ISOVER Akustic TP 1 zwischen Gipskarton und Betondecke sinnvoll - Schallschutz

Diskutiere ISOVER Akustic TP 1 zwischen Gipskarton und Betondecke sinnvoll - Schallschutz im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Guten Morgen, ich frage mich ob ISOVER Akustic TP 1 zwischen Gipskarton und Betondecke etwas bringt. An der Betondecke ist eine Holzlattung...

MrGlasspoole

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Guten Morgen,

ich frage mich ob ISOVER Akustic TP 1 zwischen Gipskarton und Betondecke etwas bringt.
An der Betondecke ist eine Holzlattung und darauf kommen die Gipskarton-Platten.
Es geht darum Geräusche aus meine Wohnung in die darüber noch mehr zu unterbinden.
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.153
Zustimmungen
1.662
Ort
Ostholstein
Praxis

wäre die Decke im Versatz doppelt zu beplanken ; da ist dann Masse die den Schall reduzieren kann. Auch der Trittschall vom Beton/ Estrich darüber wird dadurch gebremmst , da die UK direkt am Beton fixiert ist .
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Bringen wird die Trennwandplatte schon etwas. Aber die doppelte Platte die pinne empfohlen hat is da schon besser.
Wenn Du wirklich etwas schallschluckendes haben willst ist aber der Ansatz mit der Holz-UK an den Beton schon verkehrt. Da gäbe es andere Möglichkeiten noch mehr rauszukitzeln.
 

MrGlasspoole

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Nun ja, an der Unterkonstruktion möchte ich nichts ändern.
Da war vorher Nut und Feder Kiefer dran. Übrigens doppelte Lattung zwecks Höhen Ausgleich also
über Kreuz.

Also bringen zwei Gipsplatten mehr als die Dämmung?
Nur mach ich mir da etwas sorgen wegen dem Gewicht.
Wie das so in den 80ern war wurden 8er Fischer Nylon Typel genommen und fertig.
Heute weiß ich (der damals 7 war) das man diese Dübel für so was nicht nimmt.

Trittschall von oben ist eigentlich nicht wirklich zu vernehmen.
Mir gings mehr um (muss ich das jetzt wirklich schreiben) etwaige Schlafzimmer-Geräusche nach oben :rolleyes:
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Hmmmm, wie soll ich´s sagen....


...also hat die LEICHTERE Deckenbekleidung mit den FALSCHEN Dübeln gehalten. Und nun möchtest Du eine SCHWERERE Bekleidung anschrauben.
Was Du nun draus machst, bleibt Dir überlassen.

Nur mal so am Rande:
Welche Stärke haben die Latten?
Befestigungsabstände?
Passen die Abstände zu den Maßen einer GK Platte?

Zum Schallschutz:
Dann nimm Schallschutzplatten (zB Kna*f Piano).
Die holt dann wenigstens noch ein bisschen was raus (wenn sie denn oben bleibt).
 

MrGlasspoole

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Also seit 1986 hängen noch alle Holzdecken im Haus und ist noch keinem was
auf den Kopf gefallen. Aber früher wurde halt wohl nicht so ein Geschiss gemacht
bei allem. Opa war Maurer seit er 15 war und war 86 wohl so 55. Vater Elektriker
der in den 70er gelernt hat. Da wurden 6er, 8er, 10er Fischer Dübel gekauft und
für so ziemlich alles genommen. Außer für die Eichenbalken im Schlafzimmer überm
Bett (da man ja zum Voglauer Bauern-Schlafzimmer ne passende Decke wollte),
da waren es dann doch schon Stahldübel :D

Heut brauchts für jedes Loch nen anderen Dübel...
Jeder Wasserhahn-Anschluss in der Dusche bekommt ne Dicht-Rosette...
Papierstreifen zwischen jeder Wand und Putz...
Acryl in diese und jene Ritze...
Wir haben weder Schimmel Probleme noch Risse in Ecken.
Wenn ich dann lese was viele für Probleme bei Neubauten oder schon nach 5 Jahren habe,
dann verstehe ich das nicht.

Aber zurück zum Thema.
Die Latten dürften 60 cm auseinander sein (habs Kiefer noch dran).
Hier und da werde ich wohl noch welche dazwischen schieben müssen.
Sind Standard Dachlatten (24×48).
Tja, wie groß ist der Gewichtsunterschied zwischen 1 m2 Kiefer N+F und Gipskarton...
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Dann is ja gut, wenn da alles hält. Schraub die Platten doch direkt unter die Holzdecke.

In Post 4 war doppelt beplanken noch ein Problem. Da dies ja nun nicht mehr so ist häng den Gk ruhig an die Geschichte dran. Ist ja dein Haus/ Deine Wohnung, da kannste ja machen was Du möchtest.

Und wenn dann doch Bedenken auftreten sollten, nimmste einfach ne 9,5er Platte und schraubst die an Deine 24/48iger.


So, ich bin dann hier auch raus. Ich mach das leider erst seit gestern, und kenne daher nur relativ neue Verarbeitungsrichtlinien. Mit den alten Sachen -die dann wenigstens auch halten- kenne ich mich nicht aus.


[Die obigen Ratschläge sind reiner Sarkasmus. Ich möchte niemanden empfehlen diese zu beherzigen]
 

MrGlasspoole

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Wie wäre es wenn ich die alten Schrauben eine nach der anderen raus mache.
Kurz mit dem Bohrer rein um den alten Dübel raus zu holen und die Tiefe
sicher zu stellen und diese durch zugelassene Fischer SXR 8 x 80T ersetze.
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
... zugelassene Fischer SXR 8 x 80T ...


Nun gut, ein Tipp gibt's noch
Laß den Plastikschrott weg und nimm das was gängig ist/ alle nehmen.
Such mal nach Deckennagel. Das ist die Befestigungsart für Dein Vorhaben. Da wirste -wenn es mal brennt- wenigstens nicht von Deiner Decke erschlagen und die scheuern sich auch nicht los.
 

MrGlasspoole

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Sind schon gekauft und ich hab Sie aus einem Blatt der Fischer Akademie
für Decken-Verankerung heraus gefischt. Da sind genau diese für meine
Lattenkonstruktion aufgeführt.
Nach 25 Jahren normal Dübeln in allen Decken mach ich mir um Feuer
mit diesen Dübeln mit Feuerwiderstandsklassen R90 nun keine sorgen.
Und wenn ich beim Brand so lange in der Wohnung bleibe das die Decke runter
kommt, dann hab ich wohl andere Probleme.
Bin ja gleich die Tür oder das Fenster raus. Ist ja nicht das WTC :D
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Du möchtest Dir jetzt hier also den Segen abholen, das das so alles richtig ist und gut wird.
Und dazu kann ich Dir einfach nur schreiben, das Du einfach nur die falschen Materialien/ Voraussetzungen hast.
- Die Dübel mögen eine Zulassung für Decken haben (ich kenne die nicht, und habe auch keine Lust mit das technische Merkblatt rauszusuchen), sind aber nicht optimal.
- Die Latten sind zu klein dimensioniert.
- Für eine GK Beplankung haben die eh die falschen Abstände
- Für den angestrebten Schallschutz ist das generell der falsche Aufbau

Über wie viele qm reden wir denn hier eigentlich?
Du hattest was von einem Schlafzimmer geschrieben, also sag ich mal 4x4m = 16m²
Wenn Dir dafür das bisschen Material für die Uk zu teuer ist, dann laß besser die Holzpaneele dran.
 

MrGlasspoole

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Segen brauche ich nicht. Steht mir sogar mit Tinte ins Gesicht geschrieben :)

Was an den Latten nicht stimmt weiß ich nicht. Finde keine Seite die sich über
die Lattengröße :p aus lässt. Außer der die von 24 x 48 mm schreibt:
Home Design zeigts Ihnen: Trockenbaudecke Anleitung für Selbermacher
Beim Abstand ist meist von 50-62,5cm die rede. Bei mir sinds 60...

Es war doch nirgendwo die rede von einem Bestimmten angestrebten Schallschutz?
Durch die 30 cm Beton/Estrich/Styropor + Trittschalldämmung und Parkett oben drauf
kommt so schon nicht wirklich was. Wenn ich aber mit einfachen Mitteln wie Isover
noch mal 3-6 dB raus holen hätte können...

Mich wundert immer wie manche Menschen im Geld schwimmen (soll kein persönlicher Angriff sein).
Es gibt Menschen die müssen mit ihrem Geld über die runden kommen und sehen wo das Geld
für die z.B. nächste Waschmaschinen-Reparatur herkommt.
Für mich ist es ein großer unterschied ob ich wie jetzt 50€ für 50 Dübel ausgebe
oder 100€. Sind nämlich hier 50€, da 20€ da brauchts noch was für 5€ und man
hat schnell 100€ oder 200€ mehr an der Kasse im Baumarkt gelassen.
Habs im Bad gesehen wie schnell 4000€ weg sind ohne das man die exklusiven
Grohe Armaturen hat.

Aber laut Würth brauchts ja auch nen zugelassenen Bohrer.
Und wie sollte es anders sein - deren Bohrer entsprechen den Vorgaben.
Ich kenne nicht einen Menschen der sich jemals über sowas Gedanken
gemacht hat. Darüber ob der Bohrer was taugt und ob nach 3 Armirrungen
die Spitze weg ist ja - aber ansonsten wird ein 8er Bohrer im Baumarkt
geholt wenn einer gebraucht wird.
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Die Lattendimension ergibt sich aus den Herstellerangaben zu den "Schraubenabständen".
Laut den "großen" GK Herstellern soll bei der geschnitten Kante ein Schraubenabstand von 1,5cm eingehalten werden. Bei der Dachlatte sollste aber 1cm von der Außenkante wegbleiben. Jetzt hast Du 48mm Platz. Wenn Du darauf einen Plattenstoß anbringen willst müßte man schon aufs µ genau gearbeitet haben um das genau zu treffen. Und das wird wohl -erfahrungsgemäß- nicht hinhauen.

Zum Link *Home Design*
Die selbsternannten Profie´s schreiben da wirklich was von 60cm Abstand. Also mir ist kein Hersteller von GK bekannt der Abstände über 50cm zuläßt.

zum Schallschutz:
Also wenn ich die Überschrift lese, dann gehe ich schon davon aus das Du eine Verbesserung anstrebst.

Und das keiner eine Geldschei*er in der Ecke stehen ist klar. Nur die Sache ist doch, das Du jetzt im Moment damit anfängst. Und ich bin der Auffassung das ich solche Aktionen lieber einmal - dafür aber richtig- mache. Denn die Decke soll doch die nächsten Jahrzehnte drinne bleiben.
 
Thema:

ISOVER Akustic TP 1 zwischen Gipskarton und Betondecke sinnvoll - Schallschutz

ISOVER Akustic TP 1 zwischen Gipskarton und Betondecke sinnvoll - Schallschutz - Ähnliche Themen

Wie einen Trennwand mit Schallschutz bauen: Hallo Zusammen, ich habe hier schon öfters gelesen, nun mein erster Beitrag ist gleich ein Hilferuf bzw. habe ich ein paar Fragen. Da es sich...
Höherwertige Beplankung für Schalldämmung - lohnt die Investition?: Hallo zusammen, ich beschäftige mich derzeit intensiver mit der Ausführungsplanung unserer erworbenen Eigentumswohnung. Das Mehrparteienhaus...
Holzdecke / Trittschall: Hallo Im Moment läuft ein Dachbodenausbau im Haus. Generell ist zwischen Wohnbereich und Dachboden eine Holzdecke verbaut. Die Decke beinhaltet...
Auflage für Tisch - Material und Befestigung?: Hallo. Ich bin ein ziemlicher Handwerker Laie, möchte aber nun doch Mal etwas selber machen. Dabei geht es um einen Tisch auf dem ein so...
Welche Materialien vertragen sich...Gips, Kalkmörtel, Zementmörtel, Ziegel etc etc: Weiter an der Renovierung eines alten Bauernhauses um 1850 in Frankreich (schmales Budget, viel Lernen und Ausprobieren, muss am Ende kein...

Sucheingaben

isover akustic tp1 schallschutz

,

isover akustic tp1 schallschutz erfahrungen

,

isover schallschutz

,
trittschall hohlraum unter Betondecke
, schallschutz gipskarton erfahrungen, akustic tp 1 isolieren, sonorock decke, rigips tp, isover akustic tp1 bericht, isover akustic TP1 schallschutz wirkung, akustik tp1 schall test, decken schallisolierung isover, Akustic TF ISOVER , trittschalldämmung tp1, isover akustik tp db, Tp1 schallschutzpkatte, rigipsplatten schallschutz betondecke, akustic tp1 erfahrung, isover dämmung auf gk decke, zwischen betondecke und gipskarton dämmen, gk decke direkt in beton, gk decke direkt auf beton, gipskarton schallschutz decke, isover akustic tp 1, betondecke schallschutz
Oben