Kaufberatung Akkuschrauber

Diskutiere Kaufberatung Akkuschrauber im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hi , ich habe mal eine frage , die balidg beantwortet sein müsste :D . Ich habe mehrere optionen, leider bin ich mir sehr unschlüssig was ich...

  1. #1 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    Hi , ich habe mal eine frage , die balidg beantwortet sein müsste :D .

    Ich habe mehrere optionen, leider bin ich mir sehr unschlüssig was ich machen soll .


    Ich hab bald geburtstag und möchte mir was gönnen , Ein neuen Akkuschrauber .

    diese 3 sets stehen zur auswahl :
    Metabo BS 18 LTX Quick

    [​IMG]
    Daten:

    • Art des Akkupacks Li-Ion
    • Spannung des Akkupacks 18 V
    • Kapazität des Akkupacks 4 Ah
    • Max. Drehmoment weich 55 Nm
    • Impulsmoment 60 Nm
    • Max. Drehmoment hart 110 Nm
    • Einstellbares Drehmoment 1.5 - 24 Nm
    • Bohr-Ø Stahl 13 mm
    • Bohr-Ø Weichholz 65 mm
    • Leerlaufdrehzahlen 0 - 500 / 0 - 1700 /min
    • Bohrfutterspannweite 1.5 - 13 mm
    • Gewicht (mit Akkupack) 2 kg

    Diesen würde ich ohne akkus kaufen und 2 4Ah. dazu kaufen ... komm ich auf ein preis von 250 euro .


    oder der :
    Bosch GSR 18 VE-2 Professional
    [​IMG]

    • Drehmoment, max. (harter Schraubfall)
    • Drehmoment, max. (weicher Schraubfall)
    • Leerlaufdrehzahl (1. Gang / 2. Gang)
    • Bohrfutterspannbereich, min./max.
    • Bohrspindelgewinde
    • Akkuspannung
    • Gewicht inkl. Akku
    • Drehmomentstufen
    • Bohr-Ø Holz, max.
    • Bohr-Ø Stahl, max.
    80 Nm
    43 Nm
    0-380 / 1.600 min-1
    1,5 / 13 mm
    1/2"
    18 V
    2,1 kg
    25+1
    50 mm
    13 mm

    Preis mit ca. 280 mit 3AH akkus .

    Oder ein Hitachi Paket :
    (dazu zu sagen , alte akkuvariante ) :
    [​IMG]

    Technische Daten Akku-Bohrschrauber DS18DL:
    Akku-Spannung: 18 V
    Akku-Kapazität: 3,0 Ah
    Bohren in Stahl: 13 mm
    Bohren in Aluminium: 13 mm
    Bohren in Holz: 50 mm
    Max. Festdrehmoment (hart/weich): 95/64 Nm
    Holzschrauben max. Ø: 8 mm
    Holzschrauben max. Länge: 75 mm
    Leerlaufdrehzahl (1./2. Gang): 0-400 / 0-1600 min-1
    Schnellspannbohrfutter
    Bohrfutterspannweite: 1.5-13 mm
    Bohrspindelaufnahme: 1/2" x 20 U

    Bosonderheiten: luftgekühlter Motor; Rechts- und linkslauf; wechselbare Kohlebürsten; Gürtelclip; Motorbremse; Zusatzhandgriff; Mehrgang; Drehmomentvorwahl; Drehzahlreguluierung; Softgrip
    Gewicht: 2,0 kg


    Technische Daten Handkreissäge C18DL:

    2 stufiger Sicherheitsschalter
    45 Min. Universal Schnellladegerät mit Kühlgebläse
    Innovatives Design
    Justierbare Grundplatte
    Kompakt und handlich
    Magnesium Sägeblattabdeckung
    Mit Liion Akku: Geringes Gewicht und hohe Standzeit, kein Memory Effekt,
    jederzeit nachladbar, minimale Selbstentladung
    Mit neu konzipierter Schnittspurbeleuchtung
    Schrägschnitte bis 45°,
    Softtouch Handgriff für sicheres Handling und gute Führung
    Spindelarretierung für schnellen und sicheren Sägeblattwechsel


    • Gesamtlänge , , , 351 mm
      Gewicht , , , 3,2 kg
      Leerlaufdrehzahl , , , 3.400 / min1
      Sägeblatt Ø, , , , 165 mm
      Sägeblattbohrung Ø, , , , 30 mm
      Sägeleistung bei 45°, , , , 40 mm
      Sägeleistung bei 90°, , , , 57 mm

    Technische Daten Stichsäge CJ18DL:
    Schnittleistung in Holz 135mm
    Schnittleistung in Stahl 10mm
    Schnittleistung in Aluminium 30mm
    Gehrungsschnitte 45°
    Kompakt und handlich
    Werkzeugaufnahme: Schnellwechselsystem
    4-stufige Pendelhubeinstellung
    Staubabsaugung
    LED-Arbeitslicht
    Gewicht: 2,40 kg









    set beinhaltet 2 3 AH akkus sowie die geräte wie beschrieben . kostenpunkt 350 EURO






    Zusammenfassend :

    Bosch : 280 EURO
    Hitachi 3er Comboset : 380 Euro
    Metabo : 250 Euro


    Dazu Sei Gesagt , das ich wie es beim hitachipaket ist , ich falls ich mich für die anderen beiden entscheide die anderen beiden geräte auch kaufen möchte .
    Mich stört da ur die alte akkuvariante ..

    Beim MEtabo reizt mich das Drehmoment und beim bosch auch nicht schlecht , wobei ich da den metabo vorziehen würde .
    Bei HItachi ist das Drehmoment schwächer aber dafür ein 3er set ...

    Was würdet ihr kaufen ?
    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kaufberatung Akkuschrauber. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr.Ditschy, 18.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Weist aber schon, dass man Bilder ohne Quelle-Angaben nicht verwenden darf!!!

    Weiter hat der Hitachi doch am meisten Drehmoment (wobei eh keine Angaben einer Norm entsprechen) ... doch wohl zieht da eh eher der Preis?!

    Für mich kommt keines der Hersteller in Farge, da für mich Makita nun mal am besten im 18V System aufgestellt ist. ;)
     
  4. #3 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    das mir den quellen füge ich noch ein .



    Makita kommt für mich garnicht in frage , da sie in der akkutechnik weit hinten angesiedelt sind ( meine meinung ) waren nur schlechte erfahrung mit makita , aber das ist nur meine meinung und jeder denkt da anders ... jedem das seine ..

    am meisten hat der metabo ... mit 110NM .

    aber deine antwort hilft mir nicht weiter mit makita ... zwischen den zeilen würdest du ja hitachi nehmen ;)
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 18.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Wie du meinst, denn wenn du dich in Sachen Drehmoment wie in Akkutechnik auch nur nach irgendwelchen beliebigen Angaben verlässt (oder auch altes immer noch für Aktuell hältst), bitteschön ... warum fragst du dann?

    Denn "Drehmoment" kann man wenn nur nach den "weichen" Angaben vergleichen (ggf. noch Angaben in "Holz", wobei man da auch nicht weiß, was da verwendet wurde ... bei Metabo steht sogar WEICHholz :D).

    Weiter ist für mich auch die Ladezeit der Akkus wichtig und was die in ca. 5 Jahren z.B. im Nachkauf kosten ... aber wie du sagst, jedem das seine, so mach wie du denkst und gut ist es.
     
  6. #5 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    oh man . ich schrieb doch schlechte ERFAHRUNG ! mit MAKITA , also werde ich mich da nicht nur auf angaben verlassen haben . ich sehe das bringt nichts ..


    ps.: Ladezeit kommt auf das Ladegerät und Größe des akkus sowie verwendetete akus an ^^ .
    Was die akkus kosten zum nachkaufen ist mir wirklich recht latte , da im normalfall Li ion akkus verwendet werden mit einem geringeren Memoryeffekt .. daher sollten sie auch ne weile halten ^^ . In sachen Ladezeit wird kein Hersteller mehr eine Ladezeit von 2h haben , da dies nicht zeitgemäß ist in den Zeiten von Schnellladegeräten , was eben durch den Akkutyp realisierbar ist . Ob Der Ladeprozess nun 30 min. oder 45 min. beträgt ist eigendlich recht egal , da man ja mehrere akkus hat ... in der regel erstmal 2 und wenn einer in gebrauch ist , kann der andere geladen werden ^^
     
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    639
    Das Drehmoment beim Metabo ist wirklich gut und höher als beim Bosch, habe bei der Geräte und somit auch ein Vergleich möglich

    Beide Geräte werden bei uns ohne weitere Probleme gequält wobei der Metabo den Vorteil der elektronischen Überlastsicherung hat was die Lebensdauer verlängert aber manchmal ärgerlich ist von der Anwendung her..

    Gewohnheitssache
     
  8. #7 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    Welches von en 3 Paketen würdet ihr auswählen . wie gesagt vom preis verlockt das Hitachi set .
    Dort bin ich mir nur mit den Batterien nicht sicher .
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 18.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Nun, Makita hat nun mal seit der Einführung des "Star" Systems die frühere Probleme behoben (sicher war deine Zeit davor?!), aber gut, wenn dies für dich kein Thema ist, lassen wirs.
    Für mich war jedoch schnelle Ladezeit der Akkus immer wichtig, selbst schon bei den alten Metabo-Ni/Ca Akkus (20min. bei 3,0Ah mit dem ICS10) ... doch in Sachen Schnellladen haben wir dann auch angeblich unterschiedliche Ansichten. ;)

    Dann lasse ich mich mal überraschen, was du nimmst.




    .
     
  10. #9 Mr.Ditschy, 18.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    In Sachen Akkuzellen soll m.W. Metabo am besten aufgestellt sein ...
     
  11. #10 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    was heisst andere ansichten , ich weis das technik immer voran geht , aber es überzeugt mich vieles nicht :D ... wie gesagt .. wenn ich 2 akkus oder mehr habe ist einer immer im gerät und der andere im ladegerät und das immer ein fliegender wechsel .. also no problem .

    ps. Im mom tendiere ich zum Hitachiset einfach wegen Preisleistung ... ich würde mich aber umstimmen lassen bei guten Gegenargumenten etc.

    MFG
     
  12. #11 Lasko2010, 18.12.2016
    Lasko2010

    Lasko2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe genau den akkuschrauber von Bosch und bin super zufrieden
    Nur fehlen halt die Vergleichsmöglichkeiten
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 18.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Ja leider, Vergleichen kann man heutzutage kaum noch welche Maschinen, da geht viel nach Bauchgefühl .... auch was dem einen gut erscheint, ist beim anderen evtl. nicht so gut (je nach dem, wessen Arbeiten man ausübt).



    ja, wenn man immer nur mit einer Akku-Maschine arbeitet, reichen zwei Akkus.

    Doch ich arbeite meist schon öfters mit mehreren Maschinen gleichzeitig/abwechselnd/durcheinander (wie man dies auch nennen mag, weist ja sicher was ich meine ... wie von den vielen Netzmaschinen dessen auftretenden Kabelsalat), und trotz schnellen ladezeiten hab ich da das Akkuwechselspiel derartig genervt, daher hab ich mittlerweile beim arbeiten in jeder Maschinen auch einen Akku stecken, plus Ersatzakku im Ladegerät.

    Doch Akkus zukaufen ist ja das wenigste Problem. ;)
     
  14. #13 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    ok , ich sage mal ein 2 akkus und ladegerät nachkaufen , sehe ich nicht so als porblem .
    hitachi ladegerät : 43 euro und dadurch das es nur steckakkus sind gibts die meines wissen nur bis 4 Ah .. 3ah kosten nochmal 50 ...
    da ich denke das mir 3ah im privatbereich ausreichen werden ...
    ist ja kein dauerbetrieb was ich das set benutze ... MFG
     
  15. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    639
    Dafür oft das teuerste :(
     
  16. #15 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    ne das sologerät ist teurer :D , aber ich sag mal so im grunde sollten akkus heutzutage halten .. ich denke ich werde mich für das Hitachi set entscheiden , wird dann wohl doch ehr meine entscheidung bleiben/werden ... konnte noch keine objektive antwort sichten ... die mir sagt : das produkt ist besser und deswegen würde ich die mehrkosten bei dem zukauf bei den anderen beiden artikeln (nicht hitachi) in kauf nehmen ^^
     
  17. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    639
    Ich habe noch keine Hitachi gehabt da sie an einer Hürde scheiterten die Otto Normalo nicht benötigt.
    Aber ich kenne einige Handwerksbetriebe die sie nutzen und damit im großen u ganzen zufrieden sind im Bereich der Akkuschrauber.

    damit dürfte der gemeine Heimwerker sicher locker damit zufrieden sein dürfen was die Standzeit angeht und der alltägliche Gebrauch

    wenn du es dir zulegst kannst du ja mal deine eindrücke einstellen, würde sicher dem ein od anderen helfen
     
  18. #17 Klauspeter, 18.12.2016
    Klauspeter

    Klauspeter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    das werde ich dann machen . Aber schlecht wird hitachi schon nicht sein .. habe den 10,4v akkuschrauber von denen und der hat den Hausausbau gemeistert ... nun muckert er rum an drückerknopf , aber das darf er auch was er alles geleistet hat .. könnte ihn auch kostengünstig reparieren , aber was neues ist auch mal schön :D
     
  19. #18 Mr.Ditschy, 18.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Kommt halt immer darauf an, was man macht und wessen Anspruch man hat, daher kann dir die Entscheidung eh niemand abnehmen ... selbst wenn jetzt jemand etwas negatives berichtet, so kann es bei dir schon wieder anders ausschauen (siehe Makita ...).

    Würde da aber mal zum Hornbach gehen, da kann man Hitachi in die Hand nehmen > mein Fall ist Hitachi nicht (wobei die auch ein gutes Akku-Programm haben und nun sogar Metabo aufkauften), doch wie gesagt, für mich kämen alle 3 als Erstschrauber nicht in Frage, überhaupt wegen dem Gewicht ... wenn nur als 3t Schrauber, da bin ich auch schon am überlegen. ;)
     
  20. #19 Lasko2010, 18.12.2016
    Lasko2010

    Lasko2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Wie oft benötigst die Sachen denn?
    Denke für jemanden der nicht jede Woche stundenlang damit Arbeit passt das set von Hitachi schon
    Alles in einem set zu haben ist schon praktisch finde ich
     
  21. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.801
    Zustimmungen:
    595
    Auf gar keinen Fall würde ich heutzutage noch irgendwas an Akkuwerkzeug kaufen, das noch NiMh oder sogar NiCd Akkus verwendet. Ich kauf ja auch keine Bohrmaschine zum Kurbeln und S/W Röhrenfernseher.
     
    Qwertzuiop2 gefällt das.
Thema:

Kaufberatung Akkuschrauber

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Akkuschrauber - Ähnliche Themen

  1. Weichmacher in der Gummierung? - Makita Akkuschrauber

    Weichmacher in der Gummierung? - Makita Akkuschrauber: Hey :) Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Akkuschrauber und habe ihn auch schon fast gefunden:...
  2. Welcher Makita Akkuschrauber?

    Welcher Makita Akkuschrauber?: Hallo zusammen, ich habe die Schnauze voll von den Aldi und Lidl Akkuschraubern und möchte mir mal was ordentliches zulegen. Ich werde in...
  3. Kaufberatung Drehbank

    Kaufberatung Drehbank: Hallo liebe Community, Ich möchte mir eine kleine Drehbank kaufen, aber habe leider keine Ahnung welche. :) Zu mir: ich bin 35, habe null...
  4. Kaufberatung: Spülmaschine

    Kaufberatung: Spülmaschine: Moin, ich möchte mir das erste mal im Leben eine Spülmaschine kaufen. Ich habe bei diversen Onlinehändlern mir einige angeschaut. In den...
  5. Kaufberatung Bohrhammer

    Kaufberatung Bohrhammer: Hallo, suche einen Bohrhammer weil ich eine Decke und eine Außenwand (von Innen aber nur ganz oben am Rand zur Decke) habe mit der ich mit einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden