Kaufberatung - Akku-Bohrhammer von Bosch

Diskutiere Kaufberatung - Akku-Bohrhammer von Bosch im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo zusammen! Ich bräuchte eine Kaufberatung. Und zwar möchte ich mir den Akku-Bohrhammer "GBH 18 V-26 F" von Bosch zulegen:...

  1. maze-m

    maze-m Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich bräuchte eine Kaufberatung. Und zwar möchte ich mir den Akku-Bohrhammer "GBH 18 V-26 F" von Bosch zulegen:
    https://www.amazon.de/Bosch-Profess...i-Ion+Akku+L-BOXX&qid=1571254463&s=diy&sr=1-7

    Ich benötige diesen für die Sanierungsarbeiten in unserem Haus und darüber hinaus auch für weitere Arbeiten, welche nach den Sanierungsarbeiten noch anstehen.
    Jedoch habe ich noch die folgenden Fragen und hoffe, von euch können mir diesbezüglich
    einige ein paar gute Tipps geben:

    - Wie lange hält der Akku der Maschine und bekomme ich auch über einen sehr langen Zeitraum (wie z.B. 30 Jahre) hinaus noch Ersatzakkus, oder wird das System irgendwann eingestellt von Bosch?

    - Ist die Leistung eines Akku-Bohrhammers mit der eines kabelgebundenen Bohrhammers vergleichbar?

    - Macht es Sinn, die Maschine in Kombination mit der von Bosch angebotenen Absaugvorrichtung zu kaufen, wie es gerade hier im Angebot ist?
    ---> https://www.fnwerkzeuge.de/bosch-ak...s-plus-2-x-6-0-ah-akkus.html?___store=default

    - Ist das Gerät wartungsarmt?

    Ich hoffe, ihr könnt mir bei meiner Kaufentscheidung helfen und sinnvolle Tipps geben.

    Viele Dank und viele Grüße,

    Maze-M
     
  2. Anzeige

  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    995
    abhängig von der Pflege usw... wir als Bosch User mit weit über 50Akku Geräten haben zumindest wenig verschleiß in über ~10 Jahren

    Was in 30Jahren sein wird.... woher soll dies jemand wissen
    Schau dir an wie lange es noch herkömmliche Akkus gibt für div Schrauber aus alten Zeiten und die Akkus sind seit der ersten Generation die selben geblieben was das Einschubsystem betrifft.. Also über 10jahre bereits am Markt

    Jein

    Das musst du selbst wissen/entscheiden

    Wenn man es entsprechend Pflegt ja..

    Unsere bekommen ein wenig Fett ins Futter, werden regelmäßig ausgeblasen und laufen ohne zicken
     
    maze-m gefällt das.
  4. maze-m

    maze-m Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @eli: Vielen Dank für deine Tipps und Einschätzungen.

    Ich habe mir nun den genannten Bohrhammer zugelegt :)...
    Könnt ihr mir noch Tipps für entsprechende Bohrer und Meißelwerkzeug geben, um Löcher in Stahlbeton und Beton selber zu bohren und
    alte Fliesen in Badezimmern abzutragen.
    Ich bin da im Baumarkt bzw. noch mehr beim Discounter skeptisch, ob die Qualität und Haltbarkeit "so super ist"....

    Welche Hersteller bzw. konkret Werkzeuge könnt ihr mir da empfehlen?

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Matze
     
  5. bendo

    bendo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    13
  6. maze-m

    maze-m Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0

    Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit meinem Bohrhammer und habe ihn schon sowohl zum Anrühren von Fliesenkleber wie auch zum entfernen von alten Fliesen genutzt und er hat tadellos seinen Dienst getan.

    Aber nun überlege ich, wie ich ihn am besten reinige!? Reicht es, ihn einfach regelmäßig mit Hochdruck auszublasen und ihn mit einem nassen Lappen / Tuch sauber zu wischen?
    Oder muss man ihn auch auseinander bauen und komplett reinigen?
     
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    995
    Zerlegen braucht man ihn net und ein feuchtes Tuch reicht, nass ist oft dann zu viel
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  8. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Nein und deswegen wäre der einzige Grund für einen Akkubohrhammer für mich, dass es auf der Baustelle keinen Strom gibt.
     
    Niedersachse gefällt das.
  9. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    21
    Doch, selbstverständlich ist sie das. Aktuelle Geräte kommen schon lange durchaus auch bei seriösen Herstellern wie Metabo, DeWalt, Bosch auf >2J Einzelschlagenergie, damit sind sie vergleichbar und konkurrenzfähig.
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  10. #9 xeno, 19.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2020
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Naja Fakt ist doch wohl, dass ein Akkugerät bei gleichem Gewicht weniger Leistung hat, oder nicht? Man muss eben den Akku die ganze Zeit am Gerät mitschleppen.
    Und beim Fliesen stemmen alle paar Minuten den Akku zu wechseln ist doch auch Käse...

    Ein Kabelgerät kann man ein paar Jahre liegen lassen und es funktioniert danach immer noch sofort, was bei einem Akkugerät eher nicht der Fall ist. Daneben sind Akkus auch nicht besonders umweltfreundlich.

    Akkugeräte sind in meinen Augen nur sinnvoll für Vielnutzer (privat oder gewerblich), die mobil Arbeiten wollen/müssen und die nicht das Maximum an Leistung brauchen.
    Diesen aktuellen Trend, dass sich Heimwerker für ihre 5 Löcher im Jahr Akkuwerkzeuge kaufen, obwohl sie die gar nicht brauchen, finde ich nicht so toll.

    Edit: Mal abgesehen davon, dass (vernünftige) Akkugeräte auch viel teurer sind, als Kabelgeräte.
     
    Niedersachse, swara und eli gefällt das.
  11. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    21
    Wenn schon jemand einen Satz mit "Fakt ist..." anfängt, weiß man eigentlich, daß man nicht weiter lesen muss.:eek:
    Sorry, aber das musst Du selbst recherchieren. Ich habe zwei Metabo mit Akku, den älteren, länglichen und die aktuelle Akku-Maschine mit Absaugung. Und einen alten AEG Bohrhammer. Die Akkumaschinen sind, je nach Akku, nicht wesentlich schwerer, aber leistungsfähiger.

    Du hast nicht wirklich Erfahrung mit aktuellen Geräten, oder?
    Hab jetzt extra für Dich nachgeschaut, der "Kleine" ist ein KHA18LTX, der "Große" der KHA 18 LTX BL 24 Quick Set ISA. Mit dem "kleinen" KHA 18 LTX habe ich mit einem 4Ah-Akku zehn 82er-Dosenlöcher mit der Hammer-Bohrkrone in KS gemacht. Problemlos.

    Wenn man nur ein Akku-Gerät hat, stimmt das unter Umständen. Aber dann braucht man auch gar keines.
    Schon unsere Existenz ist nicht umweltfreundlich. Lass' doch bitte diese Blabla-Polemik aussen vor und konzentriere Dich auf den Kern, um den es hier geht.

    Ich glaube nicht, daß die Intention des Thread-Ersteller war, eine philosophische Grundsatz-Diskussion über Sinn und Nutzen von Akkugeräten anzuregen. Wieso antwortet man in einem Thread, wenn man die Nutzung dieser Geräte sowieso nicht goutiert? Einfach nur, um sich selbst zu lesen?

    Dann geh' mit gutem Beispiel voran, nutze selbst nur kabelgebundene Geräte, aber nöl' andere nicht mit etwas voll, was sie an dieser Stelle nicht erfragt haben.
    Wenn ich eine Kaufberatungsfrage zu einer Technik lese, welche ich aus ideologischen Gründen ablehne, und von der ich aus diesem Grund keinen blassen Schimmer habe, dann antworte ich einfach nicht, und dränge anderen nicht mein Gelaber dazu auf. Oder, im übertragenen Sinn: "ich geh' einfach weiter". Meine Meinung.
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  12. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Was regst du dich so künstlich auf? :)
    Das ist ein Forum und da darf jeder seine Meinung sagen, wenn sie zum Thema passt, was du ja auch getan hast.

