     
  14. Seggl

    Seggl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    7

    Warum bitte nicht? Mit einer Elektrokettensäge mit scharfer Kette dürfte das Ergebnis vermutlich deutlich besser ausfallen, als mit einer Handkreissäge mit zu wenig Schnitttiefe, bei der man den Balken drehen und neu ansetzen muss, weil man nicht auf einmal durch kommt. Und eine solche Kettensäge dürfte vermutlich auch ungefährlicher zu handhaben sein, als eine 12 Kilo schwere Handkreissäge mit der entsprechenden Schnitttiefe.
     
    xeno gefällt das.
  15. #14 Mr.Ditschy, 28.06.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Du hast wohl noch nie mit einer Kettensäge gesägt ... ?
     
  16. Seggl

    Seggl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    7
    In den letzten Jahren nicht mehr, weil ich vom Bau weg in einen Bürojob gewechselt bin. Aber Du darfst mir glauben, dass ich als Maurermeister in 16 Jahren Baustelle oft genug mit einer Kettensäge gearbeitet habe, sowohl mit kleinen elektrischen, als auch mit großen benzinbetriebenen. Und ich sehe keinerlei Problem darin, ein 90 x 90 mm starkes Kantholz mit einer kleinen elektrischen Kettensäge mit scharfer Kette sauber und genau abzulängen.
     
    xeno und 123harry gefällt das.
  17. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    868
    Mit ner Kettensäge bekommt man schon sehr glatte Schnitte hin, das geht. Machen Zimmermänner auch ned anderst. ;)
     
  18. #17 Mr.Ditschy, 29.06.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Jooh, einen "sauberen glatten Schnitt" interpretiert hier wohl jeder anders!
    Und wenn Kettensäge, kannst gleich die Stichsäge oder den Fuchsschwanz nehmen, ähnlich wie der TE es zu Anfang schon gemacht hat. Aber klar, man kann natürlich auch weiterhin dessen krumme Winkel und rauhe und ausgefrannste Fläche/Kanten ignorieren (oder wieder mit schmackes ordentlich nacharbeiten), oder was meint ihr, warum hier der TE nachfragt ... sicher nicht, um das selbe Ergebnis zu erhalten.

    Zumdem werden Dachbalken im Sichtbereich alle mit der Kreissäge gesägt, selbst der schräge Schnitt ... doch stimmt, viele pfuschen ja auf dem Bau wenn's nicht passt mit der Kettensäge rum (überwiegend die Fachmänner) > wenn euch aber dessen Schnittqualität am Sichtbereich genügt, wundert mich der fortschreidente "Pfusch am Bau" nicht! o_O

    .
     
  19. #18 Neige, 29.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2017
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    868
    Na ja, es gibt Kettensägen und Kettensägen. Mit einer Kreissäge kann auch net jeder. Wenn ich manchmal die Sägen in der Nachbarschaft heulen höre denk ich auch...eijejei. :)

    Die Handkreissägen, die der Zimmermann benutzt, liegen doch schon im 4stelligen Bereich und ob sich die Investition für den TE lohnt?

    Ach ja, die gut alte Bügelsäge, scharfes Blatt und was Übung, macht schöne glatte Schnitte und ist gar nicht mal teuer und geht auch ratzfatz durch so en Bälckchen. :)
     
  20. Seggl

    Seggl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    7
    Eben, die Mafell, MKS 130, die ich oben erwähnt habe, liegt bei über 4.000 Euro, eben weil sie ein hochspezialisiertes Werkzeug und nichts für die Heimwerkermasse ist.

    Ich weiß ja nicht, mit was für Kettensägen Du schon gearbeitet hast, aber ne kleine Stihl Elektrokettensäge mit ner scharfen Kette schafft ein sehr schönes Schnittbild. Dass man dabei keine abgenudelte Kette verwenden sollte, versteht sich von selbst. Natürlich wird das nicht ganz so sauber wie mit einer MKS 130, aber vermutlich immer noch säuberer als mit einer zu kleinen Handkreissäge zweimal anzusetzen. Die Genauigkeit hat nichts mit der Maschine, sondern mit dem Bediener zu tun. wenn einem das Schnittbild zu rau ist, vor allem an den Kanten, kann man dem mit wenigen Handgeiffen und einem Schleifpapier einfach nachhelfen. Das würde ich soweiso grundsätzlich empfehlen, alleine um die Kanten zu phasen und widerstandsfähiger zu machen.
     
  21. #20 Mr.Ditschy, 29.06.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Och, jetzt wird aber gedreht wie mans braucht ... einmal ist die Maschine/Material zu teuer oder wenn günstiger, machts der Anwender dann eh noch falsch.

    Naja, lassen wir den TE doch lieber entscheiden. ;)
     
Thema:

Kaufberatung Kreissäge für Spielturmbau

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Kreissäge für Spielturmbau - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Drehbank

    Kaufberatung Drehbank: Hallo liebe Community, Ich möchte mir eine kleine Drehbank kaufen, aber habe leider keine Ahnung welche. :) Zu mir: ich bin 35, habe null...
  2. Kaufberatung: Spülmaschine

    Kaufberatung: Spülmaschine: Moin, ich möchte mir das erste mal im Leben eine Spülmaschine kaufen. Ich habe bei diversen Onlinehändlern mir einige angeschaut. In den...
  3. Kaufberatung Bohrhammer

    Kaufberatung Bohrhammer: Hallo, suche einen Bohrhammer weil ich eine Decke und eine Außenwand (von Innen aber nur ganz oben am Rand zur Decke) habe mit der ich mit einen...
  4. Kaufberatung Makita HP457DWE

    Kaufberatung Makita HP457DWE: Hallo in die Runde! Ich bin aktuell auf der Suche nach einem vernünftigen Akku-Bohrschrauber. Meine wahl ist dabei auf das Makita 18V System...
  5. Kaufberatung: Bohrhammer für Stemmarbeiten

    Kaufberatung: Bohrhammer für Stemmarbeiten: Hallo Leute, bin neu hier im Forum und hätte mal eine Frage. Ich bin gerade am Haus bauen. Und zwar genauer gesagt in der Phase der Elektro Roh +...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden