Kaufberatung - Handkreissäge

Diskutiere Kaufberatung - Handkreissäge im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo, ich möchte mir eine Handkreissäge zulegen und bin mir nicht sicher, welche für meinen Zweck ausreichend bzw. geeignet ist. Welcher...

ts_1978

Neuer Benutzer
Dabei seit
31.12.2009
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo,

ich möchte mir eine Handkreissäge zulegen und bin mir nicht sicher, welche für meinen Zweck ausreichend bzw. geeignet ist.

Welcher Einsatzzweck kommt in Frage:
- Sägen von Paneelen (Däcke abhängen)
- Bau von Regalen
- Kürzen einer Arbeitsplatte bzw. evtl. einer Innentüre
- vielleicht in ein paar Jahren: Ausbau des Spitzboden...

Wichtig für mich ist vor allem, dass man ein gutes Sägeergebnis erzielt, d.h. dass das Holz gerade und sauber abgesägt werden kann...

Was will ich ausgeben?
Gehe mal bis ca. 350 Euro aus

Vielen Dank für euren Rat

Thomas
 

zimmtobi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
160
Zustimmungen
0
Hallo,
kommt m.M. nach drauf an wie oft und wofür man so ein Gerät braucht, beim Heimwerker geh ich mal davon aus dass sich das auf hauptsächlich aufs Wochenende und den Urlaub beschränkt.
Dann wäre noch interessant was die Säge können soll, also Schnittiefe, Neigung (event. bis 60° schwenkbar), mit flex. Spaltkeil zum eintauchen oder direkt eine Tauchsäge,usw...
Wenn Du vorwiegend Paneele schneiden, Türen und Arbeitsplatten bearbeiten möchtest würde ich mal nach einer kleinen 55`er mit Führungsschiene von Festo oder Mafell gucken, Problem wäre ob Du da bereit bist mehr als 350€ auszugeben.
Wenn Du auf eine Führungschiene und Tauchfunktion verzichten kannst, dann wird wohl auch was im Preisbereich bis 350€ dabei sein (mein persönl. Favorit in Preis/Leistung wär da Mafell MS55 gibts ab 286€), bosch in blau sollte es aber auch tun.
 

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
259
Ort
Schüttorf
Man kann sich auch eine 40euro Noname säge aus dem Baumarkt nehmen wenn man sich ein gutes Blatt dazukauft. Ich hab meinen kompletten Bau mit eine 30€ GoOn Kreissäge gemacht , alle Decken vertäfelt , küche zurechtgeschnitten , Türen gekürzt , unmengen OSB platten .... Wichtig is t, das ein gutes Blatt dazu gekauft wird , das was dabei war reicht nichtmal zum finger abschneiden.
 

DerFräser

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.11.2008
Beiträge
417
Zustimmungen
0
.. und dazu die Sägeschine von Wolfcraft und gut ist es. Damit kann man um kleines Geld ganze Häuser einrichten - oder eben viel Geld ausgeben und um großes Geld Häuser einrichten.

Wichtig ist immer das Sägeblatt und vor allem Gefühl und Übung - sonst hilft die teuerste Säge nichts ;-)
 

zimmtobi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
160
Zustimmungen
0
Wichtig ist immer das Sägeblatt und vor allem Gefühl und Übung - sonst hilft die teuerste Säge nichts ;-)[/QUOTE]

Na so ganz lass ich das mal nicht stehen, 1. kannst die "teureren" Sägen meistens bis 60° schwenken 2. ist die Motorleistung doch ein klein bisserl höher 3. normalerweise sind die "teureren" belastbarer 4. ggf. höhere Schnittiefe 5. bei Tauchsägen auch Schnitte von -1 bis 47° präzise Einstellbar 6. besserer Durchzug der Säge

Allgemein gebe ich Dir Recht, ab und zu genutzt, mit scharfem Blatt und richtigem handling geht auch was günstiges...
 