    Ich habe früher sehr viel mit Akkugeräten (beruflich) gearbeitet, daher kann ich das schon ein bisschen beurteilen.
    Wenn du Leistungsgewichte vergleichst, muss du natürlich ein aktuelles Modell nehmen, die Kabelgeräte haben sich ja auch weiter entwickelt.
    Ich bin sicher kein Öko-Hippie, aber deswegen kippe ich z.B. mein Altöl trotzdem nicht in den Wald und verwende eben keine Akkugeräte, wo es nicht sinnvoll ist.
     
    Niedersachse gefällt das.
  13. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    21
    Warum interpretierst Du? Das entspringt rein Deiner Vorstellung.

    Die Frage ist a), ob Deine Einlassung überhaupt zum Thema passt, und b), ob man das dann unbedingt muss...

    Geht so. Soo viel hat sich da seit Ende der 80er nicht getan. Die grundsätzliche Technik ist nahezu ausentwickelt, Verbesserungen am Leistungsgewicht sind extrem teuer und nur sehr eingeschränkt möglich (beispielsweise durch Magnesium-Teile, die aber in Zeiten von billigen China-Geräten kaum jemand bereit ist zu zahlen).

    Wie üblich, Äpfel und Birnen. Kann man machen, ist dann halt kacke...
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  14. maze-m

    maze-m Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Dazu muss ich dirk11 Recht geben, es hat sich anscheinend wirklich viel getan in den Jahren... Ich habe mit meinem nun erworbenen Akku-Bohrhammer "GBH 18 V-26 F" von Bosch von meinem komplettes Bad und der Küche die Fliesen abgestemmt und hab das mit einer Akkuladung ohne Probleme hinbekommen. Ich verstehe also auch nicht, was du für ein Problem mit Akku-Bohrhämmern oder -Geräten ansich hast!?

    Klar, sind Akkus nicht besonders umweltfreundlich, aber es gibt leider sehr vieles, was das ebenfalls nicht ist... Und ich denke ebenfalls, dass sich bei den Akkus auch eine Menge getan hat.
    Ich selber bin auch nicht unbedingt ein Vielnutzer, aber ich finde es einfach praktisch, kabellos zu arbeiten und das Gerät 'immer direkt am Mann' zu haben....

    Es soll ja auch Leute geben, die sich bei solcherlei Geräten Gedanken bezüglich des praktischen Nutzens machen und "möglichst viel kompakt in einem Gerät" vereint haben wollen ;).

    Und genau, da muss ich dirk11 auch wieder zustimmen... Ich wollte mit meinem Thread auch keine Grundsatzdiskussion lostreten, sondern "einfach nur" eine Kaufberatung bezüglich Akku-Bohrhämmern haben :)....
     
  15. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Natürlich hat jeder die Freiheit, sich das zu kaufen, was er für richtig hält und mein Einwand war auch keine Kritik an speziell deinem Kauf jetzt ;)
    War nur als Denkanstoß gedacht, wenn andere das Thema später lesen und selbst vor der Wahl stehen. Weil mir dieser "Trend" eben sehr aufgefallen ist, in letzter Zeit.

    Ich finde Akkugeräte auch cool zum Arbeiten, ich verstehe das absolut. Aber die Vernunft hat da eben bei mir gesiegt, damals beim Kauf.
     
  16. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    21
    Es ist halt immer eine Frage der Herangehensweise. Ich bin vor Jahren aus mehreren Gründen beim Akkuschrauber auf Metabo gewechselt. Spätestens seit CAS hat die derzeitige Akku-Schnittstelle meiner Meinung nach noch eine lange Zukunft vor sich. Den Akkuschrauber nutze ich häufig (ich werde also immer einen passenden Akku hier haben), die anderen Geräte sicherlich nicht so, aber es spricht dann absolut nichts dagegen, sie in Akku anzuschaffen.
     
  17. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    995
    Ist eben die Frage wann und wie viele bei der CAS einsteigen oder ob die "3" großen ihre eigene Allianzen schmieden

    Ich würde es begrüßen wenn hier alle mitmachen würden

    Ich habe z.B Akku Spezialwerkzeuge, erst wurden sie mit makita Akku geliefert, nun mit Bosch und ein anderer Hersteller ist von Bosch auf Makita gegangen.. da wirste blöd in Kopf
    Kostet nur Geld und Platz
     
  18. #17 derkamener, 22.02.2020
    derkamener

    derkamener Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    4
    Ich hab n kabelgebundenen Bosch Bohrhammer für 70 EUR - bin ganz zufrieden damit
     
  19. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    21
    Da wird niemand "Allianzen" schmieden. CAS besteht mittlerweile aus 17 Teilnehmern, das ist schon eine enorme Unterstützung. Da sind mindestens zwei Schwergewichte ihrer Branche bei, genannt seien hier Mafell und Rothenberger. Wie sich das noch weiterentwickelt, wird man sehen.
    Einen Festool wird man meiner Meinung nach, so aus der Sicht als "Externer" betrachtet, sicherlich nicht zur Teilnahme bewegen; es ist aber auch fraglich, ob man das überhaupt will (egal von welcher Seite betrachtet), denn dann bestünde eine direkte Konkurrenz zu Mafell. Ob so etwas gewünscht ist oder sich schon durch die Lizenzbedingungen ausschließt, weiß hier niemand.
    Einem Fein hingegen würde ein Anschluß an CAS sicherlich sehr gut zu Gesicht stehen - aber die prütteln lieber für sich alleine rum.
    Ich finde CAS gut und richtig, um einen Gegenpol zu den größten der Branche zu bieten.

    Das klingt so, als ob Du von Maschinen von einem Vertrieb wie Hilti oder Würth nutzt. Da hast Du Dich dann einfach schlecht informiert und deren System und deren Zielgruppe nicht verstanden. Hilti und Würth z.B. (um nur mal die Großen der Branche zu nennen) machen Flottenmanagement und Großbaustellen-Ausrüster. Das hat eindeutige Vorteile für ihre gewerblichen Kunden, wie z.B. Austausch von Defektgeräten, schnelle Versorgung mit Nachschub oder auch das Flottenmanagement, sprich die Just-in-time-Versorgung eines Standort mit allem notwendigen, inklusive Maschinen.
    Für Endkunden in Form von Privatkunden und Kleinunternehmen (dazu zähle ich auch mal den Handwerker "um die Ecke") sind die fast immer vollkommen uninteressant, da die Ziele zu sehr voneinander differieren.
    Als Endkunde will ich für meine Maschine eine möglichst langjährige Unterstützung, sowohl bei notwendigem Zubehör wie Akkpacks als auch bei Ersatzteilen - beides Merkmale, die den Großgewerbler nicht interessieren.
    Von daher ist man als eine der zuletzt genannten Kundengruppen dort einfach falsch - und ja, als Handwerksbetrieb mit wenigen Angestellten ist man auch bei Hilti zumeist falsch, egal ob Akku oder Netzgerät. Bei Netzgeräten passiert nämlich das Gleiche, die wechseln bei jedem Generationswechsel den Zulieferer, wenn es "passender" ist. Und zu den berühmten "Hilti"-Hämmern hat die Konkurrenz längst aufgeschlossen, ein Bohrhammer von Metabo oder Bosch ist da mindestens ebenbürtig.
     
  20. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    995
    Ich rede von Spezialwerkzeugen, nicht von der Stange

    Das ist deine Interpretation ohne zu wissen um was es geht und sie ist gut, aber trotzdem daneben

    Es gibt auch Nischenwerkzeuge für spezielle Aufgaben, da gibt es dann nur noch ein 1-2 Hersteller auf dieser Erde die so etwas überhaupt bauen können oder wollen in der Form wie man es braucht ohne dabei eine Eigenendwicklung starten zu müssen
    Und wenn diese Hersteller dann in laufe der Zeit den Zulieferer ihrer Akkus wechseln dann ist man dem ausgeliefert.

