Kaufberatung - Bohrhammer und Akku-Schrauber

Diskutiere Kaufberatung - Bohrhammer und Akku-Schrauber im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo alle zusammen, als ich vor kurzem bei meiner Freundin war, sollte ich ihr beim Anbringen von einigen Regalen helfen. Sie hatte dafür von...

  1. #1 AlexanderK, 05.07.2017
    AlexanderK

    AlexanderK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    als ich vor kurzem bei meiner Freundin war, sollte ich ihr beim Anbringen von einigen Regalen helfen. Sie hatte dafür von ihren Nachbarn eine Schlagbohrmaschine ausgeliehen. Dummerweise sollten die Löcher in eine Stahlbetonwand und wie nervend das Ganze dann war, ist euch sicherlich bewusst.

    Da ich auch hier in meiner Wohnung solche massiven Wände habe und mich selbst bisher ebenfalls schon öfter mit einer alten Schlagbohrmaschine gequält habe, ist das nun der Anlass etwas neues zu kaufen.

    Im Klartext, ein Bohrhammer soll her!

    Also habe ich mich versucht, so gut wie möglich zu informieren und wahrscheinlich würden bei meinen aktuellen Anforderungen auch ein "einfacher" grüner Bosch Bohrhammer für unter 100€ reichen. Nur dachte ich mir dann, dass ein Bohrhammer ja durchaus eine recht lange "Lebenszeit" haben kann (ich gehe von 10+ Jahren aus), sofern dieser nicht gewerblich genutzt wird.
    Da sich in diesen Jahren sehr wahrscheinlich meine Anforderungen ändern könnten (vielleicht eigene Immobilie usw.), möchte ich jetzt dann doch schon mal mit etwas Reserven planen.

    Also habe ich weiter geschaut und bin dann bei einem Metabo Bohrhammer hängen geblieben.
    Den UHE 2660-2 gibt es aktuell für ca 170€ im Set mit einfachen Bohrern/Meißeln; also 70€ Unterschied zu so einfachen Bohrhammern ist ok.
    Ich bin gerade bei diesem Bohrhammer hängen geblieben, da dieser einer etwas höhere Schlagenergie (2.8J) als die Mitbewerber von Bosch (GBH 2-26) und Makita (HR2470FT) in diesem Preissegment hat (beide mit je 2.7J) aber vor allem eine zwei Gang-Getriebe hat. Klar ist das kein so großer Vorteil, aber was man hat, das hat man.

    Ich weiß zwar nicht wie verlässlich die Daten der Hersteller sind, aber die Vibrationen beim Beton-Hammerbihren sind beim Metabo auch geringer.
    Makita 2630: 15.5m/s^2 (Schlagenergie "nur" 2.4J)
    Bosch 2-26: 17.5 m/s^2
    Metabo 2660: 12.9m/s^2

    Man kann sich jetzt natürlich sicherlich darüber streiten, wie wichtig die Vibrationen wirklich sind. Aber auch hier sage ich: "warum was schlechteres wählen?"
    Zumal Bosch für den größeren 2-28 eine Vibrationsdämpfung eingebaut hat und damit diese auf 11.5 m/s^2 gesenkt hat (Dieser ist aber eine Leistungs- und Preisklasse über den anderen Geräten, daher nicht ganz fair der Vergleich). Somit scheint es zumindest zum Teil von Interesse zu sein oder?

    So wie ich es bisher auch gelesen habe, gibt es von der Qualität der drei Marken keinen merklichen Unterschied, d.h. alle recht hochwertig und oft ist es dann wohl einfach persönliche Geschmackssache.

    Rein von den Daten her scheint mir er Metabo die beste Wahl zu sein. Aber habe ich irgendetwas übersehen, was eher für ein anderes Gerät oder generell einen anderen Hersteller spricht?
    Bin für weitere Hinweise und Tipps sehr dankbar.

