Kann man ein Rohr in einem Deckel vernünftig abdichten?

Diskutiere Kann man ein Rohr in einem Deckel vernünftig abdichten? im Eure Projekte und Anleitungen Forum im Bereich Sonstiges rund ums Heimwerken; Hallo, ich habe folgendes Problem beim Bau einer Destillieranlage: Ich möchte ein 22er oder lieber 28er Kupferrohr mit dem Deckel eines...

orphus

Neuer Benutzer
Dabei seit
22.05.2011
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo,
ich habe folgendes Problem beim Bau einer Destillieranlage:
Ich möchte ein 22er oder lieber 28er Kupferrohr mit dem Deckel eines Kochtopfes dicht verbinden. Die Dichtung sollte am besten aus Silikon oder Metall sein und geringem Druck stand halten. Auf jedenfall Lebensmittelecht und kein Gummi. Ich habe da schon an eine Schraubverbindung mit Dichtringen auf beiden Seiten gedacht, aber ich weiß nicht unter welchen Namen man sowas findet. Bin für hilfreiche Tipps sehr dankbar ;)

Liebe Grüße
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Welches Material hat der Kochtopfdeckel? Edelstahl oder zumindest Metall? Dann kann man das Rohr mit Silberlot einlöten :) Frag mal deinen Klemp(t)ner! Stange Silberlot ist aber nicht billig , 10€ musst schon rechnen. Wenn du keinen FIndest , kannst mir auch den Deckel senden , dann Brat ich dir das rein :)

Mit Klemmringen klappt das nur wenn der Deckel EBEN ist , also ohne Wölbung!
Kleben wird auch ausscheiden , da ja nicht LM beständig und auch bei den Temperaturen sich wieder lösen wird.

Ev. gibt es aber Metallkleber (Knetmasse) für den LM bereich , das vermag ich aber nicht mit sicherheit zu sagen!

ICH würd aber bei einer Destilieranlage komplett auf Glas und Edelstahl setzen (Kupfer ist nicht 100% Geschmacksneutral , auch wenn es im Sinne des Trinkwassers keine beeinträchtigungen gibt.
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

denk dran, der Brennkessel darf nur 0,5 Liter groß sein :rolleyes: :p

Gruß
Thomas
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Öhm... ich trink doch gar kein Schnaps.... :D Das wirft einen immer so aus der Bahn. :rolleyes:

Ich hätte das wahrscheinlich erstmal mit einem Doppelnippel im Deckel (von aussen durchs Loch gesteckt, innen Fiberring und Mutter zum Festziehen) gelöst....

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Ja das klappt aber nur wenn sein deckel auch grade ist :) meist sind Topfdeckel gewölbt , das schafft der olle fieberring nicht auszugleichen.
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Also ich habe das in dieser Form mal an anderer Stelle in etwas anderere Art und für andere Zwecke :p an einem "Einkochapperat" mit Auslaufhahn (wie man ihn vom Weihnachtsmarkt für Glühwein her kennt) exerziert. Allerdings an der Stelle, wo normalerweise der Hahn unten sitzt. Plastikhahn raus, Doppelnippel von innen durchgesteckt und von aussen dann den Fiberring mit der nächsten Verschraubung draufgedreht. Das ist absolut dicht.

Im Unterschied zu meinem Post von heute morgen ist die Dichtung nun aussen am Topf....

Gruß
Thomas
 
Thema:

Kann man ein Rohr in einem Deckel vernünftig abdichten?

Sucheingaben

abflussrohr deckel

,

rohrdeckel stahl

,

,
rohr mit deckel
, kochtopf abdichten, rohr schraubdeckel, wasserrohr deckel, topfdeckel abdichten, wasserrohr abdichten, kg rohr schraubdeckel, abflussrohr abdeckung, Deckel für Abflussrohre, kanalrohr abdichten, abdeckung abfluss rohr, abflußrohr deckel, rohr deckel, zweck vom silberlot beim kochtopf, wie kann man ein rohr abdichten, kanalrohre abdichten, kg rohr abdichten, klemp for betonringen, Rohr Abschlussdeckel, wasserrohr abschlussdeckel, abdeckungen für rohre, topf deckel abdichten
Oben