    Mal als Bsp greenlee ls50.. früher nur mit Makita, heute u.a mit Bosch und morgen evtl nur noch Bosch oder gar CAS?

    Manchmal reicht es auch schon aus wenn sie nur die Bauform ändern vom gesamten Gerät um sich dann einen anderen Anbieter suchen zu müssen, oder es fehlt ne zulassung das man damit in bestimmten Bereichen arbeiten darf oder oder oder..

    Da bin ich voll bei dir wie schon gesagt und Metabo würde ich nun nicht als klein bezeichnen, die haben mehr als der Katalog erahnen lässt
     
  21. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    21
    Dann schreib' halt vorher, worum es geht. Bei Deinem schwammigen Text kann der Leser ja gar nicht anders, als seine eigenen Vorstellungen hinein zu interpretieren.

    Das ist wohl so. War übrigens bei Rothenberger auch eine geraume Zeit so. Die haben bei ihren Rohrpressen im Laufe der Zeit bestimmt drei oder vier verschiedene Systeme genutzt, bis sie jetzt schlußendlich bei Metabo/CAS gelandet sind (und hoffentlich dabei bleiben).
    Das Problem ist für kleine Anbieter eben, daß die Entwicklung eines eigenen Akkusystem bei der Nutzung durch nur sehr wenige Geräte sehr teuer ist (es müssen ja auch Sicherheitsbestimmungen beachtet werden, u.U. weltweit), und das man sich bei auf dem Markt befindlichen Anbietern wie Bosch, Makita o.ä. ebendiesen faktisch unterwirft. Oder sich den Wolf im Schafspelz in's Haus holt, in dem die dann auf einmal eine konkurrenzfähige eigene Maschine auf den Markt bringen und einen selbst dann eventuell existenzgefährdend aus dem Markt drängen. Alles schon passiert. Die CAS-Lizenzen dürften da Lizenznehmer-freundlicher sein.

    Ja. Metabo ist alles andere als klein, das ist mir wohlbekannt. In Relation zu Makita, Milwaukee, DeWalt, Bosch sind sie es aber dennoch (noch). Und wenn man dann noch die hinzunimmt, die man gar nicht auf dem Schirm hat oder gar nicht kennt, nämlich chinesische oder sonstwelche Anbieter für Massenbevölkerungsländer wie Indien oder die GUS-Staaten, bei denen es nur auf Masse und nicht auf Marke oder Qualität ankommt... Aber das würde abschweifen.
     
Thema: Kaufberatung - Akku-Bohrhammer von Bosch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bosch professional oder makita

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Akku-Bohrhammer von Bosch - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Waschmaschine

    Kaufberatung Waschmaschine: Hallo zusammen, meine alte Waschmaschine spinnt, sie schleudert nicht mehr richtig. Bzw. ab und zu gar nicht. Ich vermute aufgrund von Unwucht...
  2. Kaufberatung Einbauherd mit Induktionsfeld

    Kaufberatung Einbauherd mit Induktionsfeld: Moin Leute, ich versuche mich gerade für einen Einbauherd zu entscheiden, allerdings find ichs echt nicht einfach da einen Überblick zu bekommen....
  3. Kaufberatung Drehbank

    Kaufberatung Drehbank: Hallo liebe Community, Ich möchte mir eine kleine Drehbank kaufen, aber habe leider keine Ahnung welche. :) Zu mir: ich bin 35, habe null...
  4. Kaufberatung - Bohrhammer und Akku-Schrauber

    Kaufberatung - Bohrhammer und Akku-Schrauber: Hallo alle zusammen, als ich vor kurzem bei meiner Freundin war, sollte ich ihr beim Anbringen von einigen Regalen helfen. Sie hatte dafür von...
  5. Kaufberatung Akku Handkreissäge

    Kaufberatung Akku Handkreissäge: Hallo Leute Ich bin auf der Suche nach einer guten Akku Handkreissäge. Das Einsatzgebiet wären alle erweiterten Heimwerkerarbeiten die beim...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden