Inspektion Heizkessel/Gas

Diskutiere Inspektion Heizkessel/Gas im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Verehrte Fachleute, wie seht Ihr folgendes: Der Schorni reklamierte eine spröde Dichtung der Abgasleitung. Es wurde eine Fachfirma verständigt...

  1. #1 Seebach, 14.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Verehrte Fachleute, wie seht Ihr folgendes:

    Der Schorni reklamierte eine spröde Dichtung der Abgasleitung. Es wurde eine Fachfirma verständigt und gleichzeitig auch die Inspektion durchzuführen. Der Monteur hatte vor Arbeitsbeginn den Kessel besichtigt und fotografiert damit alle entsprechenden Ersatzteile auch mitgeliefert werden können.

    Der angebl.Fachmann kam 10 Tage später um 12.30Uhr und wechselte die Dichtung,
    führte seine Inspektion duch und war nach 45 Min. fertig. Ich stand neben dem Arbeiter, der mich plötzlich aus dem Heizraum schickte, ohne einen Grund zu nennen,
    was ich befolgte. Nachdem sich der Mann nicht zum Verlassen des Heizraums anschickte, ging ich nach ein paar Minuten wieder zurück und bemerkte, dass der Hand
    werker an einem im innern des Kessels liegenden Elektroteil/Relais rumzupfte, gleichzeitig auch am Monitor drehte, und das über eine halbe Stunde. Ich fragte, was
    dafür der Grund sei, bekam aber keine Antwort.
    Plötzlich meinte er, er müsse schnell mal in die Werkstatt (20 km entfernt) er käme sofort wieder zurück. Nach 3 Stunden tauchte er wieder auf, ersetzte dieses Relais und plapperte noch eine Weile Unnötiges und verabschiedete sich genau um 17 Uhr.

    Nachdem ich entsprechende Erfahrungen mit Handwerkern habe, war mir diese Vorgehensweise des Arbeiters nicht neu. Dazu werden mitunter die Arbeiter vom Chef angehalten, entsprechend zu verfahren. Wenn möglich Ersatzteile zu kreieren
    und gewisse Stunden nicht zu unterschreiten.

    Meine Frage: Bin ich als Kunde verpflichtet, diese 3 Stunden, die der Arbeiter nicht
    anwesend war, auch zu bezahlen?
    Mein Verdacht, dass ein neues Relais nicht nötig war, kann ich nicht beweisen, obwohl dieses vor Inspektion einwandfrei funktionierte. Handwerkerrechnungen unverzüglich zu begleichen ist für mich Ehrensache, aber hier bin ich wohl über den Tisch gezogen worden, oder wie sehen es die Fachleute.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Inspektion Heizkessel/Gas. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eli

    eli
    Moderator

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.459
    Nö..
    Wie hoch der max Anteil daran ist den du evtl zahlen musst, da bin ich raus. Hierzu gibt es div auffassungen die im Einzelfall entschieden wurden
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    6.546
    Zustimmungen:
    1.077
    Nehme Kontakt auf mit dem Service des Herstellers !
     
  5. #4 Seebach, 14.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Was wäre mit dem Service des Herstellers abzufragen?, evtl. ob nach
    7 Jahren das Relais kaputt sein kann?

    Hersteller des Heizkessels ist Buderus, Marke Longino. Die Heizung
    wurde vor 7 Jahren eingebaut. Firma der jetzigen Inspektion ist nicht
    identisch mit der Einbaufirma, die gibt es altersmäßig nicht mehr.
     
  6. #5 nurandy, 14.04.2021
    nurandy

    nurandy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2020
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    209
    Ich muss leider widersprechen, eine Nachfrage beim Hersteller ist obsolet da dieser längst aus der Gewährleistung heraus ist und Fragen nach der Haltbarkeit von Teilen nie beantwortet werden können. Dinge können 20 Jahre oder auch 20 Tage halten, eventuell ist ein Fehler sehr bekannt bei einem bestimmten Modell und darüber kann dann Auskunft erteilt werden aber das wäre Zufall.
    Schaden kann es aber natürlich auch nicht, einen Versuch mag es wert sein.
    Da der Kollege die Anlage besichtigt hat sollte er das passende Material dabei gehabt haben, nur wenn ein weiterer Fehler auftritt der nicht voraussehbar oder planbar war kann eine erneute Materialbeschaffung abgerechnet werden.
    Hier kommt es auf eine nachweisbare Begründung an, wenn die Fahrtzeiten berechnet werden. Eine zusätzliche Fahrt wegen fehlenden Materials geht in der Regel zulasten des Unternehmens, denn was der Mitarbeiter vergessen hat, kann man dem Kunden nicht in Rechnung stellen. Selbstverständlich kann jeder mal etwas vergessen und über eine halbe Stunde braucht man normalerweise auch nicht zu diskutieren. Drei Stunden sind dagegen fragwürdig.
    Es sei noch erwähnt, dass auch defekte Teile nach dem Ausbau Eigentum des Kunden bleiben. Ist also ein Teil ausgetauscht worden über dessen Defekt es Zweifel gibt kann man das defekte Teil testen lassen, hier wäre dann der Hersteller hilfreich. Letztendlich würde dann auch nur dieser Test letzte Sicherheit geben, im Grossen und Ganzen empfinde ich das Vorgehen aus meiner Sicht aber unseriös.Handwerker dürfen Ersatzteile nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden einbauen. Sie sollten den Kunden darüber informieren und erklären, warum das Ersatzteil nötig ist. Ohne Zustimmung kann der Kunde die Zahlung verweigern.
    Ich empfehle nun, sofern Sie nicht schon bezahlt haben, die erhaltene Rechnung um den Betrag zu kürzen der für die drei Fahrtstunden und das fragwürdige Ersatzteil aufgeführt wird. Der Unternehmer muss den fehlenden Betrag dann eventuell einklagen wenn man zu keiner anderen Einigung kommt und dann muss auch erklärt bzw bewiesen werden, dass der Austausch notwendig war.
     
    Seebach, sep, Sulzknie und einer weiteren Person gefällt das.
  7. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    4.020
    Zustimmungen:
    1.025
    Ich glaube, ich hätte den schon nach Hause geschickt, wenn er mir meine Fragen zu seinem Tun nicht beantwortet und/oder mich ohne Begründung aus dem Raum schickt.

    Merkwürdiges Verhalten des Handwerkers. Kann aber natürlich auch sein, dass du ein besonders nerviger Kunde warst/bist? Wir kennen ja nur die eine Seite. ;)
     
  8. #7 Seebach, 14.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Nachdem der Handwerker den Heizraum nicht unverzüglich nach der
    Inspektion verließ, sagte ich zu meinem Schwiegersohn, dass ich befürchte -mehr ahne- was dieser Handwerker vorhatte, nähmlich Kasse zu machen mit Ersatzteil und Stunden schinden. Meine Men-
    schenkenntnis hatte mir recht gegeben. Der Gaskessel funktionierte
    vor der Inspektion tatellos, dieses Relais wurde einfach kaputt gemacht
    um ein neues verrechnen zu können.
    Wieder mal einen unseriösen Handwerker bzw. Betrieb erwischt.
     
  9. #8 nurandy, 15.04.2021
    nurandy

    nurandy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2020
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    209
    Auch wenn ich das Verhalten des Kollegen als fragwürdig einstufe bedeutet das nicht automatisch, dass er Sie betrogen hat. Dieser Beweis müsste erst erbracht werden obwohl ich es auch für möglich halte.
    Als allgemeiner Rat muss ich aber doch dem Kunden eine gewisse Verantwortung abverlangen denn viele Unstimmigkeiten dieser Art entstehen ebenso grundlos durch mangelnde Vorbereitung oder Kommunikation.
    Wenn ein Handwerker gerufen wird sollte ein möglichst klares Schadensblid umrissen werden, entweder durch den Kunden weil er den Fehler selbst kennt oder im ersten Gespräch mit dem Handwerker.
    Stellen sie von Anfang an klar, dass nur die in Auftrag gegebene Arbeit auszuführen ist und jeglicher Zusatz nur nach erneuter Absprache mit Ihnen stattzufinden hat.
    Nach getaner Arbeit soll eine Abnahme des Werkes erfolgen und der Handwerker muss hier verständlich erklären was er gemacht hat und warum. Sollten dann Zweifel auftauchen kann man erneut nachfragen und so auch die Fachkenntnisse einschätzen. Ein anständiger Kollege wird hier niemals ausweichen und auch ein ehrliches "Ich weiss es nicht" ist höher einzuschätzen als nutzloses Fachchinesisch. Ich selbst treffe nach über 30 Jahren im Gewerk nicht selten auf Dinge die mir völlig unbekannt sind und das ist keine Schande. Nur kommuniziere ich das offen und ehrlich und dann war das nie ein Problem.
    Lässt sich eine Situation nicht vor Ort schlüssig klären gibt es ein grundsätzliches Problem denn jeder Fachhandwerker sollte imstande sein dem Kunden zweifelsfrei seine Arbeit darlegen zu können. Ist das nicht der Fall ist es angezeigt eine Abnahme, die auch mündlich übrigens rechtskräftig ist, zu verweigern und weiter zu recherchieren.
    Lässt sich durch eigene Recherchen nichts herausfinden kann dann eine zweite Firma beauftragt werden, müssen Schäden durch den ersten Kollegen beseitigt werden ist Dieser sogar haftbar zu machen.
     
  10. #9 Seebach, 15.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Es wurde ganz klar die Aufgabe des Handwerkers angegeben, nämlich eine genau benannte Dichtung zu ersetzen und gleichzeitig die Inspektion durchzuführen. Die Heizung lief fehlerfrei, also keine
    Reparatur nötig.
    Wie mir von der Fa.per E-Mail geschrieben wurde, sollte der Handwerker vor der Inspektion eine Besichtigung des Kessels durchführen um die Ersatzteile auch bei der Arbeit parat zu haben. Der Kessel wurde vom Handwerker auch fotografiert.
    Bei dieser Gelegenheit konnte sich der Monteur auch davon überzeugen, dass der Heizkessel tatellos funktionierte.

    Ist ja geschehen, wie zuvor erwähnt. Am Kessel war nichts zu reparieren. Wenn dann das Relais kaputt gemacht wird, die Heizung
    dadurch ausfällt, ist die Reparatur bzw. Erneuerung des Ersatzteils
    zwingend.

    Das ist der Punkt. Der Handwerker meinte wörtlich: "So, eine Stunde ist rum, jetzt bin ich fertig. Bitte gehen sie raus". was ich tat. Was dann passierte habe ich bereits erwähnt. Und meine Vermutung trügt nicht. Das ist meine Erfahrung mit unseriösen Handwerkern. Die gibt es leider.
    Im Gegensatz dazu habe ich Handwerker seit 40 Jahren, die zuverlässig und fachmännisch Ihr Werk verrichten, und genau so
    zuverlällig wird sofort die Rechnung bezahlt.
    -
    Das ist das Verhalten was sich auch der Kunde wünscht. Ich komme selbst aus einem Handwerkerhaus und weiß einigermassen Bescheid. Da geht es um Leben und leben lassen. Ein ehrlicher Fachmann hat einen guten Ruf und somit meist seine Stammkunden, die seine Rechnungen unverzüglich bezahlen, auch
    wenn die Arbeitszeit gelegentlich überzogen wird. Hauptsache, das
    Werk wurde ohne Pfusch erstellt. So sehe ich das immer noch.

    In diesem Fall musste die Heizung unverzüglich wieder in Gang gesetzt werden, wie schon oben beschrieben.

    Ich finde diese Art und Weise vergleichbar mit Mietnomaden. Die gibt es leider in allen Bereichen, und die verlassen sich darauf, dass
    "jeden Tag ein Dummer aufsteht".
    Ich selbst bin ein betagter, alleinstehender Kunde, und diese Klientel
    dient offensichtlich am besten zu solchen Aktionen.

    Ein Fall vor Jahren. Ein junger Handwerker sollte auch die Immision
    des Heizkessels durchführen. Er kam um 8 Uhr, saß dann eine ganze Weile vor dem Heizkessel und meinte dann, er müsse warten bis der
    Kessel kalt ist.
    Wie ich meine sollte der Kessel eben nicht ganz kalt sein weil
    der Staub mit dem Sog in den Kamin abzieht. Nun hantierte dieser Bursche Stundenlang am Kessel und ich fragte ihn ob irgendwas nicht in Ordnung sei. Da kam die ehrliche Antwort, dass er vor 11 Uhr nicht zurück sein darf, das verlange sein Chef. Dieser junge Mann setzte dann noch den Brenner außer Gefecht, fuhr in den Be-
    trieb und wartete bereits auf mich, mit den Worten "ich wußte, dass
    sie gleich wieder kommen". Woher er das wohl wußte. Nicht die einzige Erfahrung solcher Art, leider.
     
  11. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.897
    Zustimmungen:
    1.026
    Wir haben auch eine Buderus. Die muss jedes Jahr!! gewartet werden. Und da werden auch Teile ausgewechselt, die NICHT DEFEKT sind.

    Uns wurde das so ähnlich erklärt wie es mit dem Zahnriemen beim Auto ist. Der wird auch vorher gewechselt, ehe kaputt. 16184745649715843083009018954549.jpg

    Und nur mal angemerkt von 12.30 bis 17.00 Uhr sind 4,5 Std, davon wurden 3 abgerechnet?

    Wir haben unseren Handwerker ja auch gewechselt, bei vorherigen beliefen sich die jährlichen Wartungskosten am Schluss auf 450 €. Jetzt unter 300 €.

    Und so traurig es ist, an Laie zahlt man oft Lehrgeld.
     
  12. #11 Seebach, 15.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Ich habe noch keine Rechnung. Bin neugierig, was da alles berechnet wird. Mir geht es nicht um den Rechnungsbetrag, vielmehr um die Art und Weise wie man es anstellt, den Betrag der Rechnung zu erhöhen.

    Wie wahr.
    Da tut es wieder gut, wenn ein seriöser Handwerker am Haus werkelt; die git es zum Glück auch.
     
  13. #12 Sandmännchen, 19.04.2021
    Sandmännchen

    Sandmännchen Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    9
    Zwei Dinge fallen mir dazu ein: Kostenvoranschlag / Fachfirma in der Nähe
     
  14. #13 Seebach, 19.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Der Schorni setzte eine kurze Frist für diese Dichtung, da reicht es nicht für einen Kostenvoranschlag. Zur Zeit muss man froh sein, wenn überhaupt ein Handwerker Zeit hat und das wird halt ausgenutzt.
    Zudem darf man annehmen, dass eine Inspektion der Heizung, die
    keinen Mangel aufweist, rechnungsmäßig im Bereich des Üblichen ist.
     
  15. #14 nurandy, 20.04.2021
    nurandy

    nurandy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2020
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    209
    Eine Heizungswartung beinhaltet bei einer Gasbrennwerttherme üblicherweise die Öffnung des Brennraumes zur Reinigung des Wärmetauschers. Der Kondensatsyphon wird gereinigt und beim Zusammenbau die Ringraumdichtung erneuert.
    Anschliessend wird eine Ringspaltmessung durchgeführt um Abgasverluste auszuschliessen und die Anlage wird durchgemessen um die Abgaswerte festzustellen.
    Der Aufwand beläuft sich je nach Modell auf 30 bis 60 Minuten und kostet zwischen 150 und 250 Euro.
     
  16. #15 Seebach, 20.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Eben habe ich die Rechnung dieser dubiosen Firma wegen Heizungsinspektion erhalten. € 1.116,03
    Für diese Zündelektrode (ich nenne es Relais) berechnet er € 65,38.
    Es gibt 12 Positionen, die Teile nur in Fachchinesisch. Es wird kein Stundenlohn angegeben und keine Arbeitszeit. Soviel mir bekannt, ist das aber für die Rechnung Vorschrift, was dieser ...... sicher auch weiß. So will er wahrscheinlich die 3 Std.Fehlzeiten seines Monteurs
    umgehen.

    Ich werde nun die Rechnung für die Inspektion verlangen und alles andere extra in einer Rechnung. Der Monteur sagte nicht ein Wort von
    nötigen Ersatzteilen, zudem hätte er solche zur Inspektion mitbringen müssen, wenn er schon Tage zuvor den Kessel besichtigt und sogar fotografiert.
    Ich habe ja mit Handwerkern so einige unschöne Erfahrungen sammeln können bzw. müssen, aber das ist nochmal ein Sonderfall.
     
  17. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    6.546
    Zustimmungen:
    1.077
    .-.- die ist aber wichtig um die Kosten am Jahresende steuerlich zu erfassen !
    Betriebe die das wissen und ihre Kunden gern haben, schreiben dann mal etwas mehr an Stunden und verrechnen die - legal !
     
    Maggy gefällt das.
  18. #17 nurandy, 20.04.2021
    nurandy

    nurandy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2020
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    209
    Dazu fällt mir nichts mehr ein, wenn ich das rekapituliere musste an der Therme die Ringraumdichtung erneuert werden was sowieso zum Umfang einer Wartung gehört und das soll nun über 1000 Euro kosten?
    Eine Zündelektrode kann immer einmal kaputtgehen aber letztendlich wäre diese nicht teuer wie auch aufgeführt.
    MIch würden die einzelnen Positionen der Rechnung wirklich interessieren.
     
  19. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    257
    nein. Richtig ist, immer genau das aufzuschreiben, was anfällt. Nicht mehr und nicht weniger.
     
  20. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    6.546
    Zustimmungen:
    1.077
    weltfremd ist gestattet in foren !
     
  21. #20 Seebach, 21.04.2021
    Seebach

    Seebach Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    23
    Aufwendungen für Handwerkerleistungen € 363,00
    -anschließend aufgeschlüsselt-

    dann zusätzlich benötigtes Material:
    O.Ring 253,37 x 5,33 verp. 1 ST € 85,82
    Überwachungselektrode VM1.0 15-50 everp.
    1 ST. € 58,52
    Zündelektrode VM 1.0 15-50 W everp. 1 ST. € 65,38
    JU Deckel fr.AZB 616/1 1Stck. € 58.52
    SAFe42 1 V4/ S07 everp 1 ST € 306,60

    Summe € 937,77
    19 % € 178,19
    Gesamr € 1.116,03

    Die Rechnung lautet: Wartung Heizung / Instandsetzung nach Mängelrüge.
    Wohlgemerkt, es gab keine Mängelrüge. Der Schorni reklamierte
    eine Abgasdichtung die bis...ersetzt werden sollte.
    Daraufhin wurde von mir die Fa. verständigt und gebeten, diese Dichtung zu erneuern und dabei auch die Inspektion der Heizung
    durchzuführen. Die Heizung funktionierte übrigens einwandfrei,
    davon hatte sich auch dieser Monteur 10 Tage zuvor, und auch vor
    der Inspektion, überzeugen können. Eine Mängelanzeige meinerseits gab es nicht und auch keine Bitte für derartige Raparaturen. Wie gesagt, die Heizung funktionierte einwandfrei.
    Es gab auch keine ausgebauten Ersatzteile, außer dieser Abgas-
    dichtung und der Elektrode, die mir ausgehändigt wurden.

    Diese defekte Dichtung wurde mir ausgehändigt, ebenso diese angebl. kaputte Zündelektrode. Weitere Ersatzteile wurden vom
    Monteur nicht ausgetauscht; nach einer Stunde der Arbeitszeit meinte der Handwerker, wörtlich: "So, jetzt ist eine Stunde rum, wie
    zuvor schon gesagt, ich bin fertig: Dann bat er mich aus dem Heizraum zu gehen, was ich getan habe, in der Meinung, dass er selbst auch mit seier Werkzeugtasche raus will und den Platz zum
    durchlaufen haben will/braucht.
    Er kam nicht aus dem Heizraum.....wie dann der weitere Ablauf von
    mir beschrieben. Er gab auch vor Zeugen zu, dass ihm dieses besagte Teil nach seinem Zugriff kaputt ging. Er hantierte an
    diesem Teil noch eine ganze Weile, verließ dann die Arbeitsstelle
    mit den Worten: "Ich muss schnell mal in die Werkstatt, bin gleich
    wieder zurück". Kam nach mehr als 3 Stunden zurück, baute diese
    Elektrode ein und war genau um 17 Uhr fertig.

    Wie soll man diese Situation bewerten? Mir fehlen dazu die Worte.


     
Thema:

Inspektion Heizkessel/Gas

Die Seite wird geladen...

Inspektion Heizkessel/Gas - Ähnliche Themen

  1. Wie heißt dieses Gas-Bauteil?

    Wie heißt dieses Gas-Bauteil?: Hallo, ich würde gerne wissen wie dieses Gas-Bauteil heißt. Ich benötige es für einen Selbstgebauten Räucheroffen an dem es montieret ist und ich...
  2. Teile gesucht für Gas Kombitherme

    Teile gesucht für Gas Kombitherme: Habe heute mal einen ungewöhnlichen Beitrag.Ich bin auf der Suche nach Gehäuseteilen für eine Kombitherme Junkers ZWR 18-5.Diese wurde demontiert...
  3. Gas Lötkolben

    Gas Lötkolben: Moin, verkaufe Gas Lötkolben für 20 Euro inklusive Versand , Kontakt über private Unterhaltung Keine Garantie und keine Rücknahme [ATTACH]...
  4. MAG Schweißen ohne Gas was ist das....

    MAG Schweißen ohne Gas was ist das....: Ok,ich bin 20 Jahre aus der schweißer herraus,habe nun erfahren,das es heute zutage die schweißerei ohne Gas,Corgon oder Argon gemacht wird.Kann...
  5. Heizung bzw. Heizkessel richtig einstellen

    Heizung bzw. Heizkessel richtig einstellen: Hallo zusammen . Ich bin neuerdings umgezogen und darf nun selbst eine Heizung bzw. den Kessel verwalten. Klar kann man da sagen "wenn es warm...