Isolierglas wärmedämmend vor Glasbausteine montieren. Macht das Sinn?

Diskutiere Isolierglas wärmedämmend vor Glasbausteine montieren. Macht das Sinn? im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Wir haben in dem sogenannten Vorhäuschen mit neuer Haustür noch ein Glasbausteinefenster aus 1970. Glasbausteine haben ja nun wirklich keinen...
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.131
Zustimmungen
180
Ort
Sauerland
Wir haben in dem sogenannten Vorhäuschen mit neuer Haustür noch ein Glasbausteinefenster aus 1970.
Glasbausteine haben ja nun wirklich keinen guten k-Wert. Ich denke der liegt bei 5. Auf dem Markt gibt es wohl eine neue Generation an Steinen, die besser dämmen.
Ich will das aber nicht unbedingt entsorgen und ein Fenster einbauen lassen.
Das ganze hat etwa ein Fläche von 1m². Innen hat's eine 12cm Fensterbank.
Von außen nach innen erklärt:
Ich stelle mir vor in etwa 5cm Abstand zu den Glasbausteinen ein Aluminiumwinkel als Rahmen an die Leibung zu schrauben.
Auf dem abstehenden Schenkel soll dann ein dünnes Isolierband, (Ausgleichsband) geklebt werden. Da gegen liegt die Isolierscheibe an mit Spiel zur Leibung. In den umlaufenden Spalt kommt eine Dichtschnur. Auf der Raumseite kommt dann zwecks Aussehen ein Aluminium-Vierkantprofil als Rahmen, wieder mit Isolierband, (Ausgleichsband) davor geschraubt. Man hätte doch dann 3 Luftisolierzonen. 1.Glasbausteine, 2.Zwischenraum, 3.Isolierglas.

Das ist für mich als Handwerker machbar. Scheibe ausmessen und bestellen sollte ich auf die Reihe kriegen.
Was meint ihr nun dazu? Hab ich damit Erfolg?
 
Zuletzt bearbeitet:
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
260
Ort
Schüttorf
Ich befürchte, das du da eine nette Kältebrücke bekommst (Zwischenraum Glasbausteine/Fenster)

Ich hab im Flur auch noch 6 Glasbausteine , jetzt im Winter merk ich da keinen großen Unterschied zwischen den 2-Fach Thermophen und den Glasblöcken. Bei einer größeren Fläche im voll beheizten Raum würd ich die aber auch rauswerfen wollen...
 
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.131
Zustimmungen
180
Ort
Sauerland
Siehst du und jetzt bin ich wieder unsicher.
Subjektiv fühlt sie das Glas der neuen Tür genau so kalt an wie die Glasbausteine.
Meinst du mit der Kältebrücke, dass es dazwischen Kondenswasser geben wird, also schwitzt, schimmelt, trüb wird?
 

mitleser

Sa. 20:51

Alternativ : Außen eine 6 mm Einfachglas-Scheibe vorsetzen mit farbigen Profilen und plasoelastischem Dichtstoff. Das Innenleben der Weck-Glasbausteine erwärmt sich vom Raum - Kälte durch Wind und Regen perlt aussen ab.
 

Kaffeetrinker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
1.324
Zustimmungen
178
Ort
Hamburg
moin,
erstmal stellt sich ja die frage wie gut der vorraum überhaupt isoliert ist vom mauerwerk her?
die glasbausteine übertragen ihre kälte ja auch in das restliche mauerwerk, was bei einem fenster nicht der fall ist.
wenn schon die ganze arbeit dann doch gleich richtig. also glasbausteine raus und richtiges fenster rein. somit ist das glas und der rahmen gleich richtig isoliert.
gehe mal davon aus das die haustür auch einen ordentlichen k-wert hat und keine günstige baumarkttür ist mit bescheidenen werten. abgesehen vom einbau damit auch wirklich alles dicht ist.

nur eine scheibe hinter die glasbausteine halte ich persönlich für wenig sinnvoll, macht nur arbeit und kosten aber wird nicht viel bringen.

mfg kaffeetrinker
 
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.131
Zustimmungen
180
Ort
Sauerland
Ja , grade da es ja weitgehend Luftdicht ist und Luftfeuchtigkeit nicht entweichen kann.

Und wenn ich nach innen Belüftungsschlitze lasse?

Alternativ : Außen eine 6 mm Einfachglas-Scheibe vorsetzen mit farbigen Profilen und plasoelastischem Dichtstoff. Das Innenleben der Weck-Glasbausteine erwärmt sich vom Raum - Kälte durch Wind und Regen perlt aussen ab.

Auch nicht schlecht. Erklärung ist verstanden.

moin,
erstmal stellt sich ja die frage wie gut der vorraum überhaupt isoliert ist vom mauerwerk her?
die glasbausteine übertragen ihre kälte ja auch in das restliche mauerwerk, was bei einem fenster nicht der fall ist.
wenn schon die ganze arbeit dann doch gleich richtig. also glasbausteine raus und richtiges fenster rein. somit ist das glas und der rahmen gleich richtig isoliert.
gehe mal davon aus das die haustür auch einen ordentlichen k-wert hat und keine günstige baumarkttür ist mit bescheidenen werten. abgesehen vom einbau damit auch wirklich alles dicht ist.

nur eine scheibe hinter die glasbausteine halte ich persönlich für wenig sinnvoll, macht nur arbeit und kosten aber wird nicht viel bringen.

mfg kaffeetrinker

Haus ist mit Dämmung und Hinterlüftung nachträglich verklinkert worden. Neue Haustür ist schon von Qualität und nicht aus dem Baumarkt.
Glasbausteine raus will ich ja nicht, sonst hätte ich das Thema nicht eröffnet.
 

Kaffeetrinker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
1.324
Zustimmungen
178
Ort
Hamburg
moin,
das habe ich schon verstanden. sollte ja auch nur ein vorschlag sein bevor man sich die ganze arbeit macht und es am ende wenig bringt.
und vor die glasbausteine einen rahmen mit glas in die laibung (so wie von mitleser vorgeschlagen) somit hast schon den höherren k-wert vor den glasbausteinen. dann aber lieber aus holz oder kunststoff den rahmen.

mfg kaffeetrinker
 
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.131
Zustimmungen
180
Ort
Sauerland
Das geht schon in Ordnung. ;)
Also könntest du dir auch vorstellen ein Glas draußen in einem Holz oder KS-Rahmen vorzubauen.
Das klingt irgendwie so logisch, wie mitleser das erklärt. Ein Kältebrücke habe ich dann nicht?
Also, ich gehe da noch in mich, bin aber über weitere Vorschläge dankbar. ;)
 

Kaffeetrinker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
1.324
Zustimmungen
178
Ort
Hamburg
kältebrücke ist ja nur etwas das von draußen nach drinnen durchgehend ist. die glasbausteine sind ein stück, also leiten sie die kälte, abgesehen vom k-wert wenn man da überhaupt von sprechen kann. bei fenster und türen ist der rahmen zwar auch durchgehend aber bei kunststoff mit kammern.
wenn du außen ein fenster davor oder rein setzt hälst du wind und wwetter von den glasbausteinen ab.
könntest auch holzplatte oder rollladen machen, bringt beides auch schon was, sieht aber nicht aus ;-)

mfg kaffeetrinker
 
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.131
Zustimmungen
180
Ort
Sauerland
Von außen nach innen erklärt:
Ich stelle mir vor in etwa 5cm Abstand zu den Glasbausteinen ein Aluminiumwinkel als Rahmen an die Leibung zu schrauben.
Auf dem abstehenden Schenkel soll dann ein dünnes Isolierband, (Ausgleichsband) geklebt werden. Da gegen liegt die Isolierscheibe an mit Spiel zur Leibung. In den umlaufenden Spalt kommt eine Dichtschnur. Auf der Raumseite kommt dann zwecks Aussehen ein Aluminium-Vierkantprofil als Rahmen, wieder mit Isolierband, (Ausgleichsband) davor geschraubt. Man hätte doch dann 3 Luftisolierzonen. 1.Glasbausteine, 2.Zwischenraum, 3.Isolierglas.

Hab ich dann nicht auch bei dieser Variante die Kältebrücke durch Trennung mit Isolierbändern unterbrochen?
Ich will die Ausführung für draußen nicht verwerfen aber die Herstellung eines Holzrahmens und dessen ständiger Pflege durch Witterung ist auch zu bedenken. Außerdem ist das dort alles verklinkert und ich habe keine deffinierte Fläche an der Leibung, eben stark verklüfftet.
 
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.131
Zustimmungen
180
Ort
Sauerland
weitere Gedanken zu dem Thema

Habe in einem Nachbarforum über das gleiche Vorhaben gelesen.
Dort hat jemand eine Isolierglasscheibe innen vor die Glasbausteine im Rahmen montiert.
Er hat sie wohl zwecks Demontage nicht eingeklebt sondern ein Dichtband verwendet.
Zur Belüftung wurden einige Löcher durch die Fugen der Glasbausteine gebohrt.
Das soll soweit alles funktioniern und den Zweck erfüllen.

Will man die Glasbausteine außen nicht mehr sehen, hat jemand die Scheibe außen vorgesetzt und ebenfalls
Bohrungen in die Fugen der Glasbauwand
gebracht. Auch das hatte Erfolg. Dabei nahmen die Glasbausteine
gefühlsmäßig die Raumtemperatur annähernd an.

Wie schon erwähnt, werden die Glasbausteine nicht entfernt.

Was haltet ihr von den Erkenntnissen?
 
Thema:

Isolierglas wärmedämmend vor Glasbausteine montieren. Macht das Sinn?

Sucheingaben

glasbausteine isolieren

,

glasbausteine dämmen

,

glasbausteine von innen dämmen

,
glasbausteine abdichten
, wärmedämmung glasbausteine, glasbausteine wärmedämmung, kältebrücke glasbausteine, alte glasbausteine wärmedämmung, glasbausteine verkleiden, glasbausteine kältebrücke, isolierte glasbausteine, glasbausteine nachträglich isolieren, glasbausteine wärmeisolierung, glasbausteine nachträglich dämmen, glasbausteine isoliert, isolierung glasbausteine, isolierfolie für glasbausteine, fenster vor Glasbausteine, dämmung von glasbausteinen, glasbausteine isolierung, isolierfolie glasbausteine, glasbausteinwand isolieren, glasbaustein fenster abdichten, fenster vor glasbausteine setzen, glasbausteinfenster isolieren
Oben