DerFräser

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.11.2008
Beiträge
417
Zustimmungen
0
Nun denn; ich spreche da mal aus Erfahrung bzw. eigenen Erlebens: Neuer Mieter in fast neuer Wohnung; kommt mit einem geilen Umzugsgefährt (Bus + Anhänger) Autotüren auf und meine Augen lagen echt am Boden: Hilti, Mafell, ..... Wow ich war echt baffffffff. Na da schaum doch mal... Man trug alles rauf und .......... keiner der leiben hatte überhaupt nur irgendwie Ahnung von irgendwas ...
Ich hatte da echt den Eindruck: lege eine Hilti in die Küche und nach einiger Zeit hängen dann die Schränke...

Ich habe keines dieser ÜberDrüberMaschinchens und habe echt schon viele Wohnungen, Häuser, Küchen, Bäder..... montiert. Ich mache - Werkzeug hilft - will allerdings auch ordentlich gehandhabt werden!!!!!!!!!

Bei vielen Heimwerkern habe ich immer mehr den Eindruck das Werkzeug macht den Job :-}
.....mein persönl. Favorit in Preis/Leistung wär da Mafell MS55 gibts ab 286€), bosch in blau sollte es aber auch tun.
- ned bes g'meint.
 

ts_1978

Neuer Benutzer
Dabei seit
31.12.2009
Beiträge
3
Zustimmungen
0
..schon mal vielen Dank!

....für die Empfehlungen.

Was haltet ihr von der Bosch GKS 190 bzw. Makita 5704RK mit einer Führungsschiene von Wolfcraft? Die beiden Handkreissägen wären zumindest günstig...

Eine weitere Frage:
Welchen Zweck hat die "Tauchfunktion"?

Gruß
Thomas
 

DerFräser

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.11.2008
Beiträge
417
Zustimmungen
0
Hello,

grundsätzlich muss ich zu der Wolfcraft mal was sagen: ich habe meine HKS da mit einigen Schrauben montieren müssen, weil meine HKS (Skil) irgendwie nicht in das (Beute)schema der Wolfcraft gepasst hat. Eine 2te günstige HKS liegt nun ohne bereit um einfach mal eine Leiste ohne Schiene zu sägen. Pimp up ist das Zauberwort.

Nachtrag: Die Sägen sind sicher nicht schlecht. Wenn der Preis passt. Bei der Makita gibt es sogar eine Sägeschine dazu, wenn ich mich nicht täusche.
 

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.873
Zustimmungen
105
Ort
Berlin Wilmersdorf
Hier gibt es eine günstige Tauchsäge von Scheppach CS55 (Divar Woodstar 55)



Grundplatte aus Aludruckguss, mit Führungsschiene, Spaltkeil
Interessieren würde mich, wo das Teil gefertigt wird.

;)
 

maxmax

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.10.2019
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Hallo,

darf ich mich an das Thema anhängen?
Ich will mir auch meine erste HKS besorgen, ich kaufe grundsätzlich kein Billigwerkzeug mehr (zu laut, zucken beim Anlauf, minderwertige Spannmechanismen etc. will ich nicht auch als Hobbybastler), allerdings sind mir Festtool, Festo und Co zu teuer,
Ich denke auch über Bosch Blau, Makita etc. nach, ich dachte an 200 Euro für die Maschine incl. Koffer (ich kaufe kein Gerät mehr, ohne hochwertigem Koffer weil ich sonst das Zubehör verliere) zuzüglich Führungsschienen.
zunächst will ich sie nutzen um einen Alten Wandverbau für den Sperrmüll kleinzusägen (dafür würde es auch eine Billigsäge tun, ist klar) und um neue Fronten für einen Kasten zu machen. In Zukunft will ich aber auch Möbel bauen, 45 Grad Schnitte machen, und das alles mit relativ hoher Genauigkeit.
Schnittiefe muss jetzt nicht so extrem sein, bei der Tauchfunktion bin ich unschlüssig, hat die außer höherem Preis und Gewicht noch andere Nachteile?
Was für Sägeblätter sind Preis/Leistungsmäßig zu empfehlen?
Danke sehr!
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.529
Zustimmungen
1.226
Im aktuellen Metabo-Special ist ein Setangebot drin, schau mal auf der pdf-Seite 23. Säge, Führungsschiene und Koffer im Netz für unter 200 € erhältlich. Such mal nach der Metabo-Artikelnummer 691064000 bei Google
 

Marcus_79

Neuer Benutzer
Dabei seit
17.10.2019
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Hallo,

wir haben super Erfahrungen mit der Bosch GKS 85 G gemacht. Gibts schon ab 250 Euro. wichtig ist halt immer das richtige Sägeblatt zu nutzen.
 

Neige

Moderator
Dabei seit
07.03.2016
Beiträge
5.691
Zustimmungen
2.131
Ort
Bad Dürrheim
Die Ansprüche und das Budget beissen sich mMn etwas. Für dein Anspruch würde ich tatsächlich etwas tiefer in die Tasche greifen.
hat die außer höherem Preis und Gewicht noch andere Nachteile?
Bei den allermeisten Tauchsägen fehlt der Spaltkeil, dass sehe ich als Nachteil. Das bringt u.a. mit sich, dass die Schnitte nicht ganz sauber werden.
 

omega2031

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.10.2018
Beiträge
649
Zustimmungen
71

maxmax

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.10.2019
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Danke für die Antworten, die Metabo sieht Preis/Leistungsmäßig ja nicht schlecht aus.

Ok wenn ich jetzt doch etwas tiefer in die Tasche greife, was haltet ihr davon (Der Preis ist niedriger wenn ich Säge und Schiene getrennt kaufe):

--> sucht bitte "Makita SP6000J1" mit Koffer und Schiene auf Amazon, da ich noch keine 10 Beiträge habe, darf ich den Link leider nicht einstellen. Tut mir leid

laut den Bewertungen dürfte die Preis/Leistungsmäßig super sein (fast-Profi Qualität zu einem fürs Hobby noch vertretbaren Preis)...
Wenn ihr euch für eine Säge entscheiden müsstet, würdet ihr dann lieber eine Tauchkreissäge oder eine normale HKS nehmen?
ich habe zB. gehört dass man funierte Platten mit der TKS besser hinbekommt, wenn man zuerst nur ein oder 2 mm tief schneidet, und dann erst durch die Platte.
Ich will in Zukunft auch einen Verbau aus Multiplexplatten bauen, und zB. auch die Möglichkeit haben zwei 45 Grad abgeschnitte Platten im rechen Winkel zu verleimen was ja mit Muliplex sehr schön aussieht (ich hoffe ihr wisst was ich meine)

geht sowas ohne Tischkreissäge überhaupt?

Wie ihr seht habe ich mit Kreissägen keine Erfarhrung, ich will aber trotzdem was vernünfitges haben, und mich nicht von billig Müll raufarbeiten wie ich es mit andern Werkzeugen gemacht hätte.
Makita hätte auch den Vorteil, dass ich die Schiene auch mit meiner Makita Oberfräse verwenden könnte (mit einem 30 Euro Adapter)

danke, lg Markus
 

Neige

Moderator
Dabei seit
07.03.2016
Beiträge
5.691
Zustimmungen
2.131
Ort
Bad Dürrheim
Mit der Arbeite ich auch und funktioniert recht Gut, allerdings hat die Maschine keinen Spaltkeil. Für jemand ungeübten kann das gefährlich sein, weil das Werkstück klemmen könnte und damit die Maschine ggf. zurückschlägt.

ich habe zB. gehört dass man funierte Platten mit der TKS besser hinbekommt, wenn man zuerst nur ein oder 2 mm tief schneidet, und dann erst durch die Platte.
Das nennt man vorritzen. Kennt man z.B. von Formatkreissägen bei denen ein kleineres Blatt im Gleichlauf vor dem Sägeblatt läuft. Das macht ein Profi mit der Tauchsäge, indem er das Blatt auf max. 2mm Tiefe stellt in die Maschine rückwärts, also im Gleichlauf, über die Platte zieht. Diese Methode sollte nur von sehr erfahrenen Handwerkern durchgeführt werden!!
zwei 45 Grad abgeschnitte Platten im rechen Winkel zu verleimen was ja mit Muliplex sehr schön aussieht
Das geht mit einer Tauchsäge prima, wenn man es kann. Hier ist ein Zusammenspiel von richtigem sehr scharfen Sägeblatt, Umdrehung und Vorschub für einen sauberen Schnitt notwendig.

