Ist LED wirklich so viel günstiger als Neon?

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von besttime, 17.08.2015.

  1. #1 besttime, 17.08.2015
    besttime

    besttime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hi!
    Ich muss mal eine Frage stellen die jetzt weniger den eigenen Hausbau betrifft sondern viel mehr den Betrieb, wir stellen uns schon lange mal die Frage, ob man denn mit LED wenn man umstellt wirklich sehr viel mehr sparen kann? Zahlt sich eine umrüstung denn wirklich auch schnell ab?
    Neon wird ja immer wieder nachgesagt, dass es eben auch schädliche Dämpfe erzeugt und so ists mal die Frage ob Umrüsten auch mal alleine wegen dem angesagt wäre - haben sich eure Betriebe da schon mal mit einer Komplettumstellung auseinandergesetzt? Wir versuchen uns da mal heranzutasten und einzulesen ob das sinn macht, auch wegen der zu erwartenden Kosten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    132
    Neon oder Leuchtstoffröhre / Lampe ?
    Das sind 2 verschiedene Dinge

    Wie schnell sich das ganze bezahlt macht hängt in Firmen von vielen Faktoren ab

    - Brenndauer
    - Energiekosten
    - Anschaffungskosten, brauch ich kompl. Leuchten oder reicht ein Retrofit
    - E-Installation die vorhanden ist
    - evtl. Umbaumaßnahmen
    - evtl. Auflagen
    - was für Leuchten sind vorhanden
    - usw.

    Das ist ein großes Thema, viele Versprechungen und auch bösen Überraschungen in Betrieben

    Fakt ist das die LED Technik schon sehr gut ist und es täglich besser wird und es noch viele billig Trümmer gibt die ihre versprochenen Betriebsstunden nie erreichen.
    Ich hatte schon div. Muster hier, einige versagten schon nach 8wo. ihren Dienst


    Es gibt Div Anbieter im Netz, teilweise auch Energieversorger die euch ein Sorgenfreies Paket erstellen können mit allen notwendigen Berechnungen und Auflistung der Kosten, z.t sogar mit Wartung

    ich muss mal suchen gehen ob ich noch meine alte Kalkulation finde in XLS Format, falls du Interesse hast

    Mfg
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Hej , in Betrieben sollte man eher berechnen lassen ob man die oft vorhandene Flächenerhellung mit Batterien von Neonröhren generell austauscht zun gunsten von Objektbezogener - Arbeitsplatz - Beleuchtung . Diese dann mit Halogen oder LED . Gerade bei dem Einsatz von Monitoren , ist der Spiegeleffekt zu brücksichtigen. -- Das könnte dann langfristig sparend wirken .
    Nur mal als Anregung .
     
  5. #4 Schnulli, 18.08.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    192
    Hallo,

    Da in einem "Betrieb" die Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung und der technischen Regeln für Arbeitsstätten zu berücksichtigen sind solltet ihr euch diesbezüglich mit einer entsprechenden Elektrofirma zusammentun, die für euch das alles plant, berechnet und umsetzt.

    Gruß
    Thomas
     
  6. #5 besttime, 19.08.2015
    besttime

    besttime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke, das sind ja schon mal gute Antworten, klar ist das selbst sehr schwer abzuwägen, ich denke halt nicht nur an die Kosten sondern dass das auch eine bessere Lichtqualität gleich mal bedeuten kann - was auch wirklich mal gut wäre.
    Und ja natürlich, keinerlei Bestimmungen sollten da verletzt werden. Das versteht sich von selbst.
     
  7. #6 planungspanda, 21.08.2015
    planungspanda

    planungspanda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also grundsätzlich denke ich ebenfalls, dass man sich im Falle eines Unternehmens immer an einen Elektrofirma wenden bzw. gleich auch eine Lichtmessung durchführen lassen sollte.

    LED ist zwar teurer als Neon, aber der Preisunterschied ist schon dank der Langlebigkeit, dank der höheren Effizienz, dank der wesentlich geringeren Stromkosten und dank der Lichtqualität normalerweise gerechtfertigt. Wobei die Lichtqualität stark von der Lichtfarbe abhängt.
     
