Ist mein Herdanschluss nicht vom FI-Shutzschalter geschützt?

Diskutiere Ist mein Herdanschluss nicht vom FI-Shutzschalter geschützt? im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Ich habe jetzt weitere Sorgen über diesen Herdanschluss den die Elektriker in der Küche installiert haben. Ich habe gerade mit einem...

  1. #1 sharevari, 19.09.2015
    sharevari

    sharevari Benutzer

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe jetzt weitere Sorgen über diesen Herdanschluss den die Elektriker in der Küche installiert haben.

    Ich habe gerade mit einem Spannungsprüfer (so ähnlich: https://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/D100/PROFIPOL_ANW.png) verschiedene Steckdosen und auch der Herdanschluss getestet.

    Bei den Steckdosen löst sich der FI sofort aus wenn ich die Spannung zwischen L und PE messen. Soweit ich verstehe ist das in Ordnung.

    Bei der Herdanschlussdose ist es aber nicht so. Ich kann alle die Phasen gegen PE messen ohne dass der FI auslöst.

    Im Sicherungskasten sitzen auch die drei Automaten für Herdanschluss links von den FI-Schaltern. Auf beigefügtem Foto sind 1, 13, 25 die Herdanschlussautomaten. Auch links von FI sind die Lichtautomaten die auch nicht von FI geschützt sein.

    Heisst das, dass der Herd nicht gesichert ist? Oder warum haben die es so gebaut?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    283
    Nach damaligen und Aktuellen Normen muss der Herd nicht über den FI laufen in einem TN-S Netz. Nur im TT-Netz ist dieses i.d.r aufzufinden.

    Ob dieses in der heutigen Zeit noch Sinnvoll ist mag man dahin gestellt lassen

    Da bei dir eh nur 2pol. FI´s verbaut sind müsste man die VT umbauen um den Herd auf den FI zu legen

    Mfg
     
  4. #3 sharevari, 19.09.2015
    sharevari

    sharevari Benutzer

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Ist der Herd aber nicht das wichstigste Gerät zu schützen? Der grösste Stromschlucker ist er auf jeden Fall.

    Hier bin ich ziemlich erstaunt, gerade da der Elektriker die Duschwandleitungen motiviert hat damit, dass falls etwas passieren sollte, gibt es immer den FI-Schutzschalter. Aber der ist gar nicht hier angeschlossen!
     
  5. #4 Schnulli, 19.09.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    360
    Hallo,

    Der FI ist ein Personenschutzschalter und kein Geräteschutzschalter. Und im Badezimmer ist er daher, banal gesagt, aufgrund der Kombination Mensch-Wasser-Strom eben einzubauen.

    Gruß
    Thomas
     
  6. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    283
    Das stammt noch aus Zeiten wo ein FI viel gekostet hat und man Fehlauslösungen vermeiden wollte.

    Man hatte wohl angst das die Ableitströme die solch Geräte haben den FI immer auslösen, den Herd und Durchlauferhitzer zusammen bringen schon etwas zusammen
    In der heutigen Zeit wo ein FI eh peanuts kostet und mehr als einer eh Vorschrift ist stellt sich normal nicht die frage.
    Ich verbaue schon seit 20Jahren generell alles mit FI, allerdings kostet den Kunden dieses mehr und wenn man Aufträge nur aufgrund des Preises erhält anstatt der Qualität/ Sicherheit ist es nicht verwunderlich wenn dann min. nach Vorschrift und Schlupfloch gebaut wird

    Und wie Schnulli sagt, er ist für dich da und net für den Herd
     
  7. #6 sharevari, 19.09.2015
    sharevari

    sharevari Benutzer

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Genau, für Personenschutz, das ist was ich meine. (Entschulding, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.)

    Ich verstehe ja nicht, warum man nicht alles hinter einen FI baut. Der Herd hat ja auch Metallteile...

    Sollte ich jetzt Bedenken darüber haben, mein Herd anzuschliessen?
     
  8. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    283
    Nein, warum auch ?
    Der FI ist unbestritten ein + an Sicherheit aber
    1) sind wir auch alle erwachsen geworden ohne FI und nicht reihenweise umgefallen. Sicherlich gab es Stromunfälle, viele jedoch hätte man auch so vermeiden können da sie oft selbst verschuldet waren und nicht durch ein Gerät od Installationsfehler.
    Nicht falsch verstehen, jeder Unfall ist einer zu viel :(
    2) ist auch ein FI kein 100% Schutz, dies zeigt der letzte tragische Unfall bei dem ein Kind starb


    Wenn du deinen Herd unbedingt auf einen FI legen willst muss ein Eli dann eben einen 4poligen FI nachrüsten.
    Wenn du bereit bist die kosten dafür zu tragen bzw es dir Wert ist

    Mfg
     
  9. #8 Schnulli, 20.09.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    360
    Hallo,

    Ich schweife glaub grad vom Thema ab... Prinzipiell ist das wahrscheinlich bei Neubauten kein Diskussionsgegenstand mehr, oder sehe ich das zu naiv? Da dürfte geneigter Bauherr eines Wohnhauses vom Prinzip her wahrscheinlich nur noch wählen zwischen zwei oder mehr 4poligen FIs für das gesamte Haus (die banale kostengünstige Lösung die alles absichert) oder einer Anzahl x von FI/LS-Kombinationen (was ich persönlich als überteuert und auch übertrieben empfinde). Jede Lösung dazwischen ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes....

    Gruß
    Thomas
     
  10. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    283
    Derzeit ist es so das
    - alle Steckdosen bis 20A im Innenbereich und 32A Außen mit FI abgesichert werden müssen seit 02/2009 im TN Netz


    Dies schließt Geräte wie E-Herd, Durchlauferhitzer usw. nicht mit ein und die werden auch weiterhin gern ausgeklammert aufgrund ihrer Eigenheiten
     
  11. #10 Schnulli, 20.09.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    360
    Ja, die Forderung ist mir bekannt. Aber nur allein aus Kostengründe lässt sich diese Forderung ganz banal mit der 4poligen Lösung erschlagen. Natürlich muss nicht alles darüber laufen. Ich wollte eben nur darauf hinaus, dass dieser "Grundschutz" kein echter Mehraufwand mehr ist. Alles darüber hinaus sind definitiv Kompfortlösungen, die dann der kunde gern bezahlen darf.
     
  12. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    283
    So sehe ich das auch, aber die Praxis zeigt etwas anderes.
    Das was zählt steht unten, die Summe ist nicht immer eine Abzocke ;)

    Schlimmer wird es wenn man dann ins Handwerk od Industrie schaut wo ein FI dann schnell mal 500€ od mehr kostet, da wird dann richtig getrickst auf Teufel komm raus was nicht immer der richtige Weg ist
     
Thema:

Ist mein Herdanschluss nicht vom FI-Shutzschalter geschützt?

Die Seite wird geladen...

Ist mein Herdanschluss nicht vom FI-Shutzschalter geschützt? - Ähnliche Themen

  1. LS vor oder nach FI?

    LS vor oder nach FI?: Danke, werde eine Skizze dazu mal anfertigen. Auch noch Danke an Schnulli, fürs Thema abtrennen. Kurze Frage noch zur Funktion des FI, muss ich...
  2. Funktionsweise FI

    Funktionsweise FI: Wie schaut's eigentlich mit einem FI aus (in einem Nachbar-Thread hab ich da etwas gelesen)? Doch möchte nun nicht wegen den Normen hier...
  3. Kein Platz im UV Aussensteckdose auf Badezimmer Fi auflegen ?

    Kein Platz im UV Aussensteckdose auf Badezimmer Fi auflegen ?: Hi, ich möchte mir eine Aussensteckdose verlegen vom Haus aus. Da ich ja einen Fi brauche für den Aussenbereich und kein Platz mehr in der UV,...
  4. FI-Schalter fliegt bei Benutzung der Ober- und Unterhitze raus

    FI-Schalter fliegt bei Benutzung der Ober- und Unterhitze raus: Wir haben einen Herd von Siemens, leider fehlt das Etikett, was es für einer ist. Das haben die damals beim Einbau, es war einen Einbauküche,...
  5. FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"?

    FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"?: 1) Weiter geht ein Problem mit einem FI-Schalter (irgendwo gibt es hier einen Fred dazu, ist aber jetzt eigentlich egal, denn damals ging es nur...