Um den richtigen Umgang zu erlernen, empfehle ich dringend Workshops zu besuchen, die z.B. auch von Handwerkskammern angeboten werden. Es ist nicht damit getan, sich nur eine Maschine zu kaufen, man muss sie auch beherrschen. Der Schreiner muss nicht ohne Grund während der Lehrzeit Maschinenkurse absolvieren.
 

asconav6

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2007
Beiträge
814
Zustimmungen
164
Ort
42329 Wuppertal
Kann mich Neige nur anschließen. Benutze ebenfalls die Makita und bin sehr zufrieden. Ok, die ist etwas lauter als eine Festool. Hat aber den Vorteil das man nicht nur Makita Führungsschienen benutzen kann ( breite der Führung aus der Schiene ist verstellbar) und die hat eine Arretierung für 2mm tiefe. Also zum Vorritzen. Wie schon geschrieben, wenn rückwerts, dann vorsichtig!
Genauso sind Gehrungsschnitte mit entsprechend scharfem Blatt kein Problem.
Ich bin begeistert von der Maschine.
 

maxmax

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.10.2019
Beiträge
21
Zustimmungen
0
ok, ich denke es wird die SP6000 werden, habe sie mir heute im Baumarkt angesehen, macht einen wirklich guten Eindruck mit vielen durchdachten Details, und ist trotz Tauchfunktion garnicht so schwer wie ich befürchtet habe.
ist „Made in UK“ interessant für eine japanische Firma, aber wohl besser als Made in China......

Ich werde mich einmal an Altholz austoben und Youtube Videos schauen, ich habe zwar noch nicht wirklich mit Kreissägen gearbeitet, aber mit Kettensägen und großen Winkelschleifern, und es ist noch alles dran.

was genau macht ein Spaltkeil bei einer Kreissäge?
warum ist das ritzen in der Laufrichtung so gefährlich?

danke lg Markus
 

Neige

Moderator
Dabei seit
07.03.2016
Beiträge
5.691
Zustimmungen
2.131
Ort
Bad Dürrheim
was genau macht ein Spaltkeil bei einer Kreissäge?
Der sorgt dafür, dass das Sägeblatt vom Werkstück nicht eingeklemmt wird. Vollholz z.B. kann beim Längsschnitt extreme Spannungen erzeugen. Das kann dazu führen, dass das Werkstück bei Tischkreissägen zurückgeschleudert wird. Bei hanhgeführten Maschinen ist die Gefahr, dass das Sägeblatt klemmt und dir regelrecht aus der Hand geschleudert wird. Beides kann zu lebensgefährlichen Verletzungen führen.
warum ist das ritzen in der Laufrichtung so gefährlich?
Weil im Gleichlauf dir die Maschine regelrecht aus der Hand geschlagen werden kann.
Youtube Videos schauen
Schau dass dir das jemand beibringt der Ahnung hat. Bei diesen DIY Videos wird mir flau im Magen.
 

maxmax

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.10.2019
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Danke sehr!
ich habe die Säge jetzt Online bestellt. Normal kaufe ich gerne im Fachhandel aber da hätte ich ohne Koffer 120 Euro mehr bezahlt als online mit, d.h. ca. 200 Euro Unterschied wenn man den Koffer dann auch noch besorgt.

Ich habe nur jetzt noch eine Frage vielleicht kennt sich da wer aus: bei Makita dürfte es unterschiedliche Führungsschienen geben, weiss wer welche ohne Adapter zu der SP6000passt.

Ps: ich werde einmal schauen ob es bei uns in Österreich solche Kurse gibt.

Danke, lg Markus
 
Thema:

Kaufberatung - Handkreissäge

Sucheingaben

kaufberatung handkreissäge

,

welche handkreissäge

,

,
handkreissäge bosch oder makita
, , Welche Handkreissäge Forum, kreissäge kaufberatung, Handkreissäge erfahrung, scheppach tauchsäge cs 55 forum, kreissäge für heimwerker, kleine handkreissäge, forum handkreissäge, Handkreissäge Erfahrungsbericht, handkreissäge welche, welche kreissäge, handkreissäge arbeitsplatte, Kleine Handkreissägen, handkreissäge makita oder bosch, kreissägen forum, handkreissäge OSB platten, scheppach handkreissäge tauchsäge cs 55, arbeitsplatte handkreissäge, kreissäge heimwerker, scheppach cs55 erfahrung, handkreissägen forum
Oben