    --------------------------------------------------------------------------

    Abgesehen vom Bohrhammer suche ich noch einen guten Akkuschrauber. Aktuell wäre dieser primär für den Aufbau von Möbeln, Anbringen von Regalen und was sonst so anfällt gedacht. Insbesondere, da bald mindestens ein oder gar mehrere Umzüge anfallen.

    Zuerst dachte ich an den kleinen, einfachen Bosch IXO, da dieser sehr handlich und mit seinen Aufsätzen auch relativ flexibel ist.
    Nur hat er wirklich nicht so viel Power, d.h. sehr viel mehr als Möbel aufbauen ist wohl kaum drin. Dann finde ich es noch unpraktisch, dass er keinen Wechselakku hat. Somit kann man ihn nicht nutzen, wenn der Akku aufgeladen wird.
    Es gibt zwar noch einen solch kleinen Schrauber von Bosch in der blauen Serie mit Wechselakku (GSR mx2Drive), aber dieser hat meines Wissens nach nicht so praktische Aufsätze. Und naja, so groß ist der Akku auch nicht. Selbst 10.8V Modelle halten dann fast 10 mal so lange (Info aus mehreren Youtube-Videos).

    Somit kam ich dann nach einigem hin und her zur Überlegung, dass der Bosch GSR 12V-15 FC mehr als genug meine Anforderungen erfüllt und sogar noch Reserven hat, falls ich doch mal mehr machen müsste. Wie gesagt, ich rechne mit einer Lebenserwartung der Geräte von 10+ Jahren, da können sich die Anforderungen noch deutlich ändern.
    Denn dieser Akkuschrauber ist meines Wissens nach der einzige, der noch recht kompakt ist und mit den Aufsätzen recht flexibel.
    Ich weiß, dass es z.B. von Metabo auch Akkuschrauber mit flexiblen Aufsatz gibt, aber nicht mit einem Exzenteraufsatz. Gerade diesen finde ich durchaus wichtig, wenn es um das Aufbauen von Möbeln, Aufhängen von Regalen oder Lampen geht.

    Gibt es irgendeinen zum Bosch vergleichbaren Akkuschrauber, mit dem gleichen oder größeren Funktionsumfang?
    Oder würdet ihr es als sinnvoller erachten, nur einen kleinen IXO zu kaufen und dann noch einen "guten" Akkuschrauber?
    Ich dachte halt, dass ich mit dem GSR-12V-15 FC diese zwei Geräte dann in einem habe.

    Oder gibt es auch hier ganz andere Vorschläge?

    Grüße

    Alexander
     
  2. Anzeige

  3. #2 Elektrofuzzi, 05.07.2017
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    93
    Also so einen Ixo Akkuschrauber würde ich mir nicht kaufen, der bietet einfach von allem zu wenig. Ich würde dir empfehlen dich in der 10,8 Volt Klasse umzuschauen. Geh in den Baumarkt oder besser zum Werkzeughändler. Lass dich beraten und probiere verschiedene Geräte aus. Wichtig finde ich: Lithium Akkus, am Besten zwei Stück, Einhandbohrfutter, 2 Gang Getriebe und ein geräumiger Koffer wo auch etwas Zubehör wie Bits, Bohrer ect. reinpassen.
    Ich habe kürzlich einen Akkuschrauber von L*dl geschenkt bekommen. Der hat auf jeden Fall ein Top Preis/Leistungsverhältnis. 20 Volt Lithium Akku, 2 Gang Getriebe, Einhand Bohrfutter bis 13mm.
    Nur der Koffer ist arg klein. Die Maschine hat aber viel Dampf, ob das dauerhaft so bleibt, wird die Zeit zeigen. Kostet mit 1Akku und Ladegerät gerade mal 50€ , zusätzlicher Akku 20€.Kann man im L*dl-Online Shop kaufen. Es gibt noch mehr Akku Maschinen in der 20Volt Klasse dort. Für den Heimwerker der sie nicht täglich 8h quält hervorragend.
    Ich habe auch noch einen Hitachi Akkuschrauber der leider kein Einhandbohrfutter hat, dafür aber 2x 3Ah Akkus. Die halten sehr lange.
    Einen Bohrhammer mit Meisselfunktion habe ich von Makita. Den HR2450, ist schon 8 Jahre alt,gibts bestimmt gar nicht mehr,aber ich bin sehr zufrieden damit. Hatte glaub ich ca. 120€ gekostet.
    Gruß Claus



    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  4. #3 AlexanderK, 06.07.2017
    AlexanderK

    AlexanderK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für die Antwort.

    Ja, der Ixo ist eigentlich schon sicher vom Tisch. Das bedeutet aber dann fast schon, dass ich deutlich mehr ausgeben muss. Zwar wird mir (fast) sicher ein 10-12V Akkuschrauber reichen, aber selbst bei diesen befürchte ich, dass diese Geräte manchmal etwas zu unhandlich sind. Gerade bei Möbeln, Regalen oder Lampen kommt es schon hin und wieder vor, dass die Schraube schwer zugänglich ist und/oder nah an einer Kante liegt. Klar, im Notfall geht das auch von Hand. So habe ich es bisher auch gemacht. Aber wenn ich mir schon einen Akkuschrauber zulege, möchte ich wenn möglich nicht mehr von Hand schrauben müssen. (ja die Faulheit.....)

    Bzgl Baumärkten: Da werde ich sicherlich demnächst (vielleicht sogar heute) mal vorbei schauen. Nur habe ich bereits festgestellt, dass Obi und Baywa online weder Makita noch Bosch blau verkaufen. Somit habe ich sehr wenig Hoffnung, entsprechende Produkte im Markt direkt zu finden.
    Das ist schade, da ich gerne vor Ort einen direkten Vergleich durchgeführt hätte. Zumindest soweit man die Verarbeitungsqualität, Haptik und co. im Geschäft überhaupt beurteilen kann.
    Nur den angesprochenen Metabo Bohrhammer gibt es bei den beiden Baumärkten. Also zumindest kann ich Bosch grün mit Metabo vergleichen und sehe vielleicht dabei, ob sich der Preisaufschlag lohnt.
     
  5. #4 Elektrofuzzi, 06.07.2017
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    93
    Ja wenn du ländlich wohnst, wird die Auswahl an Baumärkten und Werkzeughändlern nicht so groß sein. Bei uns im Ruhrgebiet gibts an jeder Ecke einen Baumarkt.
    Also wenn du nicht gerade 20er oder 30er Schränke hast kommst du mit jedem Standart Akkuschrauber klar.
    Der L*dl Schrauber wäre meine Empfehlung unschlagbar vom Preis.
    Gruß Claus

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  6. #5 AlexanderK, 06.07.2017
    AlexanderK

    AlexanderK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ländlich lebe ich zwar nicht, aber da es im gewerbegebiet einen Obi und Baywa gibt, habe ich zuerst an diese gedacht.

    Ansonsten gibt es noch einen Hornbach und dieser hat auf der Internetseite immerhin Bosch blau, aber zum Ausgleich kein Metabo. Ist aber nicht der Weltuntergang, denn zumindest bei Obi und Baywa könnte ich mir mal den Metabo Bohrhammer anschauen und mit den anderen Geräten vor Ort vergleichen. Das könnte mir schon etwas weiter helfen.

    Beim Akkuschrauber bin ich noch sehr stark am überlegen, ob ich die FlexiKlick Funktion vom Bosch brauche. Sind immerhin gut 70€ Aufpreis gegenüber der baugleichen Version ohne FlexiKlick.
    Leute die den GSR 12V-15 FC haben, sind davon wohl echt begeistert. Das kann ich durchaus nachvollziehen, aber wahrscheinlich würde ich dann die Möglichkeiten des Gerätes doch nicht ausnutzen.
    Die paar mal, an denen man kaum an die Schraube kommt....naja das muss ich dann wohl weiterhin von Hand machen.
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 06.07.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Kann es sein, dass du dich innerlich eh schon entschieden hast ....?
     
