Inselhaube (30 Kg) an abgehängte Decke befestigen?!?

Dieses Thema im Forum "Schrauben, Dübel, Haken, Ösen" wurde erstellt von ChristianK, 30.01.2011.

  1. #1 ChristianK, 30.01.2011
    ChristianK

    ChristianK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    wie so oft hat Google mir geholfen euch zu finden. Meine Forumsuche hat leider nicht geholfen, daher der neue Thread.

    In meiner neuen Küche hat der Vormieter eine abhängende Decke (vermutlich Rigibs, circa 160mm Dick) eingebaut. In dieser befindet sich eine Lichtinstallation aus mehreren Halogenstrahlern. Zwischen der Rigibsdecke und der Betondecke befinden sich circa (unglaubliche) 20cm. Zumindest kommte ich auf den Wert wenn ich die Deckenhöhe der Küche gg. die Höhe der anderen Räume verrechne.

    Jetzt habe ich anfangs gedacht, mir den Traum einer Inselhaube und einer Kochinsel zu erfüllen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich leider nichts von der Decke. Der Bestellfinger war schneller als der Verstand. Es handelt sich um eine Umlufthaube.

    ABER! Ich hoffe auf eure Hilfe. Ich bin handwerklich nicht unbegabt und mit ein paar Gedankenanstößen und Erfahrungen kann ich das Problem sicher lösen.

    Ich habe mir über mehrere Varianten gedanken gemacht, kann aber keine davon einschätzen.

    1. Die Variante, welche ich am wenigstens durchführen möchte: Ich baue die Küche auf, halte die Haube an die Decke und zeichnen um die Halterung ein Viereck. Anschließend säge ich das Stück Rigibs aus der Decke und kann somit die Stahlhalterung für die Haube direkt in die Betondecke verschrauben. Anschließend versprachtel ich das Loch um die Halterung (es findet sich eine Edelstahlverkleidung um das Gerüst) und fertig ist das Ganze.

    Problem: Wenn ich ausziehe muss ich die komplette Decke entweder entfernen, oder das Loch irgendwie zubauen.

    Pro - günstig
    Contra - Loch in Decke

    2. Ich kaufe zwei Holzpfeiler und befestige diese von Links nach Recht (circa 2,50 Meter) an den Küchenwänden unmittelbar unter der Decke. Daran wird dann die Haube geschraubt. Auch hier kann ich die Holzstreben anschließend verkleiden und weiß Streichen. Habe dann natürlich einen kleinen weißen Balken in der Küche.

    Problem: Wie dick müssen die Holzbalken sein, um das Gewicht von 30 Kg ziemlich mittig auch für längere Zeit tragen zu können OHNE durchzubiegen. Schließlich ist Holz ein Naturprodukt und verformt sich mit der Zeit.

    Pro: Kosten sind überschaubar, Decke bleibt unberührt
    Contra: Holz verbiegt sich? Balken in der Küche, war aber nicht so tragisch ist.

    3. Wie Variante 2 nur das ich statt Holzstreben, zwei U-Träger aus Stahl kaufe. Ich kann mir also sicher sein, dass nichts durchbiegt. Alles hängt dann von der Befestigung an den Wänden hab.

    Pro: In meinen Augen die sicherste Methode
    Contra: Kosten für mich nicht abschätzbar.

    4. Ich kaufe eine Multiplex Holzplatte die Von Links nach Rechts zur Küche reicht. Die Platte ist vielleicht 2cm dick, dafür aber zusätzlich zu der Länge (2,50 Meter), circa 1 Meter breit. Diese wird dann, wie schon bei Variante 2 und 3 per Winkel an den Wänden befestigt und die Haube wird ins Holz geschraubt.

    Contra: Hier ist die Wahrscheinlichkeit das sich das Holz verbiegt wohl noch um einiges Größer als bei den Trägern.

    Variante 5, und diese wurde mir im Baumarkt von einem "Fachmann" empfohlen:

    Ich kaufe eine Multiplexplatte von 1,50 x 1,50 Meter. Schraube diese mittig (dort wo die Haube später hin soll) an die abhängende Decke und daran schließlich meine Inselhaube. Er meint verteilt auf diese Fläche sollte es für die Decke kein Problem sein zusätzlich 30 Kg zu tragen. Ich sehe dem Ganzen allerdings skeptisch entgegen.

    Leider hat die Decke an keiner Stelle Querbalken die direkt mit der Decke verschraubt sind. Ich kann also, will ich die Decke unberührt lassen bzw. habe ich keine Möglichkeit die 20cm Luftraum zu durchdringen, nur an den Wänden Gewicht anhängen.

    Für andere Vorschläge oder Meinung bin ich sehr Dankbar.

    Gruß
    Christian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reiseleiter, 30.01.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Für mich klingt die "Loch" Version am Besten. Alternativ würde ich kleinere Löcher in die Decke sägen, da Dachlatten reinschieben, und in die Dachlatten die Haube befestigen. Dann verteilt sich das Gewicht auch, bei 30kg biegt sich da nichts durch, Du hast ja mehrere Aufhängungspunkte. Das mit den Profilen und Trägern würde ich lassen. Und die Fachmann version mit Platte stimmt mich auch äußerst skeptisch.
     
  4. #3 MacFrog, 30.01.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    160
    Ich würde auch aus Sicherheits- und optischen gründen die Loch-in-Decke Variante nehmen! Bei Auszug einfach wieder stück Rigips rein und verspachteln , fertig. Du wirst ja auch bestimmt nicht vorhaben , in 2 wochen wieder auszuziehen :) Das ist auch die günstigste Variante , eine Rigips-platte kostet kaum was und Spachtelmasse im 3 kilo-sparbeutel reicht auch zum verspachteln.
     
  5. #4 ChristianK, 31.01.2011
    ChristianK

    ChristianK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hmpf... hab mir fast gedacht, dass die "Loch Version" eigentlich die logischste von allen ist. Vielen Dank schonmal dafür.

    Was passiert wenn an der Stelle wo ich das Loch säge eine Aufhängung ist, fällt mir dann die Decke auf den Kopf?

    Was wäre der Aufwand in Form von einer Dienstleistung in EUR ungefähr wert? Loch säge, Haube reinsetzen, verspachteln...
     
  6. #5 MacFrog, 31.01.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    160
    wenn da zufällig eine latte/aufhängung sein sollte , wird dir wohl nicht gleich die decke auf den kopf fallen. dann muss da ein "Wechsel" reingebastelt werden, dh eine verbindung zwischen den nächsten beiden Abhängungen/latten einsetzen , so das diese die LAst mit aufnemen können oder eine neue Befestigig erstellen :)

    Aufwand als Dienstleistung : Muss sich wohl einer vor Ort anschauen (Küchenbauer/Elektriker oder ev. Tischler )
     
  7. #6 ChristianK, 04.02.2011
    ChristianK

    ChristianK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Da ist wohl doch nocheinmal Klärungsbedarf.

    Ich habe jetzt freien Zugang zur wohnung habe mir die Konstruktion in Ruhe ansehen können. Nachdem ich die Halogenlampen in der Zwischendecke entfehrn hatte, konnte ich mein Handy durch das Loch schieben, die Lampe anschalten und ein Videoaufnehmen.

    Kurz: ...das mit dem Loch sägen wird nix, bzw. geht nicht so einfach von der Hand.

    Ich versuche die Kontruktion zu beschreiben, werde heute Abend aber das Video für euch hochladen. Außerdem habe ich eine semiprofessionelle Zeichnung angefertig.

    Die Küche ist 2,50 Meter x 4 Meter (folgend genannt "kurze Seite" und "lange Seite")

    Also der Aufbau ist wie folgt: (beginnend an der Betondecke). Über die kurze Seite sind mehrere dicke (5cmx5cm) Holzträger direkt mit der Decke verschraubt, an diesen Holzträger circa 6cm lange Winkel befestigt welche nach unten zeigen. An diesen Winkeln wiederum, sind dann parallel zum Holzträger U-Metallträger befestigt. Bisher noch alles über die kurze Seite. JETZT aber, sind DIREKT an den U-Metallträgern über die lange Seite wiederrum U-Metallträger geschraubt, an welchen sich dann auch letztendlich die Holzdecke aus circa 0,6cm bis 1cm dickem MDF Holz befindet.

    Die Abstände der Metallträger über die langen Seite kann ich schwer abschätzen, ich würde aber sagen nicht größer als 30/40 cm.

    Wie mach ich das jetzt mit dem Loch? Wenn ich pech habe, ist genau an der Stelle ein Metallträger über die lange Seite. Und wenn das Pech dann weiter geht, befindet sich auch noch dahinter ein Quermetallträger, sowie ein Winkel, und der Holzbalken.

    Hier mein versuch das Ganze irgendwie schnell auf Papier zu bringen.
    [​IMG]
     
  8. #7 Reiseleiter, 04.02.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die MDF Platte 0,6-1,0cm stark ist, würde ich die Haube mit Klappdübeln an der Decke befestigen. So schwer sind 30kg dann ja auch nicht, und Du verteilst das Gewicht ja auf mehrere Schrauben.

    einsAshop - Ihr Internet-Kaufhaus
     
  9. #8 ChristianK, 05.02.2011
    ChristianK

    ChristianK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Habe nochmal nachgemessen. Die MDF Platte ist 1cm dick. Reicht das wirklich aus um die Haube zu tragen? Es wären 4 Schrauben verteilt auf ein Quadrat mit 4x 20cm Seitenlänge. Klappdübel hätte ich sogar noch hier. Hm ich weiß nicht so recht.

    Würde es etwas ändern, wenn ich eine 50x50cm und 2 cm Dicke MDF Platte kaufe, versuche diese möglichst zentral an die Decke zu schrauben, vielleicht sogar die Schrauben durch die Metalträger, und DANN die Klappbügel durch beide MDF Platten schiebe?

    Ich hab echt Angst das die Haube mir irgendwan runter auf mein Ceranfeld kracht.

    Anbei das Video. Entschuldigt den Ton.

    [video=youtube;V1NeROWZkWw]http://www.youtube.com/watch?v=V1NeROWZkWw[/video]
     
  10. #9 ChristianK, 05.02.2011
    ChristianK

    ChristianK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag, hier noch Fotos. Scheint kein fester Winkel zu sein mit dem die Decke befestig ist. Kann mir einer das Prinzip erklären?

    So vom ansehen her würde ich behaubten, man schraubt diese Metalstange ins Holz, und schieb die Decke von oben auf die Stange. Die Metalflügel werden vorher zusammengedrückt, dehnen sich oben aus und "klemmen" so an der Stange. Über die ganze Decke sind 8 solcher "Winkel"... wenns nur raufgesteckt ist, halten die dann tatsächlich das Gewicht?

    Ich habe eben mal ziemlich kräftig, aber langsam an einem der Löcher gezogen... dachte die Decke rutsch dann runter oder das Loch bricht raus... aber hat gehalten.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  11. #10 Reiseleiter, 06.02.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Du hast es genau erkannt, so hält das.
    Ich würde da keine zusätzliche MDF Platte drunterschrauben, um das Gewicht besser zu verteilen. Du verteilst es dann zwar, erhöhst das Gewicht aber auch. Würd ich lassen. Geh in einen Baumarkt, wühl mal durch die Restekiste und such Dir nen Stück MDF Platte in 1cm Stärke und versuch die mal durchzubrechen. Da brauchst Du mehr als 30kg.
     
  12. #11 ChristianK, 06.02.2011
    ChristianK

    ChristianK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch das die 1cm das aushalten, bin nur ein kleiner Schisser. Was glaubt du können die "Klemmbefestigungen" von der Decke tragen? Immerhin hängt da eine riesige Holzkonstruktion inkl Metallträgern dran und wenn ich dran ziehe bewegt sich nix.

    Wenn man so etwas baut, berechnet man doch nicht die maximale Tragkraft solcher Hacken und hängt dann eine Decke dran die zu 100% so schwer wie die Maximale Tragkraft ist oder?!?

    Danke nochmal für die ganze Hilfe. Unter der Woche ist ein Handwerker im Haus um die Türen zu begutachten, den werde ich wohl bitten sich das zusätzlich mal anzusehen. Ich denke eine Meinung vor Ort kann kein Forum ersetzt, auch wenn einem hier wunderbar geholfen wird.

    Ich melde mich dann erneut wenn eine Schätzung vorliegt. So profitieren vielleicht auch andere davon.
     
  13. #12 Apollix, 08.02.2011
    Apollix

    Apollix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Naja MDF ist gleich zerbrochen, Reiseleiter, aber es ist dafür relativ zäh bzw. Zugkraftbeständig ;)

    Grüße
     
Thema: Inselhaube (30 Kg) an abgehängte Decke befestigen?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. befestigung inselhaube

    ,
  2. abgehängte decke befestigung

    ,
  3. inselhaube abgehängte decke

    ,
  4. befestigung dunstabzugshaube decke,
  5. inselhaube gewicht,
  6. gewicht inselhaube,
  7. inselhaube befestigung,
  8. Dunstabzugshaube an Decke montieren,
  9. inselhaube montieren,
  10. INselhaube rigips,
  11. tragkraft abgehängte decke,
  12. abhängende decke,
  13. inselhaube an rigipsdecke befestigen,
  14. dunstabzugshaube abgehängte decke,
  15. tragkraft gipskartondecke,
  16. abgehängte decke tragkraft,
  17. inselesse befestigen,
  18. befestigung inselesse,
  19. inselesse rigips,
  20. dunstabzugshaube gipskartondecke,
  21. dunstabzugshaube befestigung rigips,
  22. inselhaube anbringen,
  23. wie wird eine inselhaube befestigt,
  24. Dunstabzugshaube an rigipsdecke befestigen,
  25. inselhaube rigipsdecke montieren
Die Seite wird geladen...

Inselhaube (30 Kg) an abgehängte Decke befestigen?!? - Ähnliche Themen

  1. Schreibtischplatte richtig befestigen?

    Schreibtischplatte richtig befestigen?: Hallo, ich habe meinen Schreibtisch aufgebaut und mir ist aufgefallen wenn ich den Schreibtisch leicht an der Platte anhebe das die Platte nicht...
  2. Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen

    Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen: Hallo zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch; ich möchte gerne einen Birkenstamm zwischen Parkettboden und Rigipsdecke möglichst...
  3. Akustikabsorber an der Wand befestigen

    Akustikabsorber an der Wand befestigen: Hallo, ich habe mir ein paar 30x30cm² Akustikabsorber gekauft, da ich Musik produziere und meinen Raum etwas trockener bekommen möchte. Die Pads...
  4. Was tun mit Decke im Wohnzimmer?

    Was tun mit Decke im Wohnzimmer?: Hallo, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, sind wir gerade am renovieren und da habe ich mal eine Frage zum Thema Holzdecke im...
  5. Innen-Putzsanierung Decke+Wand?

    Innen-Putzsanierung Decke+Wand?: Hallo, ich habe ein Haus gekauft und möchte nun nächstes Jahr mit der Innen-Sanierung beginnen. Vorweg einige Daten zum Haus, wie ich es gekauft...