  8. #7 Worker, 23.08.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.08.2015
    Worker

    Worker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    könnte ja jetzt den spruch von der werbung liefern: "je mehr man kauft, desto mehr spart man" :) aber der ist schon alt, denke ich ;)

    deswegen konkreter: so eine umstellung muss gut überlegt sein. am besten firmen kontaktieren die sich mehr damit beschäftigen, als ein unternehmen, dass das alle 10 bis 15 jahre durchführt. dabei kannst du auch lichthersteller fragen und dir die ersparnis ausrechnen lassen. eine alternative wäre auch die lichtmiete z.b. da kannst es sogar online berechnen, was du dir wann ersparen wirst.

    was ich auf jeden fall sagen kann ist: je mehr man kauft, desto... :) spass beiseite... letztendlich erspart man sich auf jeden fall etwas. die frage ist nur, ab wann? das kann dir aber keiner einfach so sagen ohne die genauen kenntnisse darüber zu haben, was bei euch beleuchtet wird und wie lange bzw. durch wieviele leuchtstoffröhren... entweder selber durchrechnen oder durchrechnen lassen... your choice ;)
     
  9. #8 planungspanda, 25.08.2015
    planungspanda

    planungspanda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Eben genau das meine ich auch... man sollte sich damit an Unternehmen, die sich intensiv damit beschäftigen, wenden. Vor allem LED entwickelt sich ja denk ich mit der Zeit auch immer mehr, und vor allem solche Unternehmen sind dann garantiert über alles am Laufenden.

    Von dem von dir angesprochenen Anbieter habe ich bereits gehört, denn Bekannte von uns haben in ihren Büros sowie auch in der Lagerhalle ein Beleuchtungssystem davon gemietet.
     
  10. #9 besttime, 22.09.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.09.2015
    besttime

    besttime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke auf jeden Fall für den Tipp mit der Lichtmiete, ich kannte das so nicht und hab das auch mal weitergeleitet. Machen die auch Wartung und co?
    Ich denke auch in LED liegt definitiv die Zukunft, das kann man nicht abstreiten, viele Entwicklungen, malk sehen ob sich OLED durchsetzt, das dauert aber noch etwas denke ich.
     
  11. Worker

    Worker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    so weit ich weis schon. hätte sonst wenig sinn denke ich, da sie es ja vermieten und somit auch warten sollten :) was sonstige leistungen sind kann ich jetzt nicht genau definieren, am besten selbst mal auf der homepage nachschauen, soweit ich weis, machen die alles, gut und auf jeden fall kosteneinsparend.

    über oled habe ich noch keine recherchen durchgeführt. mal google fragen, dann melde ich mich wieder :)
     
  12. #11 Gartenbuddeler, 12.11.2015
    Gartenbuddeler

    Gartenbuddeler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    LED sparen direkt und viele anderen Leuchtmittel, auch Energiesparbirnen, brauchen in den ersten Sekunden viel mehr, da sie erst warm werden müssen.
     
  13. #12 MacFrog, 13.11.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Für Betriebe gibt es auch Firmen , die Stellen dir alles um , und nehmen als Bezahlung das Ersparnis des 1. Jahres.... Für Privat denke ich nicht :D

    LED ist heute schon echt weit , hat sich allein die letzten 3-4 Jahre schon viel getan. selbst die billigen LED Energiesparer vom Discounter machne zt. schon echt gutes Licht .
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  14. #13 harekrishnaharerama, 13.11.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Mußte ich letzte Woche auch feststellen. Kostet zwar mehr, hält aber länger und springt spontan an.

    Raus mit den Quecksilberbirnen ist von jetzt ab meine Divise
     
  15. Worker

    Worker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Auch nicht schlecht. Wobei ich mir dieses Geschäftsmodell schwer vorstellen kann. Gerade die hohen Anfangsinvestitionen sind ja das Problem. Ich glaube insofern nicht, dass man sofort im ersten Jahr eine Ersparnis haben wird. Beim Strom sicher, aber ob die so hoch ist, dass sich die Umstellung schon im ersten Jahr lohnt, bezweifle ich stark. Welches Unternehmen macht denn sowas?
     
  16. #15 harekrishnaharerama, 10.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Wird wohl um die einfache Differenz gehen - ohne die Investitionsausgaben.
    Aber bei Sparlampen wird das auch nicht so viel sein ;)
     
  17. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    132
    die zeit wo sich dieses amortisiert hängt ja stark davon ab was ich
    - An Stromkosten habe
    - Anzahl der Leuchten
    - Arbeitszeiten
    - Art der Gebäude
    - Art der Leuchten

    ab und was ich dafür zahlen muss. LED Leuchten im Industriebereich liegen ja immerhin zwischen ~500 - 1500 € vs ~100€ für ne 0815 400W Hallentiefstrahler

    Wir wollen auch gerade umstellen auf LED ( Industrie )
    Wir haben z.B 2schicht Betrieb, da lässt sich das schneller rechnen als wäre es nur 1schicht und auch ob ich die Beleuchtung mit Hirn aufgebaut habe oder als Kaufmann

    Ich gehe davon aus das man hier i.d.r so 3Jahre ansetzen muss im schnitt. im Extremfall auch "100 jahre" wenn ich einem Hersteller für LED Technik glauben schenken kann der mir sagte das z.B Krankenhäuser nur 1ct zahlen für ihren Strom dank Subventionen.
    ob dieses stimmt kann ich nicht sagen, klar ist aber das große Kunden weniger blechen als der gemeine Endkunde
     
  18. #17 planungspanda, 21.12.2015
    planungspanda

    planungspanda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Discounter für LED-Beleuchtungssysteme, die auch eine gute Qualität bieten, kenne ich nicht... Und außerdem würde ich wenn dann nur auf qualitativ hochwertige Produkte setzen, weil sonst kann der Schuss auch nach hinten losgehen.

    Wenn man sich nicht die ganzen Anschaffungskosten antun kann oder möchte, kann man sich auch für eine Miete entscheiden. Wie gesagt, Bekannte von uns haben mit der Deutschen Lichtmiete sehr gute Erfahrungen gemacht.
     
  19. Worker

    Worker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    ja das habe ich auch schon empfohlen :)

    allerdings möchte der TE anscheinend, dass alles für ihn/sie übernommen wird ;)

    Also lange Rede kurzer Sinn: am besten mal anfragen und die Sache hat sich.
     
Thema:

Ist LED wirklich so viel günstiger als Neon?

Die Seite wird geladen...

Ist LED wirklich so viel günstiger als Neon? - Ähnliche Themen

  1. Kappsäge erscheint mir zu günstig

    Kappsäge erscheint mir zu günstig: Mittag an alle Heimwerker! Ich danke euch vielmals für die Beratung, die man im Kreise dieses Forums erfahren kann. Nachdem die Gehrungssäge,...
  2. LED-Streifen: Stecker abmachen und dranmachen ohne Löten

    LED-Streifen: Stecker abmachen und dranmachen ohne Löten: Hallo zusammen, ich möchte LED-Stripes an der Unterseite meiner Rollädenkästen verlegen. Der Stromanschluss und damit Controller und Netzteil...
  3. LED-Baustrahler mit Akku

    LED-Baustrahler mit Akku: Guten Abend, wir brauchen für unser Bauvorhaben einen leistungsfähigen LED-Baustrahler mit Akku. Wichtig ist uns, dass er robust, hell und lange...
  4. Hörmanntor GTD 50 roter A-Led leuchtet

    Hörmanntor GTD 50 roter A-Led leuchtet: Guten Morgen allerseits, bin seit heute hier neu. Hoffe euere Hilfe zu bekommen. Wollte gestern Morgen mein Garagentor öffnen, aber es machte...
  5. LED-Leuchtmittel: Wie viel Watt dürfen in Lampe?

    LED-Leuchtmittel: Wie viel Watt dürfen in Lampe?: Hallo Helfer! Ich habe eine alte Lampe mit 4 Fassungen G9 max. 40 Watt (Strahler an 2 Armen) und 4 Fassungen G9 max. 25 Watt (zentrale Leuchten...