Jemand hier der sich im Steuerrecht auskennt?

Diskutiere Jemand hier der sich im Steuerrecht auskennt? im Off-Topic Forum im Bereich Sonstiges; Moin zusammen, Ich habe heute vom Finanzamt ein Schreiben erhalten in dem man mich auffordert Angaben zur Berrechnung der Grundlagen zur...
Hucky69

Hucky69

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.11.2019
Beiträge
122
Zustimmungen
39
Ort
66917 Knopp-Labach
Moin zusammen,
Ich habe heute vom Finanzamt ein Schreiben erhalten in dem man mich auffordert Angaben zur Berrechnung der Grundlagen zur Einheitsbewertung zu machen. Also es war ja auch in den Medien, dass die Grundlagen zur Berrechnung defr Grungsteuer neu geregelt wird um eine angemessenere Erhebung derselben zu machen. Die alte Grundsteuerberrechnung lilegt wohl irgend wo in 1925.

Meine Frage dazu wäre - warum will mann zur Berrechnung der Grundsteuer wissen wie meine Bäder im Haus ausgestattet sind, wann diese gemacht wurden, wie und in welcher Quallität sind die verarbeiteten Boden und Deckenmaterialien sind. Von wann ist die Heizungsanlage und wann wurden die Fenster erneuert. Welche Quallität haben Türen und Treppen? Von wann ist die Elektroinstallation?

Was haben denn Informationen über den Ausstattungszustand des Hauses mit der Grundsteuer zu tun? Ich sehe da keinen Zusammenhang. Ist hier jemand im Forum der mir das mal plausiebel erklären kann?

Gruß Hans
 

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
936
Zustimmungen
168
Ort
HD
Im Prinzip eine Neubewertung mit verschiedenen Kriterien. Ist Haus teuerer, wird Steuer angepasst. siehe I-Net Grundsteuerrechner.
 
Sulzknie

Sulzknie

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2014
Beiträge
1.233
Zustimmungen
360
Ort
Jaderberg
...nee, hab ich nach bestem Wissen und Gewissen gemacht....
…… dann bin ich ja beruhigt.😑

Selber hab ich vor ein paar Tagen die Grundsteuer für meine beiden Hütten erledigt.😡
Alles nach altem Muster , nix mit Aufstellung vom jetzigem Zustand wegen irgendwelchen erneuerungen
oder sonstigen. Hab auch so noch nix davon gehört oder gelesen.🙄
 

Klotzkopf

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
456
Zustimmungen
137
Warum ?
Guxu in die Niederlande
Suchwort WOZ und OZB Da wollen 🔴🟡🟢 auch hin.
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.340
Zustimmungen
1.449
Ort
56244 Goddert
Bekommt jeder so eine Aufforderung zur Abgabe der Angaben übers Haus?

Oder muss man das von selbst machen?
Wir haben noch nix gehört...

@Hucky69 hast du das jetzt gemacht und abgegeben und danach dann was gehört?
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
5.497
Zustimmungen
1.674
Ort
RLP
Sollte jeder bekommen, werden wohl nicht alle auf einmal verschickt.

 
Zuletzt bearbeitet:
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.340
Zustimmungen
1.449
Ort
56244 Goddert
Danke. Dann warte ich mal.

Hat denn einer hier schon nen neuen Bescheid bekommen? Muss man mit mehr rechnen? Mit viel mehr?

Häuslebesitzer werden ja überall gemolken. Sag nur Straße....🙄
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.204
Zustimmungen
1.189
Ort
50189 Elsdorf
@Maggy die neuen Berechnungssätze sind je nach Bundesland und möglicherweise sogar je nach Stadt unterschiedlich. Unterm Strich sollen die Gesamt-Steuereinnahmen bundesweit gleich bleiben. Es wird halt nur umverteilt. Wer nen alten Kotten hat, bezahlt den, und wer ne neue Luxusvilla hat, bezahlt diese
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.340
Zustimmungen
1.449
Ort
56244 Goddert
Ja so ne alte Kruppvilla, da muss dann nix bezahlt werden? Dafür der Neubau von Maurer Schmidt mehr?
(Ich weiss, dass die Kruppvilla nicht mehr privat ist. Andere fiel mir grad nicht ein.)
Ja, das würde mich nicht wundern...
 

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.546
Zustimmungen
576
Muss man mit mehr rechnen?
gute Frage.
1. Es ist "aufkommensneutral", dh die Gesamtsumme ist gleich.
2. Die Art der Berechnung ändert sich (die aktuelle war ja als nicht richtig festgestellt worden)
Aus 1 und 2 folgt: es gibt mindestens einen Gewinner und mindestens einen Verlierer.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
5.497
Zustimmungen
1.674
Ort
RLP
Hat denn einer hier schon nen neuen Bescheid bekommen? Muss man mit mehr rechnen? Mit viel mehr?
Wohl eher nicht:
Der Online-Service „Grundsteuererklärung für Privateigentum“ geht Anfang Juli 2022 online. Die Grundsteuererklärung muss im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Oktober 2022 abgegeben werden.

Der Bodenrichtwert liegt hier scheinbar bei 1120Euro/m², die spinnen wohl. Ein paar Straßen weiter ist es nur noch die Hälfte. Haben die das gewürfelt?
Bin ja mal gespannt, wie teuer die "neue" Grundsteuer wird und inwiefern dieser Wert dabei einfließt...
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
8.340
Zustimmungen
1.449
Ort
56244 Goddert
Na, du wohnst in der Stadt. Und da gibts immer gute und schlechtere Stadtteile.

Lage, Lage, Lage.... unser Haus in Berlin, tja....ist wohl doch mehr das Grundstück das viel Wert ist.
 
Hucky69

Hucky69

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.11.2019
Beiträge
122
Zustimmungen
39
Ort
66917 Knopp-Labach
@ Maggy
Also wir haben das gemacht nachdem ich beim Amt nachgefragt hatte. Wir haben unsere Neubewertung bekommen und für uns hier im kleinen, beschaulichen Knopp bleibt alles beim Alten. Wir müssen nichts mehr aufwenden.
Das ist tatsächlich regional unterschiedlich nd vor allem nicht immer nachvollziehbar. So wie bei XENO habe ich einen Freund bei dem die Bewertung wohl um etwas höher ist als in seiner Nachbarschaft. Kann man nicht immer verstehen.
 
Hucky69

Hucky69

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.11.2019
Beiträge
122
Zustimmungen
39
Ort
66917 Knopp-Labach
@Hucky69 danke für die Info. Aber wieso hast du das schon, wenn es erst im Juli an den Start geht?🤔
Nun das wäre eine LAAAANGE Geschichte. Wir haben unser Haus erst letztes Jahr "Offiziell" gekauft und damit erst den Eintrag im Grundbuch bekommen. Dann hat das AMT im letzten Quartal reagiert und uns die Neubewertung machen lassen.
Wir haben dazu lediglich unsere Daten und Infos aus den Verträgen, eine grobe Schätzung der Renovierungs und Sanierungskosten sowie den Grundbuchauszug ans Amt geschickt und gut wars.
 
Thema:

Jemand hier der sich im Steuerrecht auskennt?

Oben