  8. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    568
    Den 2-28 DFV kann ich absolut empfehlen, damit kannst du auch mal ordentlich stemmen bei Bedarf und große Löcher bohren. Aber natürlich auch kleine. Leistungsmäßig und vom Handling top. Das Gewicht ist natürlich etwas höher aber das hat mich noch nie gestört. Zu viel Leistung gibt es in dem Bereich nicht, zu wenig schon.
    Ein handlicher Akkuschrauber, der absolut empfehlenswert ist, ist der blaue 10,8V von Bosch, den würde ich mir an deiner Stelle kaufen.

    Mit den zwei Geräten hast du erstmal alles abgedeckt zum Bohren und Schrauben.

    Deine Entscheidung, in diesem Bereich gleich was vernünftiges zu kaufen, ist definitv nicht falsch.
     
  9. #8 AlexanderK, 06.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2017
    AlexanderK

    AlexanderK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @ Mr. Ditschy:
    Entschieden noch nicht, aber natürlich habe ich aktuell gewisse Kandidaten.

    Der Punkt ist, ich kann relativ leicht Datenblätter miteinander vergleichen. Diese geben einen Hinweis aus die Möglichkeiten der Geräte, aber mehr auch nicht.
    Nehmen wir mal konkret den Metabo 2660:
    Dieser scheint in seiner Preisklasse den Produkten von Makita und Bosch etwas überlegen zu sein. Zum einen sind die Messungen zu den Vibrationen besser (d.h. weniger) und er hat die Möglichkeit, mit einer höheren Drehzahl zu arbeiten. Also zwei Pluspunkte für den Metabo.

    Aber das sagt mir ja nicht viel über die Qualität aus, den Service von Metabo vs. Bosch und Maktia, oder oder oder.

    Auch habe ich kein Gefühl für die Relevanz der Schlagenergie (ich weiß, was es physikalisch ist). Ich habe zwar schon selbst den Unterschied zwischen einen Schlagbohrmaschine und einem Bohrhammer erlebt, aber das sind ja vollständig unterschiedliche Klassen.

    Wie relevant ist aber innerhalb der Klasse der Bohrhammer, ob dieser nun 1.7J, 2.4J oder 2.7J leistet? Also wo liegen dann die Grenzen der einzelnen Geräte?
    Oder ist das eigentlich meist nur etwas mit dem Komfort bei der Benutzung, d.h. man bohrt mit mehr Schlagenergie das Loch schneller und ist daher zügiger mit der Arbeit fertig.

    Um solche "weichen" Faktoren geht es mir bei meinen Fragen. Nur wollte ich einfach schon ein paar konkrete Beispiele nennen, damit ihr wisst, dass ich mich zumindest etwas mit dem Thema vorher auseinander gesetzt habe.

    Nachtrag:

    Außerdem kann es ja noch sein, dass es einen Geheimtipp gibt, den ich übersehen habe. So was wie: Gerät XYZ hat viel bessere Eigenschaften und kostet sogar weniger. Das ist aktuell nur so günstig, weil vor kurzem das Nachfolgegerät herausgekommen ist, welches aber nur minimale Verbesserungen bietet.

    Irgendwie so etwas kann ja durchaus mal passieren oder?

    @xeno:
    Danke für den Beitrag. Konkret gefragt, warum hast du dich für den 2-28 entschieden und nicht für ein kleineres Modell? Hattest du eine konkrete Befürchtung, dass es ein 2-26 oder 2-24 für bestimmte Arbeiten nicht reichen würde?
     
  10. #9 AlexanderK, 06.07.2017
    AlexanderK

    AlexanderK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ups doppelt.
     
  11. #10 Passtnix, 06.07.2017
    Passtnix

    Passtnix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    115
    Ich hab mir vor zwei Wochen den etwas kleineren 2450 zugelegt , der Größere war gerade nicht vorrätig , aber nachdem er nun
    die ersten Einsätze hinter sich gebracht hat muß ich sagen : eine super Maschinchen mit brachialer Kraft.
    Sehr solide verarbeitet , führt das zum einzigsten Negativpunkt den ich anführen kann , " das hohe Eigengewicht "
    Also ich denke mal dass Du da nichts falsch machst.
    Auch was Accu Schrauber angeht würd ich mal die Metabos anschauen , ich bin immer gut mit gefahren
     
  12. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    568
    Weil ich viele Stemmarbeiten zu machen hatte, Kabelschlitze, UP-Dosen, Fliesen, Putz usw. und die maximale Leistung in der Klasse wollte. Außerdem musste ich einige große Löcher bohren (z.B. 25mm x 600mm) für Wasser- und Stromleitungen.
    Das sind absolut übliche Sachen bei einer Hausrenovierung, das solltest du bedenken.
    Aber ich habe damit auch schon einige 6mm Löcher in Fliesen gebohrt, teilweise einhändig auf der Leiter, geht alles ;)
    Zum "richtig" Stemmen ist das Ding natürlich trotzdem ein Spielzeug, da braucht man etwas größeres. Aber alles in den genannten Bereichen geht damit super.

    Ich würde jedenfalls auf kein bisschen Leistung verzichten wollen. Ein kleinerer Bohrhammer hat für mich ausschließlich einen Sinn, wenn man damit hauptsächlich viele kleine Löcher in schlecht erreichbaren Positionen bohren möchte bzw. in Decken o.Ä. und ein möglichst geringes Gewicht benötigt.
    Für alles übliche finde ich Größe/Gewicht/Leistung/Handling bei dem 2-28 optimal, so wie man es erwartet bei einem Bohrhammer.
    Die Vibrationen sind wirklich sehr minimal vergleichsweise, der hat mehr Schlagkraft als man denkt bzw. "fühlt".

    Ich hatte vorher einen billigen Bohrhammer von Powerplus, der hatte eine ähnliche Leistung aber die hat man auch "gefühlt". Der hat für 80 Euro übrigens erstaunlich lange gelebt, für kleine Arbeiten rund um die Wohnung (wofür er angeschafft wurde) wäre er wohl 30 Jahre alt geworden :) Ich nutze ihn immernoch zum Putz anrühren (Schlagwerk ist defekt).
     
  13. #12 AlexanderK, 07.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2017
    AlexanderK

    AlexanderK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @ xeno:
    Das ich zukünftig viel Stemmarbeiten durchführen muss, ist erst mal sehr unwahrscheinlich. Zwar könnte irgendwann ein Immobilienkauf anstehen, aber da ich eigentlich der "Büro-Typ" bin, würde ich mir da eh nicht sooo die großen Arbeiten zutrauen.

    Somit geht es mir für den Bohrhammer erst mal wirklich nur um das Bohren von Löchern in Stahlbeton. Wahrscheinlich würde dann auch ein grüner Bosch mit einer Schlagenergie von 1.7J reichen (für ca 80€), aber dann hätte das Gerät wohl wirklich keine Reserven, falls doch mal mehr als nur Bohren ansteht.

    Insbesondere, wenn man mal überlegt, dass ich für 30-60€ Geräte von Metabo oder Bosch blau mit einer Schlagenergie von 2.3J-2.7J bekommen kann.
    Klar Stemmen wird dann mit einem noch Größeren Bohrhammer noch besser gehen (der 2-28 hat 3.2J), aber das wäre wohl wirklich für mich dann nur so was um mein Gewissen wirklich zu beruhigen. Also das Gewissen, um im Notfall noch mehr machen zu können.

    Naja, ich schaue mal dass ich heute zu einem Baumarkt komme und dort mal einige Geräte zumindest in die Hand nehmen kann. Vielleicht sagt mir irgendein Gerät dort schon überhaupt nicht zu.

    Zum Akku-Schrauber:

    Ich werde heute wahrscheinlich den Bosch 12V-15 bestellen (ohne FC). Denn ich habe bei einem Händler online ein super Angebot gefunden.
    Schrauber + 2 Akkus + Ladegerät + LBoxx für ca. 80€

    Damit ist er kaum teurer als das 18V No-Name Gerät , welches Elektrofuzzi vorgeschlagen hat (dennoch Danke für den Tipp), aber bei Bosch blau gehe ich davon aus, dass die Qualität ein bisschen höher ist.
    Aber vor allem, dass der Service auch in 10 Jahren noch so gut ist, dass es im Notfall Ersatzteile und Zubehör gibt.

    Abgesehen davon sind 18V und 10.8V/12V Geräte auch nicht so einfach miteinander zu vergleichen, insbesondere bei der Kompaktheit.
    Zwar wird der 18V Schrauber tendenziell mehr Leistung haben, aber laut Tests zum Bosch 12V-15 hat dieser für seine Klasse bereits sehr viel Leistung (schafft teilweise Schrauben in Holz zu drehen, bei denen die Konkurrenz scheitert).
     
  14. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    568
    Ich denke du weißt schon was du willst und liegst damit sicher nicht verkehrt. Mit keinem von den Werkzeugen machst du was falsch ;)
     
  15. #14 mater1984, 08.10.2017
    mater1984

    mater1984 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Akku-Schrauber in welcher Preisklasse?
    Ich selbst besitze seit 2012 einen Metabo SB LTX für damals rund 300 €
    Bin top zufrieden. Auch ein defektes Getriebe nach 2 Jahren wurde innerhalb von 5 Werktagen ersetzt und repariert.

    Bohrhammer würde ich entweder zu einem Metabo oder Bosch Blau greifen.
    Aber wie bei allem kommt es auf die Anwendung an. Willst du eher große Flächen stemmen. Oder Löcher bohren
     
  16. #15 Mr.Ditschy, 08.10.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Les doch einfach den Thread :rolleyes: .... aber eh erledigt!
     
Thema:

Kaufberatung - Bohrhammer und Akku-Schrauber

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Bohrhammer und Akku-Schrauber - Ähnliche Themen

  1. Welchen Schrauben für Metallprofile

    Welchen Schrauben für Metallprofile: Hallo Community, ich möchte GKP an Metallprofile schrauben. Ich habe leider nur einen Akkuschrauber. Welche Schrauben eignen sich dafür? Laut...
  2. Hilfe. Röhm S2A Bohrfutter welche Bohrer passen? AEG Bohrhammer

    Hilfe. Röhm S2A Bohrfutter welche Bohrer passen? AEG Bohrhammer: Guten Abend in die Runde. Ich habe von meinem Großvater einen AEG Bohrhammer (wohl aus den 1990igern) geerbt. Nun steht das erste Projekt an, Bad...
  3. Verkleidung Dachschräge immer den Balken treffen (Schrauben)

    Verkleidung Dachschräge immer den Balken treffen (Schrauben): Wir wollen unseren bereits gedämmten Dachboden verkleiden (MDF). Gibt es einen Tipp oder Trick immer mittig den Balken zu treffen damit man...
  4. Schrauben für Federscharnier einer Kreutmontageplatte gesucht

    Schrauben für Federscharnier einer Kreutmontageplatte gesucht: Hallo zusammen :) Ich suche nach Schrauben für eine Kreuzmontageplatte eines Federscharniers (aus einem TV Lowboard) wie im Anhang zu sehen (die...
  5. Komische Schrauben

    Komische Schrauben: Hallo Forum, in meinem Bettkasten habe ich so eine Art Schrauben gefunden, die ich noch nie gesehen habe. Da das dazugehörige Plastikteil...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden